Astralreisen

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo,

ich mach so ziemlich jede Nacht Astralreisen.

Aufgefallen ist mir, das ich bei manchen Astralreisen für andere nicht sichtbar bin.

Bei anderen Astralreisen wurde ich aber gesehen.

Bei einer meiner Astralreise wurde ich mit einer Pistole bedroht.

Jetzt frage ich mich, kann man bei einer Astralreise auch zu Tode kommen.

Das es Verletzungen gibt das weiss ich.

Was würde eigentlich passieren, wenn mich da einer erschießen würde?

Bin ich dann nur auf der Astralebene gestorben und lebe in der Realität noch, oder bin ich dann auch in der Realität nicht mehr am Leben.

Liebe Grüße

Christina
 

robodoc

neugierig
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Also einige sagen ja, daß Astralreisen das gefährlichste auf der Welt sei... ich glaube eher, dem ist nicht so. Viele projitzieren einfach ihre übermäßigen Ängste da hinein. Aber genau das ist es, was uns davon abhält, so eine tolle Erfahrung zu machen. Angst ist ja sowieso unser größter Feind. Wie war das? 'Wir müssen uns vor nichts fürchten, außer vor der Furcht selber...' :oD

Es gibt ja mehrere Schichten deines Körpers. Vom physischen mal abgesehen wäre da der Energie-/Astral-Körper ebenso wie der Mental-Körper, um nur mal einige zu nennen. Beim Astralwandern tust Du ja nichts weiter, als einen oder mehrere dieser Körper von Dir zu lösen, um damit durch die gegend zu huschen. Jetzt kommt es dann auf die Wesen an, denen Du dabei begegnest und ob sie sensitiv genug sind, Dich dabei wahr zu nehmen.

Physisch gesehen bist Du ja nicht anwesend... von daher würde ich sagen, kann einer soviel schießen, wie er will. Sterben würdest Du dabei keineswegs. Sollte jemand auf der Astral-Ebene auf Dich schießen, würdest Du wahrscheinlich Verletzungen deines Energie-Körpers davon tragen, aber Energie kann ja nicht zerstört werden. Ich denke, diese Wunden würden sich in null-komma-nix wieder repariert haben.

Es wäre glaub ich sowieso ziemlich sinnlos, auf der Astral-Ebene mit astralen 'Feuerwaffen' zu hantieren, es sei denn, jemand will andere Astralwanderer erschrecken oder ihnen Furcht einjagen (nach dem Motto: 'halt Dich fern von mir'). In der Astral-Ebene kommt es auf ganz andere Dinge an, als in der physischen Welt. Außerdem würdest Du wahrscheinlich, solltest Du auf der Astral-Ebene so etwas erleben wie 'sterben', einfach in Deinen physischen Körper zurück kehren und aufwachen (das typische 'snap back' am Ende der Astral-Reise). Viele berichten ja auch von der sog. Silberschnur, die den ständigen Kontakt mit dem physischen Körper aufrecht erhält...
 

ollii

Inventar
Mitglied seit
11. Januar 2005
Beiträge
1.814
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Plazac,Frankreich
Erschossen werden glaube ich auch nicht, schließlich ist des mir schon mehrmals passiert sogar mit Pfeil und Bogen.
Feuer ist allerdings etwas anderes denn es durchdringt die Ebenen.

Ansonsten stimme ich robodoc zu, wenn ich gegen irgendetwas kämpfe sind es Ängste.

Ich glaube die eigene Sichtbarkeit ist abhängig von der Feinfühligkeit oder der Offenheit des Menschen den man trifft oder besucht. Wenn z.B. jemand in Gedanken versunken ist, sieht er die inneren Bilder, wenn jemand gedankenlos in die Gegend träumt kann es sein das auf die Wahrnehmung einer anderen Person eingegangen wird, man also direkt angeschaut wird, was aber noch nicht bedeutet das das Gesehene auch im Bewußtsein des Sehenden ankommt.

Dann ist es auch eine Frage mit wieviel feinstofflicher Materie der Astralreisende unterwegs ist, z.B. nehme ich reines Bewußtsein- Denkenergie als huschende Kugel (10-30cm Durchmesser blau/violett) wahr- ist mehr Remote Viewing, ein ganzer Astralkörper ist meistens so groß wie das "original" wobei mit Traum_astral_augen gesehen der Mensch auch ganz anders aussehen kann, viel jünger, wesentlich schlanker usw. der Astralkörper kann auch formlos wie Nebelschlieren sein oder so wahrgenommen werden.

