• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Bemannte Raumfahrt vor dem Aus? Warum?

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.423
Punkte für Reaktionen
407
Ort
Wien
Erst das Debakel bei Columbia und jetzt auch noch die Pleite bei Discovery.
Die Nasa scheint wirklich unter keinem guten Stern zu stehen.

Offenbar soll dies erstmal das AUS für die bemannte Weltraumfahrt bedeuten.
Wenn also andere Nationen nicht in Nasas Fussstapfen treten wollen, sieht es wohl düster aus für unsere Weltraumzukunft.

Die Frage ist, warum geht so viel schief?

Ich hab mal wieder meine lustigen Theorien dazu:

1. Wirklich einfach nur Pech - Technisches Versagen, wir sind einfach zu doof.

2. In diversen Channelings habe ich mal gelesen, dass der Mensch den Weltraum nie besiedeln wird können, da es nicht vorgesehen ist, dass sich die Menschen von ihrem Inkarnationsauftrag ERDE entfernen und andere Welten, die noch nicht für sie vorgesehen sind, belästigen.

3.Diverse Mächte im All wollen verhindern, dass wir uns weiter verbreiten, damit nicht noch andere Spezies unter uns leiden.

4.Man hat uns zu verstehen gegeben, dass wenn wir noch weiter ins All vordringen uns dies nicht gut bekommen wird. Also spielt man diese Misserfolge, damit man einen offiziellen Grund hat um die Flüge einzustellen.

5.Oder da draußen ist mittlerweile schon so viel Leben los, dass man es nicht mehr gut verstecken könnte, wenn man weiter offizielle Raumfahrt betreiben würde. In Zukunft also nur noch geheime Missionen?

Na? Welche verrückte Theorie gefällt Euch am besten.
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Ich tippe auf 1 - Pech. Ich hoffe nur, dass die Besatzung trotz des beschädigten Hitzeschildes lebend wieder runter kommt. :osad:
 

Kalycharij

innerer Zirkel
Mitglied seit
12. April 2004
Beiträge
1.026
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Nummer 3 fände ich am "lustigsten" .. aber am wahrscheinlichsten ist Möglichkeit nummer 1...
 

wechselbalg

neugierig
Mitglied seit
27. Juli 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Bin auch für die 1.Möglichkeit..kann mir aber nicht vorstellen,dass der bemannte Raumflug mit dieser Mission beendet ist! Dass sich die NASA (bzw Amerika) von einer anderen Weltraumorganisation "ausstechen" lässt, halte ich für mehr als unwahrscheinlich!
 

wechselbalg

neugierig
Mitglied seit
27. Juli 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Stimmt schon...ich hab aber auch schon einen "Experten" sagen (im TV) gehört dass, falls der Start reibungslos abläuft, der bemannte Raumflug weitergehen wird. Es ist zwar jetzt ein Deffekt entdeckt worden, aber ob das Auswirkungen haben wird, zeigt sich leider erst wenn die Crew gelanden ist. und ich hoffe dass tun sie...
 

The_Stephan

eingeweiht
Mitglied seit
26. Februar 2005
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bavaria
die astronauten propieren nun die kleinen schäden am raumschiff selber zu reparieren .

Sollte aber eigenlich nix dramatisches sein wie angenommen
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
man sollte aber trotzdem peinlichst genau kontrollieren, ob das shuttle in ordnung ist wenn die astronauten zurückfliegen. Bei der columbia wars auch nur ein kleines stück isolierung, aber was das anrichten konnte haben wir ja gesehen
 

The_Stephan

eingeweiht
Mitglied seit
26. Februar 2005
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bavaria
ja sicherheit geht dort immer vor. hab mal bei n24 gesehen das es da so nen spezielen spräh gibt, kennt den einer wo man kleine löcher reprarieren kann.
 

bloody earth

eingeweiht
Mitglied seit
2. Mai 2005
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
0
also, ich finde die nummer 1 auch am wahrscheinlichsten.
trotzdem lächelt mich #5 auch ziemlich an

siehe die angeblichen ereignisse bei der ersten mondlandung...
 

oldjoe

neugierig
Mitglied seit
16. April 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
wieso ende der bemannten raumfahrt?

die lösung des problems besteht lediglich darin, ein komplett neues Shuttle zu entwickeln, das die Probleme des alten nicht mehr aufweist.
 

