Rätsel der Welt

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Da hat sich mein eindruck dann doch bestätigt. "Utopia" befasst sich eben nicht, genau wie "Gulliver" mit irgendwelchen Ökophantasien, sondern, wie eigentlich alle guten Sci-Fi Geschichten, damit wie eine gute Gesellschaft funktionieren könnte. (und mit der Kritik an den bestehenden Verhältnissen. Was ja damals nicht ganz ungefährlich war)

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Aber wie kommst du dann drauf, dass man mittels Alchemie etwas gutes für die Gesellschaft tun könnte? Ist das nicht Sache der Politik? Alchemie hat was mit Magie zu tun. Dachte vielleicht meinst du, Alchemie könnte für mehr Ressourcen oder so sorgen.

Weil sonst, weiß ich nicht, wie du darauf kommst dass Alchemie etwas mit Verbesserung der Gesellschaft zu tun hat...eher im Gegenteil, die "Alchemie" wurde oft zur Machtübernahme usw. benutzt (versucht), die geheime Kunst der vier Elemente (Feuer,Erde, Wasser und Wind) usw. Durch Alchemie kam man zum Schwarzpulver...die zu einer Waffe wurde und nicht der Gesellschaft im guten Sinne diente. (Weil man die chemischen Reaktionen nicht präzise kannte, zumindest der Pöbel kaum, sprach man von Zauberkunst.)

So mystisch das klingt, damit haben sich halt..ja Newton und Goethe extrem beschäftigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alchemie
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Nun, ganz einfach. Zu Newtons Zeiten konnte es schnell mal den Kopf kosten wenn man über gesellschaftliche Veränderungen schriebe. Auch die Freimaurer hatten dieses problem. Nicht weil sie und Adam Weishaupt die Weltherrschaft anstrebten, sondern weil gestandene Männer das bevorstehende Ende des Feudalismus erkannten. Aber nicht sagen/aufschreiben durften. So einfach kann die Welt sein. Letztendlich habe ich immer wieder das Gefühl dass Du auf die vatikanische gegenpropaganda hereinfällst. ......die Freimaurer......

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Ähm nein...so war es nicht.

Newton wurde zum Kopf der Royal Society. Und weißt du was die Royal Society ist?
Dort konnte jeder seine Ideen offenbaren, das tat Darwin ja auch...
Er brauchte die Geheimnistuerei also nicht, mit der Royal Society konnte er über Gesellschaftspläne reden, ohne Angst zu haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Royal_Society

So einfach kann die Welt also sein, wenn man sich das Weltbild so richtet, wie es am sinnvollsten erscheint. So war es aber nicht.
Die Aussage ist so ja nicht korrekt...Newton schrieb ja INNERHALB der Royal Society sogar in Codesprachen, wenn es um Alchemie ging. Das heißt, nicht mal ALLE in der Royal Society durften davon erfahren. Hier ging es also um etwas ganz anderes.

Der bayrische Illuminatiorden strebte eine Herrschaft nach ihrem Ideal an, die der Kirche widersprach. Weshalb sie verboten wurde. Auch sie benutzten Codes um nicht erkannt zu werden, aber nicht WEIL ihre Idee nicht erkannt werden durfte. Denn die war schon in aller Munde, 20 Jahre danach begann ja schon die franz. Revolution.

Auch die Freimaurer strebten dies an...weshalb sie ja die Unabhängigkeitserklärung und die Franz. Revolution unterstützten. Also...stimmt auch diese Aussage nicht. Denn genau deshalb wurde die Freimaurerei in vielen Ländern verboten, gerade in Österreich...

Edit:
Das ist doch nicht korrekt...du ignorierst Fakten.
George Washington war Freimaurer. Das müsstest du doch wissen?

https://de.wikipedia.org/wiki/George_Washington#Freimaurerei

Die Erklärung der Bürger- und Menschenrechte wurde von Freimaurern verfasst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erklärung_der_Menschen-_und_Bürgerrechte

Montesquie war Freimaurer etc. etc.

