• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

SARS - Corona Virus

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
Österreich gibt Reisewarnung (Stufe 5) für NRW aus
Ich hoffe das bleibt nicht so, dass wir mal dort nicht hin dürfen und mal dort nicht hin.


Die Kinos öffnen auch langsam wieder. Die lagen ja komplett blank und es kommen auch kaum Filme raus.
Ich finde die Filmbranche ist ein gutes Beispiel wie global gesehen das Virus uns in die Knie zwingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.347
Punkte für Reaktionen
312
Ort
wien
schwierig, jetzt gerade bei sommerwetter viell. einen 2. lockdown starten. wird nicht funktionieren.
Es gab bei uns sowieso keinen kompletten Lockdown,denn es gab weder Ausgangsverbote und es wurde auch in vielen Bereichen weitergearbeitet.
In Hubei-bzw. Wuhan, Chibi, Huangguang, Ezhou,usw. das war ab 24.Januar 10 Wochen -Lockdown- für 250 Mio. Einwohner.
Busse,U-Bahnen,Fernverkehr eingestellt,Banken,Fabriken(Ausnahmen- Bedarfsgüter zb. Gesundheit/Nahrungsmittel) dichtgemacht,
Städte via Straßensperren abgeriegelt,Ausgangsperren (lediglich der Gang zu Supermärkten, Apotheken,Krankenhaus
waren erlaubt) komplettes Aus/Einreiseverbot, usw..... volles Programm.

Sektorale Einschränkungen sind aber auch bei uns immer noch möglich,siehe NRW.
Wohnblocks werden unter Quarantäne gestellt, Kontaktbeschränkungen wieder hochgefahren, Sport in geschlossenen Räumen, Kulturveranstaltungen werden verboten, Gastronomie,Kinos, Schulen und Kitas in den Kreisgebieten werden wieder geschlossen,zumindest
gilt dies bis zum 30.Juni.
-quelle -
Wenn man das aber nicht in den Griff bekommt und wie berichtet;die Ausreisebeschränkungen aus den betroffenen Gebieten lediglich auf
dem Prinzip der -Freiwilligkeit- basieren, kann es mit den bevorstehenden Urlauben und Ferienbeginn schnell wieder
zur gleichen Situation führen, die schon in/nach den Semesterferien nach Jahresbeginn herrschte.
Ob es,im Sinne der Wirtschaft funktionieren würde,funktioniert hat, sei sowieso dahingestellt,aber gesundheitlich betrachtet hat es jedenfalls bei uns funktioniert,deshalb wird man sich auch nicht scheuen, das im Bedarfsfall zu wiederholen.
Vielleicht ein wenig anders,so man aus den Fehlern gelernt hat,aber im Sinne von Prävention, in der einen oder anderen Art dann doch.
wird nicht funktionieren
Inwieweit bei uns dann die Menschen bereit sind das (nochmal) mitzutragen ; oder eben auch nicht; würden,weiß wohl keiner so recht.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
bevorstehenden Urlauben und Ferienbeginn schnell wieder
zur gleichen Situation führen, die schon in/nach den Semesterferien nach Jahresbeginn herrschte.
Ja jetzt fahren wieder alle Urlaub.
Hab heute Bilder von England gesehen, wie Sardinen am Strand.
Inwieweit bei uns dann die Menschen bereit sind das (nochmal) mitzutragen ; oder eben auch nicht; würden,weiß wohl keiner so recht.
Aber müssen wir doch oder?
Bleibt uns denn eine andere Wahl?
Wenn da nicht alle mitziehen, haben wir ja alle Probleme.
Deshalb würde ich nach wie vor vieles meiden.

Das ist auch interessant. 42% der Ischgler haben Antikörper und bei 85% ist es asymptomatisch verlaufen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.568
Punkte für Reaktionen
133
Rule Britannia, Britannia rules the waves - ich weiß, ist in diesen Zeiten etwas zynisch.


Der Vorteil der Krise ist durchaus die fortwährende Offenbarung der Inkompetenz und damit die Hoffnung, die Menschen könnten daraus lernen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.842
Punkte für Reaktionen
163
Ort
Wien
apropo england:
uh-oh... skandal - die engländer gehen baden! wie berichtet, war gestern der heißeste tag in england und die menschen gingen halt baden...

aber wie hoch ist die ansteckungsgefahr wirklich, dort am strand?
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.568
Punkte für Reaktionen
133
Kritischer als die Ansteckungsgefahr am Strand dürfte wohl jene an den sanitären Anlagen und Imbissen sein, öffentliche Umkleiden finden sich in England auch häufig.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.842
Punkte für Reaktionen
163
Ort
Wien
ja, klar. hygiene in den sanitären anlagen, wär ganz gut...

aber ich meinte eher die viren selbst, und ob die da am strand - bei starkem wind - sich so lange aufhalten. ich weiß nicht...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
Angeblich soll das Virus schon seit März im Abwasser nachweisbar sein.


Meine Rede.... es gibts schon länger.
Aber was bedeutet das eigentlich, das es im Abwasser ist? Also die Konsequenzen verstehe ich nicht dieser Annahme.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.447
Punkte für Reaktionen
103
Ort
Aldenhoven
Ganz einfach: der Körper scheidet Abbaustoffe aus, die auf eine Infektion des Körpers mit dem Virus hinweisen. Seitdem dieser Verdacht erstmals bestätigt wurde werden alte Proben aus den Klärwerken nochmal neu analysiert (bei der Probennahme hat man ja noch nicht danach gesucht).
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
@!Xabbu

Ach so war das gemeint. 🙈
Ja selbst wenn man die Toilettenspülung betätigt, wirbelt es die Viren auf.
Man sollte nicht neben anderen spülen.


