Die Bronnikov Methode

Merlin4711

Level 22 Terraner
Registriert
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Im Grunde werden wir WAS bald selber sehen? Dass du Un/Recht hattest?

Wie viel verlangt ihr denn für die Bronnivok-Methode-Schulung, die du anbieten willst?

bk1 - meinst du das eigentlich ernst? :oconfused:
 

Kady

suchend
Registriert
23. Februar 2010
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
0
Tut mir leid aber solange das Projekt nicht VOLLKOMMEN fertig ist rede ich nicht über Geld. Wer es will kann es lernen, wer nicht lässt es bleiben. ich schwatze euch hier nichts auf.

Über beeinflussen rede ich nicht. Das bringt nix der eine sagt das es so ist der andere ist anderer Meinung. Ich überlasse jedem selbst darüber zu urteilen, zu mal Menschen mittlerweile so aufgebaut sind, das bis sie es nicht sehen sie es auch nicht glauben, und wenn sie es sehn suchen sie einen Trick mit dem es ausgeführt wurde.

Wisst ihr hätte man vor sagen wir mindestens 300 Jahren ein Handy den Menschen gezeigt und gesagt das man jetzt tasten drückt und mit nem menschen reden kann der in nem anderen Land ist hätte man ihn auch für bescheuert und verrückt gehalten. Versteht ihr was ich meine?
 

Kady

suchend
Registriert
23. Februar 2010
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
0
Ach den quatsch meinst du.
Hast du alex gesehen? er ist von geburt aus blind gewesen jetzt kann er sehen, und noch mehr als jeder andere.
Ihr könnt ehrlich glauben was ihr wollt. Meine Meinung kennt ihr dazu. Ich habe es euch vorgeschlagen alles andere liegt allein in eurer Hand.

An der stelle möchte ich sagen das ich nichts von euch will, weder Geld noch sonst etwas, ich wollte helfen. Es wurde nach meiner Meinung und Erfahrung gefragt und ich habe ehrlich gesagt was ich sagen konnte.

An der stelle ,möchte ich bemerken ich wollte nix von euch sondern ihr etwas von mir.
Kann nur noch einmal sagen was ich schon mal gesagt habe: Es klappt, wir arbeiten daran, und es ist toll.

LG
 

proyect_outzone

eingeweiht
Registriert
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
0
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, man kann die meisten Fähigkeiten jedermann beibringen. Für viele davon brauchts auch keine besonderen Kurse sondern lediglich ne simple anleitung und etwas Übung.

Fernwahrnehmung, Telepathie, Luzides Träumen, Selbstheilung und Remote Viewing gehören zu den "leicht" erlernbaren Fähigkeiten.
 

proyect_outzone

eingeweiht
Registriert
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
0
Telepathie kann man am besten mit einem Ehepartner oder fest zusammen lebenden Menschen lernen.

Die 3 möglichen Methoden finden sich auf meiner Internetseite im aktuellen Haupttext unter M.3.3.

Die Trefferquote wird zwar nie 100 % erreichen, aber bei regelmäßigen Üben kann man schon sehr gute Resultate erreichen. Bedingung ist aber eine regelmäßige stetige Übung.
 

mutsu

gesperrt
Registriert
16. September 2010
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Hallo, gibt es inzwischen einen Weg, die Methode in Deutschland zu lernen?


Nachhakende Grüße =)
 

Hollie

neugierig
Registriert
14. September 2010
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz
http://www.bronnikovmethod.com/

wenn ich das richtig gelesen habe sind das 3 kurse a`600 euro
und natürlich musste auch nach russland , kriegst aber schicke urkunde!


Hi,du hast nach erstellen eines Beitrages 10min Zeit diesen zu editieren,ändern,etwas anzufügen etc.damit soll auch das posten von Beiträgen unmittelbar hintereinander vermieden werden.
Mehr darüber findest du in den Boardregeln.thx vt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mutsu

gesperrt
Registriert
16. September 2010
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Das war leider überhaupt keine Antwort auf meine Frage. Ich habe nicht umsonst nach Lern-Orten in Deutschland gefragt.
 

