Corona Impfstoffe

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
also auf der einen seite wie blöd muss man sein um sich arzneimittel aus dem darknet zu bestellen... auf der anderen seite wollte ich tatsächlich schon mal gras im internet bestellen... hab ich aber eh nicht gemacht.

niemand weiß, was die da reinpanschen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
13.023
Punkte für Reaktionen
241
Jetzt brauchen wir massig Impfstoff und es gibt zu wenig die herstellen? Oder warum gegts da so langsam dahin?
Das ist schon fatal.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
wie blöd muss man sein......
Sehe da aber keinen großen Unterschied zu jenem Versagen,welches hier von den div. europäischen Regierungen und den "offiziellen" Impfstofflieferanten veranstaltet wird.
Immer mehr Betrüger versuchen per E-Mail Menschen dazu zu locken, Covid-19-Impfstoffe für teures Geld zu bestellen.
Das Gesundheitsministerium sowie die Polizeibehörde Europol warnen davor.
(Angebliche) Impfpläne zu erstellen, mit Mitteln die weder zugelassen noch lieferbar sind,oder auch .....
.....weil die Europäische Arzneimittelagentur EMA festgestellt hat, dass aus einer Durchstichflasche 6 statt wie ursprünglich angenommen 5 Impfstoffdosen entnommen werden können, will Pfizer nun weniger Durchstichflaschen mit dem Impfstoff ausliefern.
.....ist eine Methode mit der erst geschossen und auf das vorherige zielen wohl vergessen wurde.

Da braucht sich die Politik (auch die heimische anm.) nun nicht herauswinden mit wertlosen Ansagen über "Optionen", dass
man Millionen Impfdosen ja sowieso zusätzlich bestellt habe.
Wenn etwas nicht verfügbar ist dann werden solche Aussagen zur reinen Makulatur.

Auch die Tatsache......
Das Gesundheitsministerium in Johannesburg teilte am Donnerstag mit, dass das Pharmaunternehmen AstraZeneca für seinen Impfstoff umgerechnet 4,30 Euro in Rechnung stelle.
Das ist etwa zweieinhalb Mal soviel wie die 1,80 Euro, die laut einer belgischen Staatssekretärin von den Europäern verlangt werden.
.......ist wohl ein Dämpfer für jene,die hartnäckig daran glauben,dass es bei dem Gedöns um die "Gesundheit" und nicht um Geld ginge.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
13.023
Punkte für Reaktionen
241
ist wohl ein Dämpfer für jene,die hartnäckig daran glauben,dass es bei dem Gedöns um die "Gesundheit" und nicht um Geld ginge.
Es geht schon um die Gesundheit, aber nicht um die Gesundheit aller.
Am Anfang gings noch darum, jetzt geht es mehr um die Wirtschaft.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
Es geht schon um die Gesundheit......
Jo eh, darum wurde vom am wenigsten wirksamen aber billigsten Impfstoff, die größte Menge bestellt./ironie off

Nur mal so als Vergleich......
Selbst wenn Österreichs Regierung 9Mio Dosen die teuersten (und angeblich wirksamsten) Impfstoffe von /BioNTech/Pfizer(12 $) bzw. Moderna(18 $) geordert hätte,würde das nicht an die 220 Mio € heranreichen, welche von Türkis/Grün für 2021, allein und ausschließlich
für "Medienförderung"(Inserate,Werbung usw...) im Budget veranschlagt hat.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
13.023
Punkte für Reaktionen
241
Ja da hat die Regierung einen Schuss ins eigene Knie gemacht. Verstehe ich gar nicht.
Jetzt schauen wir durch die Finger.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
auweia, da hab ich nicht mal mehr lust auf schadenfreude:

Ö bestellt 2 millionen dosen AZ fürs 1. quartal und will damit alle über 65 jährigen impfen.
nur, der AZ impfstoff ist nicht mal für menschen über 55 geeignet.

also ist der plan schon mal fehlerhaft.
das ist aber wurscht, weil:
AZ kann nicht liefern, u.a. weil's brennt(!).

jetzt kriegen wir dann ca. 300.000 dosen, im april.
na serwas, was für eine pleite.

