was ist es....

mary.paranormal

neugierig
Mitglied seit
2. November 2017
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
ich fange gleich direkt an. ich bin 26 jahre alt bin verheiratet und habe 3 kinder.

mein ganzes leben lang klebt ein wesen an meiner seite. ich möchte rausfinden was es ist. hab mich schon durch viel durchgelesen im internet in forens, komme aber auf keinen grünen zweig.

niemand hat nur im entferntesten ähnlichkeit mit meinem fall. da es sich über so viele jahre zieht.

ich dachte schon an ein schattenwesen, aber die suchen einen doch nicht heim oder, zumindest finde ich von einer schattenwesen heimsuchung nichts im internet.

einen poltergeist kann ich ausschließen, denn er folgt mir überall hin, umziehen um ihn loszuwerden funktioniert nicht.

ich glaube auch nicht mehr das es ein dämon ist, dafür ist er zu zahm, da hätten schon schlimmere ereignisse passieren müssen.


mal zu den geschehnissen.
ereigniss 1.
als ich 5 jahre alt war, spielte ich wie auch andere kinder, gerne im garten/hof, ich wusste das ich nicht weggehen durfte, da es wegen den autos gefährlich war bla bla bla.... nun ja ich tat es aber eines tages, ich ging zu meinem sogenannten "schutzengerl". meine mutter verfolgte mich einmal, um zu sehen mit wem ich da rede, sie sah niemanden. ich saß in der wiese vor einem strauch und redete mit mir selbst. nun ja ich durfte nicht mehr hingehen, tat es auch nicht. 1 monat später erinnerte ich mich komischerweise auch nicht mehr daran.

ereignis 2.
ich war glaub ich 22 jahre alt, ich war allein zu hause, es war eine nacht im winter da fingen die hunde an zu bellen. ich sah nach warum, und sah von deer küche aus, das eine person draußen vor dem tor steht. erkannte aber nichts genaues nur das es eine große person war und ich konnte auch keine jacke erkennen, da ging ins esszimmer, um mehr sehen zu können, doch dann sah es so aus wie wenn die person im garten stehen würde, ich hab die hunde rausgelassen das sie diese person vertrieben, als ich wieder ins esszimmer ging konnte ich niemanden mehr sehen.

ereignis 3.
mein elternhaus war immer schon gruselig, also wenn ich dort getrampel oder klopfen oder etwas gehört hatte, war das nichts außergewöhnliches. nur egal wo ich gewohnt hatte, oder auch jetzt wohne höre ich nach wie vor getrampel, geklopfe, sachen rollen, nur das kann doch nicht normal sein, selbst jetzt im reihenhaus. ich höre es jede nacht, ausnahmslos. mal mehr mal weniger, sachen verschwinden, und tauchen nach einer gewissen zeit wieder auf, aber an anderen stellen, eines meiner kinder fängt nachts an zu brüllen, und wenn ich schreibe brüllen und ist es auch brüllen, kreischen weinen und lassen sich nicht beruhigen, hören von einer auf die andere sekunde auf und schlafen sofort weiter, wissen am nächsten tag nichts davon.

ereignis 4.
meine blauen flecken. meine beine sind übersäht mit blauen flecken, ohne das ich mich wo anschlage. ich habe das echt schon mal dokumentiert, wenn ich mich wo angeschlagen habe bekomme ich meist auch keine flecken. aber komischerweise ohne anzuschlagen wache ich mit welchen auf. ich habe seit bestimmt 2 jahren keinen traum mehr gehabt, nicht das ich mich nicht daran erinnern könne, ich träume nicht. und wache mit unvorstellbaren kopfschmerzen morgens auf.

ereignis 5.
ich spüre fast immer wie mich was anstarrt, mich beobachtet und sich in meiner nähe aufhält. ich kann nicht sagen wieso. nur ich kenne das ja schon von je her. meist störrt es mich ja garnicht, bzw ich nehme es meist gar nicht mehr war. lichter schalten sich von alleine ein, und fernseher auch. elektrogeräte fangen an zu streiken, und dann auf einmal funktionieren wieder.

ich habe auch schon versucht mit ihm zu sprechen, ich bekomme keine antwort. er spricht nicht, generell gibt er keine laute von sich. garkeine was mich echt schon stutzig macht.

einmal vor einem jahr oder so hab ich ihm laut gefragt was er denn wolle. ich hatte die frage ausgesprochen, hörte ich nur einen lauten knall von oben, mein 5jähriger ist aus seinem bett "gefallen". das war vorher noch nie der fall gewesen. und vor einem halben jahr da hab ich ihn das erste mal gesehen. ich dachte mir bleibt das herz stehen. ich stand in der küche, und im blickfeld hinüber zum treppenhaus konnte ich eine person sehen, aufeinmal bekahm ich panik, da stand eine riesige dunkle person, den kopf konnte ich garnicht mehr sehen wegen des türstockes. ich sah ihn mir genau an, ich dachte echt ich fall tot um. er hatte sehr lange schwarze finger, er war muskulös, er hatte keine kleider, keinen umhang garnichts. er war auch nicht so wie man sich einen geist vorstellt, so durchschaubar, nein durch ihn konnte ich nicht schauen. doch dann war die angst zu groß und ich musste mich wegdrehen.

