Naturkatastrophen

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.564
Punkte für Reaktionen
51
Ort
Stadt der Helden
Dazu passt auch der letzte Satz aus o.g. Artikel ;)

Wir freuen uns schon auf das erste Start-Up, das mit künstlich provozierten Vulkanausbrüchen gegen den Klimawandel kämpfen will.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.719
Punkte für Reaktionen
156
Ort
wien

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.564
Punkte für Reaktionen
51
Ort
Stadt der Helden

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.719
Punkte für Reaktionen
156
Ort
wien

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.719
Punkte für Reaktionen
156
Ort
wien

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.564
Punkte für Reaktionen
51
Ort
Stadt der Helden

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.719
Punkte für Reaktionen
156
Ort
wien

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.599
Punkte für Reaktionen
19
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Die Phlegräischen Felder gelten als Supervulkan.
Wenn die ausbrechen, kannst halb Europa vergessen.
Die Ausbruchsstärke könntest dann noch am ehesten mit dem Ausbruch von Thera vergleichen, welcher die minoische Kultur ausgelöscht hat und die ägyptische Kultur schwer in Mitleidenschaft gezogen hat.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.719
Punkte für Reaktionen
156
Ort
wien
Kategorie 5

Der 2. Hurrikan dieser Saison, -Irma- wütet derzeit mit 360 km/h über den Karibikinseln und fordert Tote,Verletzte,
sowie große Schäden an der Infrastruktur.
Man liest von -komplett zerstörten- Inseln auf seinem Weg nach USA und die nächsten Stürme (Jose/Katia) sind angeblich auch schon auf dem Weg.
"Das ist nicht mehr der gleiche Ort."
rekord-hurrikan-irma-loescht-karibikinseln-aus-mit-360-kmh-

Wird wohl eine harte Saison für die Bevölkerung der betroffenen Staaten.

Die gewaltigen Ausmaße von Irma sind HIER grafisch dargestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.980
Punkte für Reaktionen
68
Wahnsinn, 33 Stunden lang auf höchster Sufe und dann so ein Ausmaß, größers als Österreich. Hoffentlich war das der letzte seiner Art. Stelle sich vor, er wäre bei uns. Ein ganzes Land ruiniert. Wahnsinn welche Kräfte die Natur hat.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.719
Punkte für Reaktionen
156
Ort
wien
Wird nicht der letzte bleiben,die Hurrikan Saison ist gerademal angelaufen.

Mal abwarten was er auf Hispaniola anrichtet, Haiti liegt sowieso schon am Boden,da trifft´s auch diesmal wieder die Ärmsten und dann noch Kuba,Bahamas, bevor der landfall auf die US Küste mit den Florida Keys folgt.
Hab mir deren -aktuelle- Wassertemperaturen angesehen, +29C bedeutet, dass hier noch genügend "Energie" vorhanden ist
um eine Abschwächung zu verhindern.

Wobei ja die USA schon vorsorglich die Bevölkerung in Küstennähe in Florida zum verlassen auffordert.
Aber, die (kleinen) Karibikinseln bzw. deren Bewohner, tjo wo willst da hin ?

Schaut ned gut aus......
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.207
Punkte für Reaktionen
62
Ort
Wien
Wahnsinn welche Kräfte die Natur hat.
natürlich.
das ist eine furchtbare katastrophe, aber betrachten wir das ganze mal auf einer anderen ebene: mit was für einer arroganz hier auf der erde damit geprahlt wird, wie schnell man den planeten verwüsten könnte... ganz zu schweigen, dass wir sie schon seit ewigkeiten schänden.
jetzt hat's halt gerummst, und es ist kein feind in sicht, wo man zurückschlagen könnte, auf vergeltung... nein, es ist die natur. und da kann man halt nix machen.

ich will wirklich nix beschönigen aber die erde ist halt mehr als nur eine ansammlung von wasser und erde. ich seh's halt so.
 

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
390
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Man kann etwas machen. Die Menschen müssen aus den Gebieten wohl weichen, dort wo die Natur sie nicht möchte. Das Problem ist nur, dass viele ihre Heimat nicht verlassen oder immer wieder dort hin wollen. Die Natur will nur sagen, wir sind zu viele und dass wir nicht überall leben dürfen.

Aber warum trifft es immer die armen Menschen? Vielleicht viel sie nie Zeit haben, sich etwas aufzubauen? Wenn jetzt mal dem Trump alle Häuser wegfliegen würden, jemanden der es nicht kennt, Not zu leiden. Ach mann, dass ist alles so ungerecht.

Vielleicht erwischt der Sturm ja Florida stärker als erwartet, dann wollen wir mal sehen was der Trump für die Leute tut.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.207
Punkte für Reaktionen
62
Ort
Wien
achso.. nein, ich meinte, dass du gegen den hurrican per se halt nix mehr machen kannst... der kommt, so oder so.

sicher, ein paar milliarden nutztiere weniger auf'm planeten und eventuell nicht mehr mit verbrennungsmotor fahren würd der erde schon gut tun, sag ma mal so.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.148
Punkte für Reaktionen
238
Ort
Wien
Oben