Die Freimaurerei wurde auch deshalb in Östtereich verboten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zur_wahren_Eintracht

Du ignorierst also Fakten.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Oh, Royal Society. Nie gehört. Das war nicht zufällig das damalige Establishment? Und wurde finanziert von? Ach ja. Waren ja sowieso fast alles Adelige. Quasi in der Wolle gefärbte umstürzler. Ich habe hier eine Schrödinger Biographie im Regal. Da wird sehr plastisch das Cambridge-Establishment um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts beschrieben. Mit neuen Ideen wäre da jeder in die Alchemie ausgewichen.

nothing is real john lennon
Hattest Du nicht neulich diesem Ton abgeschworen?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Weil du wenig über die Freimaurer wusstest ( vielleicht immer noch) dachte ich, dass du die Royal Society nicht kennst, sonst hättest du nicht geschrieben, dass Isaac Newton geheime Notizen besaß, weil er Angst gehabt hätte dass seine Ideen der Gesellschaft nicht gefallen würden.

Er war aber Präsident der Royal Society, mit ihr konnte er über alles reden, dass waren Wissenschaftler genau aus diesem Grunde. Aber er hat seine Notizen sogar vor vielen von denen bewahrt. Deshalb ist die Alchemie kaum ein Thema von gesellschaftlicher Interesse gewesen.Keiner wäre einfach in die Alchemie übergegangen. Darwin hat ja selbst dort vieles gelernt, bevor er zu seiner absoluten Evolutionstheorie kam. Da wird keiner wegen einer Theorie oder Studie ausgelacht oder vergöttert.

Die Royal Society kooperierte mit den Freimaurern, weil viele Mitglieder der Royal Society auch Freimaurer waren. Und die Freimaurer waren mehr politisch, die Royal Society nur wissenschaftlich tätig.
Die Freimaurer strebten nicht nach eigener Herrschaft an, sondern nach einer Herrscht auf der Welt, wo die Kirche nicht mehr regiert, aber auch kein Atheismus herrscht. Das förderten sie, die Gewaltenteilung ist eine Idee der Freimaurer, weil es nach der Kirche nur eine wirkliche Gewalt gibt. Die Exekutive...die Judikative gab es zwar auch, aber die war keine eigene Gewalt sondern unterstand dem päpstlichen Urteil.

Und genau diese Ideen der Freimaurer (der bayrische Illuminatenorden sowie andere Illuminatenorden teilten die Gedanken der Freimaurer) wurden durchgesetzt. Weil es aber dem Klerus widersprach, mussten sie das alles im geheimen machen, ähnlich der Illuminatenorden, der aber aufflog.

Damit wir beide endlich auf den Nenner kommen, dass die Freimaurer kein Mythos oder keine Gegenpropaganda sind...das ist ein Stoff den man aufholen muss. Es gibt Fakten, die man nicht ignorieren kann. Ob sie böse oder gute Absichten haben, ist ein anderes Thema. Ab da kommt man zu Verschwörungstheorien. Die Bibel spricht ja auch von Nächstenliebe, trotzdem hat die Kirche viele Kriege begangen und Unschuldige gequält. Oder ist das eine Verschwörungstheorie? Nein, es entspricht der Wahrheit, weil wir Fakten dazu haben. Und genau wie religiöse Parteien auf der Welt bekämpft werden, weil sie gegen Demokratie sind (Hizbu Tahri in Deutschland) genauso hatte die Kirche ein Problem mit Freimaurern und den Illuminaten, die eine laizistische Welt wollten. Die Freimaurer gewannen diesen Krieg. Das ist also keine Verschwörungstheorie...noch Gegenpropaganda der Kirche...

Ich weiß nicht genau, wo mein Ton schlechter wurde, falls doch, tut mir Leid. War nicht meine Absicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.035
Punkte Reaktionen
443
Ort
wien
Denn genau deshalb wurde die Freimaurerei in vielen Ländern verboten, gerade in Österreich...

