• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Der Arabische Frühling 2011

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.602
Punkte für Reaktionen
71
Ort
Stadt der Helden
Nach Monatelangen Protesten gegen eine seit 1987 geführte "Regierung" kam es in den letzten Tagen zu entscheidenden Wendungen. Der bisherige Präsident erklärte erst, dass er nicht mehr zur umstrittenen Wiederwahl bereitstehe, dann erklärte er es werde in 6 Monaten Neuwahlen geben nur um nur wenige Stunden später vor dem "wütenden Mob" aus seinem Land zu fliehen. Momentan hat er Unterschlupf in Saudi Arabien gefunden, dort Tunesien kommt nicht zur Ruhe. Medien feiern bereits den "Tag des Umsturzes" aber so wirklich verändert hat sich dort bisher wenig.

http://www.rp-online.de/politik/ausland/Ben-Ali-findet-in-Saudi-Arabien-Obdach_aid_953106.html
http://www.rp-online.de/politik/ausland/Tunesien-der-Tag-des-Umsturzes_bid_61808.html
Gestürzter Ben Ali: Saudis nehmen Tunesiens Diktator auf - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

:oconfused:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
yop

Bei Unruhen in Maghreb-Staaten befürchte ich immer, diese könnten zu einem größeren Flächenbrand ausarten.

siehe zb.Tunesiens Nachbarstaat Algerien.

In Algerien wie in Tunesien erstarken radikalislamische Kräfte, die eng mit gleichartigen bewaffneten Gruppen in Mauretanien, in Mali und im Niger verbunden sind.
http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Maghreb-Die-Lunte-brennt-article2324276.html

News-update.....http://www.n-tv.de/politik/Niemand-begeht-politischen-Selbstmord-article2368466.html

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Capitan Futuro

eingeweiht
Mitglied seit
6. Oktober 2008
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
2
Ein gewaltsames Ende einer Regierung, die bisher keine oder kaum Opposition zugelassen hat, endet wohl häufig in Chaos. Warum? Die Leute sind sich nur in einer Frage einig: Weg mit diesem Regime. Aber wenn der Präsident mal verjagt ist, beginnt das Hick Hack. Die einen wollen eine Demokratie nach westlichen Vorbild, andere wollen einfach die eigenen Leute in die entscheidende Positionen hieven, wieder andere denken an ein sozialistisches System, etc. ........
Und dann beginnt der Knatsch. Dies ist auch in Tunesien zu befürchten. Ich hoffe natürlich, es kommt nicht soweit.
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.461
Punkte für Reaktionen
20
Mebazaa beauftragte nun den ebenso unbeliebten Ghannouchi mit der Bildung einer Übergangsregierung auf breiter Basis - doch diese ist gar nicht so leicht zu finden. Die Opposition ist disparat und unorganisiert, ihre potenziellen Führer sind im Gefängnis, im Exil oder unbekannt. Und das Gewirr der Fäden, die der Clan und die Klienten Ben Alis ziehen, ist völlig undurchsichtig. (Gudrun Harrer /DER STANDARD, Printausgabe, 17.1.2011)
ich befürchte, da ändert sich nicht viel, es werden nur figuren ausgetauscht. aber das system bleibt (wahrscheinlich).

Der nächste Präsident mit Ablaufdatum - Tunesien - derStandard.at ? International
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
das ganze macht mir auch eher sorgen, auch wenn es mich natürlich immer freut wenn das volk einen despoten wegschickt. sorgen vor allem in richtung marokko und algerien, aber auch syrien, jordanien, aegypten. das problem ist, wenn man eine alte regierung aus dem land wirft, sollte man schon ein konzept haben für eine neue, und natürlich sollte ein gewisser konsens bestehen unter den verbleibenden parteien.
 
Zuletzt bearbeitet:

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
jo, jasminrevolution in aegypten:

internet aus, mobilfunk aus. el baradei befindet sich in kairo und wird von der polizei gehindert an die demonstrationen zu gehn. das parteizentrum von mubaraks partei wurde gestürmt.

ich finds ja eigentlich gut wenn sich die menschen gegen despoten erheben, aber aegypten? ich hoffe nur dass nicht plötzlich die muslimbrüderschaft das sagen hat dort, oder die usa....
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Sollen die doch eine Regierung bilden die DENEN gefällt und nicht den USA, Europa und Israel..denen das natürlich nicht gefällt. :orolleyes:
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.602
Punkte für Reaktionen
71
Ort
Stadt der Helden

Warum nicht ?

eingeweiht
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
So wie es aussieht wird es ein Flächenbrand...

