Tier-Newsletter

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
mal eine sehr gute Nachricht aus China, hier will man den Kanas-Park von 1000 qkm auf das zehnfache vergrössern, das wäre grösser als der Yellostonepark in den USA...

http://derstandard.at/?url=/?id=3073337

Rekordhalter der Nationalparks bleibt jedoch weiterhin der Nordost-Grönland-Nationalpark mit seinen 972.000 qkm...
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Washoe, die berühmte Schimpansin ist gestorben, sie konnte mangels Stimmapparat zwar nicht reden, sich aber per Gebärdensprache mitteilen...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,514841,00.html

deutscher Biologe dokumentiert erstmals wie eine Schnecke (Napaeus barquini) an ihrem Haus bastelt um sich zu tarnen...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,514959,00.html
http://www.bioone.org/perlserv/?request=get-abstract&doi=10.2108/zsj.24.869&ct=1 (engl.)

Edit

Tierschützer bringen Alaskas letzten Elefanten ins warme Kalifornien
http://www.shortnews.de/start.cfm?id=687316
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Neu Katzenart - <a href="http://www.lifestylepets.com/index.html" target="_blank">Ashera</a>
- sie ist eine Kreuzung aus afrikanischen Serval, einem asiatischen Leoparden und einer Hauskatze. Für einen Spottpreis von 22.000 Dollar ist die Katze erhältlich, genmanipuliert für Katzenhaarallergiker kostet der Minileopard 28.000 Dollar :oeek:

<a href="http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/25822816" target="_blank">Quelle</a>
<a href="http://www.prnewswire.com/cgi-bin/stories.pl?ACCT=104&STORY=/www/story/05-30-2007/0004598359&EDATE="target="_blank">Quelle</a> (engl.)

Bilder:
<a href="http://www.ereleases.com/pr/2007-LifestylePets.jpg"target="_blank">Bild 1</a>
<a href="http://www.ereleases.com/pr/2007-LifestylePets2.jpg"target="_blank">Bild 2</a>
<a href="http://www.lifestylepets.com/press/"target="_blank">Bilder Lifestyle Pets</a>



Ashera ist auch die westsemitische Fruchtbarkeits-, Liebes- und Muttergöttin.
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Ein Grundsatzurteil über die Tierhaltung in Mietwohnungen wurde am heutigen Mittwoch vom Bundesgerichtshof gefällt.
Danach ist eine Klausel im Mietvertrag, nach der jede Tierhaltung die Genehmigung des Vermieters erfordert, unwirksam. Selbst das Halten von Hunden und Katzen gehört dieser Entscheidung zufolge zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietwohnung.
Erreicht hatte dieses Urteil eine Mieterin, der zunächst die Haltung von zwei Katzen untersagt worden war.

http://www.ad-hoc-news.de/Aktuelle-...-Vermieter-duerfen-Tierhaltung-nicht-pauschal
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
EU verhängt bald ein Handelsverbot für Tierfelle
Ab dem 31. Dezember 2008 wird der Handel mit Hunde- und Katzenfellen in der EU verboten. Die Felle dürfen nicht mehr importiert und auch nicht mehr exportiert werden. Auch Produkte wie zum Beispiel Kleidung dürfen dann nicht mehr verkauft werden.
Der Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer von der CSU meint, dies wäre ein "großer Erfolg für den Tierschutz". Kritik kommt aber von der Tierschutzorganisation Peta, die sagt, dass man so leicht Haustierfelle nicht von anderen Tierfellen unterscheiden kann, die Felle können eingefärbt sein.
Nach Angaben von Peta würden vor allem im asiatischen Raum viele tausende Katzen und Hunde getötet wegen ihres Fells. Den Tieren wird teilweise ihr Fell lebendig vom Fleisch abgezogen. Die Felle werden dann zu Mantelkrägen, Kapuzen, Ärmeln und sogar zu Spielzeug verarbeitet.
http://www.welt.de/politik/article1402111/EU_verbietet_Handel_mit_Katzen-_und_Hundefell.html
 

Kaschka

Träumerin
Mitglied seit
9. Mai 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Herne
Gott sei Dank, ein kleiner Schritt in die richtige Richtung!

Ich vertrete die Meinung, jedes Lebewesen sollte man mit Respekt behandeln. Und auch nur so, wie man selbst behandelt werden will.
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Kannibalismus - Wenn Tiere ihre eigenen Jungen auffressen dient das der Fürsorge
Ein Forscherteam aus den Vereinigten Staaten und England hat jetzt herausgefunden warum manche Tierarten ihre eigenen Nachkommen auffressen. Sie denken es geschieht aus Fürsorge, Fürsorge um die verbliebenen Jungen. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse in der "The American Naturalist".
Mit einer Computersimulation arbeiteten die Forscher, sie generierten eine erfundene Tierart die Eier legen kann. Zu Beginn der Simulation gab es keine Fürsorglichen und keine Kannibalen als Eltern. Dann wurde die Simulation geändert, jetzt gab es fürsorgliche, kannibalische und beides zusammen.
Wenn man zu viele Babys produziert, kann man sie nicht alle versorgen. "Also sterben sie entweder alle, oder man frisst ein paar von ihnen auf und kann dafür wenigstens einige Nachkommen durchbringen", sagte Michael Bonsall, der Leiter des Forscherteams.
http://www.welt.de/wissenschaft/article1416450/Kannibalismus_hat_einen_praktischen_Hintergrund.html
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Elefanten erschnüffeln, wo sich die Familie aufhält

Britische Forscher haben herausgefunden, wie Elefanten es schaffen, Mitglieder ihres Clans auch über größere Distanzen zu lokalisieren. Ihr guter Riecher hilft den Tieren, bis zu 30 Mitglieder ihrer Herde auf der inneren Landkarte zu lokalisieren.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,521490,00.html
 
Oben