Big Foot Wahrheit oder Legende ???

ago-noize

suchend
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Fällt euch auf dass das "Wesen" welches am schluss zu sehen ist,
einen sehr merkwürdigen Laufstil aufweist?

Es scheint so, als ob es immer nur mit dem linken Bein einen Schritt nach vorne macht:oeek:
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
@ago-noize: Dir ist schon klar, dass in dem Video Büffel gezeigt werden oder?

Diskordische Grüße!!!
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Büffel laufen nicht auf 2 Beinen wie diese Gestalten dort ;)
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Zwirni: hast Du zufällig ein anderes Video gesehen als ich? Oder passiert da noch etwas im Hintergrund? Das sind definitiv Büffel (steht übrigens auch im Titel) wenn man sie von vorn sieht, dann kann es schon mal so aussehen, als wären da Zweibeiner unterwegs (man sieht halt das, was man erwartet zu sehen)

Diskordische Grüße!!!

Edit: zwirni: hab den Smiley übersehen XD
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
@Wissender

Nach ungefähr 3 min. sinnfreies Büffelgucken tauchen am Ende des Vids für ein paar Sekunden einige Zweibeiner im Bildhintergrund auf, danach ein zoomout (?Webcam) auf eine Totale und danach .....aus.

vt
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Nein, es sind nicht 3 Minuten Büffelgucken. Schaut mal in den ersten 2 Minuten an den oberen Waldrand. Da laufen auch schon 2-Beiner von links nach rechts.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
;-)) Hat mir mein Mauszeiger beim überfliegen des Vids doch glatt unterschlagen....

vt
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Ok...ich schaue es mir nochmal an, wenn ich zu Hause bin...kann sein, dass ich es auf meinem Handy-Bildschirm nicht so gut erkannt habe

Diskordische Grüße!!!
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
:orolleyes:,jeeeeetzt erst hab ich sie....,dauerte halt länger

Bildmitte oberer Waldrand.

:otwisted: Gibt´s vom Ersteller des Vids auch eine Erklärung weshalb plötzlich ab dieser Einstellung das Logo der Webcam l.o. aus dem Bild verschwand....?

vt
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Ok...dann hab ich ja jetzt genügend Anhaltspunkte, wo ich sie zu suchen habe...bin schon mal auf die Bigfoot-Family gespannt, Hauptsache ich lasse mich nicht wieder von den Büffeln ablenken ;)

Diskordische Grüße!!!
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
736
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Dessau-Roßlau
Finde, die flitzen zu schnell zwischen den Bäumen rum und mir scheint, daß ist doch arg gefaked.
Vielleicht Bauern/Farmer die da am Ende rumflitzen?
 

Nastra

eingeweiht
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Glaube auch eher das das ein Fake Video ist. Habe das Video mir mehrfach angescheut, um konvertiert, vergrößert. Das kann alles mögliche sein, können auch welche in einem Kostüm sein, oder vielleicht auch nur Leute die darum laufen in einem Mantel aus Pelz. Es ist einfach nicht eindeutig genug.

Für einen direkten Beweis, müsste es schärfer sein, und direkter.

Ich glaube auch eher das Bigfoot, schon längst ausgestorben ist. Nach dem was ich schätze, hat es sich da eher um eine Bären Art gehandelt, die so nicht Bekannt war. Wie man weis können Bären ja auch auf 2 Beinen laufen, vielleicht eine Gen Manipulierte Art, oder vielleicht um eine Jahre lange Art von Verarschung von eine Gruppe, die sich das ausgedacht hat. Um Geld oder pablizity zu machen.

Kann vieles sein, nur glaube nach über so vielen Jahren Forschung, Untersuchgen, Kamera aufnahmen, Jagt usw....