Und Phase 2 hat begonnen.

... und wieder eine Vorhersage die eingetroffen ist.

"Die Diktatoren werden vertrieben werden... und das Militär wird sich auf die Seite des Volkes stellen... "

... eine weitere Vorhersage, die ebenfalls schon begonnen hat ...

"... achtet auf eure Jugendlichen ... ihre Aufgaben wurden im September 2009 aktiviert"
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.602
Punkte für Reaktionen
71
Ort
Stadt der Helden
Wessen vorhersage ist das? Und wer hat wen aktiviert? :oconfused:
 

Warum nicht ?

eingeweiht
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Ein großer Teil stammt von "Kryon" er streut über viele Channelings die Informationen, daher habe ich unten nur einen Teil mit der Aktivierung reinkopiert, und von

http://www.paoweb.org/de/pages/pao.html


... und ich habe mich, wie ich gerade gesehen habe, im Datum geirrt
es war nicht Sept. 2009 sonder Sept. 2007...

Ein Auszug vieler, vieler Dialoge:

Es kommt noch etwas anderes. Wir reden nicht viel darüber. Es wurde zwar 1999 erwähnt, doch sprechen nur wenige darüber. Es ist das kommende Datum des 9. September 2007, ein Markierungspunkt. Ein von Spirit gegebenes Datum markiert einen zentralen Punkt der Veränderung. Es handelt sich um ein Veränderungspotential, und nicht um ein "Geschehnis", zu dem ihr euren Liegestuhl auspacken könnt, um zu zuschauen (Kryon Humor). Also, wir geben euch diese Zeitangaben als Markierung für einen Breitband-Spektrum Energiewechsel, und nicht als einen Termin, um ein Ereignis zu beobachten.

Am 9. September 2007 bekommen die Indigokinder dieser Erde ihren "Plan". Wir mussten warten, bis es genug von ihnen waren, und es sind jetzt so viele ... mehr Indigos als Nicht-Indigos. Einige von ihnen sind jetzt junge Erwachsene. Ihr findet sie auch an weit entfernten Orten. Es gibt eine ganze Gruppe von ihnen im Iran. Habt ihr das gewusst? Ihr habt von ihnen noch nichts gehört, aber ihr werdet. Am 9. September 2007 werden sie alle ihren Plan bekommen. Dieser "Plan" ist eine universelle Zustellung von Energie an das neue Bewusstsein von Kindern auf dem Planeten. Wie mein Partner schon sagte, das ist keine "Blitzlicht" Erfahrung. Es wird nicht alles in einem Moment geschehen. Es ist etwas, das allmählich statt findet und ihr werdet eine Veränderung von Einstellung erleben. Einige von euch werden es nicht mögen, aber ihr werdet wissen, dass sie irgendwie organisiert sind.

Viele werden sich wundern, was für eine Art energetischer Organisation so etwas verursachen kann, und dann werdet ihr bemerken, dass es sich um eine Bewusstseinsverschiebung handelt und dass sie nun ihre kollektive Absicht haben. Also die "Organisation" ist , dass ihr "Plan" anfängt, von ihnen intuitiv gespürt zu werden.
Wie bei allen solchen Dingen haben sie alle ihren freien Willen und können machen, was sie wollen, doch werdet ihr eine langsame und kollektive Bewegung der jungen Menschen der Erde erleben, die einige sehr ungewöhnliche Schritte erschafft, die eine grosse Herausforderung für das darstellen, was ihr gegenwärtig als Weisheit oder Logik anseht.
Seid nicht geschockt oder überrascht, wenn sie Regierungen zwicken, Dinge einrichten, die anscheinend unmöglich sind, das System absägen und einige heilige Regeln abschaffen - denn das ist der einzige Weg, wie das Neue Jerusalem erschaffen werden kann. Die alten Paradigmen müssen gehen.

Ihr findet sie [die Indigos] in Palestina, Israel und ihr findet sie in Jordanien und Syrien. Ihr findet sie in den Emiraten und in Kuwait, und ihr findet sie im Irak und Iran. Ich erwähne alle diese Orte, weil diese Zusammenkunft hier denkt, dass dies die Orte sind, wo sie nicht existieren können.
Das sind die Orte, wo die Indigos die grössten Veränderungen ausmachen werden. Wir geben euch das Datum als Anfangspunkt ihres Planes. Das ist nicht, wann der Effekt eintreten wird. Aber passt auf, denn es wird Dinge zum Sehen geben....
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Hmm naja
in der Region sind die Regierungen schon mehr als überreif für einen Wechsel. Von daher ist die Kettenreaktion nachvollziehbar.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.602
Punkte für Reaktionen
71
Ort
Stadt der Helden

