Flache Erde Theorie

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.102
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Graz
Und wie erklären die den Mondzyklus? Bei Vollmond müsste eie Sonne ja die Unterseite des Mondes beleuchten, also unter ihm sichtbar sein?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Auch Mondphasen sind nicht erklärbar.

Schrieb ja bereits, dass man die Mondphasen nicht erklären kann. Eigentlich steckte hinter den Mondphasen mehr Mystik, als Logik. Gerade deshalb, weil die Sonne viel kleiner sein soll, als die Erde. Der Mond hat ja nach früherem Weltbild ein eigenes Licht.

Heute wissen wir ja, er reflektiert das Sonnenlicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
wie stellt sich ein "flach-erdler " (was für ein dämlicher begriff btw) dass mit tag/nacht vor... wenn das teil wie ein flachgeklopftes schnitzel ausschaut...?
Die typische Variante der letzten Jahrzehnte waren spiralförmige Bewegungen in unterschiedlichen Höhen über der Erdoberfläche, also sowas hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Rk3YndyvdKc
https://www.theflatearthsociety.org/forum/index.php?topic=66459.0

Man kann diese Mechanik komplex genug gestalten (die Physik spielt ja keine Rolle), um so Variationen wie Tages- und Jahreszeiten, Mondphasen, etc. einzubauen - für einen Beobachter auf die gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel. Für jeden Punkt auf der Erde klappt das nicht, deshalb wird das Modell inzwischen von "modernen" Flacherdlern abgelehnt und ersetzt durch - nichts. Es geht halt nicht um Erklärungen :owink:
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ach, dieses Modell kenne ich gar nicht.

Nur mal so aus Interesse, vielleicht weiss es jemand.

Sind Befürworter der flachen Erde strenggläubig bzw. christlich?

Oder worauf basiert ihr "Glaube"?
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Die Ursprünge der zeitgenössischen Theorie zur "Flachen Erde" liegen in Bibelinterpretationen, zumindest Anfangs dürften daher die meisten Unterstützer zu den eher strenggläubigen Christen gehört haben (für viele ist das ja auch belegt). Seit den 50er Jahren hat sich das Thema aber gewandelt, mehr hin zu einer typischen Verschwörungstheorie, zu der auch weniger religiöse Menschen Zugang fanden. Ich behaupte (anhand von nicht repräsentativen eigenen Beobachtungen), dass der religiöse Hintergrund heute, da die Theorie über das Internet immer weitere Kreise zieht, nur noch eine maximal untergeordnete Rolle spielt (oder auf einzelne Kreise beschränkt ist). Die Bibel nehme ich in den Diskussionen (wenn man das so nennen möchte) etwa nicht mehr als bestimmendes Argument wahr, viel häufiger sind es die üblichen Gründe, die bei anderen Themen auch anzutreffen sind.

Dieser Kommentar fasst die Ursache für den Glauben an eine solche Theorie in meinen Augen sehr gut zusammen und bezieht sich letztlich nicht nur auf die "Flache Erde":
https://theness.com/neurologicablog/index.php/what-the-flat-earth-movement-tells-us/
 

Trace

eingeweiht
Mitglied seit
22. Juli 2005
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bei Berlin
Das ist schon ein sehr interessantes Thema. Als ich angefangen habe mich damit zu beschäftigen, habe ich mich gefragt, wie kann ich selbst feststellen, dass ich auf einer Kugel lebe? So einfach ist das gar nicht. Sicher, es gibt Methoden, aber wüsstet ihr die alle?

Schaut euch zu diesem Thema gerne mal die Videos von FloPlus an. Sehr sympatisch und echt witzig, aber auch informativ.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Die Logik. Dee Flatearthler glauben bittesehr! das die anderen Planet bewiesen rund sind. :oeek:
Alles ist rund, nur die Erde flach....

Rund ist sie ohnehin nicht, ohne Atmosphäre und Wasser ist sie ein Klumpen.
Schon alleine das Planeten enstehen, in dem sich Staub verdichtet, schweres in die Mitte sinkt und leichteres suf der Oberfläche bleibt, kann keine Scheibe ergeben.
Also
wie kann ich selbst feststellen, dass ich auf einer Kugel lebe?
mit der Enstehung der Planeten alleine kann man eine flache Erde ausschließen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Unsere Nachbarplaneten sind nicht flach.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
Schon klar,dennoch befinden wir uns in einer flachen Balkenspiralgalaxie.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Genauer auf dem Orion-Arm der Milchstrasse.

Und die Arme sehen nur von der "Luft" flach aus.

In Wirklichkeit ist alles spiralförmig, selbst die Planeten um die Sonne (im Vertikalschritt, es gibt nämlich eine Vorwärtsbewwgung, wir bewegen uns nicht statisch).Als würde die Sonne mitsamt Planeten irgendwann das Schwarze Loch im Zentrum befruchen.
 

Ottaviani

suchend
Mitglied seit
21. November 2012
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Natürlich ist die flache Erde Theorie völliger Schwachsinn schon allein weil wenn sie stimmen würde eine gigantische Verschwörung notwendig wäre und das geht nicht den mehr als 10 Leute dazu zu bringen den Mund zu halten ist unmöglich:obiggrin:
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Wenn es nur die Stimme eines Mannes benötigt um alle Burgerpreise in MC Donalds in allen 100.000 Filialen weltweit zu erhöhen oder zu senken, dann kann man sehr wohl die gesamte Erde in einem goldenen Käfig halten.

Nur, es wäre sehr einfach aus diesem Käfig auszubrechen. Eine solche Verschwörung kann man schwer aufrechthalten...selbst wenn die Regierungen und der Papst anfangen uns zu erzählen, wie würden auf einer flachen Erde leben, können wir das Gegenteil easy beweisen. (Also mal den Fall andersrum.)

Deshalb werden sie sich überhaupt nicht die Mühe machen, eine solche Verschwörung aufrechtzuerhalten...die man lange Zeit in der Vergangenheit pflegte. (Kopernikus, Kepler und Galileo waren nicht die ersten, die das geozentrische Weltbild zerstörten, es gab dutzende vorher, die dafür auf den Scheiterhaufen geworfen wurden).


Beispiel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Giordano_Bruno


Einige aus der Kirche glaubten selber nicht mehr der Scheibentheorie, deshalb haben sie ja Kopernikus, Kepler und Galilei ja unterstützt. Nur der Papst hatte damit ein Problem und viele andere Geistliche auch...obwohl der Papst weiß, ist alles Hoax mit Christentum, Gott etc. er wollte nur seine Macht. Denn der Papst ist Stellvertreter Gottes, so heißt es. Wenn jemand nun Papst wird und merkt "Gott kommuniziert gar nicht mit mir", dann weiß er, dass die katholische Kirche unrecht hat. Warum bleibt aber dennoch Papst? Na...man hat so einige Privilegien.
 

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.102
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Graz
Die Frage die noch niemand beantworten konnte: WARUM sollte man die Weltbevölkerung glauben lassen, dass sie auf einer Kugel im Weltraum leben, wenn es in Wahrheit eine Scheibe mit Kuppel drüber ist?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Weil man von der Wahrheit ablenken will. Dass Gott die Erde in 6 Tagen schuf und wir alle Christen sein müssen, sonst kommen wir nicht in das Himmelsreich.

Quasi, im Sinne der Flacherdler, der Antichrist ist da und verzaubert die Menschen.

Nur so kann ich mir das erklären, ansonsten, macht es keinen Sinn.

"Wacht auf! Ihr wurdet verzaubert! Die Erde ist flach! Glaubt nicht den anderen, die wollen dass ihr dumm und blind werdet", also solche Leute müssen entweder strenggläubig sein oder Missionare.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Der Papst selbst hat es schon anerkannt das es eine Kugel ist unsere Erde. In dem Sinne finde ich anerkannt recht witzig, weil hat auch ganz schön lang gedauert.
Naja ich denke, es geht viel mir ums dagegen sein, weil um die Logik und echte Wissenschaft kanns nicht gehen.
Manche Menschen sind halt einfach dumm, wie der eine Freund der mich fragte, woher man weiß, das die Erde erst 2018 Jahre alt. Denen kann man dann ja alles erzählen.

Interessant wäre auch, was Flatearthler noch glauben.
Ich kann mir nämlich schwer vorstellen, dass sie donst alles anerkennen und nur nicht das die Erde eine Kugel ist.

Gefunden habe ich mal, das sie oder einige glauben, die Nasa ist Teufekswerk bzw NASA steht für den Teufel.
Alles recht religiös angehaucht.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
BITTE DAS MüSST IHR EUCH GEBEEn!!!

Flacherdler, Reptoloide etc!!! Mit DOMIAN!!!

https://youtu.be/-7bcvYDdXRw

Damian gesteht etwas!!! (Das fand ich so cool!)

Mal wieder was zum lachen, bin gar nicht böse auf den Anrufer...eher Mitleid.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Euch ist hoffentlich bewusst, dass "die Kirche" oder "der Papst" keine "flache Erde" predigte, oder? Es gab sicherlich einige Personen innerhalb der Kirche, die solche Vorstellungen hegten, aber es war nicht die Lehrmeinung der Kirche, und auch nicht das, was in der Masse den Menschen vermittelt wurde. Vielmehr war es gängige Ansicht und akzeptierte Lehrmeinung, dass die Erde rund ist.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ging um das geozentrische Weltbild. Die Kirche glaubte an das aristotelische Weltbild mit Fixsternen. Und Flacherdler glauben auch daran.

https://de.wikipedia.org/wiki/Giordano_Bruno

"Bruno postulierte die Unendlichkeit des Weltraums und die ewige Dauer des Universums. Damit stellte er sich der damals herrschenden Meinung einer in Sphären untergliederten geozentrischen Welt entgegen. "

Dass die Flacherdler glauben, dass die Theorie der flachen Erde sei christlichen Ursprungs, ist deren Schuld (bzw. ich gehe davon aus, denn sie pflegen das geozentrische Weltbild, dass von der Kirche und vom Papst indoktriniert wurde). Seit der Antike gab es die Vorstellung von der Kugelerde. Dennoch, gab es, auch im Mittelalter Gelehrte, die den Glauben an die flache Erde pflegten.

Sogar im 18. Jahrhundert...dann gab es sogar Modifikationen...der Glaube an die Hohlwelttheorie entstand.

Es geht also um das geozentrische Weltbild, welches christlich gepflegt wurde, und von den Flacherdlern aufgegriffen wird.

Edit:
@Info

Der Name NASA kann aber auf "NAZI" zurückgehen. Da...die NASA von ehemaligen Nazis "mitgegründet" wurde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wernher_von_Braun


Der offizielle Name ist aber überzeugender:

„National Aeronautics and Space Act“
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
National Aeronautics and Space Act“
;-) Und welche Handlung im Raum schwebt dir da so vor ?
Oder war vielleicht der National Aeronautics and Space Act nicht doch eher ein ausgearbeitetes Gesetz,
welches die Gründung der NASA erst ermöglichte?
Das letzte -A- in NASA steht für Administration.

Und McDonald hat nicht mal halb so viele Filialen, wie du im obigen Beitrag schreibst.
 
Oben