Vorratsdatenspeicherung

freeuser

Strahlemann
Mitglied seit
10. September 2003
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
1
Ort
[VERBORGEN]
Admin-Hinweis:
Damit es in den anderen Topics nicht untergeht bzw. sich vom eigentlichen Ursprungsthema zu weit entfernt, hier mal ein Topic explizit zur Vorratsdatenspeicherung...

Andiskutiert wurde das Thema auch in http://www.wahrexakten.at/manipulation-uberwachung/601-uberwachung-jetzt-reichts.html

Merlin
<hr>

Sorry, für mich stellt sich in der Angelegenheit gar nicht die Frage, ob wir besser sind.
Oder schlechter, als der Staat und dessen Politiker.

Meiner Meinung nach ist die VDS aber jedenfalls ein maßgeblicher Eingriff in die Privatsphäre.
Und nach der alten Weisheit: "Was Du nicht willst, dass man Dir tu, dass füg auch keinem andern zu" - hätte es mir schon gefallen, wenn Anon eine Demonstration geboten hätte, wie sich der "Bürger" fühlt, wenn er wieder ein bisschen "gläserner" geworden ist.
Vielleicht wäre es spannend gewesen, wenn Sie bestimmte Teile der Informationen über die Anon vielleicht verfügen, veröffentlicht hätten.
Beispielsweise so, dass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind.
So wie in statistischen Auswertungen - quasi anonym - bestimmte Sachen präsentiert werden.
Vollmundige Ankündigungen, die dann nicht erfüllt werden, kosten sicher Reputation.
1. April hin oder her.
Alternativ könnten unsere geschätzten Politiker mit gutem Beispiel voran gehen, und uns ihre Daten zu Verfügung stellen.
Was sie so treiben, mit wem sie wann kommunizieren usw. .... ;)

Außerdem glaube ich auch, dass der Staat sich in diesem Fall keinen Gefallen tat, wenn er 'sklavisch' eine Richtlinie der EU umsetzt, die andere Mitgliedsstaaten mittlerweile nicht mehr erbringen!
Siehe Deutschland, die angeblich die VDS wieder gekippt haben.
Aber da sind die österr. Regierungsvertreter wieder mal päpstlicher als der Papst.
Nebenbei rücken andere Themen in den Hintergrund, wenn diese leidige VDS in den Medien entsprechenden Platz einnimmt...
Neugierig bin ich auch auf die Legionen von bösen Terroristen oder dergl., die aufgrund der VDS dingfest gemacht werden.
Man darf diesbezüglich gespannt sein.
Vielleicht darf man auch gespannt sein, wie sich der 'gläsernere' Bürger bei den nächsten Wahlen revanchieren wird??
Und dann wird möglicherweise große Verwunderung darüber herrschen, dass herbe Verluste in der Wählerzustimmung das Resultat sind.
Das was bislang so geboten wurde, ist wohl wenig dazu angetan, große Zustimmung vom 'gläsernen Bürger' erwarten zu können...
Und wenn man wieder nach Deutschland blickt, wo eine gewisse Piratenpartei ganz ordentlich reüsiert, dann verwundert mich das wiederum kaum ;)

Andererseits ist die ganze Aufregung vielleicht aber auch nicht wirklich angebracht, wenn wirklich sicher gestellt ist, dass die hinterlegten Daten nur in ganz bestimmten, richterlich genehmigten Fällen, gesichtet werden.
Wer weiß?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Ort
Dritter Planet links
wenn er 'sklavisch' eine Richtlinie der EU umsetzt, die andere Mitgliedsstaaten mittlerweile nicht mehr erbringen!
Siehe Deutschland, die angeblich die VDS wieder gekippt haben.
Bei uns soll die aber eingeführt werden, um möglichen Strafzahlungen der EU zu entgehen. Und welche anderen Länder boykottieren die VDS sonst noch?
 

freeuser

Strahlemann
Mitglied seit
10. September 2003
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
1
Ort
[VERBORGEN]
Gibts in Deutschland nicht einen Entscheid des Verfassungsgerichtshofs? (oder einer anderen Instanz)
Gut, vielleicht beugt sich trotzdessen auch noch Deutschland ...
Wird man sehen.
Aber noch sind wenigstens die nicht dabei.
Das war mein Kenntnisstand bis dato.
Wer sonst noch boykotiert, weiß ich nicht - bislang nicht recherchiert.
Das muss ich zugeben :-/
(Momentan ist Zeit ein kostbares Gut)
Davon aber mal abgesehen, als 'Gegenargument' dazu fällt mir noch ein:
"Wenn alle anderen vom Turm springen, dann müssen wir das auch"
Oder anders gesagt: Eine Maßnahme rechtfertigt sich noch nicht daraus, dass alle anderen sie auch umsetzen.