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
yop

Teil stammt von "Kryon" .......
Ist wohl eher für die Abteilung-Prophezeiungen- geeignet.

btT

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hier die WIKI-Chroniken zum Thema-Abschaffung der Diktatoren

Revolution_in_Tunesien_2010/2011
Motiv der Unruhen wird die Unzufriedenheit über die wirtschaftliche Lage großer Teile der Bevölkerung, insbesondere über die stark angestiegenen Lebensmittelpreise (siehe FAO Food Price Index‎), über die schlechten Zukunftsperspektiven der Jugend und über das autokratische, korrupte und jahrzehntelang an der Macht befindliche Regime angesehen.
Unruhen_in_Algerien_2011
die wirtschaftliche Lage der Jugend, ihre schlechten Zukunftsperspektiven und die autokratischen, korrupten und das jahrelang an der Macht befindliche Regime angesehen. In Algerien gehen von ihnen Repressalien aus. Eine Ursache der Proteste liegt insbesondere in dem Umstand, dass die Altersstruktur in der Region von den unter 30-jährigen geprägt ist, die zwar gut ausgebildet sind, aber keine Aussicht auf Arbeit haben
Unruhen_in Ägypten_2011
Armut, Arbeitslosigkeit,schlechtes Bildungssystem – ein Drittel der Einwohner kann nicht lesen und schreiben,steigende Preise für Lebensmittel,Korruption und Raffgier in Justiz, Verwaltung und Teilen der Wirtschaft.
Proteste_im_Jemen_2011
Demonstranten machen Präsident Salih, der das Land seit mehr als 30 Jahren regiert, für die weit verbreitete Armut im Jemen verantwortlich;
Die Hälfte der Bevölkerung muss mit weniger als US$ 2 pro Tag auskommen, jeder Dritte hungert.
Sollen die doch eine Regierung bilden die DENEN gefällt....
Na,hoffentlich gefällt es-denen-auch,wenn USA Europa Israel,den Suezkanal,als eine der wichtigsten Versorgungs/Handelsroute
weiterhin nutzen wollen/dürfen....immerhin laufen 10% des Welthandels über diese Strecke.

Geübte Börsianer holen schon mal ihre Facepalm hervor,denn die Unruhen bringen die Kurse
nach unten,während der Ölpreis natürlich-wie immer-..... diametral reagiert ;-)
Siehe.... Ägypten schickt Märkte weltweit auf Talfahrt

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
heute ist tag der abrechnung in ägypten, die menschen wollen zum präsidentenpalast. die armee hat gestern bereits angekündigt sie werden nicht auf die eigene bevölkerung schiessen. ob mubarak wohl noch zu hause ist? :obiggrin:
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
skurrile news aus ägypten: sogar der irak hat flugzeuge nach ägypten geschickt zum die iraki's evakuieren...

anscheinend herrscht auf den flughäfen im land panik. menschen berichten sie mussten polizisten tausende von dollars bezahlen um in die flugzeuge steigen zu dürfen.
 

Chiefkodi

innerer Zirkel
Mitglied seit
20. Februar 2008
Beiträge
801
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Wiener Neustadt
also, ich muss sagen, ich halte die entwicklungen für äußerst positiv! eine art der französischen revolution in einem geografischen/geopolitischen bereich, der bis dato (wahrscheinlich auch aufgrund der religion) hinten nach hinkte!
dass die begleitumstände natürlich temporär negative auswirkungen haben, ist klar - aber für die gesamtheit sehe ich was positives in der ganzen entwicklung.
natürlich ist das ganze abhängig von den nachfolgenden führungspersonen! aber ich hoffe doch, dass es menschen gibt, die diese entwicklung nicht nur ausschließlich für ihre persönlichen machtbekundigungen nutzen, sondern etwas globaler denken - ja, ich bin ein hoffnungsloser optimist, der an das gute im menschen glaubt! :oredface:
ich bin aber so weit reaiist, dass ich DIE positiven auswirkungen (leider) erst in geschätzten 5 -6 jahren sehe.
die benötigten und derzeit vorhandenen führungspersönlichkeiten sind wahrscheinlich derzeit aus der struktur heraus gewachsen und somit noch nicht so weit, gewisse ideologien über bord zu werfen, um aus der mit der jetzigen situation einhergehenden möglichkeiten das beste zu machen!
aber: ein anfang ist gemacht!
 
Oben