Corona Impfstoffe

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.993
Punkte für Reaktionen
431
Ort
wien

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
ich hab in den 10 monaten so viele studien gesehen...
weiß nicht genau, was ich von all dem halten soll, um ehrlich zu sein. welche stimmt, welche nicht. jeder mensch ist irgendwie anders konstituiert. aber klar, ist schlimm, wenn man solche spätfolgen hat... hoffentlich kann die impfung bzw. medikamente die spätfolgen lindern oder gar beseitigen.

aber hast nicht das interview mit dem penninger gsehn... der meint im grunde, dass man das alles erst sehen wird. also phase 4. einfach die patienten beobachten. mehr kann man jetzt tatsächlich nicht sagen.

die liebe omi (90 j. alt), die sie in GB heute als erstes gespimpft haben... die könn ma jetzt beobachten... am besten im 24h livestream:)

stell dir vor, die stirbt morgen (klopf auf holz) kaum auszudenken... nein. ich wünsch ihr, dass sie den 100er noch erlebt.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
neuer Spektrum-artikel über den impfstoff:

So sicher sind RNA-Impfstoffe

generell zur sicherheit:
"Wir haben keinerlei Hinweise darauf, dass die RNA in den Zellkern gelangen und sich ins Genom integrieren könnte", sagt Carlos Guzmán, Leiter der Abteilung Vakzinologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. "Es gibt eher das Problem, dass RNA generell instabil ist und deshalb zu schnell abgebaut werden könnte, bevor sie in die Zellen gelangt."

aber:
"Es bliebe allenfalls eine theoretische Gefahr: bei gleichzeitiger Infektion eines RNA-Geimpften etwa mit Hepatitis B oder einem Retrovirus wie etwa HIV. Denn diese Viren können die Bildung eines Enzyms namens reverse Transkriptase in der Wirtszelle hervorrufen, die RNA in DNA umschreiben kann."

aha... ok. (als ob ich viel von dem fachchinesisch verstehen würde:)

vorteile von RNA-vakzinen:
"Gegenüber Impfstoffen, die aus Proteinen hergestellt werden, haben RNA-Vakzine einen großen Vorteil: Sie kommen ohne künstliche Adjuvantien wie Aluminiumsalze aus, die schon häufig in der Kritik standen, etwa weil sie zu Rötungen, Schwellungen und Schmerzen an der Injektionsstelle führen können. »Die RNA selbst ist einer der besten Wirkverstärker einer Immunantwort, die wir kennen«, sagt Christian Münz, Professor für Virale Immunbiologie an der Uni Zürich. Das ist einleuchtend, ist doch fremde RNA ein sicheres Zeichen dafür, dass sich Erreger, also vor allem Viren, im Körper vermehren."

immunisierung?
"Der stimulierende Effekt von RNA auf das Immunsystem könnte ein Problem bei der Beurteilung ihrer Wirksamkeit hervorrufen, denn es handelt sich dabei um eine kurzfristige Stimulation der angeborenen Immunantwort. »Die erste Pressemitteilung über die Wirksamkeit des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer berichtete lediglich über die Effizienz sieben Tage nach der letzten Booster-Impfung«, sagt Carlos Guzmán. »Es wäre möglich, dass ein Teil der gemessenen Impfstoffeffektivität auf die durch den Impfstoff angeregte angeborene Immunantwort zurückgeht.« In der Maus etwa wurde schon gezeigt, dass ein Grippeimpfstoff unmittelbar nach Gabe auch gegen ein anderes Virus, das RS-Virus, schützt, allerdings nimmt dieser Effekt schnell ab."


also fazit:
es ist schon sicher. das ist zumindest, was ich herauslese.

"... aus Phase-I-Studien, die schon Jahre zurück liegen, wurden keine Probleme mit der Sicherheit der mRNA-Impfstoffe bekannt"


hier noch der unterschied zwischen RNA und mRNA, weil das hat mich jetzt auch verwirrt. das m steht für messenger, also Boten-RNA.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.611
Punkte für Reaktionen
216
Ort
Drei-Länder-Eck
Da die Briten mit dem Impfen begonnen haben werden natürlich auch von dort die erstern Erfahrungen mit den Impfstoffen erwartet.

