Corona Impfstoffe

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.733
Punkte für Reaktionen
47
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@infosammler

Fragt sich nur mit welchem Impfstoff?
Dem russischen Impfstoff traue ich nicht.
Mir scheint der noch nicht wirklich ausgebacken.
War wohl eine Propaganda-Maßnahme groß zu verkünden, dass sie einen Impfstoff hätten.
Dass jetzt erst die Phase II Tests, bzw./und/oder Phase III Tests gemacht werden müssen, entlarvt das Ganze schließlich als schlechten Scherz der Russen, auch wenn's nicht so gemeint war.

Dieses britische Pharma Unternehmen, welches jetzt, nach einem Krankheitsfall, die Tests gestoppt hat, zeigt klar auf, dass man schon eine gewisse Sorgfalt walten lassen muss.

Trump hat wieder einmal losgepoltert, dass man schon bald einen Impfstoff haben würde.
Die so unter Druck gesetzten Pharma-Industrie in Amerika sah sich genötigt der Öffentlichkeit zu versichern, man werde die nötige Sorgfalt walten lassen, bei der Entwicklung eines Impfstoffs.
Trump wäre es ja am liebsten gewesen, wenn dieser Impfstoff noch vor den Wahlen herausgekommen wäre.
Die Pharma-Industrie denkt aber nicht dran, sich von Trump unter Druck setzen zu lassen.

Letztendlich bleibt als einziger Ausweg eine Art Immuntherapie übrig.
Dabei wird Blutplasma von Genesenen zur Immunisierung von Menschen ohne Antikörper verwendet.
Diese Methode ist schon über 100 Jahre alt und funktioniert noch immer sehr gut.
Vor dem Aufkommen der Antibiotika war diese Methode der Lebensretter schlechthin.
Heute wird diese Methode nur mehr als letztes Mittel angewendet, obwohl ich sie in Pandemie-Zeiten eher als Methode der 1. Wahl bezeichnen würde.
Wieviel Menschen hätten nicht sterben müssen, wären sie so rechtzeitig immunisiert worden?
 
Oben