The_Stephan

eingeweiht
Mitglied seit
26. Februar 2005
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bavaria
die wollen ja in den nechsten 10 jahre ein nachfolgermodel bauen ,aber sowas dauert eben.
 

The_Stephan

eingeweiht
Mitglied seit
26. Februar 2005
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bavaria
Hab heut in den Nachrichten gehört.Es soll weitergehen man könnte damit rechnen das noch diesen jahr ein Shuttle hochfliegt.

 

Lama

Inventar
Mitglied seit
16. Februar 2005
Beiträge
963
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Landshood
<div class="spoilerdivback"><span class="spoilerdivtitle">Spoiler: (zum Lesen markieren)</span>
<span class="spoilerdiv"> "Wäre es meine Entscheidung gewesen, dann würden wir sie nicht in der Umlaufbahn bauen, wo wir das tun." [/spoiler]


Fragt sich warum nicht, das er zurück/endlcih mal (je nachdem) auf den mond will is doch gut, stellt sich sowieso warumman seit der 1. mondlandung kaum mehr was für den mond "übrig" gehabt hat... lieber mars etc. erforschen, und den mond links liegen lassen.. warum...

is am mond irgendwas faul=?=
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.645
Punkte für Reaktionen
88
Ort
Stadt der Helden

G-Hostel

gesperrt
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Aliens aufm Mond

Also ich hab mal bei einer top secret aufnahme/docu gesehen das der mond leben hat.

Als Nil Armstorm auf dem Mond war brach der Kontakt für 10minuten ab. Die Piloten sagten zuerst das es nur eine kleine störung war.
Nach einiger zeit berichteten sie das der Mond leben erhelt und die mit denen gesprochen haben.
Die ''allien'' wollten das sie disbezüglich den Mond verlassen.

Wenn ihr unbedingt wollt kann ich mal das video auf youtube mal wieder suchen un auffinden und hir reinstellen!
 

Staufi

neugierig
Mitglied seit
20. Mai 2007
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Jo Constellation is nun tot. Allerdings forscht die NASA trotzdem noch daran wie sie ihre Astronauten unabhängig von anderen Staaten ins All bringen. Es kann durchaus passieren das das die Amerikanische bemmante Raumfahrt schon bald in den Händen privater Firmen liegt. Die Nasa unterstützt zum Beispiel die Firma SpaceX die die Trägerrakete Falcon mit dem Raumschiff Dragon entwickelt. Bereits dieses Jahr noch soll Dragon unbemannt im All getestet werden. Wenn alles glatt geht könnten damit schon Mitte bis Ende dieses Jahrzehnts Astronauten ins All fliegen. SpaceX hat also gute Chancen als erste private Firma Menschen in den LEO Orbit zu bringen.

Also ganz aus ist es mit der bemannten Amerikanischen Raumfahrt noch lange nicht. Zwischen Ende von Apollo und anfang Space Shuttle lagen auch 11 Jahre in den die USA keine Menschen ins All gebracht hat. Auch für die Russen wird irgendwann eine Pause kommen. spätestens dann wenn die ISS versenkt wird. Die alte Sojus hat zwar gute Dienste geleistet aber sie ist heute nur noch zum Crewaustausch der ISS zu gebrauchen. Und die Trägerrakete ist zu schwach um damit große Lasten ins All zu bringen geschweige denn zum Mond zu fliegen. Deswegen müssen sich die Russen auch irgendwann mal was einfallen lassen den sie können sich nich die 3 Sachen zusammen leisten Sojus + ISS + entwicklung eines neuen bemannten raumfahrsystems. die Russen haben für Raumfahrt noch weniger Geld übrig als die USA und die packen das ja noch nicht mal obwohl sie jetzt schon das Space Shuttle aufgegeben haben wie wir jetzt gesehen haben.


mfg

Staufi
 
Oben