• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Corona Verschwörung - Deep State - Defender 2020 - SHAEF - QAnon - Anklagedokument Case No 19CV2407 CAB AHG aus Kalifornien

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.563
Punkte für Reaktionen
121
Ja das Impfen ist wohl der Preis des engen Zusammenlebens. Nichts ist umsonst auf der Welt, alles hat seinen Preis.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.489
Punkte für Reaktionen
119
Ein zwei Klassen system, was unter solchen Umständen dann doch zum Zwang wird.
Per Definition bedeutet "Gesellschaft" der Verzicht persönlicher Freiheiten zu Gunsten gemeinschaftlicher Ziele. In dem Zusammenhang von "Zwei-Klassen-System" und "Zwang" zu sprechen verkennt die Lage jener, die tatsächlich unter Zwang in Zwei-Klassen-Systemen leben.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.152
Punkte für Reaktionen
45
Ort
Auenwald
Also ich kenne auch ein paar Impfgegener, jetzt net speziell gegen Covid-19 aber die sind Allgemein dagegen. Ganz ehrlich solche Leute haben net mehr alle Latten am Zaun.
Ich finde es gut das man in Deutschland nachweisen muss das die Kinder geimpft sind, in Schulen und Kitas.
Die Leute labern was von Statistiken die bei 10.000 Leuten nur einen trifft, Komplikationen bis hin zu Sterbefällen. Natürlich ist es tragisch wenn was passiert, aber was is denn wenn ein Kind/Erwachsener zig andere ansteckt mit was weiss ich denn obwohl es einfach zu vermeiden war/ist nur weil man sich weigert zu impfen.

Man muss sich ja net gegen alles impfen lassen, aber wenigesten gegen die üblichen Sachen so wie @Yvannus weiter oben schon erwähnte.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.256
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Also ich kenne auch ein paar Impfgegener......gegen die üblichen Sachen
;-) Abgesehen davon,dass ich Menschen nicht frage ob sie sie geimpft sind,aber es scheint so, als kenne ich sehr-viele- Impfgegner/verweigerer......
Grippeimpfung hat ein schlechtes Image, nur neun Prozent der Österreicher lassen sich jährlich gegen Influenzaviren impfen. -quelle-
........wenn man den Zahlen glauben darf.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.152
Punkte für Reaktionen
45
Ort
Auenwald
Ich lasse mich auch net gegen Influenza impfen, wie oben geschrieben gehts um die vermeidbaren Sachen, Tetanus, Zecken, Mumps und weiss der Teufel.
Ich zwinge niemanden sowas zu machen, man soll sich aber im Nachhinein net wundern wenn man ausgegrenzt wird oder so, ich weiss net wie ich es ausdrücken soll, das sind für mich keine Menschen zweiter Klasse sonder wie du und ich, aber mir fehlt das Verständnis dafür.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.489
Punkte für Reaktionen
119
Natürlich muss man beim Thema Impfen differenzieren, zwischen dem was nur einen selbst dient (und damit natürlich ohne Nachteile völlig freigestellt sein sollte) bis hin zu dem, was für die gesamte Gesellschaft notwendig ist (und was dann eben mit gesellschaftlichen Einschränkungen einhergehen muss, wenn sich jemand weigert). Wenn ich mich nicht täusche gibt es Berufe (bzw. Arbeitsstellen), in denen Grippeimpfungen in meinen Augen zurecht vorgeschrieben sind, für mich sind sie empfohlen (auch wenn ich nicht zur Risikogruppe gehöre). Wenn die Experten der Meinung sind, dass eine flächendeckende Corona-Impfung notwendig ist, dann sollte dies ähnlich wie bei den Masern auch entsprechend verpflichtend umgesetzt werden.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.563
Punkte für Reaktionen
121
Also wenn der Corona Impfstoff sicher ist und es nötig ist, hau ich mir die Spritze sogar selbst rein. Hab eh schon viele Leuten angeboten, ob ich sie nicht Spritzen dürfte, wenn sie grad was haben.
Aber ich seh da schon die Verweigerer, könnte echt Probleme bringen.

Das gute ist, man kann sich das ja in Ruhe überlegen, Ärztegespräche führen und sich informieren.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.563
Punkte für Reaktionen
121
@Helios

Ist aber mein ernst, aber ich mein schon Zucker, Thrombose und so Zeug. Keine Drogen.😅 Wenn man das mal tun muss und man kanns nicht. Interessant ists auch.
Die Leute labern was von Statistiken die bei 10.000 Leuten nur einen trifft, Komplikationen bis hin zu Sterbefällen. Natürlich ist es tragisch wenn was passiert, aber was is denn wenn ein Kind/Erwachsener zig andere ansteckt mit was weiss ich denn obwohl es einfach zu vermeiden war/ist nur weil man sich weigert zu impfen.
Ja finde ich auch. Die Gefahr ist schon groß. Und sicher ist sicher. Finde ich halt.
 
Oben