Klatschen in der Nacht

Chrissi83

neugierig
Registriert
11. September 2015
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0


Hallo ihr Lieben,

ich habe mich jetzt das erste mal in so einem Forum angemeldet und bin mir auch gar nicht sicher was genau passiert ist. Ich bin zwar zum Thema Geister, Engel/Gott und Aliens etc. aufgeschlossen, aber nicht übermäßig gläubig in den Themen. D.h. ich kann mir zwar vorstellen, dass es vielleicht so etwas gibt, aber ich versuche immer erst eine logische Lösung zu finden, die nichts mit dem Übernatürlichen zu tun hat.

Aber bei dem, was heute Nacht passiert ist, kann ich keine finden... und suche deshalb Rat in diesem Forum.

Zuerst sollte ich die Vorgeschichte (der letzten Wochen) erzählen, warum etwas so ist wie es ist:

Seit wir vor 2,5 Jahren hier eingezogen sind hatte ich oft Nachts im Schlafzimmer ein ungutes Gefühl, weshalb ich immer die Tür (diese geht ins Wohnzimmer) offen gelassen habe, auch wenn mein Freund weiter Fern gesehen hat. Tagsüber hab ich mich immer wohl gefühlt und in anderen Zimmern ging es mir nicht so. Allerdings hab ich es meiner Ängstlichkeit zugeschrieben.

Seit Anfang August ist mein Freund nun im Praxissemester in Frankreich und kommt nur alle 14 Tage über das Wochenende nach Hause. Da ich derzeit Semesterferien habe gehe ich auch meist recht spät ins Bett.

In der zweiten Woche in der ich allein zu Hause war (am Wochenende davor war mein Freund nochmal zu Hause), hörte ich genau in dem Moment als ich in den Schlaf überwechselte ein männliches Stöhnen hinter mir. Ich schrak sofort hoch konnte aber nichts entdecken. Ich war mir nicht sicher ob ich selbst das Geräusch verursacht hatte oder ob ich es geträumt hatte und beließ es dabei.

Anfang dieser Woche konnte ich lange nicht einschlafen, als plötzlich über mir ziemlich laute Schritte zu hören waren (über unserer Wohnung ist der Dachboden und nur durch eine Luke direkt vor unserer Wohnungstür betretbar). Ich schrieb es (trotz der späten Uhrzeit: 3 Uhr Morgens) den Nachbarn zu hatte dann aber nach einem lauten Knall (und hier wird es schräg) das Gefühl durch das Fenster angestarrt zu werden. Da mir die Schritte schon unheimlich waren (vor allem wegen der Uhrzeit) ließ ich die Nacht über das Licht an (was ich seitdem jeden Tag tue).

In den Tagen darauf hatte ich dann immer wenn es draußen dunkel wurde/war das Gefühl beobachtet zu werden. Ich meinte zum Beispiel im Bad einen Kopf an der Tür (aus den Augenwinkeln) zu sehen, aber wenn ich hinsah war nichts zu sehen. Natürlich war ich der Meinung es mir nur einzubilden.

Die letzte Nacht gab mir aber zu denken: Ich war wieder gerade am Einschlafen (der Moment wenn man in die Traumwelt übergeht) und lag, wie an dem Tag als ich das Stöhnen hörte, mit dem Gesicht zum Fenster (also zur leeren Bettseite, wo sonst mein Freund schläft). Plötzlich wurde ich von einem Geräusch wieder aus dem Schlaf gerissen. Ich dachte erst das es vom Balkon kommt (da wir Tauben haben die dort nisten) bemerkte aber plötzlich das es ein klatschendes Geräusch war, was von der Bettseite meines Freundes kam und immer lauter wurde.

Also war mein erster Gedanke: das ist die Katze. Ich drehte mich vorsichtig um und sah meine Katze still neben mir liegen und schlafen. Das Klatschen wurde immer noch lauter (ich war wirklich hellwach) und ich starrte in die Richtung aus der das Geräusch kam. Da war nichts ausser die leere Betthälfte und unser Kleiderschrank (nein nichts was ein derartiges Geräsuch verursachen könnte. Ich habe Tagsüber nochmal nachgeschaut). Erst dachte ich: "Das bildest du dir ein" doch dann wurde auch meine Katze wach und schaute verwirrt durch die Gegend. In dem Moment hörte das Klatschen auf.

Von den Nachbarn kann es nicht gekommen sein, da es dann gedämpft gewesen wäre und nicht so klar und laut (ja das hab ich mir auch schon überlegt, genauso wie Heizung, welche aber auf der Fensterseite ist, und was weiss ich was noch).

Es gibt noch ein paar Dinge der letzten Jahre, die ich bisher nie in Zusammenhang gebracht hätte, und immer eine logische Erklärung hatten. Aber wenn man es im Ganzen sieht scheint es gruselig zu sein. (Darauf geh ich jetzt nicht genauer ein, da ich sowieso schon so viel geschrieben habe).

Kann mir hier jemand eine Vernünftige Erklärung geben oder mir sagen was ich nun machen soll?

Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen kann :osmile:

LG Chrissi
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
Hallo Chrissi
,
Herzlich willkommen hier im Forum

Ich kann Dir genau benennen, was die Ursache sein könnte: Angst
Ich bin Anhänger der Wahrnehmungspsychologie und habe das selbst immer wieder beobachtet: Menschen sind aus irgendeinem Grund in einer Stimmung, welche die Enstehung von Angst verursacht - Angst sensibilisiert die Wahrnehmung und man hört dadurch Dinge noch genauer bzw. nimmt Reize deutlicher wahr (hinzu kommen dann noch Sinnestäuschungen z.B. Im Halbschlaf) - dies sorgt dafür, dass man sich in seinen Ängsten bestätigt fühlt und dies die Wahrnehmung ebenfalls wieder beeinflusst - hinzu kommt dann noch die Eigenart des menschlichen Gehirns, Muster zu suchen und scheinbare Kausalitäten herzustellen - dass sich dadurch ein bestimmtes Bild ergeben kann, bestätigt dann noch die eigenen Ängste

Ich sage nicht, dass Du nichts gehört hast, jedoch denke ich, dass Du durch Deinen momentane Situation eben übersensibel bist und da Du ja schon offen für unbewiesene Vorstellungen zu sein scheinst, ist die Wahrscheinlichkeit eben recht hoch, dass Dir Deine Wahrnehmung Streiche spielt

Lass Dich nicht verängstigen und versuche streng rational an die Sache heranzugehen...und mal ganz nebenbei: 1. gibt es bis jetzt keinen Beweis für Übernatürliches 2. gibt es bis jetzt auch noch keinen bestätigten Bericht für die Schädigung durch etwas Übernatürliches

Versuch Dich abzulenken und nicht zu sehr auf Dein Alleinsein in der Wohnung zu konzentrieren

Übrigens: benutz mal die Suchfunktion und such nach Infraschall - dazu habe ich hier bereits Einiges geschrieben und möchte den Erklärungsansatz nicht überstrapazieren, aber das wäre auch eine Überlegung wert

Diskordische Grüße!!!
 

Smylinchen

Inventar
Registriert
2. Januar 2013
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
4
Ja, das denke ich auch. Dir ist es unbehaglich, allein zu sein und deshalb baust du in deine Träume so etwas Unheimlich ein. Deshalb passieren die meisten Sachen auch erst, während des Einschlafens. Du musst dich an das Allein-sein gewöhnen, dann ist alles wieder gut!
 

Chrissi83

neugierig
Registriert
11. September 2015
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Danke für die schnellen Antworten :osmile:

Zum Thema Infraschall werde ich mich gerne informieren, vllt. erklärt dass ja das Geräusch.

Ehrlich gesagt genieße ich die Zeit allein (im Moment noch) und hatte bis vor kurzem auch keinerlei Angst hier. Nach mehr als 6 Jahren in denen man sich wirklich rund um die Uhr sieht, ist die derzeitige "Auszeit" mal richtig gut und ich mag auch die derzeitige Stille.

Erst als ich die Schritte spät nachts gehört hatte war mir etwas mulmig, aber das hatte sich gelegt, seit ich das Licht an lasse. Auch als das Klatschen zu hören war, hatte ich keine Angst und war sogar ganz ruhig und hab nur geschaut ob ich die Geräuschquelle finden kann. Ich bin auch jetzt nicht wirklich verängstigt, nur etwas beunruhigt, da ich bisher keine Ursache finden konnte.

Ich weiß, dass es eine Phase im Traum gibt, in der man denkt man sei wach und in Wirklichkeit würde man träumen. Allerdings bin ich mir wirklich sicher, wach gewesen zu sein, da ich dieses Stadium und auch andere bei mir kenne und es sich anders "anfühlte". Mein Freund hat mir jetzt einen Vorschlag gemacht, wie ich herausfinden kann ob ich träume oder nicht (mal schauen ob es klappt ^^) und ich werde es, sofern etwas in der Art sich wiederholt, ausprobieren.

Ich weiß dass es keine Beweise für Übernatürliches jeglicher Art gibt, weshalb ich auch immer nach Ursachen suche (Luftzug, Geräusche von Heizung, Haus, Fenster usw.). Da ich aber früher schon Erlebnisse hatte, welche ich mir nicht zu 100% erklären konnte (und ich bin mir bis heute nicht sicher, ob es echt war oder nicht) kann ich mich dem Thema nicht ganz verschließen. Und bisher ist auch noch nicht bewiesen, dass es keine UFO's und Geister gibt :owink:

Ich werde mal die Augen und Ohren offen halten (bzw. auch mein Freund wenn er hier ist) um die Quelle zu finden :osmile:

LG Chrissi
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
@Chrissi:
Um Lovecraft zu zitieren: "Angst ist die stärkste und älteste aller Emotionen. Angst vor dem Unbekannten..."

Auch wenn Du vielleicht keine Ängste verspürst, können sie trotzdem vorhanden sein - ich weiß wovon ich rede: ich versuche häufig meine Höhenangst zu ignorieren und schaffe es sogar, dass ich keine Angst empfinde (also zumindest keine Bewusste), trotzdem falle ich dann relativ schnell in Ohnmacht

Und Du glaubst, Schritte gehört zu haben - es müssen aber eben auch nicht unbedingt welche gewesen sein...es kann sich eben auch nur so angehört haben (rhythmische Geräusche klingen gerne mal nach Schritten)

Ich will Dir jetzt nichts ausreden oder so - es ist einfach so, dass unsere Wahrnehmung nicht so zuverlässig funktioniert, wie es den Anschein macht...wenn Du Dich mit Wahrnehmungspsychologie beschäftigst, dann wirst Du sehr schnell das Vertrauen in das, was Du siehst und hörst verlieren ;)

Ach ja nur kurz zum Infraschall: man kann ihn zwar nicht hören aber er kann Fehlwahrnehmungen verursachen

Diskordische Grüße!!!
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.864
Punkte Reaktionen
693
Ort
Wien
Hallo. Bitte such Dir einen sinngebenderen Titel für Dein Thema aus und teile ihn mir per PN mit.
Postingrichtlinien beachten. Danke!
 

IceQueen13

neugierig
Registriert
24. Juli 2015
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
@Wissender

"keine bestätigten Schäden durch Übernatürliches" hmmm...
Verzeih- natürlich hast du recht aber diese Seite ist schließlich für Diskussionen und Austausch von Meinungen da. Ich bezeichne mich nicht als allwissend oder unfehlbar, ich habe nur irgendwo mal gelesen dass einige Dämonbessesenheiten usw nachgewiesen werden konnten. Vielleicht (Vielleicht!) waren das alles Lügen mag sein aber der Satz "es gibt keine Beweise für das Übernatürliche" finde ich persönlich recht amüsant, es gibt nämlich auch keinen Beweis der das Übernatürliche ausschließt. ;)
Aber okay jeder hat seine Meinung und seine Ansicht. Bei dem Teil mit der Angst muss ich dir zustimmen, da kann ich mal nicht klug********n ^^.
 

Sun❂Gazer

erleuchtet
Registriert
7. Mai 2014
Beiträge
365
Punkte Reaktionen
0
Ort
Zu Hause ❤
^Calm your tits, bro.

Wissender hat nur vorgeschlagen erstmal durchaus bekannte Phänomene auszuschließen, bevor man nach einer Erklärung auf einem Gebiet sucht, auf dem Scharlatane und Betrüger aller Art den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen und letztlich doch nicht helfen können.

Mir würde sich die Frage stellen wie alt das Haus ist und ob es vielleicht auch stumpf an der Feuchtigkeit liegen könnte? Ich habe selber schonmal ein ominöses "Klatschen" in meinem Schlafzimmer gehört und wie sich rausstellte war es ein ganz irdischer Wasserschaden. Vielleicht gibt es da ja was am Dach? Wenn sich Kondenswasser sammelt oder so, vielleicht verziehen ich die Balken durch die Feuchtigkeit (=Schritte) und irgendwo tropt Wasser auf den Boden (=klatchen?), das bis du aufstehst/an die Stelle kommst) wieder getrocknet ist?

Ich finde so Sachen faszinierend, aber mir wäre ein Wasserschaden viel lieber als ein Körperloser o -o"
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
Icequeen: Du scheinst Dich noch nicht wirklich mit den eigentlichen Inhalt meiner Posts befasst zu haben und Dich sehr darauf zu versteifen, meine Ansichten zu attackieren

Fakt ist: es gibt keine verlässliche (und dies ist wirklich wichtig) Quelle für die Existenz von Übernatürlichem - dessen Existenz würde zumindest Teilweise den bis jetzt gesicherten Erkenntnissen widersprechen...Du solltest mal eine Trennlinie zwischen Glauben und Wissen ziehen: Wissen sind gesicherte Erkenntnisse (welche sich auch reproduzieren lasse )...Glaube hingegen ist reine Spekulation ohne einen aussagekräftigen Beweis

Auch scheinst Du bei Deinen Beispielen Dinge sofort zu glauben, nur weil jemand eine nette Geschichte, welche Dein Weltbild bestätigt, im Netz posten...ich kann auch behaupten dass in meinem Keller ein rosarotes unsichtbares Einhorn lebt - Beweis Du mir doch bitte mal, dass das nicht so ist

Sorry aber ich finde es höchst arrogant, wie Du auf meine Posts reagierst, obwohl ich hier auch genügend Links zum Verständnis meiner Aussagen geliefert habe - aber ich verstehe das: ich widerspreche Deinem persönlichen Glauben und da werden Menschen gerne mal unsachlich - allerdings: So, wie es in den Wald hereinruft...

Diskordische Grüße!!!
 

Mango

bioengineered
Registriert
2. April 2004
Beiträge
3.470
Punkte Reaktionen
21
Hat schon jemand auf dem Dachboden geschaut ob sich da evtl. ein Tier aufhält?
 
Oben