@infosammler
es ist aber grad überall so. auch in den USA wird nicht mehr viel von Biontech/Pfizer geliefert...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
AZ kann nicht liefern, u.a. weil's brennt(!).
AZ produziert den Stoff für Europa in Belgien.
Der Brand in Indien (der übrigens nicht die Produktion,oder gelagerte Impfstoffe betraf) hat nix mit dem Lieferausfall für die EU zu tun.
Das Serum Institute stellt auch den Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmakonzerns Astrazeneca für Indien und andere Märkte unter dem Namen Covishield zu günstigen Preisen her. Es wird deshalb besonders in ärmeren Ländern eine wichtige Rolle bei der Pandemiebekämpfung spielen. -quelle-
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.920
Punkte für Reaktionen
215
Ort
Stadt der Helden
AZ kann nicht liefern wg. einem Zulieferer der in Belgien sitzt und einen Störfall im Werk hatte. Details kann man sicher irgendwo im Netz finden, hilft aber wenig weiter bei der Diskussion.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
wieso kaufen wir dann praktisch den ärmeren ländern den günstigeren impfstoff weg... das ist aber auch a schaß. gerechterweise gibt's dann für niemanden was.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
Eskalation im weltweiten Kampf um Impfstoff ?
Während die Lieferungen in die USA,GB,Israel, usw.... nicht betroffen sind/Stichwort-Notfallzulassung/ wartet man in der EU auf Lieferungen bzw.
immer noch auf eine Zulassungserteilung.
Statt 80 Millionen Impfdosen soll die EU bis Ende März nur 31 Millionen bekommen.
Dabei wurden im August bis zu 400 Millionen Impfdosen von AstraZeneca bestellt und dafür 336 Millionen Euro für Entwicklung und Fertigung vorgestreckt.
AstraZeneca: „Sind der EU nicht verpflichtet“

Glaubt dem Typen eigentlich irgendwer das Gefasel,von wegen- wir machen das nicht wegen Geld,die Unternehmen verdienen nichts daran....?
Ich bekam ja fast Tränen in den Augen,..... ;-) aber vor lachen.

Die eigentlich für heute angesetzte "Krisensitzung" wurde nun erst mal um einen Tag verschoben.


😈 Über das Vertragswerk bzw. dessen Inhalt können beide Seiten uns ja das Blaue vom Himmel herablügen,denn nichtmal EU- Parlamentarier bekamen damals diese Papiere zu Gesicht.
Nun wurde erstmals auch den EU-Abgeordneten die Möglichkeit eines Einblickes in solch einen Vertrag "gewährt",aber nur .....direkt in Brüssel.
Die Europaabgeordneten können bis Freitag jeweils nur wenige Stunden pro Tag in einem Lesesaal der EU-Kommission den Vertrag der Kommission mit Curevac einsehen. Das stellt für viele Europapolitiker aber ein Problem dar, da sie wegen der Pandemie nicht in Brüssel vor Ort sein können.
Mehr ist aber nicht,denn um solch einen Vertrag einzusehen ist die Zustimmung der jeweiligen Impfstoffhersteller erforderlich.

;-) Apro Curevac, apro Vertrag.....
War da nicht auch der Multimilliardär Dietmar Hopp, der "damals" davon plauderte, sein Impfstoff könne, bis zum Herbst 2020 verfügbar sein.
Wo ist der angekündigte Impfstoff,wo die Zulassung ?
;-( Hauptsache der Konzern konnte auf Grund der Ankündigungen und des Einstiegs der dt. Bundesregierung(300Mio € anm.) wie auch an der US- Nasdaq- Börse, gleich mal sein Vermögen im Jahre 2020 um.... 5 Mrd. steigern. (Gewinn,nicht Umsatz anm.)

-eu-legt-erstmals-vertrag-ueber-corona-vakzin-offen-und-warnt-vor-impfstoff-nationalismus

Was für ein Zirkus, :rolleyes: wobei, ein Zirkus ist wahrscheinlich besser aufgestellt als die EU.....
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.618
Punkte für Reaktionen
222
Ort
Drei-Länder-Eck
Manche Probleme sind ja auch selbst gemacht.

Die EU hat eine bestimmte Menge an Dosen des Impfstoffs von BioNTech bestellt. Die gelieferten Ampullen sind "aus technischen Gründen" immer etwas voller. Also kam jemand auf die Idee, man könne doch 6 Dosen statt 5 aus jeder Ampulle nehmen - es ist ja genug drin. Somit wären 20% mehr Impfungen bei gleicher Liefermenge möglich.

Der nächste Schritt: die Genehmigung der europäischen Arzneimittel-Agentur wurde eingeholt und jeder freute sich ..... leider zu früh.

BioNTech verwies auf die Lieferverträge mit der EU, in denen von "Dosen" die Rede war, nicht von "Ampullen" und kürzte die gelieferte Menge um 20%. Somit hatte man doch nichts gewonnen und war eigentlich beim Stand von vorher.

Jetzt kommt der Hammer: Um 6 Dosen aus der Ampulle zu bekommen muss man spezielle Spritzen/Nadeln verwenden, die nicht verfügbar sind. Somit haben wir jetzt ...... 20% weniger Impfstoff zur Verfügung.

Es wird aber noch besser: BioNTech stellt diese Spezialbestecke "zum Selbstkostenpreis" zur Verfügung. Dieses Angebot wurde allen EU-Staaten gemacht, allerdings haben nur wenige dieses Angebot angenommen.

Mittlerweile muss wohl auch dem letzten Deppen in der EU klar werden, dass man sich von den Pharmakonzernen verarschen lässt.

 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
"lesen du musst begleitzettel" würde ein yoda sagen... weil man hat ja auch schon mal die ganze ampulle gespritzt...

aber das hier fand ich heut auch interessant:

Verdächtiges Paket bei Corona-Impfstoffhersteller entdeckt

impfstoff von AZ.
die polizei spricht von einem "andauernden vorfall". straßen wurden gesperrt...