Bei einer Astralreise zu Tode kommen- nur wenn man es selbst will. Wenn äußere Gefahr droht kann man immer flüchten. Man hat die Wahl.
Man kann die astrale Ebene aber auch benutzen um von dort aus weiter zu gehen, höher auszusteigen, seine Schwingung erhöhen, sein Bewußtsein projezieren, was auch immer. Gefühlsmäßig kann man so sterben wie in einer intensiven Meditation, immer dann wenn man etwas entscheidenes losläßt.
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo,

Danke für die ausführlichen Antworten.

Es ist mir aber immer noch einiges unklar.

Meine Astralreise die ich meine ist in dieser We,t gewsen, nur halt an einem anderen Ort.

Mit Ängsten glaube ich eher weniger das sie was zu tun haben.

Gibt es außer Feuer, vielleicht noch eine andere Möglichkeit.

Ich denke da ein Lanzenfürmiges Teil, was könnte man damit anrichten?

Kann es sein das es irgendetwas so in der AArt von Strom sein könnte?

Liebe Grüße
Christina
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
Hallo zusammen!
Leider habe ich es noch nie geschafft eine Astralreise zu machen, aber ich hab schon oft gefühlt, kurz davor zu sein. Den entscheidenden Schritt, über die "kribbelnde" Schwelle habe ich mich einfach nicht getraut.

Wie dem auch sei, Sterben auf Astralebene finde ich etwas paradox, weil nur unser physischer Körper sterblich ist, oder!? Würde nun die Seele oder der Astralleib durch irgendetwas in der geistigen Welt "beschädigt" oder gefangengehalten werden, dann, könnte ich mir vorstellen, würde auch der Körper stark darunter leiden. Es gibt dort wohl auch Wesen, die sich weit vom Licht entfernt haben und uns gefährlich werden können. Dadurch können wir "angezapft" werden, was uns sehr aus der Balance bringen kann. Ich vermute, dass dies eine häufige Ursache für sogenannte Geisteskrankheiten ist. Wenn dein Astralleib oder irgend eine deiner Körperebenen zu sehr ins Jenseits gesogen wird, dann wanderst du wahrscheinlich ziemlich schnell geradewegs in die Klappsmühle, weil die Ärzte keine Ahnung von den geistigen Ebenen haben.

Vielleicht kann man auch ganz gefangen werden, so dass man überhaupt nicht mehr zurück in den Körper und ins materielle Bewusstsein findet. In diesem Fall tippe ich auf Koma oder den tatsächlichen Tod des Körpers. Aus Australien sind ja Fälle belegt, die beschreiben wie eingeborene Aborigini-Schamanen Menschen durch Flüche (Knochenzeigen) zu Tode brachten. Da wird ja auf geistiger Ebene etwas beim Opfer manipuliert. Vielleicht wird die physische Ebene dabei von allen anderen getrennt, sodass diese nicht mehr funktionieren kann?
 

ollii

Inventar
Mitglied seit
11. Januar 2005
Beiträge
1.814
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Plazac,Frankreich
Ich weiss nicht ob das alles so reell ist.
Du schriebst im anderen Topic von Placeboeffect... ich denke mir wenn schwachen Menschen ein "Ich habe immer Pech" oder "Ich bin verdammt" in hypnoseartiger Weise eingeimpft wird könnte der Effekt für den "Beimpften" wie Dämonen wirken, tatsächlich ist es aber ein einfaches unkontrollliertes Eingehen auf die Dinge die aus dem Unterbewußten auftauchen. Es wird sich identifiziert, darauf eingegangen, mit der Angst Energie gegeben und somit Gefühls-real gemacht.

Bis jetzt habe ich nur erlebt das sich jemand astral verlaufen hatte (wegen LSD) und nicht mehr ganz in den Körper zurückgegangen ist.

Sterben auf der Astralebene. Es stirbt die Art und Weise der Wahrnehmung wie der Einschlafende aus der materiellen Welt "herausstirbt".

Ich glaube das alles was dort passiert mit der Zustimmung des Erlebenden geschieht. Das Böse sowie das Gute ist immer und überall da es liegt nur an uns was wir sehen wollen oder sehen müssen um etwas zu verstehen.
Wenn mir ein Dämon den Körper klauen will könnte auch ein Engel auftauchen der den Dämon in die Flucht schlägt.

Anders gesagt:
Emotionen müssen ja eine Art Schwingung sein da sie übertragbar sind, also können sie sich auch frei im Raum bewegen und genährt werden indem sie mit weiteren Energien versorgt werden wie z.B. ständiges Fluchen.
Feinfühlige Menschen können diese Emotionsfelder als eigenständiges Wesen interpretieren, die Engel dagegen schicken, sie mit Licht auflösen, mit Liebe ausfüllen und überlagern oder überhaupt nicht darauf eingehen. Man hat die Wahl.

@christina Feuer, Strom ist doch letztlich beides eine Form von Licht....
Persönlich, wenn es wirklich mal vorkommt ... (ich nenne sie Schimpf und Schande) gehe ich mit bloßen Fäusten auf sie los. Im Reallive noch nie gemacht, aber schon aufgewacht/zurückgegommen weil meine Fäuste im Bett Schattenboxen machten.
Ich finde es aber sehr wichtig zu wissen gegen wen man sich da verteidigen muß.

Verstehe ich denn das Problem überhaupt? Begegnest du Wesen die dich angreifen? Wenn ja warum? Wen hast du herausgefordert?
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
ollii schrieb am 14.02.2007 13:43
Du schriebst im anderen Topic von Placeboeffect... ich denke mir wenn schwachen Menschen ein "Ich habe immer Pech" oder "Ich bin verdammt" in hypnoseartiger Weise eingeimpft wird könnte der Effekt für den "Beimpften" wie Dämonen wirken, tatsächlich ist es aber ein einfaches unkontrollliertes Eingehen auf die Dinge die aus dem Unterbewußten auftauchen.
Das ist schon richtig, bzw. denke ich auch so. Darüberhinaus möchte ich da aber auch differenzieren, denn klar haben äußere und innere Impulse einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf uns, den wir durchaus rein psychologisch erlären können. Das möchte ich nicht in Frage stellen, aber ich bin davon überzeugt, dass es da noch weitere Facetten gibt. Beispielsweise habe ich selbst jemanden kennengelernt, der kraft seiner Gedanken Besteck und andere Metallgegenstände verbiegen kann. Da würde die Psyche ja außerhalb des Körpers wirken, was darauf hindeutet, dass dies kein rein psychologischer Effekt ist, sondern mehr. Es muss eine Vernetzung aller Gedanken mit allen existierenden Dingen geben: eine geistige Ebene eben...

Der Placebo-Effekt wurde ja in den USA auf Pseudo-Opperationen erweitert, die sehr überraschende Ergebnisse erzielten. Eine Probantengruppe wurde unter örtlicher Betäubung am Knie opperiert, wobei sie an einem Monitor alles verfolgen konnte. Die andere Gruppe wurde nur betäubt. Die folgende Opperation wurde lediglich vorgetäuscht, ohne jedoch wirklich das Knie zu behandeln, damit der Probant zu WISSEN glaubte, er würde opperiert. Es wurde nur ein kleiner Schnitt gemacht. Dieser Gruppe wurde statt der Live-Bilder, die Aufzeichnung einer anderen OP am Monitor gezeigt. Das Ergebnis ist sensationell: Alle Probanten beider Gruppen sind innerhalb von 3-Wochen vollständig genesen! Hier sind sich sogar die Ärzte einige, dass dies nicht nur mit der Psyche zu erklären sein kann!
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo Olli,

ich weiss es nicht wem ich da heraus gefordert habe.

Es geht da um die Kinder die ich rette. Allerdings weiss ich das es nicht in einer Parallewelt ist, sondern in unserer eigenen.

Bei einem Rettungsversuches wirde ich gefangen genommen und er hielt mich mit der Pistole in Schach.
Vor dem hatte ich gar nicht so eine Angst, konnte ja trotzdem mit dem Baby entkommen.
Aber mir ist jetzt eingefallen, vielleicht hat ja er nicht gewußt das es nicht mein Körper war.

Das andere war auch eine Rettung das ist die wo ich ein verstauchtes Handgelenk dann hatte ,wo dann Wachen gekommen sind und die hatten so lanzenförmige Dinger.
Der Gedanke kam mir auch jetzt, ich wendete bei diesen Wachen meine Magie an, darum kamen sie nicht an mich heran, aber vielleicht waren diese Lanzenförmigen Dinger dazu da meinen Schutzkreis zu durch brechen.


Und jetzt mache ich mir eben Gedanken, was ist wenn sie mich erwischen,
du kannst Dir ja unter Indigo Kinder meinen Beitrag lesen, vielleicht erklärt der eh alles.

Liebe Grüße
Christina
 

robodoc

neugierig
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hamburg
christina schrieb am 13.02.2007 21:25
Meine Astralreise die ich meine ist in dieser We,t gewsen, nur halt an einem anderen Ort.
Unsere physische Welt ist ja Teil der Astralwelt. Wenn Du meinst, Dich in der physischen Welt befunden zu haben, kann das auch daran liegen, daß Du "zu einem gewissen Teil" in der physischen Welt warst, der andere Teil aber in der Astralwelt residierte. Oder es könnte eine exakte (vllt. auch nicht so exakte -> Details überprüfen beim nächsten Besuch :oD ) Kopie der realen Welt innerhalb der Astralwelt gewesen sein...

christina schrieb am 13.02.2007 21:25
Gibt es außer Feuer, vielleicht noch eine andere Möglichkeit.

Ich denke da ein Lanzenfürmiges Teil, was könnte man damit anrichten?

Kann es sein das es irgendetwas so in der AArt von Strom sein könnte?
Alles auf der Astralebene besteht aus Energie. Wenn Du Dir dort ein schickes Haus vorstellst, wird es meißtens auch vor Dir erscheinen, da Du die Energie dort mit deinem Geist manipulierst (es sein denn, Du zweifelst an Deiner Vorstellung :oD ).

Da dort drüben wirklich alles aus Energie besteht, ebenso wie Dein Astralkörper, und Energie nicht zerstört werden kann, brauchst Du Dir in bedrohlichen Situationen, wie Du sie beschreibst, eigentlich keine weiteren Sorgen zu machen. Dir kann absolut nichts geschehen. Wirklich! Wenn jemand dort versucht, Dich mit einer Energielanze zu manipulieren, kannst Du ja mal versuchen, etwas völlig ungewöhnliches zu tun... z.B. Dich in ein Tier verwandeln (durch einfache Vorstellungskraft, z.B. einen riesigen Eisbären). Womöglich sind diese Manipulatoren dann so geschockt, daß sie schlagartig die Flucht ergreifen... :obiggrin:
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo robodoc,

tut mir leid, irgendwie ist das für mich noch nicht ganz stimmig. Mir fehlt ein Puzzelteil und wie ich annehme ein sehr wichtiges.

Also bitte nicht böse sein, wenn ich Dir Löcher in den Bauch frage.

Ich beschreib kurz nochmal die Situation.

Ich reise in unserer Welt an einen Ort, den ich nicht kenne. Erst durch Nachforschen fand ich heraus das es solche Orte gibt.
Rette ein Kind und versuche zu flüchten, was mir ja auch bisher immer gelang.
Aber irgendwie sind sie aufmerksam auf mich geworden, daher auch immer mehr Wachen.

Mein Schutzkreis beträgt im Durchmesser ungefähr 3 m, dies Lnazen sind so lang das sie durch den Schutzkreis mich verletzen können.

Ich glaube nicht das ich mich in ein Tier verwandeln kann, da ich diese Wachen einfach banne, aber diesmal hätte ich sie fast übersehen.

Diese Lanzenförmige Teil muss einen Zweck haben, um den anderen auch wenn er geschützt ist zu verletzten.
Da bin ich mir ganz sicher.

Und jetzt ist daraum auch meine Frage, was das sein könnte. Das ist für mich das fehlende Puzzleteil.

Liebe Grüße
Christina
 

Mystie

neugierig
Mitglied seit
18. Februar 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
christina schrieb am 13.02.2007 02:18
Hallo,

ich mach so ziemlich jede Nacht Astralreisen.

Aufgefallen ist mir, das ich bei manchen Astralreisen für andere nicht sichtbar bin.

Bei anderen Astralreisen wurde ich aber gesehen.

Bei einer meiner Astralreise wurde ich mit einer Pistole bedroht.

Jetzt frage ich mich, kann man bei einer Astralreise auch zu Tode kommen.

Das es Verletzungen gibt das weiss ich.

Was würde eigentlich passieren, wenn mich da einer erschießen würde?

Bin ich dann nur auf der Astralebene gestorben und lebe in der Realität noch, oder bin ich dann auch in der Realität nicht mehr am Leben.

Liebe Grüße

Christina
hallo .ich glaube das du dann auch ind er realen welt tot bist .aus diesen ängsten nherraus gelingt mir das astralreisen nämlich nicht.bevor es los gehen kann .machen meine ängste im vorfeld schon wieder alles kaputt. kennst du wachkomatöse menschen, ich denke mal ungefähr so wird es sein .wenn dich in der astralebene einer erschiesst.oder was meinst du.hast du auch schon weite reisen unternommen oder bleibst du meist in der nähe deines heimes ?kann man sich zum reisen auch treffen .ich meine z.b. komm christina wir treffen uns am freitag an der freiheitsstatue in ny.geht sowas.jetzt bin ich gar nicht grossartig auf deine frage eingegangen biba mysteria
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
hallo Du,

das mit dem Treffen ist eine gute Frage.

Aber ich neige zu der Annahme das es gehen müsste, weil es mir schon einmal passiert ist, das ich jemanden getroffen habe, in einer anderen Welt.

Ich mache viele Reisen stimmt, aber nicht nur in andere Welten sondern auch zu anderen Personen, die mich dann auch sehen.

Ich bin selten in der Nähe meines Heimes.

Oft reise ich weit zurück in ein vorheriges Leben.

Das mit dem Tod sein ist für mich auch so ähnlich erklärbar, allerdings mit der Pistole weiss ich nicht so genau, aber diese Lanzen machen mir Kopfzerbrechen.

Das ich Verletzungen habe ist mal sicher, da ich beim Stolpern mit dem Handgelenk an eine Mauerkannte prallte, und wie ich wieder wach wurde, hatte ich ein vertauchtes Handgelenk.

Liebe Grüße
Christina
 

Mystie

neugierig
Mitglied seit
18. Februar 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
hallo christina ,

ich gehe jetzt schlafen und versuche noch malmein glück. ich berichte dir morgen was passiert ist.ich möchte endlich loslassen und mich trauen .ich versuchs nochmal und nochmal bis es klappt cu mysteria2121
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo Myseria2121,

Das los lassen und die Angst kenne ich auch, ich konnte mich einfach nicht entspannen und immer im letzten Augenblick rieß es mich wieder zurück.

Wenn ich mich hin legen, dann denek ich nicht einmal an eine Astralreise und trotzdem funktioniert es.
Allerdings muss ich meinen Körper sagen, wenn ich in meinen Körper bleiben will, sonst wäre ich jede Nacht unteregs.
Ich sehe Körper-Geist und Selle als eins.
Wenn ich zum Beispiel einschlafprobleme habe, dann rede ich im Gedanken mit meinem Körper, und zwar sage ich immer "wir"

Auch wenn mir mal was weh tut, mache ich es genaus, ich sage einfach "uns geht es gut und wir wollen und haben keinen Schmerzen"

Wäre vielleicht eine Möglichkeit um Deine Angst weg zu bekommen.

Wünsche Dir alles Liebe

Christina
 

Mystie

neugierig
Mitglied seit
18. Februar 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
hallo christina ,
du bist echt süss !zum glück habe ich jemanden kennengelernt ,der genau weiss was ich meine .was du schreibst hilft mir sehr .aber gestern abend hat nichts mehr geklappt .ich muss mich erst mal wieder richtig darauf einlassen .da ich 2 jkinder habe denke ich auch dann :"was ist wenn die jetzt aufwachen ?" !! ja genau, was ist denn dann ? höre ich die dann trotzdem rufen christina? weisst du das? bestimmt! zum glück hast du schon viele erfahrungen sammeln können . du glückliche!!
so muss jetzt aber schnell los zurkita biba mysteria

<span style="color:eek:range"> [bitte keine Vollzitate! - Imandra] </span>
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo Mysteria2121,

Danke, *lach´* hoffentlichnicht zu süß, würde mir so gar nicht gefallen, wenn an mir geknabbert werden würde *zwinker*

Es freut mich sehr das ich Dir doch ein wenig helfen kann.