Nicht ganz,denn das gab´s schon 50 Jahre davor unter Maria Theresia.

Die Auflösung der -Aux Trois Canons- erfolgte schon 1743 ;da war die von dir verlinkte Loge noch nicht mal gegründet; und hatte
(auch damals schon ) neben dem Druck der Kirche (Papst Klemens XII "In eminenti" -1738- ) allerdings auch -politische- Gründe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Maria Theresia war aber mit Stephan von Lothringen verheiratet, der ebenfalls Freimaurer war. Deshalb verlief es unter ihr anders.

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_I._Stephan_(HRR)#Wechsel_von_Lothringen_in_die_Toskana

Die von mir genannte Loge wurde ja aus Freimaurern anderer, älterer Logen gegründet. Es sollte nur als Beispiel dienen. Aber erst dort begann sich das Verbot durchzusetzen.

"und hatte
(auch damals schon ) neben dem Druck der Kirche (Papst Klemens XII "In eminenti" -1738- ) auch -politische- Gründe. ", genau, dem widersprach ich auch nicht.
Ich wollte nur aussagen, dass die Freimaurer laizistisch sind, die Parole "Brüderlichkeit, Freiheit, Gleichheit" usw. stammt von ihnen.

Das ganze gefiel dem Klerus und dem Adel nicht, der für die Ständeordnung war...und für die Macht der Kirche. Das war ja das Hauptanliegen der Aufklärung...und die bekanntesten Köpfe, die an der Aufklärung beteiligt waren, waren Freimaurer.

Ich brauche nicht jetzt alle aufzählen, es reicht, wenn ich Voltaire nenne.

https://de.wikipedia.org/wiki/Voltaire#Sesshaftigkeit_und_erfüllte_letzte_Jahre

"Im Februar 1778 reiste Voltaire nach Paris (...)am 7. April wurde er in Gegenwart von etwa 250 Freimaurern in die Pariser Freimaurerloge Les Neuf Sœurs aufgenommen."

Das ganze geht tiefer. Fast alle Köpfe während der franz. Revolution waren Freimaurer. Man redet sie heute aber klein...und das ist ihr Vorteil. Die Freimaurer sind keine kleine Geheimgruppierung...sie waren an den meisten Kriegen beteiligt...zogen in vielen Sachen die Fäden. Erst, als man anfing dass ins Lächerliche zu ziehen, mit Illuminaten, Satansgruppen usw., ist im Unterbewusstsein des Pöbels ein Widerstand gegen die Wortgruppe " Freimaurer, Elite, Weltherrschaft" eingepflanzt worden.

Auf dem Gymnasium haben wir nicht EINMAL über die Freimaurer gesprochen, aber dutzende Quellen über die franz. Revolution, Unabhängigkeitserklärung usw. ja, sogar Hitler hat die Freimaurer verflucht (anderes Thema). Wieso redet also kaum einer in der Geschichte darüber? Ganz einfach, weil es unvernünftig ist...

Man kann dem immer noch verneinen, aber, ich habe bereits genug Köpfe erwähnt...Friedrich der Große wurde Freimaurer und begann kurz danach den Siebenjährigen Krieg. Stephan von Lothringen wurde Freimaurer und begann den Österreichischen Erbfolgekrieg usw., Roosevelt war Freimaurer...auch der aktuelle österreichische Präsident Van der Bellen (IST) war Freimaurer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Hier, nur zum Vergleichen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Freimaurerei#Ziele_der_Freimaurerei

"Der Großteil der freimaurerischen Werte entstammt dem Zeitalter der Aufklärung", müsste eigentlich andersrum lauten, denn diese Werte wurden ja von Freimaurern verlautbart (Voltaire, Marquis de La Fayette usw.)

"1.Freiheit soll verwirklicht werden durch die Freiheit von Unterdrückung und Ausbeutung als Grundvoraussetzung der Freiheit des Geistes und der individuellen Verwirklichung.

