Pokémon Go - Standortüberwachung

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.630
Punkte für Reaktionen
527
Ort
Wien
geoCACHING.
das hat was mit cache zu tun und nicht mit catch :D bitteeeeee
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Also vor dem haus meiner eltern bzw am nebengrundstück ist ein pokemon unterwegs. :obiggrin:
Sie meinte jeden tag kommen trainer und fangen es. :obiggrin: finde das ja witzig.
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.475
Punkte für Reaktionen
21

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.740
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
Glaskugeljournalismus oder logischer Schluss vom Redakteur?
Polizeisprecher.... Das Motiv des Streits sei nach wie vor völlig unklar........
vt
 

ninnis

not banned...yet
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rastatt
Hmmm man kanns auch übertreiben
Ich bin dank dem guten Spiel die letzten zwei Tage gut 20km gelaufen, mir macht es Spaß, ist mal was anderes. Außerdem lernt man echt neue Leute kennen, man unterhält sich an pokestops oder hilft sich um seltenere Viecher zu fangen.

Überwacht werden wir sowieso. Jeder der ein Smartphone hat kann geortet werden. Wenn ein Handy als Wanze benztzt werden kann, warum soll man dann nicht auch noch die Kamera schalten können?
Ich denke das in dieser Hinsicht sehr viel übertrieben wird. Alleine whatsapp oder Facebook weiß ja schon immer, wo man sich befindet, wenn man ein Handy der neueren Generation bei sich trägt.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.540
Punkte für Reaktionen
165
Ort
Aldenhoven
Ich mache mir weniger Sorgen um eine mögliche Überwachung sondern eher wegen der immer weiter fortschreitenden Verblödung der Menschheit.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Naja aber die Schuld an der Verblödung hätte meines Erachtens kein Computerspiel, sondern die geistige Bequemlichkeit vieler Menschen, welche dazu verführt schnelle, einfache Schlüsse zu ziehen, ohne sich tiefer mit der Materie beschäftigt zu haben (siehe das Klientel des Kopp-Verlages)

Diskordische Grüße!!!
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.475
Punkte für Reaktionen
21
@vt

Ja, schwammiger Bericht, aber die (mögliche) Verbindung zu Pokémon Go wurde gebracht, Hotspot oder Augenzeugen.

https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/bremen-messerstecherei-nach-streit-pokmon-taeter-polizeilich-bekannt-6612606.html

Meiner Meinung nach sollte jeder spielen was er mag und ihm Laune bringt. Was Überwachung etc. betrifft, da wurde schon vor Pokémon Go eifrig bespitzelt und ich glaube kaum, dass gewisse Dienste auf Pokémon Go angewiesen sind, um an Daten zu kommen. Der momentane Fokus (negative Schlagzeilen) kommt daher, weil es "In" ist. Aber ich bestreite nicht, dass es bei dem Spiel auch zu Unfällen oder Auseinandersetzungen kommen kann.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Ich freu mich für nintendo. :obiggrin:
Die werden sich aber auch den ... wegfreuen.
Kann man eigentlich auch gegeneinander kämpfen? Also voreinander stehen und mit den pokemon kämpfen, die man gefangen hat? Und funktioniert das auch auf distanz?
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
ich verstehe viele kommentare über das spiel nicht. zb. wenn man pokemon go als volksverdummung darstellt. kommen solche anschuldigungen evtl. von menschen welche candy crush spielen, oder sich den ganzen abend rtl2 reinziehen?

info: bisher kann man nur gegen pokemons kämpfen, welche andere in sogenannten arenen deponiert haben. es soll aber ein update kommen, dann kann man 1:1 gegen andere spieler kämpfen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Das macht dann sicher spaß! Dann ists wohl wirklich fast schon real, wie im spiel halt.:obiggrin:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Hab mich eh schon gefragt, wie da so funkioniert. Ich denke die entwickler vergeben die pokestops mit hilfe der google map? So passiert das sicher, das auch privatgrundstücke hineinfallen.
Das nebengrundstück bei meinen eltern zb, ist denke ich wegen dem riesenbaum ein interessanter ort!?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.740
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
das auch privatgrundstücke hineinfallen.
Fällt in Zukunft sowieso flach,weil die Standorte wahrscheinlich in/vor Filialen von Mac,Starbucks,NewYorker,Apple,Pizzadings und Co verlegt werden um "mündige" Kunden und Umsatz zu generieren.
Der momentane Hype ist doch nur das Vorspiel zum -echten- Geschäft.