Das mit dem zurück kommen in den eigenen Körper, da habe ich mich auch gefragt, was ist wenn ich nicht mehr zurück komme, oder was ist, wenn jemand in der Nacht was braucht von mir.

Meine Erfahrung damit ist, das mich jedes Geräusch das etwas lauter ist, mich sofort zurück in meinen Körper holt.

Wenn ich aber mitten in einer Astralreise war und es läutete das Telefon, dann ging es mir nicht sehr gut dabei.

Ich fühlte mich so schwer und oft war ich den Tränen nahe, war zum teil sehr grantig auch.

Das ist aber auch besser geworden.

Allerdings habe ich Zeiten gehabt da wäre ich am liebsten nur noch in der anderen Welt geblieben, ich fühlte mich so frei und schwerelos.

Auch das befreien der Seele, wenn man Ballast abwirft ist ein total tolles Gefühl, man spürt es wie man leichter wird.

Ich finde Dich auch ausgesprochen nett.

Liebe Grüße
Christina
 

Mystie

neugierig
Mitglied seit
18. Februar 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
hallo chrisina ,

keine bange ich find dich bestimmt nicht zu süss ich bin mama von 2kindern und hab nichts mit sowas am hut. ich war an dem tag nur glücklich jemanden nettes kennengelernt zu haben der das gleiche so in etwa kennt wie ich und bei bem man endlich mal etwas erfahren kann .also nichts für ungut ne ??aber ich hab da auch gleich noch mal ne frage an dich! gibt es faktoren die man beachten sollte um eine reise zu begünstigen.meditation oder so? vielleicht sind ja manche erscheineungen die als geister gedeutet werden ,eigendlich nur reisende?was meinst du?
naja ich glaube heute wird das nichts mehr mit dem reisen ich bin nämlich hundemüde.so meine liebe dann machs mal gut bis dann mysteria

<span style="color:eek:range"> [Fullquote entfernt, wir haben einen Antworten Button, und so sieht er aus
- Postingrichtlinien lesen und beachten, danke. - celtiCMoon] </span>
 

christina

erleuchtet
Mitglied seit
27. Januar 2007
Beiträge
335
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich Linz
Hallo Mysteria2121,

Ich muss mich bei Dir entschuldigen, ich habe nur einen Spass gemacht, der allerdings nicht auf Dich bezogen war.

Ich freue mich auch sehr, das ich Dir ein wenig helfen kann, Du bist eine sehr liebenswerte, warmherzige Frau.

Mhh, ich habe noch nie Meditation gemacht, ich bin sowie so innerlich ein sehr ruhiger und gelassener Mensch.

Meiner Meinung nach solltest Du nicht verkrampft versuchen eine Astralreise zu machen.

Um Dich zu entspannen kannst Du ja das folgende ausprobieren, es ist von meiner Ausbildung im Stressmanagement.

Setzt Dich auf einen Sessel, gerade aber bequeme Haltung, konzentrierst Dich auf Deine Beine und spürst wie Deine Beine sich in den Boden verwurzeln, legst eine Hand auf Deinen Hinterkopf und eine Hand auf Deine Stirn, schliesst die Augen und atmest langsam und tief ein und aus, wenn Du spürst das Du ruhiger wirst, dann nimm Deine Hände beim ausatmen von der Stirn.

Das kannst Du auch im liegen machen, allerdings ohne das Deien Beine wurzeln.

Deine Umgebung sollte ruhig und ungestört sein, sowie warm.


Die Resenden, hmm es gibt einen Unterschied den ich auf jeden Fall spüre.

Ein Geist von einem Verstorbenen hat nicht diese Emotionen in sich, wie jemand der Dich kurz mal besucht.

Vom sehen her kenne ich allerdings keinen Unterschied, egal ob Geist eines Verstorbenen oder ein Reisender.

Was für mich auch als sehr wichtig erscheint, das man Körper-Geist und Selle als eins sieht udn auf sein Körpergefühlt hört und nach innen.