und einmal konnte ich nur sein gesicht sehen, oh man wenn ich daran denke kommt mir wieder die gänsehaut.
nachts musste ich nochmal in die küche runter um ein flascherl zu machen, und als ich fertig war damit, und wieder wegräumte und wieder zum treppenhaus rüberschaute, sah ich nur sein gesicht wie es um die ecke schaute. um gottes willen da hab ich mich so erschrocken, das ich ausgesprungen bin. es war kein gesicht, es war eine fratze. eine schwarze fratze, mit großen katzenähnlichen augen, eine hakennase, spietze lange ohren, einen großen mund eine lange zunge. am liebsten wäre ich davon gelaufen. als ich einige minuten brauche um mich zu sammeln, hoffte ich nur er sei weg, ich muss ja ins treppenhaus um meinem sohn sein flascherl zu bringen. mit einem spiegel schaute ich um die ecke er war weg, ich flitze auf. und hoffte schnell zu vergessen.

es waren und sind noch so viele dinge die geschehen sind, nur da werde ich mit dem schreiben nicht fertig.

ich möchte und muss informationen über dieses wesen finden, was meint ihr was es sein kann, und bitte spart euch die, geh doch mal zu doktor, lass dich mal anschauen, sprüche. ich weiß wie es sich anhört, aber ich weiß mir keinen rat mehr, kennt vielleicht sogar jemand von euch jemanden der das auch so erlebt hat. für jeden hinweis und tipp bin ich dankbar. danke schonmal im vorraus. mfg mary
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.540
Punkte für Reaktionen
469
Ort
Wien
Hallo. Erstmal herzlich willkommen im Forum! Bitte such Dir einen sinngebenderen Titel für Dein Thema aus und teile ihn mir per PN mit.
Postingrichtlinien beachten. Danke!
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.497
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Aldenhoven
Hallo

als ich 5 jahre alt war ... ich ging zu meinem sogenannten "schutzengerl". meine mutter verfolgte mich einmal, um zu sehen mit wem ich da rede, sie sah niemanden. ich saß in der wiese vor einem strauch und redete mit mir selbst. nun ja ich durfte nicht mehr hingehen, tat es auch nicht. 1 monat später erinnerte ich mich komischerweise auch nicht mehr daran.
Hast Du mal darüber nachgedacht, dass Du als Kind einen imaginären Freund hattest, der Dich seitdem begleitet? Deine Mutter hat ihn Dir damals verboten statt zu verstehen, dass Kinder in diesem Alter häufig solche Freunde haben. Durch das Verbot ist er zunächst anscheinend verschwunden, hat sich allerdings eventuell nur in Deinem Unterbewusstsein versteckt. Heute taucht er immer wieder auf. Allerdings ist er nach wie vor imaginär - also nicht wirklich existent.

und bitte spart euch die, geh doch mal zu doktor, lass dich mal anschauen, sprüche.
Warum? Kannst Du ausschliessen, dass es sich um ein medizinisches Problem handelt?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.137
Punkte für Reaktionen
161
Und das mit den Kopfschmerzen aufwachen, finde ich sehr bedenklich. Hast du das schon abgeklärt?
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Terrania City
Was ist so schlecht daran, mal einen Arzt zu konsultieren?
Wenn z.B. nachts irgendwie blaue Flecke entstehen, wäre eine Nacht im Schlaflabor durchaus eine Möglichkeit festzustellen, wie die entstehen.

Auch die Kopfschmerzen nach traumlosem Schlaf könnten durchaus, unabhängig von deinen anderen Beobachtungen, eine biologische Ursache haben.

Eine parapsychische Situtution und eine Krankheit schließen sich ja nicht aus.

Gruß
T'Lu

PS: Wenn man "traumloser Schlaf" und "Kopfschmerzen" googelt, stößt man z.B. auf Histaminose.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.137
Punkte für Reaktionen
161
Von Kopfschmerrzen wegen Histamin (Wein zb) kann ich ein Lied singen. Eins der schlimmsten Kopfschmerzen.
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.192
Punkte für Reaktionen
1
Vorallem dass du "nicht träumst" bzw. dich nicht an jene erinnerst kannst/willst, kann sowohl psyschische als auch paranormale Ursachen haben. Die blauen Flecken scheinen mir, das du dich viel im Schlaf bewegst. Filme dich doch einmal beim Schlafen.

Insgesamt erachte ich als möglich, dass du (5j.) tatsächlich einen imaginären Freund hattest, der sich seit jeher unbeachtet fühlt und nun deine Aufmerksamkeit erzwingen will. Nur wer auch immer deine Aufmerksamkeit sucht/gar schon hat scheint nicht sonderlich wohlgesinnt zu sein.
 
Oben