Es ist so seltsam, jetzt sind wir in dem Glauben, es is um, dabei wurden noch nie mehr angesteckt und täglich wirds mehr und täglich hört man da hundert in Quaratäne, dort hundert.
Das ist so trügerisch. Und das widerrum ist so gefährlich.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.568
Punkte für Reaktionen
133

Eine brandneue Erkenntnis: "Das ist ein weiteres Beispiel dafür, dass der Sicherheitsrat kurz vor der Handlungsunfähigkeit steht"
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.842
Punkte für Reaktionen
163
Ort
Wien
hier, von heute:

Chinesische Armee gibt Corona Impfstoff für internen Gebrauch frei

man beachte "intern"...

auszug:
Die chinesische Armee hat einen neu entwickelten Corona-Impfstoff für den internen Gebrauch zugelassen. Daten aus klinischen Studien hätten gezeigt, dass der Impfstoff das Potenzial habe, durch das Coronavirus verursachte Leiden zu verhindern, teilte das chinesische Biotech-Unternehmen CanSino Biologics am Montag mit.
seltsam, irgendwie... liegt es an der militärpräsenz chinas, bzw das es halt extrem wichtig für das land ist, das das militär funktioniert...?

naja.
weltweit werden 17 mögliche impfstoffe probiert, und:
An mehr als der Hälfte dieser Impfstoffe sind chinesische Firmen oder Institute beteiligt.
ich bin ja nicht zu misstrauisch und denke mir, china will, nachdem sie der welt diesen dreck beschert haben, wirklich mit hochdruck helfen. ... trotzdem bleibt ein beigeschmack.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
seltsam, irgendwie... liegt es an der militärpräsenz chinas, bzw das es halt extrem wichtig für das land ist, das das militär funktioniert...?
Oder es steht im Arbeitsvertrag das sie bei sowas als Testpersonen herhalten müssen?
Ich mein, wenn ein Staat das macht, dann doch lieber bei seinen Leuten, anstatt bei der Zivilgesellschaft.
Falls was passiert oder schiefläuft bleibts schön intern.
Eigentlich sind beim Militär, so gehen ich mal davon aus, eher junge, fitte Männer und Frauen. Eigentlich halt weit weg der Risikogruppe.


In Österreich gibts jetzt wieder so viel Erkrankte, wie vorm Lockdown.

Ist das nicht fatal? Müsste da nicht der nächste kommen?
Jetzt fahren alle Urlaub und Lokale besuchen und das und dies und kein Abstand und keine Masken und bäng wir sind wieder am Anfang.

Und das schlimme, wir werden diesmal mit keinem Lockdown geschütz.
Bzw ja unsere Gesundheit wird in unsere Hand gelegt, Eigenverantwortung.
Nennt man jetzt Freiheit, für mich heißts eher der Staat lässt uns alleine!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.842
Punkte für Reaktionen
163
Ort
Wien
Bzw ja unsere Gesundheit wird in unsere Hand gelegt, Eigenverantwortung.
Nennt man jetzt Freiheit, für mich heißts eher der Staat lässt uns alleine!
was oder wie genau stellst du dir vor, dass uns der staat jetzt "schützen" sollte...?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.842
Punkte für Reaktionen
163
Ort
Wien
nein, info. ich denk die sollten genau diese regionen wo viele infizierte sind beobachten, isolieren, schnell handeln... das läuft jetzt nicht mehr wie im märz... und richtigen lockdown hatten wir sowieso keinen... gut, geschäfte mussten zumachen aber so extrem wie in china lief das bei weitem nicht.

außerdem, wenn ich sowas lese:

Neue Art der Schweinegrippe mit Pandemiepotenzial

dann bin ich mittlerweile auf dem level - schei# drauf. ich will mit all dem nix zu tun haben, ganz ehrlich.

schei# wahsinnige auf der welt... soll ich mich davon anstecken lassen, oder was.. also nicht vom virus, vom irrsinn mein ich. nein.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
regionen wo viele infizierte sind beobachten, isolieren, schnell handeln
Ja aber es gibt den Punkt, wo man nicht mehr isolieren kann, weil das Virus sich wieder stärker verbreitet hat.


Die Studie sei „eine Erinnerung daran, dass wir ständig dem Risiko des erneuten Auftretens zoonotischer Krankheitserreger ausgesetzt sind und dass Nutztiere, mit denen der Mensch mehr Kontakt hat als mit Wildtieren, als Quelle für wichtige Pandemieviren dienen können“, sagte James Wood, Leiter der Abteilung für Veterinärmedizin an der Universität Cambridge in Großbritannien. Eine zoonotische Infektion wird durch einen Erreger verursacht, der von einem Tier auf einen Menschen übergesprungen ist.
Eh super. Wenn das immer so weiter geht.
So viel Fleisch wurde jedenfalls nie gegessen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.568
Punkte für Reaktionen
133

Wenn man sich die Zahlen anschaut, ist die Entwicklung in den USA besorgniserregend, gleiches gilt darüber hinaus aber auch für den Rest Amerikas. Brasilien, Mexiko, Peru, Chile, auch wenn die Zahlen da so langsam wieder rückläufig sind. Wie prognostiziert geraten jetzt zunehmend die Schwellenländer in den Coronastrudel, Indien meldet leider die erwarteten erschreckende Zahlen, auch in Südostasien verbreitet es sich wieder stärker. Es ist noch lange nicht vorbei.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.695
Punkte für Reaktionen
133
Ja ich find die Zahlen auch schrecklich. Es sind Zahlen, ja echt hoch und dann sind das alles Menschen. Weltweit über 500.000.
Das sind dann ja auch noch mindestes 3 bis 4 Millionen Menschen, die um diese 500.000 Menschen trauern usw.
 
Oben