Rätsel der Welt

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Ich möchte hier viele Rätsel (also bewusste Rätsel) der Welt zeigen.

Als Beispiel hier:
Das Kryptos vor dem CIA-Hauptquartier. Bis heute nicht entschlüsselt.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kryptos_(Skulptur)

Ein bewusstes Rätsel des Erbauers James Sanborn

"Sanborn hat seither offenbart, dass die Skulptur ein Rätsel in einem Rätsel enthält, das nur dann gelöst werden kann, wenn die vier „revreencrypted“ Absätze entschlüsselt sind"

Der einzige der die Lösung zum Teil kannte war:

"Er sagte, dass er während der Einweihung der Skulptur die komplette Lösung dem CIA-Direktor William Hedgcock Webster gegeben hat. Allerdings sagte Sanborn in einem Interview für wired.com im Januar 2005, dass er Webster nicht die ganze Lösung gegeben hätte. "

Selbst die NSA , die bekannt dafür ist Chiffren zu knacken, machte sich an die Arbeit...konnte es aber nicht völlig lösen. Die Einzelheiten sind dermassen kompliziert, dass man am besten selber sein Glück versucht und sich darüber genau informiert.

(P.S. Admins, ich will hier weitere solche Rätsel stellen, kenne 100 , sogar einige von Isaac Newton! Unter anderen Topics "Rätsel", fand ich nicht sowas sondern mehr Rätsel aus dem Alltag. Danke, falls die Topic hier bleiben kann).

Edit:
Die Welt ist so spanned, es gibt so vieles zu entdecken!Ich weiss nicht was langweile ist! Ich will in diesem Forum deshalb all mein Material dass ich in den letzten Jahren gesammelt habe mit euch teilen. Sind über 10 ganze Ordner.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Dein Link führt leider ins leere.
Korrekt ist dieser https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kryptos_(Skulptur).
Wem das Lesen gegeben, der lese. ;-)
Der letzte Teil beinhaltet das Rezept für die beste Hechtklösschensuppe der Welt. Xp

nothing is real john lennon
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Dein Link führt auch ins Leere. :D

Die letzte Klammer ist immer weiß...war bei mir auch der Fall. Ich weiß nicht warum das so ist, man muss die weiße Klammer beim eingeben der URL durch eine richtige Klammer ersetzen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.035
Punkte Reaktionen
443
Ort
wien
Also wenn ich auf -guckel-search, Kryptos eingebe und danach den Link
kopiere....https://de.wikipedia.org/wiki/Kryptos_(Skulptur),habe ich kein Problem mit der Klammer und werde korrekt auf die Site weitergeleitet.

Vielleicht liegt das ja irgendwie am enthaltenen de.m(obil) im Link .

siehe, Abschnitt// URL von WIKI-Projekten....https://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Links

Der Software wird ermöglicht, im Kontext einer Mobilseite unter //de.m.wikipedia.org/ auch wieder auf eine Mobilversion zu verschalten; eine explizite URL erzwingt hingegen die Domain der Zielseite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Also, wenn ich jetzt auf deinen Link klicke...steht da "Die Seite ist nicht verfügbar."

Kommt das Zitat aus dem Link den du gepostet hast ?

Bei deinem Link steht bei mir im URL

http://url von wikiprojekten/

Edit:
Das ist gerade auch ein Rätsel...
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
OMG! Die Illuminaten haben uns entdeckt! [emoji32]

nothing is real john lennon
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
312
Ort
Wien
ich hab den link gestern mit dem Kryptos ganz normal anklicken können.. danke, kannte ich gar nicht.
ich kenn nur den bronzenen bullen vor der wall street (und kennt ihr dazu überhaupt das grauenvolle märchen vom bronzenen bullen, aus dem mittelalter? stichwort lebendig gekocht.. ob das was damit zu tun hat..)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.318
Punkte Reaktionen
267
Am 19. April 2006 kontaktierte Sanborn die Kryptos Group (eine Internetgruppe, die dem Kryptos-Rätsel gewidmet ist), um sie darüber zu informieren, dass die angenommene Lösung für Teil 2 falsch war. Er hatte einen einzelnen Buchstaben aus ästhetischen Gründen vom Code entfernt. Die Folge war eine Änderung des Klartextes von „XLAYERTWO“ (richtig) in „IDBYROWS“ (falsch).

Also, der Inhalt musste der Ästhetik weichen. :obiggrin:
Sagt ja schon mal so einiges.

