Entwickelten Nazis UFOs?

Death-Virus

Inventar
Registriert
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
0
ich habe bei meiner bekannten ein foto gefunden, welches ich mir mal von ihr auf disk ziehen muss. als ich in google nach "naziufo" suchte, brachte mir google leider nur ein einziges brauchbares bild.

naziufo.jpg

Quelle: http://www.mirrorsedge.com

wenn ihr mehr bilder habt, bitte stellt sie hier rein. Ich werde mich bemühen, das bild meiner bekannten hier rein zu stellen.

eine weitere sehr interessante seite ist http://www.naziufos.com/

<span style="color:red"> Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, das es mir bei diesen Topic auf gar keinen fall um die verherrlichung der Taten der Nazis geht. Mir geht es nur um die frage Haben Nazis UFO´s gebaut? </span>
 
A

Anonymer User

Gast
Dazu gibt es schon informationen in folgenden Topics:

Geheimsache Geschichte/ Neuschwabenland
Geheimsache Geschichte/ Alternative 3
Geheimsache Technik/ was ist VRIL


Aber ich lasse das Topic mal ausnahmsweise offen. Damit ENDLICH mal eines mit DIESEM Titel existiert....
icon_rolleyes.gif" border="0
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
6.505
Punkte Reaktionen
151
Ort
Wien
Hast Du das "might have looked like" in der Bildunterschrift gelesen? Sieht also nach einem Fake aus...
 
A

Anonymer User

Gast
Die Nazis und die Aliens

von Lars A. Fischinger

Es ist ein kaum bekanntes Thema und doch sehr weit verbreitet – das Thema der UFOs und des Dritten Reiches. Mehr im Verborgenen berichten Autoren von einer ganz anderen Geschichte des Dritten Reiches, die zum Teil stark absurde Züge trägt.

Diese abstrusen Thesen, wenn man diese denn überhaupt so nennen kann, gehen soweit, zu behaupten, dass die Regierung des Dritten Reiches Außerirdischen von den Sternen Geschäfte angeboten hat. Diese angeblichen Geschäfte sollen zum Inhalt gehabt haben, dass Hitler diesen Aliens Inhaftierte der Konzentrationslager (vornehmlichen Juden) für Experimente im All gegeben hat, und dafür Technologie von den Außerirdischen bekam.

Diesen abstrusen Ideen wollen wir keine Aufmerksamkeit schenken.



Aber die Schar derjenigen, die dem Dritten Reich dennoch eine außergewöhnliche Technologie nachsagen, ist nicht gerade klein. Hier spricht man von den Deutschen Flugscheiben – den UFOs der Nazis. Angeblich, so munkelt man, bekam Deutschland in den zwanziger und dreißiger Jahren Besuch von Außerirdischen.
Diese Aliens aus dem Sonnensystem Aldeberan lieferten das Wissen über ihre Technologie an Deutschland. Vor allem spricht man in den einschlägigen Kreisen hier von der Thule-Gesellschaft, die aus okkulten Zirkeln "germanischer Orden" hervorgegangen sei. Auch die SS wird in diesem Zusammenhang immer wieder genannt.

In der Tat ist es Fakt, dass die Nazis zum Teil energisch okkulten Praktiken und Ähnlichem huldigten. Dies ist historisch belegt. Doch beim Thema deutsche UFOs gehen die Behauptungen noch weiter.

Diese Wesen aus dem All haben angeblich Nazideutschland ihre Technologie kopieren lassen. Das Resultat dieser Verbindung waren die "Deutschen Flugscheiben" oder Flugkreisel. Angeblich tauchten die ersten schon ab dem Jahre 1922 auf. Und der oft erwähnte Typ RFZ (Rundflugzeuge) soll um 1935 erstmals in den Himmel über Nazideutschland gestiegen sein.

Die "Flugscheiben" der Nazis

Die Entwicklungen an diesen UFOs der Deutschen zogen sich geheim durch das gesamte Dritte Reich bis zum Zusammenbruch 1945. Danach plünderten bekanntlich die Amerikaner und die Sowjets die Entwicklungen der Deutschen ebenso aus wie sie sich auch an den Wissenschaftlern der Nazis bedienten. Hierbei soll auch die Technologie der Flugscheiben in die Hände der Amerikaner gefallen sein.

In dieser Zeit taucht auch ein anderer Begriff auf, der aus der UFO-Forschung bekannt ist: die Foo-Fighters. Hierbei handelt es sich um die berühmten Phantomraketen, die von den Alliierten am Ende des Zweiten Weltkrieges immer wieder am Himmel über Europa gesehen wurden. Die meisten UFOlogen sehen hierin schlicht fliegende Untertassen, die vor der berühmten UFO-Sichtung des K. Arnold von 1947, die den UFOs den Namen gab, gesehen wurden.



Die Anhänger des Flugscheibenmythos hingegen sind überzeugt, dass es Entwicklungen der Nazis waren – geheime, zum Teil weit über 100 Meter große Fahrzeuge.
Diese Raumfahrzeuge der Nazis werden in Typen wie V-7, VRIL, Haunebu oder RFZ unterteilt. Letzere dienten angeblich als Fernaufklärer. Die VRIL-Flugscheiben, die Mitte des Zweiten Weltkrieges erstmals in den Himmel gestiegen sein sollen, waren bereits bewaffnet und sollen 1942 bis zu 12.000 km/h erreicht haben.

Andere Typen dieser Fahrzeuge dienten sogar mit eingebauten Hangars als Mutterschiffe für kleine Flugscheiben der Nazis. Angetrieben wurden all diese seltsamen Geräte der Nazis von ebenso seltsamen Technologien, die man als "Thule-Tachyonator" und anderes mehr bezeichnet. Sogar von Antimaterieantrieben und "Kraftstrahlkanonen" wird hier gesprochen. Verfügten die Nazis also über UFOs mit Laserwaffen?!

Und es geht noch viel weiter. Diese ganzen Typen von Flugscheiben der Nazis waren teilweise soweit in ihrer technologischen Entwicklung, dass damit durch das Universum geflogen werden konnte. Bei einem Treffen Hitlers mit Größen wie Heindrich Himmler und Figuren der VRIL-Gesellschaft am 2. Januar 1944 wurde angeblich beschlossen, durch einen "Dimensionskanal" mit dem Raumfahrzeug "Odin" nach Aldeberan zu fliegen.

Nazis auf Sternenfahrt?

Und genau das, so die Vertreter all dieser Ideen, soll auch durchgeführt worden sein. Natürlich nicht mit den herkömmlichen Scheiben mit Düsenantrieb, sondern mit den modernsten Technologien, die die Nazis durch Kooperation mit den Aliens beschaffen konnten.

Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches verschwanden auch die Nazi-UFOs aus Deutschland. Nicht nur, dass sich die USA damit eindeckten, sondern auch in Südamerika sollen die UFOs in Sicherheit gebracht worden sein. Einige Flugscheiben wurden auch in Seen in Europa versenkt. Man sagt auch, dass diese Scheiben in einigen Seen des Deutschen Reiches Basen unter dem Wasserspiegel hatten.

naziufo2.jpeg


Ein Teil der Nazi-UFOs sollen auch in die Antarktis verbracht worden sein. Dort nahm das Deutsche Reich 1938 über eine halbe Millionen Quadratkilometer Land in Besitz und taute es Neuschwabenland.
Auch um dieses Thema ranken sich Legenden und Gerüchte. Über 100 U-Boote der Deutschen sollen hier gelandet sein, sie brachten Mensch und Material und errichteten eine Basis der Nazis. Nach dem Krieg flohen hohe Nazis und Wissenschaftler inklusive Flugscheiben auf den südlichen Kontinent.

Was man davon – und von diesem gesamten Thema – halten soll, bleibt jedem selber überlassen. Doch es scheint Tatsache zu sein, dass Deutschland wirklich Land in der Antarktis in Besitz nahm. Doch hier gleich UFO-Basen zu vermuten, scheint sehr weit hergeholt.