Nie ein richtiges Ergebnis, obwohl es sich immer in den gleichen Orten fast befinden sollte. Wird es langsam Unglaubwürdig, entweder er wurde schon längst entdeckt und gefunden. Wird halt nur vor der Öffentlichkeit versteckt gehalten, oder es ist alles nur ein fake. Oder gab es ihn wirklich und schon längst gestorben, aber der Leichnam wurde bis jetzt nicht gefunden.
 

smoove

neugierig
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Noch mal zu diesem Video:
Und noch eine Webcam-Aufnahme mit Bigfoot-Familie:
https://www.youtube.com/watch?v=gRHtI3LkDjw
Es gibt dazu auch eine Analyse von Thinker Thunker, die ich recht interessant finde:

https://www.youtube.com/watch?v=QRurxAtiLkM

Diese Analyse wurde zwar selbst auch wieder "auseinandergenommen" von Skeptikern, die u.a. meinen, dass die Größenverhältnisse durch das Objetiv verzerrt seien und dass direkt hinter den Bäumen ein Touristengebiet läge.
Auch wenn Thinker Thunker den Vergleich der Größenverhältnissen etwas ungenau angeht, so hat er dennoch einen guten Punkt. Denn gerade der letzte" Bigfoot" der Gruppe wär dann immer noch ein immens riesiger Mensch.

Übrigens sind auch die anderen Videos von ihm zu Bigfoot recht spannend.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob Bigfoot lediglich eine Primatenart ist, sollte er wirklich existieren. Illobrand von Ludwiger hat in seinem Buch "Ufos - Die unerwünschte Wahrheit" einige Zeugenberichte gesammelt, in denen Bigfoots eine Relation zum Ufo-Phänomen aufwiesen. Das ist keine neue These, ich lese gerade "Silent Invasion. The Pennsylvania Ufo-Bigfoot Casebook" von Stan Gordon. Immer wieder gibt es Berichte, die "Kreaturen" hätten sich mehr schwebend über den Boden bewegt, manche Zeugen haben auf sie geschossen und es ist nichts passiert oder Bigfoots lösten sich förmlich in Luft auf (siehe dazu auch Thinker Thunkers Video zum Bigfoot im "Tarnmantel" /cloaking). Von Ludwiger gibt einen Bericht wieder, in dem ein Zeuge einen Bigfoot an Bord eines Ufos sah und die Ufonauten erklärten, dass sie diese Wesen für schwere körperliche Arbeiten auf der Erde benutzen.

Ich habe kürzlich gelesen, dass die vermeintlichen Bigfootspuren in Nordamerika einem bestimmtes Muster folgen. Die sogenannte "Bergmannsche Regel" sagt aus, dass artverwandte Tiere größer werden, je näher sie an den Erd-Polen leben bzw. je kälter es wird. Das hängt damit zusammen, dass der Energieaufwand zum Erhalten der Körpertemperatur kleiner wird, bzw. dass der Wärmeaustausch mit der Umgebung geringer wird, je günstiger das Verhältnis von Körperoberfläche zum -volumen bei diesen Tieren ist.

Man hat herausgefunden, dass die gefunden Bigfootspuren, sollten ihre Größen graphisch dargestellt werden, einer gaußschen Glockenkurve entsprechen, so wie bei Lebewesen zu erwarten wäre. Also die Spurenerzeuger wurden größer/schwerer, je kälter die Region ist.
(Ich glaube ich habe es in dem Buch "Riesenkraken und Tigerwölfe. Auf den Spuren der Kryptozoologie" gelesen).
Das würde zumindest dafür sprechen, dass Bigfoots sich evolutionären Kausalitäten "unterworfen" sehen und vielleicht doch nicht unbedingt "Dimensionsgänger" sind oder Ähnliches.

Naja, ist jedenfalls ein spannendes Thema!

Viele Grüße
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Sorry wenn der Kommentar jetzt respektlos erscheint oder so wirkt, als würde ich mich lustig machen, bitte nicht persönlich nehmen...

UFOs (im Sinne von Alienraumschiffen) und Big Foots? Invasion vom Kashyyk - der Heimatwelt der Wookies?!

