Pokémon Go - Standortüberwachung

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.697
Punkte für Reaktionen
45
Es reicht, wenn man sich der Situation entsprechend verhält. Hab mehr Facetten als eine.
Zumindest bin ich erwachsen genug um mir gestellte Fragen zu beantworten. :obiggrin:
 

Torwächter

gesperrt
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Planet Erde
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.697
Punkte für Reaktionen
45
Früher war es normal, sich mit Leuten mündlich zu verabreden und dann zu treffen, heute ist es normal, dazu WhatsApp, E-Mail und SMS zu nutzen und im letzten Moment dann doch wieder abzusagen.
Nun, dann sollte man sich zuerst überlegen mit welchen Leuten man sich verabredet.

In der Schule bilden sich Cliquen, die sich über bestimmte Marken definieren
Das war und wird immer so sein. Daraus enstehen auch Freundschaften. Die Kehrseite ist mobbing, hierbei sollte viel Aufklärung stattfinden.

...mich selten aufhalte....Google Maps als Navigator. Das Resultat: fast doppelt so lang wie geplant brauchte. Dumm.
Ansichtssache. 1 Regel, wenn man Termine hat, rechtzeitig losfahren um eventuelle Verzógerungen zu vermeiden, die einen verspätet am Ziel ankommen lassen. Dafür kann google nun auch nichts.
Wenn man sich selten dort aufhält, kann man diesen Umweg nutzen um sich dort besser auszukennen bzw neues entdecken, was man nicht kennt.
Außerdem, vielleicht hat er google maps einfach falsch eingestellt!? Und gezwungen wurde er von google mit Sicherheit nicht, seine Dienste zu verwenden.

wie ich mein Hirn mehr oder weniger ausschalte
Da ist man wohl selbst dran schuld, wie man sein Hirn verwendet oder wie/wann nicht.

Fühl dich doch nicht immer gleich so angegriffen... austeilen kannst du doch auch...
Mit nichten fühle ich mich angegriffen, diskutiere und philosophiere gerne. Wer kann nicht austeilen, kann jeder. :obiggrin:

Wer als Erwachsener "Pokemon-Go" spielt, muss sich halt manchmal auch an schiefe Blicke gewöhnen...
Hatte schon mal eine Diskussion mit Freunden, weil wir in der Gruppe oft irgendwo waren und sich eine Dynamik entwickelte bei der zb andere Gäste gemustert und mit schiefen Blicken betacht wurden. Jedenfalls kam ich zu dem Schluss, die die wir da mustern und als nicht ganz normal empfinden, haben ihren Spaß und wir haben nichts besseres zu tun als ihren Spaß mit schiefen Blicken zu würdigen.
Das erinnert mich an Pokemon Go. Da sitzen Leute und haben Freude am Spielen und andere regen sich darüber auf, das sie Spaß daran haben.
Also wär von diesen beiden "Parteien" seine Zeit sinnvoller oder sinnloser verbringt ist eigentlich offensichtlich.
 

Torwächter

gesperrt
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Planet Erde
@infosammler:
Das du den Kern des Artikels nicht verstehst, hab ich mir schon gedacht... ist aber auch nicht schlimm, man wird im Laufe seines Lebens schlauer, die einen mehr die anderen weniger...:owink:

Kleiner Denkanstoss: Wieviel Gehirn/Wissen bleibt von dir noch übrig, wenn der Strom mal aussfällt und die Akkus irgendwann mal leer sind?:olol:
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.697
Punkte für Reaktionen
45
@torwächter

Verstehe schon. Nur halte ich die Menschheit nicht für so dumm und manipulierbar, wie es in solchen Berichten immer dargestellt wird. Vorallem sind sie eher subnektiv und spiegeln den Verfasser wieder.

Genug um zb zu wissen, dass es Stoß heißt, das haben wir hier unlängst erst geklärt.:obiggrin:
Behaupte von mir nicht mal das ich klug oder klüger bin, hab nur ein gutes Gedächtnis.
 

Torwächter

gesperrt
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Planet Erde
Der Mensch ist von Natur aus dumm und manipulierbar! Daran glaub ich ganz fest und dafür gibt es auch genügend Beweise!

