2012 - Maya Kalender - Weltuntergang

Zum Thema Mayakalender 2012: Was passiert am 21.12.2012?

  • Die Welt wird komplett vernichtet

    Stimmen: 4 2,6%
  • Die Menschheit wird vernichtet

    Stimmen: 3 2,0%
  • Die Menschheit erreicht eine andere Bewusstseinsebene

    Stimmen: 22 14,5%
  • Eine neue Weltordnung entsteht

    Stimmen: 9 5,9%
  • Es wird kulturelle Veränderungen geben

    Stimmen: 12 7,9%
  • Ausserirdische Besucher geben sich zu erkennen

    Stimmen: 13 8,6%
  • Es passiert nichts dergleichen

    Stimmen: 89 58,6%

  • Umfrageteilnehmer
    152

Katharer

gesperrt
Registriert
1. Mai 2012
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich denke ... dieser Kalender wurde von einer alten Kultur erschaffen und hat nichts mit dem hier und jetzt zu tun. Wie schon von anderen angedeutet zählt der Kalender für die Mayas und punkt. Jeder weitere Gedanke ist überflüssig da wir keine Mayas sind ^^

Wenn irgendwas im Dez. 2012 passiert dann ist das Menschen gemacht und wurde lediglich dazu erfunden um die Menschen zu beschäftigen.

BROT und SPIELE dieses konzept hat immer schon funtioniert, wenn die Menschen keinen Hunger leiden und beschäftigt werden kann die Politik, die Wirtschaft, die Kirchen u.a. machen was sie wollen ohne das die Masse das mitbekommt und gegen irgendwas Demonstriert.

Götter können auch nicht zurück kommen da es keine Götter gibt es gibt nur einen Gott der alles und jeden erschaffen hat und dieser hat weder einen Namen noch eine persönlichkeit im sinne von Mann und Frau ^^ Also da wird auch nix passieren.

Da könnt ich mir eher das mit dem Projekt Blue Beam vorstellen. Ufos und Aliens tauchen am Himmel auf und die Menschen geraten in Panik. Auch wen das nur Hologramme sind sind sie beeindruckend. Habe die Tage das Vid von Tupacs Hologram Auftritt 2012 angesehen .. ich nehme an bald können wir wieder auf ein Elvis Konzert gehen :)

gruß
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.137
Punkte Reaktionen
311
Ort
Stadt der Helden
Die Wissen bereits, dass sie nicht untergeht da das nur neumodischer Aberglaube ist. :orolleyes:
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.137
Punkte Reaktionen
311
Ort
Stadt der Helden

Veruul

neugierig
Registriert
22. Oktober 2010
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Mittlerweile wurde ja ein weiterer Mayakalender entdeckt. Möglicherweise ergeben sich daraus neue Hinweise.

Welt.de
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.592
Punkte Reaktionen
291
Hat da nicht irgendeine forscherin gesagt, sie gibt erst vor dem jahresende mehr preis, was sie und co entdeckt haben um keine panik zu machen? Und jetzt werden plötzliche mehr, weiterführende details zum kalender gefunden!?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.592
Punkte Reaktionen
291
Gings da nicht um den inhalt und nicht wann er endet?
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.137
Punkte Reaktionen
311
Ort
Stadt der Helden
Da immer wieder die Frage kommt, wieso der ominöse "neue" Maya-Kalender "plötzlich" den 2012-Untergang aufhebt, möchte ich hier nochmal zusammenfassen worum es bei diesem 2012-Mythos wirklich geht.

Fakt 1:
Der Maya-Kalender so wie er bisher und seit jeher der modernen Zivilisation bekannt ist, endet nicht 2012. Das hatten wir hier bereits mehrfach genannt, so z.B. hier:

Nur der 13. Baktun( Beginn der gegenwärtigen Maya-Schöpfung) endet,danach geht die Kalenderzählung weiter
bis zum ....Pictun (1 Pictun = 20 Baktun),dies setzt sich fort bis zum...... Alautun-dies entspricht -64 Mio- (Maya)Jahren.

Der 13.0.0.0.0 4 Ahau 8 Cumk ist nur der errechnete Beginn(Thomson-Korrelation) des Mayakalenders,aber nicht dessen Ende,ein solches gibt es beim Mayakalender nicht....er ist unendlich(theoretisch anm.)