_Nyx_

erleuchtet
Registriert
2. Februar 2009
Beiträge
336
Punkte Reaktionen
3
Ort
nähe Darmstadt
guckst du hier:

http://www.heartflute.ch/?gclid=CLnOua2-jKQCFYWRzAodhUXvJQ

-> seminare -> biocomputer

allerdings glaube ich, du hast es grade so verpasst - teil 3 kommt im oktober! das seminar findet in deutschland/wiesbaden statt.

willst du wirklich so ein seminar besuchen? und geld für sowas ausgeben? ich denke, alles was wir dort lernen "könnten" kann man in sich selbst finden und muss keine 250 euro oder mehr ausgeben :owink:
wenn man da überhaupt was lernen kann ...
aber viel spaß :)
 

mutsu

gesperrt
Registriert
16. September 2010
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Vielen lieben Dank. Schade finde ich nur, dass da hauptsächlich die "Heilungskräfte" erwähnt werden. Mein primäres Ziel ist die erweiterte und bildhafte Speicherung von Massen an Informationen, sowie die Möglichkeit des geringen Anteils an Schlafphasen und das Erfühlen bzw. Sehen ohne Augen, wobei letzteres eher zweitrangig ist.
Deine Fragen möchte ich Dir dennoch beantworten. Ja natürlich möchte ich so ein Seminar besuchen. Was spricht denn dagegen? Da es sich hierbei um eine Dienstleistung handelt, ist es doch üblich, dass man mit Geld bezahlt. Oder läuft das in deiner Stadt, oder wo Du auch wohnst, anders?
Vorweg möchte ich anmerken, dass ich nichts gegen dich persönlich habe, lediglich gegen solche Antworten wie "man kann alles in sich selbst finden". Die Aussage ist weder falsch noch in irgendeiner Form rassistisch oder dergleichen. Nur denke ich, dass der Großteil der Deutschen (ich zähle teils dazu), sehr ungeduldig ist und diese KANN-Option bedeutet auch, dass ich es dreißig Jahre versuchen kann und dennoch erfolglos bleibe, währenddessen ich hingegen lieber die paar Lappen auf den Tisch blättere und so (hoffentlich) schneller zum Erfolg komme. Ich finde solche Aussagen auch aus dem wirtschaftlichen Aspekt überhaupt nicht dienlich. Funktionieren diese Techniken wirklich, wieso sollte man dafür nicht auch bezahlen? Es ist ja nicht so, dass sie irgendwas erfinden, die Leute abziehen und dann von der Bildfläche verschwinden.
Dazu kommt, dass einige Leute (hier stufe ich mich auch ein) eine Art "Mentor" brauchen, da einige Dinge, ob sie nun offensichtlich sind oder nicht, oft nicht erkannt werden. Erfahrungsgemäß ist der Informationsaustausch mit anderen auch der dienlichste Weg für einen selbst.
Beispiel Kampfkunst (will auf dem Gebiet auch besser werden und im Internet gefunden, dass diese Methode auch in diesem Bereich hilfreich ist): Du kannst dir zwar zahlreiche Techniken ausdenken, allerdings erfährst du erst durch Üben mit anderen bzw. in einer entsprechenden Situation, wo du es anwenden musst, ob es funktioniert oder nicht. Sonst stellst Du dir selbst ein Leben lang fragen und lebst im Zweifel.
Auch finde ich es überhaupt nicht schlimm, so "viel" dafür auszugeben. Funktionieren diese Techniken, ist es dann sogar sehr günstig. Es kommt immer auf den Blickwinkel drauf an. Ich studiere Kampfkunst und musste alleine für die Aufnahme 2.000 Euro bezahlen und pro Monat 150 Euro. Lohnt es sich. Für mich: JA. Lebe ich jedoch nach dem Prinzip des Pfennigfuchsers, dann sind solche Summen utopisch und der Stolz bzw. Geiz und die Geldgier bringen einen davon ab. Aus meinem Blickwinkel handelt es sich hierbei um Peanuts und wenn Geld das einzige(!) Problem ist, es nicht zu versuchen, dann halte ich das für eine eher stupide "Ausrede". Es ist, egal wie es ausgeht, eine Erfahrung, die ich zuvor noch nie hatte. Dazu kommt, dass ich denke, dass wir auf der Welt sind, um so viel wie möglich Erfahrungen zu sammeln und da kommen doch solche Gelegenheiten gerade recht. Oder sehe ich das falsch?
Und wenn wir uns die Zahlen mal genauer ansehen, dann werden wir feststellen, dass es sich um drei Tage handelt. Somit sind wir bei einem Tagespreis von rund 85 Euro. Und das ist wiederum absolut in Ordnung. Dazu kommt, dass diese Summen nicht regelmäßig von dem Konto abgehen und ich finde, dass das Geld besser darin investiert ist, anstatt in irgendwelche Sauforgien (ich persönlich trinke kein Alkohol, aber dennoch). Ein Freund von mir geht regelmäßig freitags und samstags auf "Party" und lässt da täglich 45-100 Euro da. Das sind, je nachdem, 90-200 Euro in der Woche, 360-800 Euro im Monat. Ich sehe das Geld in die Methode wesentlich dienlicher investiert. Schon allein aus dem Grund, dass es sich um Informationen, also Wissen, handelt und nicht um materielle Sachen, welche im Vergleich zu wissen, vergänglich sind. Unser Wissen nehmen wir jedoch mit ins Grab.
Ich hoffe ich konnte Dir einigermaßen erläutern, ich selbst bei einem Preis von 500 Euro nicht zurückschrecken würde. Zu meinem Bedauern komme ich nicht alleine, durch mich selbst, auf die Lösung. Alleine die Tatsache, dass ich diesen Gedankengang habe lässt meine Chancen auf ein extremes Minimum beschränken, dass ich es selbst schaffen werde.
Abschließend möchte ich mich noch einmal für den Link und die Hilfe bedanken. Weißt Du, wie das geht, dann kannst Du es mir auch gerne selbst erklären und da ich aus deinem Beitrag herausgenommen habe, dass du das als "Abzocke" siehst, wirst Du aus diesem Grund bestimmt auch nichts verlangen. ;)
Ich beneide wirklich die Menschen, die Antworten in sich selbst finden. Bitte versuche es doch einmal und wenn du Antworten hast, dann schreib sie bitte hier nieder. Es würde mir sehr helfen. Vielen lieben Dank.


