Erscheinungen und Ereignisse in meiner Familie

Brui

neugierig
Registriert
13. August 2013
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo

Ich kann nicht mehr genau sagen wann es angefangen hat ca. als ich 10 Jahre alt war und meine Familie und ich umgezogen sind. Mein Vater glaubt nicht an übernatürliches, hat aber trotzdem seltsame sachen Wahrgenommen. Meine Oma sagt immer das ich für solche sachen Empfänglich bin (sie ist sehr esoterisch). Sie sagt auch das sie "gute Geister" in meiner Umgebung spürt. Ich muss dazu sagen ich habe auch nicht das gefühl, das diese Personen oder was auch immer es ist Böse sind bzw. manchmal hab ich schon das Gefühl einige wollen mir was böses, aber meistens fühle ich mich eher Geborgen. Meine Schwester dagegen hat noch nie soetwas in unseren Wohnungen oder Häusern gemerkt. Meine Mutter glaubt schon dran ist aber eher skeptisch.


1.) Was hast du erlebt? Mit welchen Phänomenen haben wir es hier zu tun?
In dieser Wohnung haben wir unfegähr 5 Jahre gewohnt.

visueller Spuk: Alte Wohnung
Was: Mein Vater war mit unserem Hund draußen und hat eine Alte Frau im Nachthemd auf Ihn zukommen gesehen, er hat kurz weggeguckt und sie war auch weg.
Wo: Vor der Haustür draußen
Wann: Abends gegen 20-21 Uhr
Wie oft: 1 mal
Zeugen: Mein Vater war alleine.

akustischer Spuk: Alte Wohnung
Was: Ich war in meinen Zimmer und hab Tastatur geräusche gehört, aus dem Arbeitszimmer, als wenn jemand ganz doll draufhaut und schreibt. Als ich gucken gegangen bin war da niemand.
Wo: Im Arbeitszimmer
Wann: Nachts
Wie oft: Fast jede Nacht
Zeugen: Eine gute Freundin die mal bei mir zu Besuch war.

subjektive Wahrnehmungen: Alte Wohnung
Was wird wann und wo erlebt?
In meinen Zimmer hatte ich immer wieder das Gefühl, das mich jemand Berührt und auch Luftzüge wenn alles geschlossen ist.

2.) Verfassung und Zustand des Betroffenen:
Meistens waren wir alle Wach, außer bei den Berührungen, davon bin ich aufgewacht. Nie Betrunken.

3.) Was hast du bereits unternommen und versucht um der Sache auf den Grund zu gehen?
Nichts

4.) Beweise anführen (falls vorhanden)
Keine

1.) Was hast du erlebt? Mit welchen Phänomenen haben wir es hier zu tun?
Wir sind dann in ein Haus umgezogen, nach 4 Jahren. Nicht wegen den Ereignissen.

visueller Spuk: Altes Haus
Was: Ich bin Nachts aufgewacht und hab eine Frau mit langen Weißen haaren und einen Nachthemd in meinen Zimmer gesehen. Wenn ich meine Augen zugekniffen habe und wieder auf war sie immer noch da, bis ich das licht angemacht habe.
Wo: In meinen Schlafzimmer
Wann: Nachts gegen 3-4 Uhr
Wie oft: ungefähr 8-9 mal
Zeugen: keine

akustischer Spuk:
Was: Ich hab gehört wie eine Frauen Stimme meinen Namen ruft
Wo: In der Küche
Wann: Tagsüber
Wie oft: 2-3 mal
Zeugen: Meine Familie war dabei, aber nur ich hab es gehört

subjektive Wahrnehmungen:
Was wird wann und wo erlebt?
Wenn man ins Wohnzimmer gegangen ist, hat es sich so angfühlt als wäre da noch jemand. Das haben alle aus meiner Familie Gespürt. In der Küche wurde es oft Kalt.

2.) Verfassung und Zustand des Betroffenen:
Nicht Betrunken, Nur einmal Nachts müde. Die anderen male hellwach.

3.) Was hast du bereits unternommen und versucht um der Sache auf den Grund zu gehen?
Ich hab versucht Kontakt durch Gläserrücken aufzunehmen. Hat aber nicht funktioniert.

4.) Beweise anführen (falls vorhanden)
Keine.

1.) Was hast du erlebt? Mit welchen Phänomenen haben wir es hier zu tun?
Wir sind dann in unser jetziges Haus umgezogen. Wohnen hier seit 5 Monaten.

visueller Spuk: Neues Haus
Was: Ich war in meinem Zimmer und bei offener Tür fernseh geguckt, da ging die Badezimmer Tür auf, hab eine Person rauskommen sehen, ich dachte mein Vater wäre das, aber als ich geguckt hab war niemand unten und meine eltern haben oben geschlafen.
Wo: Badezimmer
Wann: Abends gegen
Wie oft: 1 mal
Zeugen: Keine

akustischer Spuk: Neues Haus
Was: Meine Mutter und Ich saßen im Wohnzimmer und haben jemanden ins Haus kommen gehört, aber die Tür war zu und niemand da.
Wo: Haustür
Wann: Nachmittags 18 Uhr
Wie oft: 1 mal
Zeugen: Meine Mutter und ich

sonstiger Spuk: Neues Haus
Was: Meine Mutter hat ist Nachts aufgewacht und hat gesehen wie jemand aus dem Bett aufgestanden ist und rausgegangen ist. Sie dachte mein Vater, aber der lag neben Ihr.
Wo: Im schlafzimmer
Wann: Nachts
Wie oft: 1 mal
Zeugen: Nur meine Mutter

subjektive Wahrnehmungen: Neues Haus
Was wird wann und wo erlebt?
In dem Jetzigen Haus, habe ich immer das Gefühl jemand steht hinter mir und starrt mich an.

