Emotionslos sein.

DotAl

neugierig
Registriert
22. Februar 2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Guten Tag an alle .
Ich habe mal eine Frage gibt es Mittel und Wege sich selber Komplett emotionslos zu machen ?
Das Heist das ich nichts mehr spüre seelisch.
Wenn zB irgend etwas schreckliches passiert ist :Macht mir nichts aus
Also wirklich gar nichts mehr fühle in der Seele .
Würde mich über Eine Antwort freuen Mfg DotAl


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.155
Punkte Reaktionen
506
Ort
Drei-Länder-Eck
Zunächst einmal musst Du Begriffe wie "Guten Tag", "freuen" und "Mfg" aus Deinem Vokabular streichen. Wenn Du dann irgendwann feststellst, dass Du zum Arschl0ch mutiert bist wirst Du feststellen, dass Dein Ziel eigentlich keinen Sinn macht.
 

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Kurze Antwort: Nein. Emotionslose Lebewesen gibt es nicht. Ansonsten kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass man - je mehr Müll man sieht / liest / hört / erlebt - nach und nach automatisch recht gleichgültig wird. Was der "Emotionslosigkeit" am Nächsten kommt.
 

lajosz

VUP
Registriert
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
durch reizüberflutung hat man bei hunden festgestellt dass diese emotional zusammenbrechen können und scheinbar keine emotionen mehr empfinden. trotzdem eine völlige emotionslosigkeit wäre absolut unnatürlich und gefährlich. emotionen warnen und leiten uns durchs leben. das ist auch gut so.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.355
Punkte Reaktionen
18
lajosz das mit den Hunden kommt auch wieder der gleichgültigkeit gleich.


@DotAl
Nein willst du nicht. Mir ist mitlerweile alles gleichgültig und das zieht meine Mitmenschen runter. Ich versuche mich nun wieder in emotionen zu üben, was sehr viel schwieriger scheint als gleichgültig zu werden.
Eine Anleitung gibt es nicht. Reizüberfluss wäre dein Stichwort. Insgesamt füllt es einen aber auch nicht aus.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.887
Punkte Reaktionen
418
Emotionen sind die reaktion auf das außen. Also müsste man isoliert sein um keine emotionen zu erfahren. (Was aber auch nicht ganz funktioniert, weil auch erinnerungen, vorstellungen usw emotionen auslösen können)
Ich glaube so etwas wie gleichgültigkeit gibt es nicht wirklich, es wird wohl eher ein verdrängen sein, was man sich sicher anlernen könnte.
Gewisse dinge nicht zu empfinden ist auch schutz. Aber der mensch ist ein emotionales wesen, wahtacheinlich macht das ihn auch aus.

Btw ist es eine bemerkenswerte eigenschaft, das der mensch emotionen nochmal durchleben kann oder sie sogar abrufen kann. das macht uns schon zu etwas besonderem.
 

DotAl

neugierig
Registriert
22. Februar 2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Vielen Dank für all die Antworten.
Natürlich habt ihr alle recht was dagegen spricht, wenn man aber so wie ich ein überemotionaler Mensch ist dann ist es schwierig. Ich machen dadurch mehr kaputt als dass es mir hilft. Die Idee war ,wenn Mann keine Emotionen mehr empfindet dann kann es einen auch nicht mehr schlecht gehen bzw. leider man nicht mehr unter diese.
Wo ein großes Problem besteht diesen Erfolg mit Reizüberflutung zu erreichen liegt wohl eher an Situationen und die Häufigkeit. Könnte man sowas auch simulieren ? Durch irgendwelche Übungen ? Klingt total Kontroverse aber wäre wirklich mal interessant.
DotAl


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.887
Punkte Reaktionen
418
@dotAl

Vielleicht hilft es dir, wenn du schaust weshalb du überemotional bist, weil sie abstellen geht dann erst recht nicht. Was ist den los bei dir? Grundlos ist nichts, was man empfindet!
(Btw als thread da kam 1 wunsch haben, dachte ich mir auch, kein herz zu haben u stroh dumm zu sein wäre schön. Aber bin zum entschluss gekommen, das sowas nicht geht)
 
Zuletzt bearbeitet:

DotAl

neugierig
Registriert
22. Februar 2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Sagen wir es mal so das ich mit mir selber sehr zu kämpfen habe aufgrund schlechter Ereignisse in der vergangenheit.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Andrea

suchend
Registriert
31. Dezember 2014
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
0
Ort
Im Pott
Vielleicht bist du aber gar nicht emotionslos? Denn der post hier sagt ja eigentlich schon das Gegenteil aus..Die Angst zu haben emotionslos zu sein ist naemlich auch eine Emotion.

vielleicht hast du welche und moechtest oder kannst sie einfach nur nicht zulassen? Ich bin kein Psychologe aber ich denke du solltest die evtl professionelle Hilfe suchen,um Dinge aus deiner Vergangenheit aufzuarbeiten.