Verbeugende Grüße =)
 

mutsu

gesperrt
Registriert
16. September 2010
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Das könnte durchaus möglich sein.
Ein altes Sprichwort sagt, dass, wenn man darauf besteht alle Faktoren zu kennen, sich nie entscheiden wird. Kurz: wer Zweifel hat, wird sich nie entscheiden.
Glauben ist nichts weiter als Gewissheit ohne Beweis. Und das nicht einmal bei jedem. Durch solch ein pessimistisches Denken kommt man doch nie weiter im Leben. Die Welt ist schlecht und jeder will etwas Böses.
Wir könnten hier natürlich diskutieren über jedes "was wäre wenn, ..". Da würden wir allerdings nur Vermutungen anstellen und kein Stück weiter sein. Ich lebe getreu dem Motto: Versuch macht kluch.
Man muss seine Ängste überwinden und auf sein Herz hören. Und jetzt mal Butter bei den Fischen: Dann kostet es einen halt mal ein bisschen Kohlen und etwas Zeit. Wenn es mehr nicht ist, wo ist das Problem? Wieso denken viele Leute so materialistisch und geizig? Das ist doch absolut undienlich. Kaufe ich mir etwas, dann wird es irgendwann kaputt gehen oder durch eine neuere Aperatur ersetzt. Jammere ich dann auch rum, weil ich nicht gleich gewartet und das neue gekauft hab? Gehe ich nach dem Prinzip, verschlafe ich das gesamte Leben.
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Registriert
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Geizig? :oeek: Materialistisch? Hallo, das ist viel Geld, was da verlangt wird. Wenn ich das inventieren will, dann muss ich mir auch sicher sein, dass es sich lohnt, das anzulegen.
Nenn mich geizig oder materialistisch, aber ich werd keine 100€ und mehr einer Gruppe von Leuten zuspielen, über deren Glaubhaftigkeit ich mir im Unklaren bin.