Diskordische Grüße!!!
 

smoove

neugierig
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
UFOs (im Sinne von Alienraumschiffen)
Dass die zahlreichen beobachteten Phänomene "Alienraumschiffe" sind, habe ich nicht gesagt. Nur dass es zahlreiche Zeugen gibt, die das, was sie sahen, als solche interpretierten.

ich gebe auch nur wieder, was ich gelesen habe. Ich habe weder einen Bigfoot gesehen, noch ein Ufo, noch kleine grüne Männchen, die einen Riesenaffen in Tarnumhang in die irdischen Wälder ausgesetzt haben.
Ich habe lediglich die Berichte wiedergeben, in denen eine Verbindung von Bigfoots und Ufos genannt wird. Man kann auch die von mir genannte Literatur lesen und wird dann feststellen, dass diese Phänomene oftmals einfach Leuchtkugeln sind, die sich intelligenz zu bewegen scheinen, und keine metallischen Untertassen mit kleinen Greys drin.
Sich anhand dessen eine eigene Meinung zu bilden, erscheint mir sinnvoller, als reflexartig ironische Kommentare zu geben.

Immerhin ist das hier vorgestellte eine interessante These zu der ganzen Sichtungsgeschichte. Auch haben die indigenen Völger des Nordamerikanischen Kontinents vielfach Bigfoots mit scheinbar übernatürlichen Fähigkeiten in ihrer Folklore.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
hi,smoove
Die sogenannte "Bergmannsche Regel" sagt aus, dass artverwandte Tiere größer werden, je näher sie an den Erd-Polen leben bzw. je kälter es wird
Ist aber hier nicht anwendbar,da ja noch kein Bigfoot untersucht wurde.
Außerdem ist die Regel nicht komplett zitiert....,
denn obwohl die Bergmannsche Regel häufig zutrifft,gilt dies keineswegs für alle untersuchten Tiergruppen und Temperaturgradienten.
:owink: Nach Logik der Allenschen Regel wiederum müsste der Bigfoot kürzere Arme und Beine als Artverwandte (?Primaten) haben,denn die besagt, dass bei (gleichwarmen) Organismen die relative Länge der Körperanhänge (Extremitäten, Schwanz, Ohren) in kalten Klimazonen geringer ist als bei verwandten Arten und Unterarten in wärmeren Gebieten.

Du siehst,man kann -vieles-passend machen.

Jedoch die Story Bigfoot im Zusammenhang mit Ufos,....echt zu schräg.

Tjo,aber wer es sich antun will,kann auch über sowas nachdenken;-).....chubaka schau oba;-)

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Lieber smoove, bitte nimm mir den Kommentar nicht übel (darum habe ich davor extra noch einmal gebeten) - Dein post hat halt eben bei mir zu dieser Assoziation geführt, die ich in dem Moment so witzig fand, dass ich sie gepostet...bitte mach Deinem Nick ein wenig mehr Ehre und nimm nicht alles so ernst...wenn Du andere Posts von mir liest, wirst Du feststellen, dass ich, obwohl ich mich als kritischen Rationalisten sehe, mich nicht sofort über Alles lustig mache, sondern immer nach einer rationaleren Erklärung Suche

Auch bei der Scheinkorrelation UFO und Bigfoot fällt mir sofort ein, dass in Beiden Fällen ähnliche Mechanismen der Wahrnehmung dahinter stehen: man glaubt an etwas, Man sieht etwas und der Glaube an etwas (Ufo oder Bigfoot) sorgt dann für eine entsprechend verzerrte Wahrnehmung - die wäre die einfache Version des wahrnehmungspsychologischen Erklärungsansatzes

Trotzdem halte ich mich da eben an viennatourer
jedoch die Story Bigfoot im Zusammenhang mit Ufos,...echt zu schräg.
Und eine popkulturelle Anspielung darf ja wohl noch erlaubt sein, nicht wahr, Chewie?
Aroooooh! Aroooohroooarooooh!

Diskordische Grüße!!!
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Wie immer: in der Zeit von HD-Kameras, werden unscharfe Aufnahmen (meiner bescheidenen Meinung nach) immer unglaubwürdiger

Diskordische Grüße!!!
 
Oben