2.Gleichheit bedeutet Gleichheit der Menschen ohne Klassenunterschiede und Gleichheit vor dem Gesetz.

3.Brüderlichkeit wird verwirklicht durch Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit- und untereinander.

4.Toleranz wird gelebt durch aktives Zuhören und Verständnis anderer Meinungen.

5.Humanität umfasst die Summe aller vorherigen vier Grundsäulen und wird durch den „Tempel der Humanität“ symbolisiert, an dem Freimaurer arbeiten."

https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheit,_Gleichheit,_Brüderlichkeit

Wurde Parole der Franz. Revolution....aber in KEINEM Geschichtsunterricht, wird dies behandelt und verglichen!!!

Kaiser Franz II. hat die Freimaurer 1795 in Österreich verboten, weil er Angst hatte, dass es wie bei der Franz. Revolution enden könnte (seine Worte).
Nun...er wurde tatsächlich zum letzten Kaiser des HRR-Deutscher Nation (kein Zufall! Hat seine Hintergrunde, wie das alles passierte, Napoleon usw.).

Wie gesagt, wenn man die Geschichte verstehen will, führen alle Wege zu den Freimaurern und nicht nach Rom, Berlin oder London.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Das nächste Rätsel:

Die geheime Kammer des Padmanhabawamy Tempels in Indien.
Im Jahre 2011 fand man in den Kellerräumen des Tempels Schätze im Wert von 15 Millionen Euro
(Diamanten, Edelsteine usw.), der Zugang war 130 Jahre lang versperrt.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Padmanabhaswamy-Tempel

Eine Kammer, die letzte, wurde aber nicht geöffnet, weil sie sich unbedchadet nicht öffnen lässt. Sie gehe nach den dortigen Priestern nur auf, wenn man ein bestimmtes Ritual durchführt. Ansonsten würde die Welt untergehen.

Hier ein Bild und ein Link für mehr:

https://goo.gl/images/dtNSSV

Das merkwürdige ist das Symbol der Lilie auf der Tür.
Die Lilie gilt konventionell als ein Symbol, welches in Europa auftaucht, besonders in Frankreich. Warum sie also auf der Tür ist, bleibt ein Rätsel.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lilie_(Heraldik)

Nach einer Quelle soll das Rowling zu ihrer "Kammer des Schreckens" in Harry Potter inspiriert haben. Das kann aber nicht stimmen, weil ihre Bücher viel früher rauskamen, bevor die Kammer entdeckt wurde. Ausser, man geht von Insiderwissen aus, was sich jedoch nicht belegen lässt.
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Es sind nicht 15 Mio. Sondern etwa 15.000.000.000 Euronen.

nothing is real john lennon
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.035
Punkte Reaktionen
443
Ort
wien
Sehe wenige Unterschiede zum Verhalten der röm/kath. Kirche.
Sitzen auf Milliardenvermögen,lassen aber trotzdem keine "Förderung" aus.

....bezuschusste der Staat den Tempel mit 600.000 Rupien jährlich

;-) Dürfte ja seit ´49 schon einiges an Geld rumgekommen sein,also bitte um Rückzahlung(incl.Zinsen)

Das merkwürdige ist das Symbol der Lilie auf der Tür.
Warum sie also auf der Tür ist, bleibt ein Rätsel.

Warum merkwürdig,sind es nicht doch eher nur Zeichen der Zeit?