Auch wenn dein Sprüchlein stimmt, dann man so Gelegenheiten verpasst, aber mir ist eine verpasste Gelegenheit, bei der ich 100€ gerettet hab allemal eine priorisierte Betrachtung wert.
Ist ja nicht so, dass wir hier mit dem Geld um uns werfen. Man einer kricht auf'm Zahnfleisch dahin, weil das bisschen, was die Arbeitgeber rausrücken, grade so reicht, einen Monat lang auf Arbeit zu kommen.

Das ist der Grund, weshalb ich mich dem negativen Chror anschließe und unumsößlich behaupte, dass es keine gute Idee ist, für sowas Geld auszugeben.
 

_Nyx_

erleuchtet
Registriert
2. Februar 2009
Beiträge
336
Punkte Reaktionen
3
Ort
nähe Darmstadt
also ich geb merlin da absolut recht, nicht jeder kann das geld einfach so aus dem fenster schmeißen?!
für mich wäre es so, das das geld zum fenster rausgeschmissen wurde - das sieht eben jeder anders und wenn du, mutsu, das geld so locker sitzen hast dann ist das doch in ordnung!
ich/wir betrachten solche seminare einfach mit einem kritischen blick - man hört leider oft genug von diversen abszocken bis hin zu irgendwelchen sekten bei solchen seminaren, und sowas würde ich mir einfach nicht antun wollen und dafür auch noch geld hinblättern ... :orolleyes:

Was spricht denn dagegen?

es könnte sich um eine abzocke handeln?!

Da es sich hierbei um eine Dienstleistung handelt, ist es doch üblich, dass man mit Geld bezahlt. Oder läuft das in deiner Stadt, oder wo Du auch wohnst, anders?

was ist denn das für eine frage? ich bezahle für eine dienstleistung, wenn ich auch 100% weiss was ich bekomme ... ich bezahle für ein piercing und weiss danach auch das es da ist ... bei solchen seminaren weiss man doch gar nicht was man danach "hat"?

dass ich nichts gegen dich persönlich habe, lediglich gegen solche Antworten wie "man kann alles in sich selbst finden". Die Aussage ist weder falsch noch in irgendeiner Form rassistisch oder dergleichen. Nur denke ich, dass der Großteil der Deutschen (ich zähle teils dazu), sehr ungeduldig ist

das hat doch im grunde gar nichts damit zutun?? ob es nun deutsche, amis oder was weiss ich sind ... du scheinst ja ungeduldig zu sein (mein das nicht böse), warum sind es dann die "fast" restlichen deutschen auch? versteh deine aussage nicht bzw den zusammenhang :oconfused:

Dazu kommt, dass ich denke, dass wir auf der Welt sind, um so viel wie möglich Erfahrungen zu sammeln und da kommen doch solche Gelegenheiten gerade recht. Oder sehe ich das falsch?

ja, nur ich würde mir eine abzocke-erfahrung lieber sparen das sieht eben jeder anders ... ich will mein leben leben (für die 500 euro oder mehr kann ich es mir gut gehen lassen) und ein freund von dir anscheind auch. wenn er jedes wochenende weggeht und haufen geld für getränke und party bezahlt ist das doch sein ding - und seine priorität?
das wissen was du erlangen möchtest hat für dich priorität? ich akzeptier das - im grunde habe ich es nur gutgemeint, mit der frage ob du das wirklich machen willst! weil ich nicht möchte das du abgezockt wirst ... nunja ...

Weißt Du, wie das geht, dann kannst Du es mir auch gerne selbst erklären und da ich aus deinem Beitrag herausgenommen habe, dass du das als "Abzocke" siehst, wirst Du aus diesem Grund bestimmt auch nichts verlangen.
Ich beneide wirklich die Menschen, die Antworten in sich selbst finden. Bitte versuche es doch einmal und wenn du Antworten hast, dann schreib sie bitte hier nieder.