Ich glaub die Rechtschreibfehler brauchen wir uns hier nicht vorhalten...das ufert zu sehr aus... "subnektiv" = "subjektiv" :owink:
 

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.568
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Rohrbach bei Mattersburg
@Torwächter

Wieviel Gehirn/Wissen bleibt von dir noch übrig, wenn der Strom mal aussfällt und die Akkus irgendwann mal leer sind?
:hmmm: Wenn Du ein Roboter bist, bleibt nicht viel übrig.
Wenn Du ein Pokemon-Go-Süchtiger bist, dann würde ich das Ende des Akkus als echte Chance sehen, damit man seiner Handy- und Spielsucht endlich entkommt.
Dann müssten die Leute halt mal wieder "ganz oldschool" auf direkte soziale Kontakte setzen, statt nur ständig irgendwelche Kommunikationskürzel (omg, mfg, lol) über den Äther zu verschicken.
Wird der geistigen Weiterentwicklung der Menschen sicher mehr helfen, als wenn man durch die allgegenwärtige Messengerkommunikation allmählich seinen Wortschatz einbüßt.
Ich verwende Smileys nur dann, wenn ich das Geschriebene damit noch unterstreichen will, also als Ergänzung zum geschriebenen Wort, aber keinesfalls als Ersatz dafür.
:eek: Ich stelle mir grad ein Gespräch vor, wo beide Akteure in dieser Art von Messengersprache miteinander reden.
:huch: Da läuft mir ein eiskalter Schauer über den Rücken, sollte es wirklich mal soweit kommen, dass sich der Menschen Wortschatz auf die Messengersprache reduziert hat. :flucht:
:fingerno: Nein, das will ich mir lieber nicht weiter vorstellen, sonst verfolgt mich das auch noch in meine Träume hinein. :eek2:
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Warum eigentlich immer dieser Kulturpessimismus und die Angst vor neuer Technik? Gaming ist eben als Hobby in der Gesellschaft angekommen...es gibt auch andere Hobbies, die mindestens genauso doof sind und für die man keine Technik braucht - ich zum Beispiel finde Fußball Zeitverschwendung aber ich bezeichne ja auch nicht alle Fans als Fußball-Zombies und sehe im Fußball den Untergang des Abendlandes

Aber irgendwie gibt es immer Menschen, die neuen Medien bzw Freizeitbeschäftigungen negativ gegenüber eingestellt sind (auch von Fernsehen, Radio und sogar vom Buchdruck wurden Unheilsprophezeiungen gemacht - klar gab es auch negative Tendenzen alles hat eben zwei Seiten)

Auch alle Menschen pauschal für manipulierbar und dumm zu halten ist eine Generalisierung, welche so nicht zutrifft - es gibt auch Menschen, die sich ungern sagen lassen, was sie zu denken haben und lieber auf Fakten vertrauen

Man sollte sich von dieser Art von neophoben, misanthropen Pessimismus trennen und lieber darüber nachdenken, wie man die vielen Möglichkeiten der heutigen Zeit zum Besten nutzt...dieser Pessimismus nützt niemandem

Diskordische Grüße!!!
 

Torwächter

gesperrt
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Planet Erde
...wenn man durch die allgegenwärtige Messengerkommunikation allmählich seinen Wortschatz...
Ich weiss was du damit meinst und finde auf der einen Seite Messenger ziemlich sinnvoll und vorallem auch schnell, um mal eben eine schriftliche Kommunikation unter Freunden zu führen, fixe Terminabsprachen oder einfach mal fragen wie es jemanden geht oder ne Hilfestellung bei technischen Fragen usw. usw.
Die andere Seite ist das mit den Abkürzungen lol, GL, GLG, LG, lmaa usw. find ich auch gerade noch o.k.
Was aber gar nicht geht, und das hab ich selber mit einem langjährigen guten Kumpel bei "whats..." (weiss nicht ob das schon Werbung ist, deshalb...) erlebt.
Der schickte mir nur noch diese "bescheuerten" Textbilder zu, keine persönliche Zeile oder mal ne persönliche Meinung von ihm... ich hab den Kontakt dann gekappt, da mir das als Ü40er einfach zu kindisch war...
Auf die eine Art tat es mir leid einen Freund zu verlieren, aber auf "Freunde" die nur mit vorbereiteten Texten mit jemanden kommunizieren kann ich gut verzichten.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.697
Punkte für Reaktionen
45
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.697
Punkte für Reaktionen
45
Denke nicht, aber das war klar.
Außerdem hat SuperMarioRun PokemonGo überholt.:obiggrin:
 
Oben