Fakt 2:
Der Maya-Kalender selbst sagt auch gleichzeitig nichts über irgendein Ereignis im Jahr 2012 aus. Die einzige Quelle für diesen Mythos ist eine von Kalender unabhängige Stele mit Maya-Beschriftung. Diese haben wir hier auch bereits genannt und übersetzt:

Tzuhtz-(a)j-oom u (y)-uxlajuun pik (ta) chan Ajaw ux(-te´) Uniiw. Uht-oom ? Y-em(al)?? Bolon Yookte` Kùh ta?`

Nachzulesen auf Stele Nr.6 aus Tortuguero/Mexico.

Die Textglyphen sind nicht vollständig erhalten,die Übersetzung nach Gronemayer lautet....

"The Thirteenth Bak'tun" will be finished (on) Four Ahaw, the Third of K'ank'in. ? will occur. (It will be) the descent(?) of the Nine Support (?) God(s) to the ?"

Hier dazu -meine- Übersetzung mit -näheren-Erläuterungen und Links .....

Der Dreizehnte Baktun wird (am/mit) 4. Ajaw/Herrscher anm./ 20.Tag/Tzolkin auf/eintreten-erscheinen, der 3. von Uniiw (K´ank´in (14.Mayamonat/Haab) ...?...
(Es wird sein) der Abstieg(?Wiederkehr?) von Bolon Yookte -Gott(heit/en),(? der) 9 Unterstützenden der Nacht(s.S 42 bzw 9 Götter s.S 80) für die ...?.....

Die 9 Götter der Nacht sind nur aus dem(späteren) aztekischen Kalender namentlich bekannt,vom Mayalalender liegen jedoch -keine-Namenszuteilungen vor.

Bolon(9) Y-(o)okte (?Gottheit) sein/ihr Name ist aus den Elementen "neun", "OK-te zusammengesetzt,war eine/mehrere (heute wenig bekannter) Gottheit/en aus der klassischen Periode.

Fakt 3:
Der Maya-Kalender ist uns durch den Dresdner-Codex bekannt. Dort wird lediglich der Aufbau des Kalenders sowie Bezugspunkte zum Sternenhimmel genannt, wodurch wir heute wissen wann der Kalender "startete" und wie seine Einheiten ineinander greifen. Der Dresdner-Codex wird auf die Jahre 1200 bis 1450 datiert.

Fakt 4:
Die in Xultún gefundenen und vor kurzem publizierten Zeichen sind (vermutlich/höchstwahrscheinlich) die Basis für Berechnungen eines Maya-Gelehrten aus dem Jahr 900. Sie sind der erste Nachweis, dass der Kalender, wie er im Dresdner-Codex beschrieben wurde, auch schon weit vorher von den Maya verwendet wurde. Inhaltlich sind die gefundenen Glyphen die selben wie im Dresdner-Codex, erzählen somit nichts neues.

Verwirrung um Fakt 4:
Die Verwirrung um den Teilsatz "neuer Maya-Kalender" der "über das Jahr 2012 hinaus geht" entstand dadurch, dass der Ausgrabungsleiter William Saturno vor Ort von folgendem Sprach:

The ancient Maya predicted the world would continue, that 7,000 years from now, things would be exactly like this,

Quelle

Damit sagt er nicht aus, dass der bisher bekannte Maya-Kalender bereits 2012 endete. Nein, er sagt, dass es ein weiterer Beweis dafür ist, dass der Maya-Kalender immer schon über das Jahr 2012 hinaus reicht. Und der aktuelle Fund ist ein Beweis dafür.

Es gibt keinen "neuen Maya-Kalender". Der bekannte Kalender wurde nur durch einen älteren Fund in seiner Bedeutung verfestigt.

Ergebnis (wie schon seit Jahren eigentlich genannt nur immer wieder willentlich ignoriert):
Der 2012-Mythos ist und bleibt ein Mythos. Die Mär vom Weltuntergang basiert wiedermal auf den Sehnsucht der Menschen nach Veränderung von außen. Dabei muss diese Veränderung von Innen kommen. Das Ganze wird leider mit viel Esoterik angehaucht und den Maya zugesprochen, obwohl die dafür rein gar nichts können. Die Maya haben mit ihrem Kalender ein einmaliges Werk geschaffen für das man sie bewundern und nicht auf diese Art ausbeuten sollte.
 