:orolleyes: ... mehr muss ich dazu nicht sagen!

wie schon gesagt, ich betrachte es skeptisch (mir war diese bronnikov methode von anfang an suspekt) und ich find es klasse, das du soviel vertrauen für solche seminare usw hast - ich hatte es nur gut gemeint

viel spaß dort :owink:
 

Nightmary

Fullquote Killer
Registriert
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Lasst ihn/sie doch die Seminare besuchen, ist ja nicht euer Geld was da ausgegeben wird, also wayne? Nur kann man leider noch längst nicht alles mit Geld erkaufen, aber diese Erkenntnis muss man für sich selbst treffen, bis dahin sind eure guten Ratschläge leider wertlos, bzw. treffen auf taube Ohren.

Versuch macht kluch.

Eben. Und wenn das ganze Geld weg ist, ist es eben weg. Ich finde es im Gegenteil sehr interessant dass sich mal jemand dafür hergibt und das versuchen möchte, so bekommen wir ja vielleicht mal die Gewissheit ob es funktioniert oder nicht. :obiggrin:

Btw. Gibt es Dinge, die uns nur das Leben selbst beibringen kann - ohne Geld. Ein Blinder kann dem Fahrlehrer auch noch so viel Geld bieten, er wird nie das Autofahren lernen, bzw. nur die Theorie.
 

mutsu

gesperrt
Registriert
16. September 2010
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Geizig? Materialistisch? Hallo, das ist viel Geld

Ich stimme mit dir vollkommen überein, dass es für Dich viel Geld ist. Die Welt ist so, wie wir sie gestalten. Findest Du, dass es viel Geld ist, wird es immer viel Geld sein. Da gebe ich dir vollkommen Recht. Andererseits möchte ich anmerken, (wie schon geschr.) dass der Blickwinkel entscheidend ist. Im Vergleich zu einem neuen Benz sind das Peanuts oder einer Schönheits-Operation, wo in beiden Fällen keiner garantieren kann, dass das Auto nach einer Woche noch fährt oder deine Visage nicht vollkommen verunstaltet wird.

Wenn ich das investieren will, dann muss ich mir auch sicher sein, dass es sich lohnt, das anzulegen.

Bist du Dir bei allem (wirklich ALLEM), wo Du Geld investierst sicher, dass es sich lohnt? Ich vermute ganz stark nicht. Und falls womöglich doch ein "Ja." kommt, dann bewundere ich dich sehr, denn Spontanität, anders ausgedrückt: einfach mal etwas riskieren, findet in deiner Welt offensichtlich nicht statt. Ich hatte mir mal vor Jahren für die Schule ein paar Buntstifte kaufen müssen und verdammter Mist, ich habe nicht alle gebraucht. Denke ich genau darüber nach, dann stelle ich fest, dass ich gar keinen genutzt hatte. xD
Im Ernst: Der Grund, warum Du dir nicht sicher bist ist der, weil Du dir nicht sicher bist (bzw. sein willst). Würde sich jeder so verhalten wie Du, dann wären wir uns noch heute bei einigen Dingen im Unklaren, eben weil es niemand versucht. Wie in meinem anderen Post schon geschrieben: Du musst lernen, deine Angst zu überwinden. Ja, Angst. Angst in dem Sinne, nicht das zu bekommen, was Du erwartest.

Nenn mich geizig oder materialistisch

Wie du willst. Ich finde du bist geizig und materialistisch! :)

aber ich werd keine 100€ und mehr einer Gruppe von Leuten zuspielen, über deren Glaubhaftigkeit ich mir im Unklaren bin.

Wie sieht es denn mit Steuern aus? Ich glaube den Typen da oben kein Wort und zahle dennoch und ich denke, Du auch. (Kleiner Witz am Rande)

Das ist sehr interessant. Zu Beginn möchte ich sagen: Keine Panik, niemand zwingt Dich dazu. Um den Text stark zu verkürzen: siehe Beantwortung auf Quote darüber. Manchmal muss man doch was riskieren und wie bereits gefragt: Was soll den passieren? Abgesehen davon, dass ich etwas Geld und Zeit verliere. Im Vergleich zu meinem bisherigen Verdienst (gesamt) ist das doch nichts. Das dürfte bei Dir doch nicht anders sein.