Auch muss man sich nüchtern und klar Folgendes beim gesamten Thema Flugscheiben der Nazis vor Augen führen: Wenn die Nazis im Besitz von Flugscheiben waren, die solche Geschwindigkeiten erreichten und angeblich sogar bewaffnet waren, wieso setzte das Deutsche Reich diese Wunderwaffen nicht ein und verlorden Krieg? Wäre es nicht ein Leichtes gewesen, mit diesen Maschinen die Rüstungsindustrie und Nachschubwege der Alliierten schwer zu schaden?

Zum Beispiel in der Nacht Bomben auf die Häfen in Südengland abwerfen und blitzschnell wieder zu verschwinden? Immerhin heißt es, dass die Flugscheiben zum Teil in rechten Winkeln fliegen konnten.

quelle: http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/aliens/nazi_ufos/03.html
 

Death-Virus

Inventar
Registriert
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
0
hm mag schon sein das google soviele einträge findet, doch wenn du nur die wörter eingibst, findet google alle webseiten, wo eins der beiden wörter auftaucht.
wen du aber <span style="color:red"> "nazi ufo" </span> eingibst, findet er u´nur seiten, wo genau diese wortgruppe steht
 

Death-Virus

Inventar
Registriert
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
0
genau dieses UFO hab ich gemeint! Meine bekannte hat es nur in der Front ansicht...
 

Agent Mulder

neugierig
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Ort
C7 im Betaquadranten, herrlicher Blick auf die Erd
icon_wink.gif
icon_lol.gif" border="0
icon_wink.gif
Ihr seid echt köstlich! Ja sicher haben die Nazis die Technologie gehabt UFOs zu entwickeln. Ok..Hitler war ja auch ein Alien...aus Österreich...und von da hat er auch eine Technik mit von diesem komischen Planeten "Österreich" gebracht die bis heute selbst unseren(der welt) besten Technickern und Forschern nicht klar wurde....
icon_wink.gif
 
A

Anonymer User

Gast
Tja bevor ich sowas sagen würde, würde ich erst mal ein paar zeitungen lesen, es war damals schon sogar den deutschen bekannt, dass hitler nach runden flugscheiben forschen ließ

was soll daran sooo mysteriös sein?

runde flugzeuge, na mein gott, nur weil sie hier UFOs genannt werden?

reg dich wieder ab, so aufregend ist das auch wieder nicht.
icon_rolleyes.gif" border="0
 

Death-Virus

Inventar
Registriert
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
0
hey alda, nur weil du dir dass nicht vorstellen kannst ist es witzig ja????

die definition von U.F.O. = <span style="color:red"> u </span> nidentifiziertes <span style="color:red"> F </span> lug <span style="color:red"> o </span> bjekt

<span style="color:eek:range"> Doppelpost gelöscht l.S </span>
 

LordNykon

neugierig
Registriert
10. August 2003
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern / Buchloe
ganz richtig - unidentifiziertes Flugobjekt

Es hat nich zwingend was mit Aliens zu tun, daran schon mal gedacht?

Und sicherlich hätte Hilter (und hats vielleicht auch) nach diesen "runden Flugzeugen" forschen lassen können.

ABER:
Habt ihr auf den Antrieb schonmal geachtet? Ich bezweifle das ein propeller Flugzeut (!) eine Geschwindigkeit von 12,000km/h erreicht ... lol. Das schaffen sie nichtmal heute.

Hitler + Aliens? *lol* ... Es gibt über alles diverse (sehr verrückte) Theorien von teils sehr konfusen (und vielleicht verrückten) Leuten. In diesem Forum werden diese "Vorschläge" gesammelt. Leider stimmt davon nicht ganz so viel
icon_wink.gif" border="0


PS: Ihr steigert euch leicht in etwas rein, nicht?!
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
321
Steht ja nirgendwo dass diese Propellerflugzeuge 12.000 km/h schnell sein sollen. Man muss da differenzieren...