btw:
lt. wikipedia : http://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung - speichern: Rumänien und Tschechien auch nicht
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.364
Punkte für Reaktionen
47
Ort
Aldenhoven

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.066
Punkte für Reaktionen
39
Ort
Rainscastle
Noch Blöder ist die große Masse der "Ich hab ja nix zu verbergen"-Sager und der "Ich kann eh nix ändern"-Denker. Ich war immer wieder bei Aufklärungsarbeit in diesem Bereich dabei, da kann man mit einer Kuh oder einer Salami reden, die sind nicht so begriffstutzig.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Was mich bei diesen "Ich habe ja nichts zu verbergen"-Argument stört, ist einfach, dass es einen Sachverhalt völlig ignoriert: sobald Menschen unter Überwachung stehen, verändern sie von sich aus (also quasi in vorauseilendem Gehorsam) ihr Verhalten...

Außerdem löst eine VDS keine Probleme bzw. verhindert keine Verbrechen, sondern hilft dann nur im Nachhinein bei der Aufklärung - zum Preis einer stark eingeschränkten Privatsphäre des Einzelnen

Welche Frage sich mir immer wieder stellt, ist folgende: wenn man die ganze Überwachungsthematik mal aus dem virtuellen Kontext lösen würde und z.B. (Überspitzt formuliert) in jeder Privatwohnung Kameras installieren würde, die der Bundespolizei eine lückenlose Überwachung ermöglichen würde, hätten dann die Leute immer noch kein Problem damit, weil sie ja nichts zu verbergen hätten?

Diskordische Grüße!!!
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Ort
Dritter Planet links
immer wieder diese komische erzkonservative Partei zu wählen
Vor ein paar Jahren hätte ich dir zugestimmt. Inzwischen weiß ich, dass es eigentlich völlig egal ist, wer da oben gerade "rumregiert". Die Opposition - bestehend aus den Splitterparteien - ist vermutlich nur gegen die VDS, weil sich das als prima Wahlwerbung instrumentalisieren lässt. Ich glaube: Gib einen von denen eine Mehrheit bei der nächsten Wahl und auf kurz oder lang werden die wohl auch kein Problem mehr damit haben. :olol:

Ist doch alles nur Theater. Wenn ich die immer vor dem halb leeren Bundestag reden sehe... :wink:

hätten dann die Leute immer noch kein Problem damit, weil sie ja nichts zu verbergen hätten?
Die hätten garantiert ein Problem damit, aber was sollten sie dagegen machen? Nüüüx.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.419
Punkte für Reaktionen
96
Ort
wien
in jeder Privatwohnung Kameras installieren würde,
Na,na sag den Menschen bloß nicht,dass Handy,Smart TV,Spielkonsolen usw...
auch dank ihrer Sicherheitslücken schon mithören können was daheim abgeht.
Bezüglich Datensammlung via MSN,Google,etc..div.Browser,facebook,Mails,SMS,
Fotos, uvm. machen sich die Leute ja auch -keinen-Kopf.

USA liefert die Software und dafür kriegen sie unsere Daten,ob das nun via Geheimdienste,EU oder nationale Regierungen oder eben "freiwillig" via E-Medium geschieht ist wohl nebensächlich,den Schnüfflern und Abmahnern werden alle Tore geöffnet,im Gegenzug zum abnicken bekommen die Regierungen noch mehr Überwachungssysteme geliefert.
Wer das nicht haben will muss sich eben aus dem System ausklinken,andere Möglichkeit sehe ich da nicht.

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Klar verstehe ich, was Du meinst, Vienna...aber das ist eben eher nicht auf den ersten Blick sichtbar...mir gings eher um die offizielle Überwachung...ich verstehe aber, was Du meinst

Diskordische Grüße!!!
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Ort
Dritter Planet links
Mit der Vorratsdatenspeicherung kann man Einbrüche aufklären (Quelle), weil... ja keine Ahnung. Was für ein Stuss... Hilfe mein Kopf.

Ich hoffe er meint nicht die Bewegungsprofile durch Smartphones, die sich in die Zellen einklinken. Dann lässt der Einbrecher das Teil Zuhause und fertig. Halten manche Politiker uns echt für so dämlich oder ist da auch schon Zynismus mit drin? Ich hoffe ja fast schon auf Letzteres.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.364
Punkte für Reaktionen
47
Ort
Aldenhoven
Das ist doch alles Neuland für unsere Politiker.
 
Oben