Meine Meinung ist aber auch, das man den eigenen Blick nach innen richtet und nicht nach außen.

So meine Liebe Mysteria,

versuche es nicht krampfhaft, das führt zu keinem Erfolg. Lass es einfach geschehen.

Alles erdenklich Liebe

Christina
 
A

Anonymer User

Gast
Ich hab vorhin versucht mich zu entspannen,hat auch geklappt.Ich stellte mir vor Weißes Licht,Energie, flutet meinen Körper von den Beinen aus,bis hin zum Kopf.Dort sprinkelt die Energie wie ein Springbrunnen hoch udn landet wieder auf "mir" nur ich bin dann nichmehr ich sondern dann steht da eine Ente,Ein Pharao-Kopf und veränderte sich immer.Dieses Ding nimmt immer andere Formen an und wurde durch die Energie die herruntefällt Gold.
Dann stelle ich mir einen Ort vor,also eine Szene in einem Nahegelgenen Park hier und plötzlich habe ich das Gefühl leichter zuwerden,das der Druck,den ich auf die Matratze ausübe weniger wird.Gleichzeitig fängt es an zu Kribbeln,also ein gefühltes Kribbeln,eins was (glaube ich) nicht am Körper ist.Und Ein gefühl der Angst befällt mich.Nicht Panik aber ein klein wenig Angst.Wenn ich dann aufhöre mich zu konzentrieren ist das weg.Sobald ich mich wieder konzentriere und an den Ort denk' bekomm ich wieder angst.

Ich das ein Zeichen das ich vor einer OBE stehe?

Zweiter Punkt.Wie soll ich weiter verfahren?!Die Augen ich gehe mal davon aus das ich dann Kontrolle über den Astralkörper habe.Aber soll ich die Augen öffnen?Also die vom Astralkörper?Wie weiß ich wann ich sie öffnen kann/soll/darf?!



Hoffe auf Antwort

Cheers Creshal
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Hi Creshal!

Habe mir deinen Post durchgelesen, bevor ich jedoch klar darauf eingehe, beantworte ich deine Frage.
Meiner Meinung nach (kann nur durch einen Post ja nicht viel über deine Person usw wissen) bist du nicht kurz vor einer OBE. Das soll keine Kritik an deinen Fähigkeiten sein, bestimmt nicht, einfach eine Einschätzung auf grund deiner genannten Erfahrung. Jedoch ist das wirklich halb so wild.
Bei deiner ersten OBE wirst du "ganz genau" wissen, das es soweit ist.
Jedoch frage ich mich, was du für Übungen (egal welcher Form) für dein Ziel praktizierst, erzähl uns/ mir etwas über dich.

Was mir aufgefallen ist, die/ deine Angst. Frage ist für dich, wie du damit umgehen bzw. richtig mit deiner Angst (bzw. mit dir) vereinbaren kannst. Dazu gehen wir einen Schritt weiter zurück, was ist Angst oder was bewirkt diese. In unserem Fall berichten viele bei Meditationen (wenn unerwartete Dinge passieren usw.), OBE´s, oder dergleichen von Angst, und zwar meistens dann, wenn etwas neues passiert, besser gesagt etwas Unbekanntes oder Unerwartetes. Hier schiebt unser Organismus/ Bewusstsein (bzw. wir selber) einen Riegel vor ... meist mit Angst verbunden. Sprich in erster Linie kannst du die Angst in dir kontrollieren. Dazu empfehle ich dir einfach bestimmte Situationen immer wieder durchzuführen, dein Ziel klar vor Augen halten und versuch deine Angst zu erkennen, zu verstehen und stelle dich ihr (dir selber).
Die Angst darf nicht Herr über dich werden, das ist besonders wichtig für jede weitere Übung oder Erfahrung.

Mir ist bewusst, dass viele wegen der Angst abbrechen oder überhaupt Themen tief in ihrem Kopf verstauen, und diese wenigen Zeilen benötigen viel Disziplin, Zeit und Kraft, aber es lohnt sich.

Wie gesagt, etwas mehr über dich wäre bestimmt aufschlussreich, für weitere Kommunikation/ Hilfe/ usw.

MfG, nerzul.
 
Oben