Euer Leben nach der "Begegnung"

mondfeuer

suchend
Registriert
31. Mai 2014
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
1
Hallo ihr,

und zwar will ich einfach mal was loswerden. auch zur eigenen dokumentation. ich nutze das forum zur dokumentation unter anderem. aber mich würde trotzdem interessieren, wie sich euer leben nach einer begegnung mit einem alien verändert hat (also was ihr auf die begegnung zurückführen könnt).

also ich treffe immer wieder fremde personen, die mir von anfang an irgendwie vertraut sind. sie setzen sich zu mir, wir kommen sofort ins gespräch und ungefähr ne viertel stunde später, reden wir aus heiterem himmel über das überaus empfindliche thema aliens, welches ich eig mit niemandem bespreche(n will). und zwar ziemlich ausführlich.

in den gesprächen stellt sich oft heraus, dass meine gegenüber selbes phänomen haben wie ich: ich treffe immer wieder auf fremde, die plötzlich mit mir ausführlich über das "empfindliche" thema aliens reden.

so auch der eine: der fernbus war so gut wie leer. es waren viele plätze frei. wo hockt er sich hin? genau zu mir, obwohl meine tasche auf dem nachbarstuhl war... ich musst die tasche auf den boden stellen...


allgemein würde ich mich so beschreiben, dass ich die menscheit eher von oben sehe. auch habe ich festgestellt, dass ich nen tief psychologisches interesse habe. ich sehe menschen als "tiere" an und hinterfrage ständig, wieso es so sein musste, dass wir den planeten "übernehmen"... also die tiere unter uns stellen... also was ich sagen will -> ich stelle mir oft fragen zur evolution und zum menschen selbst und gucke mir die erde von "oben" an und sehe hinab und merke, dass wir menschen total aggressive lebewesen sind, die vollkommen gesteuert sind von emotionen und gefühlen (= überlebensinstinkte).

was mich noch interessieren würde: hattet ihr auch mal später wieder kontakt?
oder könnt ihr sogar kontakt aufbauen?

leider... bzw. was heißt "leider"... hatte ich die letzten jahre keinen kontakt mehr. zuletzt denke ich, dass es vor 2 - 3 jahren war. da hatte ich sie "gerufen", weil mein bester kumpel hochdepressiv war. sie "kamen" das erste mal bei nacht. es hat 2mal an meinem fenster (1. stock, also ca. 4 - 5 meter über dem boden) geklopft. mein exfreund wurde daraufhin wach und hat gefragt, was das war. daraufhin folgte 2 minuten später eine sms von meinem kumpel in etwa so: "hey, das war grad mega gruselig, es hat gerade 2-mal an meinem fenster geklopft" (ich hab die sms noch als beweis auf meinem handy gespeichert)... dann wusste ich, sie würden auf ihn aufpassen. ich war shcon immer der meinung, dass er als kind kontakt zu ihnen hatte. also so, was er erzählt hatte.. die ganzen wochen daraufhin waren echt unheimlich... selbstsamm brummende geräusche, dumpfe basslastige stimmen, seltsame "abbildungen" auf verwackelten fotos, sehr seltsame träume, rotierende regenbogen-kugeln... -> habe tagebuch geführt .... ich hab ihm natürlich nciht gesagt, dass ich sie "gerufen" hatte. es wurde dann tatsächlich besser mit der depression. seine gedankengänge hatten sich verändert.

aber nach wochen war dann der spuk auch wieder vorbei. bitte haltet mich nicht für einen spinner. mir geht das sowieso total auf den senkel im real life. ich habe mich deswegen von meiner langjährigen beziehung getrennt, weil mir mein partner nicht glauben wollte und mich für geisteskrank hielt. er meinte immer, ich erzähle geschichten! auf sowas könnt ich echt kotzen. ich hatte in meiner vergangenheit genug zu kämpfen mit mir selbst wegen dem thema! einfach das gefühl, dass ich ständig nach der "wahrheit" suchen muss! wie ein drang! es war so real, dass es kein traum gewesen sein kann! also alles, was mir bisher "passiert" ist! es verfolgt mich jahr für jahr. das alles. und als ich mal eine seite im internet gefunden habe, wo die anzeichen einer entführung aufgelistet waren, wurde mir total schlecht und ich war kreidebleich, weil einfach fast alles der aufgeführten punkte auf mich zugetroffen hatte und irgendwie alles "sinn" ergeben hatte. erst glaubte ich ja an magnetfelder (weil geister war mir zu viel hokus pokus).

was sind eure erfahrungen? wie ist euer leben nun?
 