2.) Verfassung und Zustand des Betroffenen:
Nicht Betrunken. Hellwach

3.) Was hast du bereits unternommen und versucht um der Sache auf den Grund zu gehen?
Nichts

4.) Beweise anführen (falls vorhanden)
Keine

visueller Spuk: Neues Haus
Was: Mein Vater stand vor der Haustür und hat das gefühl gehabt bzw auch gesehen wie jemand am ihm aus dem Haus gegangen ist. Er dachte ich wäre das gewesen. Ich war aber mit meinen Hund in der Küche.
Wo: Draußen
Wann: Morgens 10-11 Uhr
Wie oft: 1 mal
Zeugen: Nur er hats gesehen

2.) Verfassung und Zustand des Betroffenen:
Hellwach

Hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben wie wir damit umgehen sollen und auch was wir dagegen machen können.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.279
Punkte Reaktionen
12
Hi Brui,

also vorab ein paar Fragen. Hatte die alte Frau im Nachthemd, die dein Vater gesehen hat, denn auch weiße Haare? Als du geblinzelt hast war Sie ja noch da. Hast du denn auch mal kurz weggeschaut, wie zuvor dein Vater?

Als du deas Licht angemacht hat, war Sie nur nicht mehr zu sehen oder auch keine Anwesenheit zu spüren? Denn auch wenn eher spekulativ, falls du Horrorfilme gesehen hast, es dir ja auch uU eingebildet? Vorallem aber auch bei einer so genauen Zeitspanne. Dennoch ist Sie öfters da, daher bezweifle ich, dass du es dir eingebildet hast.

Wie sicher bist du, dass Sie deinen Namen rief? Einer deiner Nachbarn könnte auch Musik gehört haben, und es klang bloß ähnlich wie dein Name?

Hmm, wer ist denn alle die die Anwesenheit gespürt haben?

Die Person die aus dem Bad kam, war es die alte, weißhaarige Frau? Ebenso die Person die aus dem Bett aufgestanden ist und die aus dem Haus kam.

Hmm das Tastaturtippen, kann ich mir jetzt nur logisch erklären. Da es mehrfach war, schließe ich aus, dass es Ferseh-/Radiogeräusche sind, allerdings, habt ihr Schriftsteller unter euren Nachbarn?

Wie "genau" hat Sie dich denn berührt?

Den Luftzug, "kalte Luft", würde ich vorerst durch undichte Türen/Fenster begründen wollen.


So. Meine Fragen an dich soweit. Wenn es immer dieselbe Frau war. Kann es sich um eine Großmutter handeln, die euch etwas mitteilen möchte?
 

Brui

neugierig
Registriert
13. August 2013
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ich hab eigentlich immer ganz weggeguckt also mit dem Kopf unter die Bettdecke.
Ich kann mich nicht mehr so genau errinern, ob ich sie noch gespürt habe, hatte zu viel Angst. Bin dann auch fast immer ganz aus dem Zimmer raus .

Ja es kann schon sein das jemand Musik gehört hat oder draußen irgendjemand gerufen hat.

Hauptsächlich haben meine Mutter und ich das Gefühl gehabt, da wär jemand. Aber meine Schwester und mein Vater hatten auch mal das Gefühl .

Nein , es war aufjedenfall ein Man der aus dem Bad kam, sonst hätte ich ja nicht gedacht das es mein Vater war.

Nein in der alten Wohnung waren nur wir Mieter, sonst waren da nur leerstehende Wohnungen , da sie die anderen Grade erst umgebaut wurden zu Wohnungen vorher waren das Bürokomplexe .

Hab die Berührungen an der Schulter gespürt.

Ich weiß nicht ob es die gleiche frau ist, mein Vater kann sie nicht beschreiben nur das sie ein Nachthemd anhatte.

Meine Mutter ist der Meinung das es ihre Oma ist, aber die hab ich leider nie kennengelernt. Kann also nicht sagen ob sie es ist . Wüsste auch nicht warum sie dann nicht meiner Mutter erscheint . Sondern mir .
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.279
Punkte Reaktionen
12
Interessant. Ggf. will dich die Großmutter ja kennenlernen. Wenn doch schon deine Mutter meinte Sie sei sie.

Hmm wieder leerstehende Wohnungen, zieht sich ein Muster...


Ist Sie dir denn aus deinem Zimmer heraus gefolgt?

Die anderen beiden könnten ja dann auch dein Großvater sein?

Seid ihr stets Erstmieter? Oder könnte dort (oder/und in der alten Wohnung vor euch) alte Menschen gelebt haben oder gar gestorben sein?
 
Oben