Nun hat es 2 Fälle schwerer allergischer Reaktionen gegeben, so dass die britische Arzneimittelaufsicht eine Warnung an Menschen mit "erheblicher allergischer Vorgeschichte" ausgesprochen hat.

 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
2 allergiker, die immer adrenalin mit haben... naja sicher is a schaß wenn man da "guinea pig" ist. ich kenne auch allergiker, das ist kein schönes leben. wenn man zB nur wenige sachen essen kann.

aber die beiden haben sich wieder erholt, heißt es.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
aha, so sieht also der 3-etappen-impfplan für österreich aus:

1. etappe: ab 1. jänner - seniorenheime, pflegepersonal
2. etappe: ab märz - personen über 65, systemrelevante personen
3. etappe: ab mai - generelle bevölkerung

nach 1 woche kann wirksamkeit gemessen werden. dann mit der 2. impfung maximale wirkung.

dann ist eh sommer... und dann hoffentlich im herbst ruhe, also krankheits-mäßig. hängt aber schon von ein paar dingen ab (sterile immunität zB.).

"menschen sind einige zeit geschützt... viele monate", meint virologe steininger. aber "weiß man noch nicht genau", weil neu.

was ich gern noch wissen würde:
wie vertragen sich eigentlich influenza-impfung und corona-impfung, im körper?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
wird eigentlich am jahresende irgendwo ein ironie-preis verliehen... ? den würde nämlich die EU kriegen.

weil, während wir noch herumeiern und auf eine zulassung warten müssen, wird in amerika, kanada, und großbritannien bereits mit "unserem", also dem deutschen biontech impfstoff, geimpft...

xD

das ist genau der gleiche... wir kriegen genau den gleichen. ... find das so geil... aber ja. so läuft's halt.

wenn überhaupt noch einer da ist. da sind ja millionen dosen... irgendwer bleibt da auf der strecke, oder muss einen anderen kriegen. na das wird noch was werden...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.970
Punkte für Reaktionen
238
Die Bürokratie ist eh das, was Impfstoffe am längsten darin hindert auf den Markt zu kommen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.970
Punkte für Reaktionen
238
Ich will mal Anmerken, dass der Grippe Impstoff jedes Jahr ein neuer ist.
Falls man meint, man müsste jahrelang forschen und Studien betreiben. 😅
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
Ich will mal Anmerken, dass der Grippe Impstoff jedes Jahr ein neuer ist.
stimmt. aber es ist halt kein mRNA-impfstoff.

bei dem grippe-impfstoff hat man ja schon jahre- bzw jahrzehntelang forschung betrieben. bei mRNA fehlen halt die daten. aber, man korrigiere mich bitte, falls es nicht so sein sollte.

wenn der kurz bei einer PK so reden würde... a bissl auf beschwichtigend (überspitzt gesagt)... ist der shitstorm groß...
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.783
Punkte für Reaktionen
639
Ort
Wien
in san marino werden impfverweigerer ihre spitalsrechnungen künftig selbst zahlen müssen.

 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.993
Punkte für Reaktionen
431
Ort
wien
Auf Twitter veröffentlichte die Verbraucherschutz-Staatsekretärin von Belgien die Preise von einigen Corona-Impfstoffen
Die Preise bewegen sich von 1.78 € bis ~15 € /Dosis

VERTRAULICHE DATEN Belgische Politikerin twitterte Impfstoff-Preise

👿 Geht ja mal gar nicht.....
Der Tweet wurde natürlich umgehend wieder gelöscht,denn soweit geht die (angekündigte) "Transparenz" auch wieder nicht,
dass den Bürgern ihr Anspruch auf Information; wie und wofür ihr Steuergeld ausgegeben wird; auch erfüllt wird.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
große studie zum mRNA-impfstoff.

von juli bis november 2020 wurden 44.000 männer und frauen untersucht. die eine hälfte bekam den impfstoff, die andere ein placebo. die teilnehmer wurden kurz nach der impfung beobachtet, und führten zudem noch ein symptom-tagebuch.