viel glueck....und denk dran,dass klingt vielleicht abgedroschen aber Selbsterkenntnis ist der beste Weg der Besserung
 

xjenniferx

neugierig
Registriert
1. Juli 2014
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ich kann dir Beruhigungspillen empfehlen, die du ohne Bedenken einnehmen kannst, damit kann man gut Emotionen kontrollieren. Mir hilft es sehr gut, da ich ein sehr emotionaler Mensch bin. Wenn du Fragen hast, melde dich per PN. :)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.887
Punkte Reaktionen
418
@dotAl

Ja verständlich.
Aber keine emotionen zulassen schafft genauso viele probleme und vielleicht sogar noch schlimmere. Mir persönlich sind menschen die etwas überemotional sind weitaus lieber, als jene die es kaum emotionen zeigen. Obwohl letzteres natürlich nur heißt willentlich nicht zeigen, aber trotzdem.
Und schlechte erfahrungen (natürlich weiß ich jetzt nicht genau welche...) machen alle, aber man kann von glück reden, wie andrea meinte, das diese erfahrungen einen auch weiter bringen.
Am besten geht man mit emotionen und gefühle um, wenn sie einfach zulässt.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.355
Punkte Reaktionen
18
Da bist du aber eine Ausnahme @info. Viele Menschen die ich kenne, sind mit zu emotionalen Menschen schlichtweg überfordert.

@jennifer: Solche Pillen wirken nur solange man die nimmt, glaub ich mal gelesen zu haben. Weiter hieß es, alles staue bloß auf. Stimmt das?

Seitdem fast alle Medis als Nebenwirkung die Ursache aufzeigen mache ich soweit wie möglich nen Bogen drum.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.887
Punkte Reaktionen
418
@itsu

Die stauen sicher alle auf diese medikamente bzw dämpfen einem. Auch nicht sinnvoll.
Ja irgendwie kann ich damit besser, weils irgendwie einfach ehrlicher ist? Man kennt dann jemanden besser und dann ists auch besser oder so irgendwie.
Soll ja nicht heißen, das ich jeden emotionalen ausbruch auch gutheiße bzw unterstütze und bejae.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.355
Punkte Reaktionen
18
Hab ich auch nicht behauptet ;D


Vorallem sind die meisten Menschen nicht Kritikfähig und fühlen sich direkt angegriffen.
 

DotAl

neugierig
Registriert
22. Februar 2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
@ andrea Das ist ja eben mein "Problem" das ich sagen wir es mal so, zu viel Emotionen habe. Und das macht mich fertig.
@jeniffer
Pillen zur kontrolle ? Hmm meinst du so etwas wie antidepresiva?
Wäre ne Idee. Anderenfalls hab ich schon diverse Beruhigungsmittel probiert wie Lavendeltabletten Baldrian usw . Hat nicht viel geholfen finde ich. Hat eher wirklich nur alles aufgestaut wie andere schon sagten.
@ infosammler Hmm ich gebe dir auf jedenfall recht ich bin ja schon etwas länger in Behandlung was aber nichts bringt meiner Meinung nach, ich habe einfach die Nase voll von reinsteigern in alles. Hab halt auch überhaupt keine Kraft mehr mich aufzuregen. Das ist ein einziger Kampf jeden Tag .



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

xjenniferx

neugierig
Registriert
1. Juli 2014
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Nein, Antidepressiva meine ich nicht, die machen nur abhängig.
Ich nehme nur pflanzliche Arzneimittel (Baldrian, Hopfen) und kann nur von mir persönlich sprechen, das sie mir wirklich gut tun und nicht "aufstauen".
Ich nehme diese aber nur bei Bedarf wenn es wirklich gar nicht geht, danach komme ich wirklich runter und wenn mir etwas sehr zu Herzen geht, blockt das ganz gut ab und ich habe meine Emotionenn wieder unter Kontrolle.
Kann man somit ohne Bedenken einnehmen, ohne irgendwelchen Nebenwirkungen oder Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit.
 

DotAl

neugierig
Registriert
22. Februar 2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Ja habe das eben schon einmal versucht und es hatte eben nicht wirklich geholfen. Gut ich war schon etwas ruiger aber in den Tiefen meines Hirns herrschte wahrlich ein Krieg mit mir selbst. Komme da einfach nicht von los. Danke dir aber :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
2
Ort
Arrakis
@DotaL: hast Du Dich schonmal mit Meditation auseinander gesetzt...mir ging es ne Zeit lang ähnlich wie Dir...habe mir ein Zenbuddhistisches Dojo gesucht und eine ganze Weile 4 - 5 mal die Woche mit Zen-Meditation verbracht - das macht den Kopf frei und gibt eine andere Sichtweise auf die eigenen Probleme...mir hat es geholfen, meine Emotionen rationaler zu sehen

Hilft nicht bei jeden und ich will hier keine Werbung für irgendeine Religion (außer dem Diskordianismus) machen, doch mir hat es geholfen

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.887
Punkte Reaktionen
418
@wissender

Wie ists nach dem meditieren?
 
Oben