Der Tempel wurde ja erst im 18jhdt. erbaut.
Damals war die Lilie sogar auf (indischen) Münzen...... siehe-Doudou,die erst mit Beginn des 19.jhdt. durch den gallischen Hahn ersetzt wurde. Man unterscheidet hierbei die frühe -königliche- von der späteren -republikanischen- Münzprägung.
Immerhin hatte "Französisch-Indien" schon ab 1673 einen Gouverneur.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
@vt;
Der vergleich mit mit dem Vatikan hinkt dann doch etwas. Wenn ich mich recht entsinne gehörte der Tempel der damaligen Herrscherfamilie. Vor der Gründung der Republik waren die für den Unterhalt zuständig. Und weil das Ding auch von touristischem Wert ist steckt der Staat auch was in den Unterhalt.

nothing is real john lennon
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.035
Punkte Reaktionen
443
Ort
wien
Jo eh,hast du recht.
Ich habe das mit dem.....
ordnete das Oberste Gericht in Neu-Delhi 2011 gegen den Widerstand der Königsfamilie die Übergabe des Tempels an den Bundesstaat Kerala an
...."überlesen".
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
"Damals war die Lilie sogar auf (indischen) Münzen...... siehe-Doudou,die erst mit Beginn des 19.jhdt. durch den gallischen Hahn ersetzt wurde."

Die Lilie ist aber eine europäische Erfindung. Gerade die "französische Lilie" ist repräsentierte die französische Monarchie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Haus_Bourbon

https://de.wikipedia.org/wiki/Lilie...vis_recevant_la_fleur_de_lys_-_XVe_siècle.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_II._(Frankreich)

Bereits um das Jahr 1000 n. Chr. wurde es ein Symbol für die französische Monarchie. Und auf der Kammer sieht man die französische Linie...also warum? Ist es ein Schatz einer französischen Königsfamilie? Falls ja, wieso dort? Etc.

Siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lilie_(Heraldik)#Fleur-de-Lys

Deshalb finde ich das absolut merkwürdig. Und wieso wurde die Lilie auf indische Münzen geprägt? Mit welchem Sinn? Es gibt doch keine indische Legende bezüglich einer Lilie? Stellt euch vor, man findet in der Kaaba das Symbol der Lilie...

Außer jemand kann mir erklären welchen Bezug Indien und Frankreich hatten ( Indien war eine britische Kolonie!), oder zumindest zur Lilie...ich fand nichts! War der Einfluss von "Französisch-Indien" so groß?
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
https://www.mysteryblog.de/das-geheimnis-der-kammer-b-im-goldtempel-sri-padmanabhaswamy-321253.html

https://www.spurensucher.eu/index.php?id=0000000682

"Vorher scheiterte offenbar schon alleine deshalb ein Versuch, weil zahlreiche Kobras über die Eindringlinge herfielen. Das soll wohl bereits 1908 passiert sein, woraufhin man auch ein bestimmtes Gewölbe (Gewölbe B?) nicht mehr betrat. Es stellt sich die Frage, wie sich diese Kobras über Jahrhunderte versorgt haben sollen oder ob sie nicht sogar gefüttert wurden." LOL

http://www.thehindu.com/todays-pape...e-vault-was-opened-in-1931/article2202462.ece

o_O

Edit:
Das mit der Münze. Ja, der Einfluss Französisch-Indien war anscheinend groß. Aber war Kerala einmal französische Kolonie? Wenn ja, dann würde es einiges erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Wtf? Die Liliie soll ursprünglich aus Indien kommen? Warte, im Link steht aber...dass sie auch in Babylon genutzt wurde...

"The fleur-de-lis symbol was sporadically used in Babylonian, Indian, Egyptian and Roman architecture, but it is most associated with French royalty and the Church."

Das macht doch alles keinen Sinn! Wieso, weshalb und was zum Teufel soll sie wirklich bedeuten? Und wie, wo wann kam sie wohin?

Edit:
Ja, Jesus soll man in Indien gewesen sein...aber...hat er es dort auch geschafft zum Messias zu werden? Dann muss er ja wirklich Gott gewesen sein...

Das macht alles nun wieder keinen Sinn...jetzt tauchen mehr Fragen auf, als zuvor. Warum benutzt Frankreich dann ein altindisches Symbol? Das Kreuz ist auch ein heidnisches Symbol...ich kann meine verwirrten Gedanken gerade gar nicht ausdrücken...HITLER benutzte ein indisches Symbol! ABER er war bekloppt!

Ich check nichts mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben