Naturkatastrophen

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.705
Punkte für Reaktionen
45
Wahnsinn oder?

Man arbeitet eh gerade an Statistiken, wieviel Tote solche Hitzewellen verursachen.
Das alles ist für den Mensch gar nicht so ohne.
45 Grad hält nicht jeder aus.
2003 gabs in Paris eine Hitzewelle, das Kühllager als Leichenhallen genommen werden mussten.

Da frag ich mich, ab wann man überhaupt bei solcher Hitze und vorallem, wenn sie andauert, noch alltägliche Dinge nachgehen kann/soll/darf.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.369
Punkte für Reaktionen
82
Standort
wien
Teile von Mexicos zweitgrößter Stadt Guadalajara wurden von einem Hagelsturm bis zu einenhalb Meter mit Hagelkörnern "zugeschüttet"

Pics....Guadalaraja-Hailstorm
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.066
Punkte für Reaktionen
30
Standort
im grünen Herz der Welt :-)

Es ist zwar (noch) keine Naturkatastrophe, es könnte aber eine werden: Zwischen Großbritannien und Deutschland ist es zu einem Streit bezüglich des Verbleibs von 4 Ölplatformen in der Nordsee (im sogenannten Brent-Ölfeld im britischen Teil der Nordsee, nordöstlich der Shetland-Inseln) gekommen. GB plant dem Ölkonzern Shell zu erlauben, Reste seiner Bohrinseln (es geht um "Brent Alpha", "Brent Bravo", "Brent Charlie" und "Brent Delta") stehen lassen zu dürfen. Die Bundesregierung ist beunruhigt und befürchtet spätere Umweltkatastrophen, weil u. a. Öltanks und Bohrkammern im Meer verbleiben würden, die mit ölhaltigem Wasser und Sediment gefüllt sind. Deshalb hat Deutschland ein Veto gegen den Plan der Briten eingelegt, dem sich inzwischen auch Schweden, Belgien, die Niederlande und Luxemburg angeschlossen haben. Auch die Europäische Kommission hat ihre Bedenken geäußert, denn diese stuft den Inhalt der Tanks als gefährlichen Abfall ein.
 
Oben