Auch wenn dein Sprüchlein stimmt, dann man so Gelegenheiten verpasst, aber mir ist eine verpasste Gelegenheit, bei der ich 100€ gerettet hab allemal eine priorisierte Betrachtung wert.

Ein Beispiel: Angenommen, ich würde Dir etwas anbieten. Es sieht aus, wie stink normales Quellwasser. Ich behaupte, dass du davon dreimal so alt wirst wie der Durschnittsmensch, also dreihundert Jahre. Im Gegenzug dazu verlange ich lediglich dein gesamtes Geld und dein Auto (du kannst die Liste verkürzen/erweitern/frei verändern). Würdest Du es machen?
Antwortest Du mit "Nein." bist Du genau wie die anderen 99,x% der Menschen. Riskierst Du es allerdings, wirst du a) 300 Jahre alt und freust Dich, da du im Vergleich dazu relativ wenig gegeben hast oder b) verlierst nur die genannten Dinge, Dinge also, die vergänglich sind und früher oder später eh den Besitzer gewechselt hätten.
Bitte jetzt keine Kommentare wie "Quellwasser mag ich nicht" oder "Nur 300 Jahre?! Nein danke." sparen. Meinetwegen erfinde ein anderes Produkt, es geht mir nur um das Prinzip.

Ist ja nicht so, dass wir hier mit dem Geld um uns werfen. Man einer kriecht auf'm Zahnfleisch dahin, weil das bisschen, was die Arbeitgeber rausrücken, grade so reicht, einen Monat lang auf Arbeit zu kommen.

Was hast Du bisher versucht, um an dieser Situation etwas zu verändern? Was genau alles? Ich habe neben meinem Hauptberuf noch drei weitere Nebenjobs. Mein Tag ist in der Regel 23.30 Uhr zu Ende und um 05.00 Uhr beginnt er. Dafür gönne ich mir gewisse Dinge.
Du erinnerst mich an die Leute, die jemanden mit einem Ferrari vorbeifahren sehen und sagen "Bonze!". Was sie allerdings nicht wissen ist, dass er zwölf Jahre darauf gespart hat oder das Ding nur einmal im Monat fahren kann oder oder oder. Natürlich gibt es auch Bonzenkinder keine Frage, aber eben nicht nur. Solche Leute haben stets nur etwas auszusetzen und meckern was das Zeug halt. Typisch negativ gepolte Menschen. Danke den Medien, Politik und Konsorten.
Ich jedenfalls bin der felsenfesten Überzeugung, dass wenn jemand etwas an seiner Situation ändern will(!), es auch kann. Auch eine große Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Man muss aber auch einen zweiten und dritten usw. machen und nicht nach den ersten paar Metern aufgeben.

Das ist der Grund, weshalb ich mich dem negativen Chror anschließe und unumsößlich behaupte, dass es keine gute Idee ist, für sowas Geld auszugeben.

Was wäre denn eine gute Idee? Dann müsste ja bei allem, was mit Ungewöhnlichkeit zu tun hat jeder gleich die Flinte ins Korn werfen (wenn Geld dabei eine Rolle spielt). Und wie gesagt, vergleichst Du es mit dem Kauf eines Brötchens, dann ist es ******* teuer ja klar. Aber im Vergleich dazu, dass Du ein Leben lang dieses Wissen hast bzw. Fähigkeiten ist es ein so geringer Preis. Natürlich gibt es Risiken, aber die gibt es doch überall. Rest: siehe oben. ^^
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Registriert
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Wenn ich einem Bekannten oder einer Person, die durch andere positiv beschrieben wird, Geld dafür gebe, dass er mich in sowas unterrichtet, dann mach ich das sicherlich auch.

Und hör auf, die Worte und Sätze einzeln aufzufriemeln. Es geht darum, dass diese Gruppen da unseriös sind und der Einsatz in keinem Verhältnis dazu steht, was am Ende dabei rauskommt.
Nicht darum, ob wir etwas riskieren oder nicht, was wir an der womöglich schlechten, aktuellen Situation versuchen zu ändern oder nicht oder wie sonst unsere Lebenseinstellung ist.

