Stonehenge-Nur eine Fälschung?

Tigger

neugierig
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Büdingen
Vor einiger Zeit lief in ARTE ein Bericht über Stonehenge .
Es wurden die Steine mit Styropor 1:1 nachgebaut und aufgestellt. Es wurden auch Versuche gemacht wie die Steine transportiert wurden und aufgestellt wurden. Der Beitrag war richtig gut gemacht und Informatief. Das mit den Steine rudern ist einfach und genial.
Auch die Versuche die mit dem Modell gemacht wurden waren erklärend .
 

Mightine

suchend
Mitglied seit
8. Juni 2009
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Up and beyond
Da Tiggers Inetverbindung sehr schlecht ist (obwohl er aus dem kopp viel weiss und eine Bibliothek über Geschichte, Ausgrabungen, Paläo (Seti), Kryptozoologie etc besitzt wo einem das maul offen stehen bleibt) versuche ich hier euch so gut wie möglich online links zu seinen Postings zu geben.

Diese Doku von Arte ist diese hier:

http://www.arte.tv/de/abenteuer-arte/Stonehenge/1398126.html

habe leider noch keine quelle gefunden wo man die doku schauen kann.

wer trotzdem lust auf stonehenge-bilder und thesen hat kann gerne hier mal schauen und sich berieseln lassen

http://www.youtube.com/watch?v=McbUhoJc-sw&feature=channel

http://www.youtube.com/watch?v=ZIBdgrwoj4s&feature=channel

(eine 3 sat doku)

TIne
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.698
Punkte für Reaktionen
105
Ort
Stadt der Helden
Der älteste Steinkreis nach Machart des berühmten Stonehenge stand wohl auf den Orkey-Inseln. Archäologen fanden dort zudem heraus, dass sich diese Kultur vermutlich aus einer Vermischung der Inselnbewohner mit Kontinent-Bewohnern entwickelte. An keiner anderen Stelle der Erde sind ältere Steinkreise bekannt.
Der Ursprung aller Steinkreise - Zeit - derStandard.at
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.584
Punkte für Reaktionen
363
Ort
wien
Zuletzt bearbeitet:

Xenia

neugierig
Mitglied seit
19. Mai 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Steinach CH
Ich habe kürzlich gelesen das Stonehenge älter sei als die Menschheit, das würde der Logik nach bedeuten das es jemand anderes gebaut hatte! Schwer Vorstellbar aber so diktiert es nun mal die Logik in der Annahme das es älter ist als die Menschheit
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.584
Punkte für Reaktionen
363
Ort
wien
Nun,Logik ist aber auf Folgerung aufgebaut,diese wiederum wird abgeleitet von, zb. der Un/Gültigkeit einer Argumentation.
Nicht immer frei von Widerspruch,aber im Grund funktioniert das so ganz gut.

Welches Argument ;wenn überhaupt; brachte also dieses -Geschriebene- o.ä. für die These... -älter als die Menschheit- ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.043
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
ja wie alt ist denn die menschheit eigentlich?
oder:
wie lange stehen die steine überhaupt schon da? - zeitmessung, gibt's nicht. nach all dem, was wir wissen, könnten sogar die ägypter die pyramiden "nur" übernommen haben...

alles, was wir heute so ausgraben, wird uns, abgesehen von den wissenschaftlichen ergebnissen, immer wieder auf rätsel stoßen, weil wir schlicht die mentalität vergangener völker nicht (mehr) verstehen... so zumindest meine ansicht. der faktor mensch wird meistens übersehen.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Und...bei so vielen Naturkatastrophen und Kriegen in den letzten 10.000 Jahren...frage ich mich oft, wie solche Bauwerke unversehrt überleben konnten?

Ich meine...geht an einen Ort der Opfer des 1. oder 2. Weltkrieges oder beider Weltkriege wurde. Dort findet man nicht mehr das wieder, was vorher da war.

Oder Orte die Opfer von Tsunamis, Erdbeben, Orkanen, Vulkanen ... Kometeneinschlägen wurden.

Dennoch steht Stonehenge...und auch die Pyramiden von Gizeh. Ich finde die Frage ist berechtigt. Zufall? Glück gehabt? Oder...andere Möglichkeiten?
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Oder Orte die Opfer von Tsunamis, Erdbeben, Orkanen, Vulkanen ... Kometeneinschlägen wurden.
Nichts davon ist auf Salisbury Plains seit langer Zeit geschehen. :wink: Die letzte grosse löschung kann man im Grundgestein noch erkennen. Nämlich die Rieffen die von Eiszeitlichen Gletschern hinterlassen wurden. Ich habe irgendwo gehört die Rieffen würden auf den Ort des Sonnenaufganges zur Sommersonnenwende zulaufen und dadurch die Rituelle bedeutung dieses Ortes erklären.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.043
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
@anon
ja eben. darüber haben wir schon woanders geredet..
diese bauten überstehen kriege, erdbeben, etc.

-was würd denn bei uns noch stehenbleiben, nach einem hardcore erdbeben? naja, die berge, lol, aber die haben wir nicht gemacht.

was sagt denn das über uns aus? könnten wir das heute nicht mehr (bauen)? doch, schon. die frage ist nur warum sollten wir?
ich denke diese mammutbauten waren die reaktion auf ereignisse, die wir heute eventuell noch erklären könnten. damals aber gab es keine erklärung. wundersames wurde mit wundersamen gleichgesetzt, ergo die pyramiden, stonehenge, die dinger auf den osterinseln, machu pichu und was es sonst noch so alles gibt.
 
Oben