PneumaTheos

suchend
Registriert
5. Februar 2009
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Ort
in Wien, Österreich
Na, dann scheint die Umfrage fast schon irgendwie geklärt zu sein laut den neuen (oder auch schon älteren) bekanntmachungen bzgl. den Mayas und ihren Kalendern^^...
dennoch schadet es nicht, gerne mal zu glauben, dass sich die Menschheit etwas verändern könnte.. was sie in einem gewissen Maße aber immer wieder tut, Kulturen entwickeln sich, und damit auch Menschen... Kulturen bzw. Staaten/Völker müssen notgedrungen oder auch gewollt sich manchmal zusammenfinden, dann kann relativ rasch sich was verändern...
vllt ist was Kosmologisches, dass alles verändert, aber was genau, und ob das sooooooooooo nen großen Einfluss auf die Menschheit hat (und dann genau an dem einen Tag), wage ich zu bezweifeln, zumal dort draußen im Universum ständig was los ist^^
... und es hat sich durch die letzten Beiträge eh geklärt... :p
 

no liberty

neugierig
Registriert
3. April 2012
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Hier mal mein Vorschlag für diejenige, die ungern in Europa sterben möchten.


Für den Unentschlossenen:

Wer gerne länger lebt oder sich das Spektakel erstmal aus der Ferne ansehen möchte würde ich raten eine Ecke dieser Erde aufzusuchen, an dem der 21.12.2012 als letztes beginnt. Dies sollte Hawaii sein - bitte korrigieren falls es nich stimmt.


Für den Mutigen:

Möchte man hingegen mit als erstes und so schnell wie möglich das zeitliche segnen, wäre eine Reise nach Kiritimati notwendig.


Für den Sensationsgeilen:

Dem empfehle ich mit einem Flugzeug schön mit wenigen Minuten Vorsprung die Strecke von Kiritimati bis Hawaii.


Alle Reisen lassen sich übrigens bestimmt mit einem prima Urlaub kombinieren.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.592
Punkte Reaktionen
291
Einen kleinen vorgeschmack erlebt man ja schon am we, das wird was. Ich beobachte und es baut sich auf, meine liebe sonne :-D
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.089
Punkte Reaktionen
454
Ort
wien
yop

sollte Hawaii sein

UTC-10h

Nochmal ca 3000 km weiter nach SW liegt dann Howland -Island dort kannst du noch 2 Std. anhängen,d.h. UTC-12h.

;-) Da dies aber ein sehr öder und einsamer(0 Einwohner) Steinhaufen ist,wären Hawaii oder Honululu sicher vorzuziehen
um den letzten Tag zu erleben.;-)

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

no liberty

neugierig
Registriert
3. April 2012
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
1
Ort
Dortmund
@infosammler

Was ist denn am Wochenende?


@viennatourer

Danke für die Mühe und Klarstellung, finde deine fundierten Beiträge immer klasse

:obiggrin:


Habe es soeben diese Gurkeninsel gegoogelt und wenn man genügend Vorrat an Trinkwasser und Nahrung mitbringt, ist sie für Steinfetischisten garantiert ein Besuch wert. So schlimm sieht der kleine Fleck im Pazifik mE nicht aus :ocool:
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.089
Punkte Reaktionen
454
Ort
wien
yop

Was ist denn am Wochenende?

Na ja ,so wie ich infosammler kenne,wird in seinem subjektivem Empfinden die Sonne wieder mal intensiver strahlen
und das Licht wird "anders" sein;-)

mfg.vt
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.592
Punkte Reaktionen
291
Und wie :D
Das klären wir dann, ob es subjektiv oder objektiv war/ist.

Wenn die welt untergehen würde, was sie nicht tut, wären 10 stunden vorher oder später sterben, auch schon egal.
 

DerAusHamburg

neugierig
Registriert
17. September 2012
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Habe ich euch schon erzählt, dass mich die Zahl 13 im Jahr 2012 verfolgt. Und ich habe unheimlich viel Unglück. :D
 
Oben