Und nein, ich würde dir nicht all mein Geld und mein Auto geben, damit ich irgendwas "Besonders" bekomme, von dessen Effekt ich nicht überzeugt bin. Punkt Ende. Selbst angebliche Unsterblichkeit. Lieber erfrier ich mit 30 Jahren bei dem Versuch, mit meinem lange Zeit teuer gesparten Geld und einem VW Race Touareg quer durch Sibirien zu fahren. :orazz:
 

mutsu

gesperrt
Registriert
16. September 2010
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
jeder kann das geld einfach so aus dem fenster schmeißen?!
Ich möchte nur anmerken, dass ich das auch nie behauptet habe, dass einfach so zu können. ;)

für mich wäre es so, das das geld zum fenster rausgeschmissen wurde - das sieht eben jeder anders und wenn du, mutsu, das geld so locker sitzen hast dann ist das doch in ordnung!
Auf diese Frage habe ich bei Merlin schon geantwort. Ich finde es für rausgeschmissenes Geld, wenn man am Wochenende soviel "vertrinkt", aber für ihn ist das halt ok. Zu dem Geld habe ich mich schon geäußert.

ich/wir betrachten solche seminare einfach mit einem kritischen blick - man hört leider oft genug von diversen abszocken bis hin zu irgendwelchen sekten bei solchen seminaren, und sowas würde ich mir einfach nicht antun wollen und dafür auch noch geld hinblättern ...
Auf wie vielen Seminaren warst Du denn schon? Hast Du persönlich Erfahrung gesammelt? "Man hört dies und das"
Also das sind so Aussagen, die überhaupt keinen Fuß haben. Ich möchte nicht abstreiten, dass so etwas überhaupt nicht existiert. Leider viel zu oft. Wie willst Du jedoch jemals herausfinden, was funktioniert und was nicht, wenn Du es nicht einfach mal ausprobierst?
Desweiteren ist an "Sekten" nichts Schlimmes (von der Definition her gesehen). Das Christentum ist auch eine Sekte. Von daher ist dies nur ein Begriff, den die Medien künstlich negativ gestaltet haben. Rein an einer Sekte ist jedenfalls nichts negatives.
es könnte sich um eine abzocke handeln?!
Ja wie gesagt: Die Zeit und das Geld sind futsch. Solange ich lebe und es mir gut geht, sehe ich durch diese Kleinigkeit keine Probleme. :)
Mir ging es schon wesentlich schlechter. Habe schon an einem Freitag Abend mal mit nur 10 Euro dagehangen und fast alles verkauft gehabt und es war gerade Monatsanfang. Das ist nicht schön so was. Von daher habe ich auch den krassen Gegensatz erlebt und erfahren. Von daher weiß ich auch, dass es auch immer wieder bergauf geht, wenn man nur will und wie gesagt, ich habe dieses "Mangeldenken" bei solchen Summen einfach nicht, da man diese schnell auftreiben kann, wenn man will.
was ist denn das für eine frage? ich bezahle für eine dienstleistung, wenn ich auch 100% weiss was ich bekomme ... ich bezahle für ein piercing und weiss danach auch das es da ist ... bei solchen seminaren weiss man doch gar nicht was man danach "hat"?
Ich glaube nicht, dass Du in einem Restaurant 100% weißt, was Du bekommst. Beispiel Essen im Restaurant oder beim Döner-Typen um die Ecke: Woher kannst Du ausschließen, dass das Fleisch nicht schlecht ist oder nirgends reingespuckt wurde? (Mir ist bewusst, dass es sich um ein schlechtes Beispiel handelt, aber besser als gar keines.)