Ich male auch gerne und Tatsache ist, dass ich sogar ein paar Bilder gemalt habe mit Botschaften darin. Ein paar sogar, die die Entstehung des Seins beschreiben mit verstecken oder weniger verstecken "Botschaften". Wörter übereinander geschrieben, nur für mich erkennbar. Zahlen. (nicht das ich wüsste wie es entstanden wäre lol )

Was ich damit sagen will, sind diese Botschaften in Kunstwerken weltbewegende Nachrichten oder nur Indizien, wie bewegt die eigene Welt des Künstlers ist?

Wenn das alles so oft vorkommt, ist es dann nicht vielleicht ein Ausdruck der Intimität zwischen Schaffer und Erschafftem?
Sprich das Kunstwerk mit dem Buchstaben ist nicht nur ein Kunstwerk, es ist der Künstler selbst in einer dargestellten Form!?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.035
Punkte Reaktionen
443
Ort
wien
Bei deinem Link steht bei mir im URL...

Sorry,da kann auch nix weiterleitendes stehen.
Ich hatte keine Adresse sondern nur den Text eingefügt ;-(

Der Link(oben) sollte jetzt klappen und ja, das Zitat stammt von der Site.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.178
Punkte Reaktionen
109
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Anonymus94
@Viennatourer

Wenn ich auf Viennatourers »URL von Wikiprojekten« tippe, erhalte ich auch die Meldung, dass die Seite nicht verfügbar ist.
Wenn ich auf Viennatourers ersten Link tippe, also https://de.wikipedia.org/wiki/Kryptos_(Skulptur), dann komme ich auch zur Wikipedia-Seite über die Kryptos-Skulptur.

Habe hier folgendes Verhalten des Editors beobachtet:
✔️URL eingegeben
✔️auf »Erweitert« gegangen
✔️Editor hat URL automatisch in Link umgewandelt, jedoch mit folgendem Ende:
🔸(Skulptur[/url])​
✔️Habe außenstehende Klammer gelöscht und unmittelbar vor [/url] nochmals eingegeben.

So korrigiert funktioniert der Link.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.858
Punkte Reaktionen
692
Ort
Wien
Ihr Genies.
Hab schon beim ersten Beitrag gemerkt, dass (ihr beide) die geschlossene Klammer nicht in den Link eingebunden habt (oder unser Editor, warum auch immer, aber den sind wir eh bald los).
Habs jetzt für euch ausgebessert ;)
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Info@

Dahinter muss schon mehr stecken. Vielleicht ist mit Ästhetik etwas anderes gemeint gewesen...es steht ja vor dem
CIA-Hauptquartier und der CIA-Direktor erfuhr davon. Aber warum das Ganze? Wenn es so unglaublich geheimnisvoll ist,würde man vor den Augen der CIA wollen, dass man es herausfindet?Ich habe echt keinen Plan, kann das Rätsel auch nicht lösen...ich will nachher mal Vergleiche zeigen, wo wir uns zu 100 Prozent sicher sein können, dass die keine "schlechten Scherze" sind.

In den Tags hier steht z.B.Goethe. Und er hat..ein paar Rätsel die zu seiner Zeit keiner lösen konnte aber auch heute keiner ( die Rätsel sind nämlich verbunden mit Wissen).
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Möglicherweise ist ein Kunstwerk ein Kunstwerk ein Kunstwerk?
Ehrlich gesagt, ich hätte denen eher sowas: merde 'd artista, vor die Tür gesetzt.
Den Link den ich eigentlich suchte fand ich nicht.......noch.

nothing is real john lennon
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Hier das nächste Rätsel.

Goethes Hexeneinmaleins. Für die Laien, das ist kein Geheimnis machen aus Goethes Worten, sondern Goethe selbst und seine Zeitgenossen haben daraus ein Geheimnis gemacht.

In Faust I sagt Goethe:
" Du mußt verstehn!
Aus Eins mach’ Zehn,
Und Zwei laß gehn,
Und Drei mach’ gleich,
So bist Du reich.
Verlier’ die Vier!
Aus Fünf und Sechs,
So sagt die Hex’,
Mach’ Sieben und Acht,
So ist’s vollbracht:
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.
Das ist das Hexen-Einmal-Eins!"

https://de.wikipedia.org/wiki/Hexeneinmaleins

Heinrich Detering (Wissenschaftler der heute noch lebt) sagte:
"Das Hexeneinmaleins gehört (...)zu den großen Rätseln der klassischen deutschen Dichtung."

Mathematiker vermuteten ein magisches Quadrat hinter dem Hexeneinmaleins.
Die Summe der Spalten, Zeilen und Diagonalen würden immer 15 ergeben.
Wie das magische Quadrat dazu aussehen soll, findet ihr im Link.