Studie zur COVID-19-Impfung

fazit: etwas unangenehm, aber wirksam.

nebenwirkungen:
66-83%: schmerzen an der einstichstelle.
5-7%: rötungen oder schwellungfen an der stelle.

weitere symptome:
müdigkeit
kopfschmerzen
schüttelfrost
durchfall
muskel-/gliederschmerzen

besonders nach der 2. impfung bekam ein teil fieber. das aber nur schwach bis mäßig und ging bald wieder vorbei.

das sei auch bei der grippe-impfung so, laut den experten bei diesem impfstoff aber stärker.

bei 64 teilnehmern gab es u.a.:
geschwollene lymphknoten
herzrythmusstörung
taubheitsgefühl


wirksamkeit:
bei 8 von 21.720 teilnehmern trat 7 tage nach der 2. dosis COVID-19 auf.
bei den 21.728 die ein placebo erhielten, erkrankten 162 an COVID-19.


Safety and Efficacy of the BNT162b2 mRNA Covid-19 Vaccine

(der original artikel aus dem New England Journal of Medicine)
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.993
Punkte für Reaktionen
431
Ort
wien
Falls man meint, man müsste jahrelang forschen und Studien betreiben.
Vielen Menschen kannst doch alles "verkaufen",brauchst ja nur mal sehen,wie wieviele Grippekranke sich Antibiotika packerlweise
völlig sinnlos reinhauen ;-)
Dass eine Grippeimpfung auch nicht vor Erkältung oder grippalen Infekten (zb.andere/mutierte Virenkombination) schützt,
checken sowieso die wenigsten.
Man deckt mit der Grippeimpfung halt einige der (vermutlich) auftretenden Virustypen ab,aber das war´s dann schon.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.993
Punkte für Reaktionen
431
Ort
wien
Zwar nur ein Nebenschauplatz,aber trotzdem bemerkenswert.......

Trotz Impfstoffzulassungsjubel sind die Aktien von BioNTech und Pfizer seit Wochen auf ......Verlustkurs

Stand 14.12. 20
BioNTech-Titel geben am Montag im NASDAQ-Handel zeitweise um 9,92 Prozent auf 114,67 US-Dollar ab.
Pfizer-Papiere zeigen sich derweil an der NYSE 4,05 Prozent leichter bei 39,46 US-Dollar.

Stand 22.12 20
BioNTech- 86,73 USD
Pfizer- 30,69 USD -quelle-
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Was ich auch fand,war ein Bericht über die Erforschung der Impfstoffe,bzw. die recht seltsame Vorgehensweise von Pharmafirmen.
.......... des deutschen Unternehmens BioNTech und der amerikanischen Firma Moderna wurden an Affen getestet, erst nachdem Hunderte von Menschen mit den Impfstoffen injiziert wurden.
........ wurden kurz vor den ersten Menschen-Studien Mäusen und Ratten verabreicht, um eine behördliche Genehmigung für die weiteren Tests an Menschen zu bekommen.
Eine schützende Wirkung vor einer Infektion mit dem Coronavirus konnte jedoch nicht gezeigt werden, da sich weder Mäuse noch Ratten natürlicherweise an dem Virus anstecken. -quelle-
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.970
Punkte für Reaktionen
238
Find witzig, so viele Impfgegner.
Aber tättowieren lassen, mit Farbstoffen, wo man nicht mal drüber nachdenkt, was da drin ist.
Die bleiben Jahrzente im Körper, lagern sich ab. Es gibt Schäden die auftreten.



Tja Welt, da gibts nie Probleme, Bedenken, oder wer die Farbfirma ist. 😂😅
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.993
Punkte für Reaktionen
431
Ort
wien

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.905
Punkte für Reaktionen
203
Ort
Stadt der Helden
Merkwürdig, die deutschen Lieferungen waren allesamt mit bewaffnetem Begleitschutz unterwegs Oo
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
hier steht ja, dass 1 dosis sogar für 6-7 impfungen reicht...

naja, da mach ich mir aber keine sorgen. wenn die jetzt gleich ab morgen in den alten- und pflegeheimen anfangen... wenn sie es schaffen:)
 
Oben