Großteil Deutsche = ungeduldig
das hat doch im grunde gar nichts damit zutun?? ob es nun deutsche, amis oder was weiss ich sind ... du scheinst ja ungeduldig zu sein (mein das nicht böse), warum sind es dann die "fast" restlichen deutschen auch? versteh deine aussage nicht bzw den zusammenhang

Habe ihn auch undeutlich geschrieben. Das ist wenn man etwas denkt und nebenbei aber noch das alte zu ende schreibt. ^^
Es ging mir darum, (ich hatte vergessen den Vergleich anzubringen, damit du es überhaupt verstehen kannst – denken+schreiben halt).
Ich habe das u.a. auf den/die Kampfsport/-kunst bezogen. (Als Bsp. jetzt.) Die Deutschen wollen (das ist zum Großteil nun mal so) hinkommen, schnell zahlen und nach einem Monat wollen Sie es können und die krassen Sachen machen. Am besten wäre es sogar noch diese Phase zu überspringen und es gleich zu können. Ich bin genau so (in einigen Dingen). Dann gibt es aber auch die Chinesen z.B., die für die Perfektion leben und da ist der Weg das Ziel. Sie geben sich voller Leidenschaft ihr ganzes Leben einer Sache hin, während der Großteil der Deutschen nach zwei oder drei Monaten (wenn überhaupt) merkt, dass er sich damit nicht verteidigen kann, weil er auf die Fresse bekommen hat, aufhört. Das System muss die Schuld tragen!

ja, nur ich würde mir eine abzocke-erfahrung lieber sparen das sieht eben jeder anders ... ich will mein leben leben (für die 500 euro oder mehr kann ich es mir gut gehen lassen) und ein freund von dir anscheind auch. wenn er jedes wochenende weggeht und haufen geld für getränke und party bezahlt ist das doch sein ding - und seine priorität?
das wissen was du erlangen möchtest hat für dich priorität? ich akzeptier das - im grunde habe ich es nur gutgemeint, mit der frage ob du das wirklich machen willst! weil ich nicht möchte das du abgezockt wirst ... nunja ...
Nunja? Möchtest Du es jetzt nicht mehr? :D
Die Erfahrung möchte ich auch vermeiden. Nur ich glaube einfach an das Gute im Menschen und welches Recht habe ich denn, dem Verein da automatisch etwas Schlechtes zu unterstellen, wobei ich speziell bei diesem Teil da keine schlechten Bewertungen finden konnte oder Kommentare, dass es sich dabei um eine Abzocke handele. Aufgrund von irgendwelchen Dingen, die "man so hört" stelle ich doch nicht gleich das ganze "Projekt" ein. Nur weil es x Saunazentren in Berlin, Hamburg oder Düsseldorf gibt, heißt das noch lange nicht, dass ich mit meinem, was ich eröffnen will, keinen Erfolg habe, nur weil ich gehört habe, dass "man so rumerzählt, dass ...". (Achtung: fiktiv)
Ich zähle da mehr zu den Typen, die das Quellwasser nehmen (siehe vorigen Post von mir).
*augenrollen* ... mehr muss ich dazu nicht sagen!
Das war nicht böse von mir gemeint. Es wäre wirklich großartig, wenn du in Dir selbst (Unterbewusstsein und so) die Antwort parat hättest, wie das funktioniert und was man machen muss. Ich bin dazu zu doof bzw. zu ungeduldig. Das ist ******* ja, aber wie gesagt, ich sehe das, was als "Schlimmstes" passieren kann, weniger schlimm an.

wie schon gesagt, ich betrachte es skeptisch (mir war diese bronnikov methode von anfang an suspekt) und ich find es klasse, das du soviel vertrauen für solche seminare usw hast - ich hatte es nur gut gemeint

Danke, danke. Ich bin auch sehr skeptisch, aber dann denke ich mir halt: Hey, du hast nichts Negatives über DIESE Gruppe oder was auch immer gefunden, warum sollst du Ihnen also etwas unterstellen? Angenommen es funktioniert: ich wäre überglücklich, dass ich es gemacht habe. Wenn nicht, kann ich froh sein, dass ich nicht das Dreifache bezahlt habe. :)


Dankesehr. Nur ich habe in keinem Wort gesagt, dass ich da überhaupt hingehe?! Ich habe es vor, allerdings ist heute das Seminar 3. und die nächsten Termine diesbezüglich sind noch nicht veröffentlicht. Mal schauen, wird schon.
 
Oben