Goethe:
„Also hat ein jeder seine eigene Wahrheit. Die mathematische Wahrheit aber ist für Alle dieselbe."

Auch der Gegenspieler Mephisto (im Buch Faust) erläutert:

"(..)Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.“ , Umkehrschluss, der Mensch denkt beim Hören von Zahlen nicht nach.


Achtet was Mephisto zu der Kirche sagt:
"Es war die Art zu allen Zeiten,
Durch Drei und Eins, und Eins und Drei
Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten". Raffiniert, oder?

Das ganze könnte ihr weiter im Link erforschen.
Was ich selbst ausschließe, ist, dass Goethe den Leser nur verwirren wollte...ließt man nämlich Faust, so erkennt man den Versuch, den Leser zu belehren. (Das ganze Buch ist in REIMEN geschrieben, weshalb es eine Meisterleistung und schwer zu verstehen ist).
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Nur mal so, ich habe, zu meinem grössten misvergnügen einigen Unfug aus Goethes Feder erduldet. Sicher ist der Faust ein Meisterwerk an dem er sich beweisen wollte. Wenn ich dann anderes von ihm (Farbenlehre) sehe kann ich ihn ausserhalb der Literatur nicht wirklich ernst nehmen. Sry.
Ganz nebenbei, die hatten damals ganz andere Sorgen als die Geheimnisse des Kosmos in Verse zu packen. Vielmehr ging es um das Individuum und seine Befreiung. Obwohl in Goethes spätwerk eigentlich nichts davon blieb......
nothing is real john lennon
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Wusstest du nicht, dass sich Goethe und Isaac Newton mit Alchemie beschäftigten?
Es sei dahin gestellt, was man von der Alchemie hält. Fakt ist, dass SIE GENAU DESHALB ja geheim ihre Botschaften übermittelten, damit man sie nicht "auslacht".

Zur Erinnerung, ich nehme immer Leonardo Da Vinci als Beispiel, er schrieb in Spiegelschrift. Einer der Gründe war, nur wenige durften wissen, dass er sich nicht an das Verbot der Kirche hielt, Leichen zu sezieren.

Und in Faust geht es auch um Alchemie. Deshalb kann man schon Geheimnisse in ihren Werken sehen. Dass es bei der Aufklärung nur um das Individuum ging, ist ja nicht ganz korrekt, schließlich gab es einige Tabuthemen, die man wegen dem Zeitgeist nicht aussprechen durfte (Homoehen?NIEMALS! Der Vater von Friedrich dem Großen ließ den besten Freund Friedrichs vor seinen Augen foltern und töten...weil er glaubte, dass zwischen den beiden was läuft, lange Geschichte, lebten aber zur selben Zeit Goethes, also wenn wir geheime Botschaften von Friedrich finden...haben wir bereits...so können wir annehmen, dass es Geheimnisse sind. Es muss sich nicht immer um weltliches Geheimnis handeln, kann ja auch was privates sein).
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Ähm, Anno, ich dachte über solche fragen nach Newton und so wären wir schon hinaus.... Was die Alchemie betrifft, könnte es beispielsweise möglich seien dass manche dieser kryptischen Texte sich einfach mit denkmodellen für eine bessere Gesellschaft befassen? Wie z.b. auch Utopia oder Gullivers Reisen? Bitte nicht an die Kinderbuchfassung denken.

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Dann stelle ich dir nachher ein Rätsel von Newton vor, der die Wissenschaftler bis heute verwirrt.

Eine kleine Leseprobe:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/...mnotizen-isaac-newtons-entdeckt-a-363221.html

"Alchemisten haben untereinander eine symbolhafte, codierte Sprache benutzt", erklärt Tim Watson, Sprecher der Royal Society, im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. "Damit wollten sie sicherstellen, dass kein Unbefugter ihre Experimente wiederholen kann."

Hier Auszüge aus Newtons Notiz:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/...uege-aus-der-newton-handschrift-a-363252.html

Ich wollte das eigentlich viel später zeigen. Aber sein Rätsel zeige ich nachher.

Edit:
Nein, bei der Alchemie geht es z.B. um den "Stein der Weisen", der aus Blei Gold machen könne. Damit beschäftigte sich auch Newton...der Stein der Weisen floss nachher natürlich in die Werke zu Harry Potter, Rowling kannte halt die Legende darum, brachte es nur in einen anderen Kontext.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Sowas hätte man, mit ein wenig gutem Willen, aus meinem vorherigen Post lesen können. 8-(

nothing is real john lennon
 
Oben