Die Allianz für Österreich - DAÖ

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.770
Punkte für Reaktionen
171
Ort
wien
Ich finde schon das diese Parteien eine Gefahr darstellen,
Ist auch so,denn schließlich wurde auch Hitler -demokratisch-gewählt,das sollte man bei aller Liebe zur Demokratie nie vergessen.
Aber ein "besseres" System als jenes der Demokratie; die es ja eigentlich auch nur in verschiedenen Ausformungen gibt
(lediglich 20 Staaten der Welt gelten lt. Index als -vollständige- Demokratien anm.) ist halt m.M.n. dzt. nicht in Sicht.
Ich bin weder ein Verteidiger von Strache,noch seiner Allmachtsfantasien,aber ich denke doch sein größter Fehler in der Ibiza-Gate Story
war schlicht und einfach jener,dass er über die Wahrheit,wie es in der Politik so abläuft; plauderte(nicht bei allen,aber doch) und das an die Öffentlichkeit gelangte.


Durch das filmen des Gesagten und durch Veröffentlichung auch der breiten Masse zugänglich gemacht,hat sich der Zorn von Politik,Medien,Geldgebern und ja ,auch bisher mit Scheuklappen herumlaufenden und plötzlich mit der Realität konfrontierten Wählern; auf Strache fokussiert und damit muss er nun klarkommen.
Er tut das halt indem er sich in die Opferrolle begibt,auch wenn er durchaus zu den Tätern gezählt werden darf,aber wie angemerkt,da müsste
man ihm halt erst -Taten- nachweisen und vielleicht kommt das ja auch noch.
Aber ob sich dadurch am "System" großartig etwas ändert, das bezweifle ich.

Lass nur mal die letzten Monate in Politik und der (durch Steuergeld geförderten) Medien gedanklich Revue passieren.
Da war doch nur Strache hier,Strache dort,Strache bla,bla,etc.in sämtlichen Diskussionsrunden zu vernehmen (geht übrigens bis heute so und wird vermutlich auch noch länger andauern anm.).
Aber keinerlei Ambitionen oder Ansage einer Änderung oder gar umgesetzte Aktionen bezüglich der mit großen Gedöns(im Wahlkampf) vorab gestellten Forderungen aller Couleur im Bezug auf Parteifinanzierungen,Transparenz,Postenplatzierungen, usw. .......nix,nadda....Schweigen.
Da werden lediglich die Akteure für die Bühne ausgetauscht und der Rest läuft im Backstage wie gehabt.

In der Politik darfst du vieles ,aber -Wahrheit- ,das geht doch schon mal gar nicht// Stichwort- "Details könnten die Bevölkerung verunsichern."
Auch ich muss mit der Politik und ihren handelnden Personen leben,die ich zwar durchaus im persönlichen Bereich ausblenden kann,aber ihre Auswirkungen dennoch mittragen muss,solange ich mich hier in diesem System bewege und lebe.
Aber glauben und vertrauen,da haben sie mich schon vor langer Zeit verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.023
Punkte für Reaktionen
71
Wahrheit,wie es in der Politik so abläuft; plauderte.
Nicht bei allen,aber doch.
Und was ist danach passiert mit ihm?
Macht heiter weiter. Das kanns auch nicht sein.
Wenn wir das so hinnehmen, dann haben wir dieses System wohl verdient, wenn man einfach weiter Politik machen kann.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.231
Punkte für Reaktionen
68
Ort
Wien
also dieses elendige schmierentheater... oh, schau... 3 no-names gründen eine parrtei.... oohh, da is ja der strache... hm, nanu, wie nun?

jaaaa... eh klar, das ganze.


also ich könnt jetzt noch eine halbe stunde weiterfluchen - echt, 3 wappler kriegen 1 mille steuergeld und das alles nur, damit dieser strunzdumme ibiza-prolet sich weiterhin im scheinwerferlicht sonnen und den menschen, die ehrlich zu ihm halten, weiterhin ins gsicht schlazen darf... es ist so dermaßen grauslich und zum speiben.

aber, schaut euch lieber Willkommen Österreich von gestern an, während dem stand-up gab's ein paar, wirklich geniale zusammenschnitte von den reden von baron (kult!) und natürlich strache. (außerdem noch eine haarsträubende kogler-parodie, echt lustig)
 
Oben