Und die Hitler-Alien-Sache war wohl kaum ernstgemeint :f15:
 

LordNykon

neugierig
Registriert
10. August 2003
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern / Buchloe
denk ich mir auch ... denn habt ihr darüber schon einmal nachgedacht (das muss ich jetzt noch bringen XD)

Hitler hatte sich selbst erschossen, gell. Wenn er diese Technologie gehabt hätte, hätte er sich kurz in sein bestimmt schick eingerichtetes Ufo gesetzt und hätte den Planeten gewechselt
icon_rolleyes.gif
icon_wink.gif
icon_rolleyes.gif
 
A

Anonymer User

Gast
<blockquote>

Ich respektiere Deine Meinung, aber wenn Du sowas sagst, hat das für mich einen sehr abwertenden Beigeschmack.
So in der Art wie "ja, ihr redet darüber aber für mich ist es ohnehin von vorhinein klar, dass nichts daran stimmt".

Das wollte ich nur mal erwähnt haben.
 

LordNykon

neugierig
Registriert
10. August 2003
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern / Buchloe
Sicherlich, bei manchen Themen bin ich der Meinung, dasses nich stimmt.
Und Verschwörungstheorien ... naja ... Ihr kennt doch die Leute, die von den Männern in den weisen Kitteln abgeholt werden?
icon_wink.gif" border="0


Hier kann ich das bis jetzt zwar noch nicht so extrem erkennen, aber es gibt nunmal Leute die sich in sowas hineinsteigern und somit kommt auch ein bischen Unsinn dabei heraus.

Damit spreche ich niemanden direkt an. Sicherlich gibt es genüged Leute, die einfach mal ein bischen Spaß haben wollen und deshalb darüber diskutieren. Ich persönlich nehme solche Dinge nicht ganz so ernst ... deshalb klinge ich vielleicht auch ab und zu ein bischen sarkastisch (was vielleciht auch beabsichtigt ist) ...

Also, ich wollte damit keinen angreifen (kann ich mir nicht erlauben) ... das ist nur so der erste Eindruck. Hier werden teils verquere Sachen diskutiert, die bei mir noch nichtmal zu Debatte stehen.
 

Raab Himself

neugierig
Registriert
10. August 2003
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Ort
Fulda
Jungs! Ihr findet das witzig?


Ich sag euch mal ein paar Sachen die sind Fakt:

------------------------------
1947 - Operation Highjump - Admiral Byrd kommt mit mehreren Zerstörern und 13 Schiffen mit samt 4000 Mann Besatzung in der Antarktis an (offizielles Ziel: Erprobung von Militärmaterial in der Antarktis). Operation Highjump scheitert schon nach 3 Wochen (vorgesehen waren 6 bis 8 Monate) nachdem viele Flugeuge spurlos verschwinden - speziell im Gebiet Neuschwabenland

Admiral Byrd:
"In Zukunft sei mit bedrohlichen neuen Flugkörpern zu rechnen, die in der Lage seien mit ungeheurer Geschwindigkeit von Pol zu Pol zu fliegen und sich die USA gegen diese neue Art von Bedrohung aus der Polarregion schützen müssten."


am 27.8., 30.8. sowie 8.9.1958 zündeten die USA Atomwaffen genau über der Region Neuschwabenland (angeblich Atomtests)


Und Neuschwabenland gab (gibt?) es auch wirklich:

nazi5.jpg


Auf alten Karten (so bis 57) sieht man es auch noch!
----------------------------------


Also wenn ihr mich fragt haben die Amis das alles nicht so Lustig gefunden (Atombomben?)!


Ihr müsst das ja nicht glauben, aber zumindest in Betracht ziehen!



http://private.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/groomlake/nazi.html
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
321
<blockquote>

Natürlich gibt es Neuschwabenland (auch wenn es nicht mehr so heißt). Es ist eine Region genauso wie das "alte" Schwabenland, ein geographischer Begriff, der bei der Expedition des Flugzeugmutterschiffes "Neuschwabenland" vergeben wurde.
 
Oben