Neandertaler

Cydonia

neugierig
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Neandertaler contra Cromagnon

Vor ca 25000 jahren am ende der letzten Eiszeit begegneten sich in Europa zwei gerundsätzlich verschiedene Menschentypen. Der Neandertaler, klein gedrungen und Muskulös, jedoch mit seinem Gehirn nicht zum komplexen Denken nicht fäig. Und dann kam der Cromagnon Mensch, groß, und mit einem Gehirn das dem des neandertaler weit überlegen war. Beide Menschentypen
lebten ca 5000 Jahre paralel nebeneinander bis der Neandertaler ausstarb.
Leider gibt es keinerlei Funde , die anlaß dazu geben, das der Neandertaler und Cromagnon sich miteinander vermischt haben.
Meiner Frage an Euch. Glaubt ihr, das sich beide Menschentypen miteinander Paaren konnten? Oder glaubt ihr das der Homo Sapiens ( Cromagnon Mensch) die Neandertaler ausgerottet hatt. Würde mich freuen Eure Ideen dazu zu hören.
 

Patriko

neugierig
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
So wie ich das gehört habe gab es Paarungen. Da das Becken der Menschlichen Frau viel kleiner war als das der Neandertaler-Frau sollen die meisten Menschen-Frauen bei der Geburt eines Neandertaler-Kindes gestorben sein oder war das umgekehrt? Naja oder eine Neandertaler-Frau besaß ein kleineres Becken und konnte den Großen Kopf der Homo-sapiens nicht mehr Geberen.

Zweitens denke ich schon das es zu Paarungen kam da sich die Menschen und Neandertaler ja Begegnet sind, das schließt nicht aus das es sowas nicht gab, ich hab mal vor langer zeit eine Dokumentation gesehen wo ein Neandertaler ein Menschen-Dorf Beobachtete und da war auch eine Menschen-Frau die zu ihm ging und nunja das taten was die Natur uns Menschen verleiht hat. Später hat die Frau dann ein Menschen-Baby glaub ich gekriegt, scheint so als die Menschlichen Gene stärker waren als die der Neandertaler.

Ob das jetzt stimmt kann ich natürlich nicht Beweisen xD aber so meine These dazu :)
 
Z

Zythran

Gast
auch wenn kreationismus an sich nicht mein glaube (*g*) ist, so ist in einem vom Matty60s geposteten video ne stelle, die in dem zusammenhang intressant ist...


YouTube - Prof. Dr. Walter Veith N5 2010 NEU Evolution

so ca ab der 58. minute


grob zusammengefasst, es geht um die frage, was man aus unvollständigen fossilien so alles rausließt bzw konstruiert...
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden
Anthorpomorphismus, die Vermenschlichung von Tieren, soll laut einem Anthropologen Schuld daran sein, dass wir heute ein falsches Bild vom Neandertaler haben. Seiner Meinung nach würde er eher wie ein Tier, ein intelligenter Affe aussehen.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/05/forscher-fordert-anthropologie-heraus.html

Mmh, klingt irgendwie plausibel, schließlich fehlen ja Gewebe-Funde und somit eine Erkenntnis über das tatsächliche Aussehen des "Wesens" ...
 

drschulte1

zeugte Jehova
Mitglied seit
22. März 2003
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Irgendwo im Siegerland
Hallo,

dann sollte man mal jemandem einen Neandertaler und einen Schimpansen Schädel in die Hand drücken,ohne zu sagen was es ist und ihn von beiden eine Gesichtsrekonstruktion erstellen lassen. Das wär doch mal spannend.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden
Die würden vermutlich alle nach dem selben Schema vorgehen: Haut auf Knochen. Knochen formen Haut. Haut ergibt "Gesicht"/Oberfläche. Was dabei nicht berücksichtigt wird sondern Fell oder Fleischwüchse, Gewebe welches nicht an einem Neandertaler-Knochen gefunden wurde ;)
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.955
Punkte für Reaktionen
422
Ort
wien
yop

Hier einige Links dazu....

Rekonstruktion des Neandertal-Child.....http://www.ifi.uzh.ch/~zolli/CAP/Gib2.htm

http://www.uzh.ch/news/articles/2008/3136.html

dann sollte man mal jemandem einen Neandertaler und einen Schimpansen Schädel in die Hand drücken,ohne zu sagen was es ist
Klar,denn Leute die sich mit der Materie beschäftigen,sind ja sowas von :orolleyes:unfähig.... verschiedene Schädelformen zu unterscheiden.

http://www.franklin.k12.ma.us/~coreyj/skullssmall.jpg

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden
Der Neandertaler und der moderne Mensch hatten Sex. So kann man die Ergebnisse einer Untersuchungen der DNA des heutigen Menschen zusammenfassen. Jeder Mensch hat ein bisschen Neandertaler in sich - außer einigen Bevölkerungsgruppen in Afrika, was übrigens auch die heutige Theorie über die zeitliche Verbreitung des Neandertalers und des modernen Menschen bestätigt.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/313877.html

:ocool:
 

Neamond

Der Casanova
Mitglied seit
1. Dezember 2010
Beiträge
276
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Wien
ich hab mal eine ganz dumme idee und muss dazu sagen das ich mich nicht wirklich in dem bereich auskenne und es teils auch nicht gut finde aber..

man hat ja anscheind genügend gen material usw um einen klon zu machen oder nicht? das würde doch viel aufklären und sollte der die das dann auch lebensfähig sein könnte man es auch ein schönes leben , leben lassen nicht nur nahrung sondern auch bildung dann kann man gleich die lern fähigkeit prüfen (sofern wirklich Menschlich)

aber wie gesagt hab nicht wirklich viel ahnung davon :) ich denke auch das in diesem berreich inoffiziel weiter rum probiert und geforscht wurde und es nicht nur beim Schaf Dolly blieb.

wie auch immer
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.955
Punkte für Reaktionen
422
Ort
wien
yop

man hat ja anscheind genügend gen material usw um einen klon zu machen,oder nicht?
Tjo,oder nicht,das ist halt die Frage....

Ich nehme mal an man braucht mindestens (wie beim Menschen) 2 Allele um einen(halbwegs gesunden) Klon
zu schaffen,also Neandertaler und Neandertalerin

siehe...http://www.zum.de/Faecher/Materialien/hupfeld/Genetik/genom-praegung/genomische-praegung.htm

Nur weiß ich jetzt nicht.ob man schon von -beiden- extrahierte Gene besitzt,bzw. inwieweit das
eine-biologische-Voraussetzung ist.....wenn überhaupt.

mfg.vt
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Terrania City
Interessantes Thema!

Neulich habe ich eine Doku dazu gesehen, die eine Menge möglicher Schlüsse zuließ.

Es ist z.B. immer von einem Wettbewerb die Rede, was aber gar kein aktiver Kampf gewesen sein muss. Menschen im Jäger- und Sammlermodus tauschen zur Erhaltung des Genpools immer wieder Gruppenmitglieder mit den Sippen der angrenzenden Reviere. Sollte der Neanderthaler als anderer Mensch wahrgenommen sein worden, könnte das auch mit ihm geschehen sein. Die geringe Popualation (22000 in Europa, lt. der ZDF-Doku) könnte dann schon die Ursache dafür sein, dass sich von den Neanderthalern nur solche Erbinformationen erhielten, die dem sich ausbreitenden und zahlmäßig reichlicheren, weil weniger Nahrung brauchenden, Sapiens nutzten.
Meines Erachtens dürften das gerade die Gene für Anpassung an kältere und sonnenärmere Regionen gewesen sein. So entstanden vielleicht in recht kurzer Zeit die hellhäutigen Varianten des Sapiens, mit Neanderthaler Starthilfe.

Ich bin mal gespannt, was die Forschung da so noch ans Tageslicht bringt.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden
In der DNA von heutigen Afrikanern hat man Hinweise auf eine weitere, bisher unbekannte Spezies gefunden mit der sich ihre Vorfahren vor Jahrtausenden gepaart haben müssen. Diese Spezies müsste eine Art afrikanischer Neandertaler gewesen sein, die ebenfalls später ausstarb. Europäische Vertreter des modernen Menschen haben diese Merkmale nicht in ihrer DNA.
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/07/dna-analyse-belegt-urzeitmenschen.html

Mein erster Gedanke als ich nur die Überschrift las war "oh, doch ein Hinweis auf Besuch von Aliens die 'uns' den nötigen Schub gaben um uns zu dem zu entwickeln was wir sind" :owink: Kann man natürlich nicht wirklich beurteilen. Aber welche Auswirkung hat diese Zusatz-DNA bei den Afrikanern? Was unterscheidet sie nun von den Europäern? Vlt. gar nichts? Auf die Antworten (die uns irgendwann die Wissenschaft geben wird) bin ich gespannt.
 
Oben