Zuletzt bearbeitet:

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.204
Punkte Reaktionen
118
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Soweit ich weiß, soll es hier im Forum einen eigenen Bereich geben, wo sich Leute mit einer »Begegnung der dritten Art«-Erfahrung austauschen können.
Wo genau dieser Bereich ist, kann ich dir jetzt auch nicht sagen.
Frag doch einfach mal bei der Administration oder der Boardleitung nach.
Vielleicht können sie dir ja weiterhelfen.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.862
Punkte Reaktionen
354
Ort
Drei-Länder-Eck
Schau bitte mal im Bereich DISKUSSIONEN nach. Dort gibt es den Unterbereich UNTER UNS. Hier können nur registrierte User lesen - Gäste und Suchmaschinen haben dort keinen Zutritt.
 

mondfeuer

suchend
Registriert
31. Mai 2014
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
1
Schau bitte mal im Bereich DISKUSSIONEN nach. Dort gibt es den Unterbereich UNTER UNS. Hier können nur registrierte User lesen - Gäste und Suchmaschinen haben dort keinen Zutritt.

ok, vielen dank.

leider habe ich nur das gefühl, dass ich nicht so wirklich dort auf leute treffe, die mir verständnis entgegenbringen würden. ich suche eigentlich nach einem ort, an dem sich leute austauschen können, die selbe erfahrungen haben, wie ich.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.862
Punkte Reaktionen
354
Ort
Drei-Länder-Eck
Aber genau dazu ist unser Forum doch da. Hier findest Du Menschen die Dich nicht direkt für verrückt halten nur weil Du etwas gesehen oder gar erlebt hast was nicht der "Norm" entspricht.

Hier gibt es genug Verrückte (im positiven Sinne) die das von Dir gewünschte Verständnis aufbringen. Hier gibt es aber ebenfalls Skeptiker, die zuerst nach logischen Antworten suchen. Eine wirklich gute Diskussion kann doch nur entstehen, wenn verschiedene Meinungen da sind. Es liegt doch an jedem selber, ob er bereit ist sich auch kritischen Fragen zu stellen oder nur ein paar Ja-Sager und Mitläufer sucht. Für mich wäre das zu langweilig.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.204
Punkte Reaktionen
118
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Da muss ich !Xabbu recht geben.
Kritische Stimmen gehören zu einer richtigen Diskussion.
Aber Du wirst sicher genug andere Forumsmitglieder finden, welche ähnliche Erfahrungen und Erlebnisse haben wie Du.
Laut genug »schreien«, könnte zielführend sein.
Damit meine ich z.Bsp. einen eigenen Thread zu einem dir wichtigen Thema erstellen, möglichst im angesprochenen Bereich.
Das könnte dann auch das Interesse derjenigen User erregen, welche Du suchst.
Es gibt hier auch sogenannte Interessengruppen.
Vielleicht schließt Du dich einer von denen an.
Oder, wenn Du nicht die richtige Gruppe finden kannst, dann kannst Du ja auch eine neue Gruppe ins Leben rufen.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.998
Punkte Reaktionen
759
Ort
Wien
Soweit ich weiß, soll es hier im Forum einen eigenen Bereich geben, wo sich Leute mit einer »Begegnung der dritten Art«-Erfahrung austauschen können.

wow cool echt? sowas haben wir?

wenn du kontakt zu leuten suchst, die ein cE 3 hatten, dann kannst du es hier versuchen
http://www.abduction.de/blog/
die haben auch ein forum, da musst du dich aber erst anmelden, um was lesen zu können.
sind freunde von uns.

dann würde ich noch gerne wissen, was der titel des threads bedeuten soll?
 

mondfeuer

suchend
Registriert
31. Mai 2014
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
1
okey, danke für den link.

der thread ist an diejenigen gerichtet, die eine begegnung mit außerirdischer intelligenz hatten. mir ist in gesprächem mit anderen betroffenen oft aufgefallen, dass sich die denkweise und der lebensstil in gewisser weise verändert hat seit der "begegnungen".

Fullquote entfernt - !Xabbu
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.998
Punkte Reaktionen
759
Ort
Wien
Ok, habe den Titel etwas angepasst, damit man sich auskennt.
 
Oben