vt
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Das glaube ich nicht, weil man dann nur lokal spielen kann und ich denke, das wird nicht gewollt sein.
Ich denke es kommt dazu, dass es zwar noch mit gps findbare extras und so weiter geben wird, aber es wird so kommen, das es "decks" oder pokemon zu kaufen geben wird, mit denen man dann gegeneinander battlet. Somit wird alles bedient.
Vielleicht bekommt man, wenn man vorort ist, mehr erfahrungspunkte, aber irgendwann wird das durch die stadt laufen (spátestens im winter) nicht mehr so interessant sein.

Ist doch schön, wenn alle miteinander spielen. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.740
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
Das glaube ich nicht
Wieder mal den Weg des geringsten Widerstandes gewählt ? ;-)

Eben darum schrieb ich ja, ironisch.....
Hat sich natürlich auch ganz sicher jeder durchgelesen.
......sonst hättest du gelesen,dass....
Die Macher der App wollen zukünftig wohl damit Geld verdienen, dass sie Treffpunkte (die Pokéstops) gegen Zahlung bei Firmen einrichten, wie der Geschäftsführer von Niantic Labs, John Hanke, in einem Interview erklärt.
Die Firmen können Sie dann in ihre Geschäfte locken, damit Sie dort einkaufen und mit Vorteilen im Spiel belohnt werden.
vt
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Ja auch nicht schlimm, weil ich mir denke, ein computerspiel mostet 70 euro und für das kann man hundert miniauctionen tätigen um auf dieyen betrag zu kommen. Ist ja kein muss.
Das ganze, das apps gratis sein sollten find ich sowieso unnötig. Stecken auch arbeitsplätze dahinter, soll auch entlohnt werden, wenn sie gut sind.

Aber ich meinte, es gibt doch nicht überall geschäfte...
Aber letztens hat auch ein lokal mit einem pickachu geworben, i'm inside kaum aus der sprechblase des tierchens das auf die tafel gemalt wurde.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.540
Punkte für Reaktionen
165
Ort
Aldenhoven
...wenn man pokemon go als volksverdummung darstellt. kommen solche anschuldigungen evtl. von menschen welche candy crush spielen, oder sich den ganzen abend rtl2 reinziehen?

Ich sehe das "Spiel" als Volksverdummung, obwohl ich mir weder RTL2 noch ähnliche Sender reinziehe. Ich spiele auch kein Candy Crush. Ich bin sogar mal so selbstbewusst und bezeichne mich als einigermaßen intelligenten Menschen.

Wenn ich aber solche Aktionen wie heute sehe fange ich an, an der Intelligenz mancher Jugendlichen zu zweifeln. Vor unserer Firma rottete sich eine Gruppe von etwa 20 Leuten zusammen und stand ganze 2 Stunden in der Gegend rum. Jeder hatte sein Handy in der Hand, welches mit einem Kabel an der (wahrscheinlich in der Hosentasche befindlichen) Powerbank hing.

Nach 2 Stunden löste sich die Gruppe langsam auf - übrig blieben 2 Jungs mit Klappstühlen, die sich anscheinend für eine Nachtwache vorbereiteten.

Was habe ich da für einen Spaß verpasst? Was war so spannend für die Leute?

Auf dem Weg zur Arbeit kommen mir immer häufiger Autos entgegen, die plötzlich auf die Gegenfahrbahn geraten weil der Fahrer nur ins Handy starrt. Ich warte auf den ersten Deppen der mir vors Auto läuft.

Ich habe mir das Spiel von einer Kollegin erklären und zeigen lassen. Ich habe nichts gesehen was mich irgendwie reizen könnte. Man braucht keinerlei Geschicklichkeit, es ist nicht spannend und es fördert auch nicht irgendeine Fertigkeit.

Ich finde es öde - aber jeder soll halt machen was er will. Sobald aber andere gefährdet werden finde ich das extrem grenzwertig.
 
Oben