"verdächtiges paket"... was - bombe?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
komisch... also man liest nirgendwo was von bombe.
ein "verdächtiges paket" kam und jetzt ist die polizei dort und das areal geräumt (bei einem britisch-schwedischen AZ zusteller in wales) ... ja wenn das kein bombenalarm ist.

vermutlich will man niemanden mit dem wort bombe beunruhigen.. lol hahah. spinner überall.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
😈 Als Europol vor möglichem Betrug mit Impfstoffen warnte,konnte ja niemand ahnen,dass da wiedermal auch die ganz Großen dazugehören. ironie off
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
also jetzt im nachhinein ist es ja klar wie kloßbrühe... im nachhinein. nämlich das alle bestellen und die nicht unendlich haben bzw so schnell produzieren können...

aber, jetzt tut sich alles mögliche auf... darknet... letztens hab ich gelesen, dass irgendjemand flüssiges THC im darknet per bitcoins bestellt hat. irgendwas chemisch zusammengepantschtes. so a schaß...

auch auffallend:
die kurz-abwesenheit... ja wo is er denn...? jetzt wo die gacke am dampfen ist, sieht man nur mehr noch den anschober. hut ab, dass der sich in die schusslinie setzt. zumindest ist der kein feigling.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
im nachhinein ist es ja klar wie kloßbrühe... im nachhinein.
Über die aufkommenden Probleme bei Produktion,Verteilung,Lagerung bzw. Logistik auf Grund der (erwarteten) benötigten Mengen
haben wir doch schon seit vergangenen Sommer..... "philosophiert".

Vieles auf dem Impfsektor läuft eigentlich genauso, wie es schon 2009 bei der Schweinegrippe -nicht-funktionierte.....
Die Bevölkerung der USA degradiert zum Massenversuchslabor.......man sieht das ganze hat System.
....um noch mehr Geld zu machen....?
No,na was denn sonst ?
jetzt wo die gacke am dampfen ist, sieht man nur mehr noch den anschober
Na ja,ist er doch der zuständige Minister in Verantwortung für den "Corona-Oberbeauftragten " als Sonderbeauftragter im österreichischen Bundesministerium für Gesundheit- Clemens Martin Auer,als Mitglied des...
....Negotiation Team, der Verhandlungsgruppe der EU, zur Beschaffung von Impfstoffen für die Mitgliedsländer
....die direkt mit den Impfstoffherstellern verhandelt haben, von daher soll sich der Anschober auch rechtfertigen.


Wir kennen zumindest den -einen- Verantwortlichen,die meisten der "Täter" werden ja angeblich von der EU-Kommission... "geheim gehalten".

EU-Kommission-verschweigt-Verantwortliche-des-impfdesasters
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.618
Punkte für Reaktionen
222
Ort
Drei-Länder-Eck
Ich frage mich schon, welche Verhandlungsexperten da bei der EU sitzen. Die haben sich schön über den Tisch ziehen lassen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
welche Verhandlungsexperten da bei der EU sitzen.
Offenbar solche, denen eine - „Best-Effort“-Klausel- völlig fremd ist, sie hätten den Vertrag unter dieser Bedingung nie eingehen dürfen.
Sich jetzt darauf ausreden zu wollen,dass sich die Klausel nur auf einen Erfolg der Impfstoffentwicklung und -zulassung bezieht,
zeugt ja neuerlich deren Ahnungslosigkeit.
Fähige Leute werden von den Mitgliedsstaaten ja eher selten nach Brüssel entsandt.

Statt erwarteter 80 Millionen Impfdosen im ersten Quartal kämen nur 31 Millionen.
Am Mittwoch deutete eine EU-Vertreterin an, dass die Dimension noch größer ist.
Erwartet worden sei eine „dreistellige Zahl“, und geliefert werde davon nur ein Viertel.

Das Unternehmen habe eine noch engere Zusammenarbeit zugesagt, „um gemeinsam einen Weg für die Auslieferung unseres Impfstoffs in den kommenden Monaten aufzuzeichnen“. -quelle-
;-) -Aufzeichnen- das ist das richtige Wort.
Der Impfstoff ist vorhanden und wird ja auch ausgeliefert,jedoch nicht in die EU.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.096
Punkte für Reaktionen
289
Ort
Wien
also israel war gscheid und hat von biontech und moderna sehr früh doppelt so viel gekauft, wie sie brauchen...

der österr. bundesregierung, sprich clemens martin auer, wurde von biontech 500 (!) millionen ampullen angeboten, was ich schwer glaube aber sei's drum. das hört sich an wie eine räuberpistole. wurde aber abgelehnt.

wenn ich jetzt höre, dass man aus 1 biontech ampulle 7 dosen herauszuzeln kann, hat israel echt lächerlich viel impfstoff lagernd... wieso kaufen wir nicht vom netanjahu? geld? schei#egal.

oder hat da der biden schon zugeschlagen...?

egal. wart ma halt..
 
Oben