Gesammelte Texte: Bedroom Visitors

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
"Schlafzimmerbesuch" in UK!
Mein amerikanischer Kollege Albert Rosales hat wieder neue Alienberichte zusammengetragen. Darunter befinden sich auch die Erlebnisse eines Mannes aus London, UK, der unheimlichen Besuch in den eigenen vier Wänden hatte:

16. Januar 2004

Mitten in der Nacht erwachte der Mann namens “Jim” aufgrund eines Summtones in seinem Zimmer. Er lag in fötaler Position auf seinem Bett und hörte nun auch merkwürdige „Klickgeräusche“. Von irgendwoher strömte auch bläulich-purpurnes Licht herein und er war bewegungsunfähig, viel mehr konnte er lediglich den Kopf drehen.

In der Mitte seines Raumes entdeckte er nun einige kleine Wesen, mit riesigen Augen, die an die von Fliegen bzw. Mantis erinnerten und von denen ein „Lichtbalken“ in seine Richtung ausging. Trotz der durchaus „strangen“ Situation fühlte er keine Angst. Nun wurde offensichtlich telepathisch zu ihm gesprochen, den eines der Wesen fragte ihn: „Verstehst du nun?“ „Jim“ antwortete mit „Ja“, obwohl er keine rechte Ahnung hatte worum es überhaupt ging und warum er bejate. Das Wesen sagte „Gut“ und der Zeuge drehte seinen Kopf zur Wand und verschloss seine Augen. Er hörte weiterhin das summende Geräusch und schlief darauf wieder ein.

Die Wesen waren seinen Angaben nach rund 150 cm groß und hatten überproportional große Köpfe, die Augen wirkten insektenartig und waren glänzend und sie waren von diesem merkwürdigen blau-purpurnen Licht, wie von einem Feld, umgeben. Daneben trugen sie ein goldenes Symbol, an das sich der Zeuge nicht mehr genau erinnern konnte, hatten über den Augen und auf Höhe des Mundes „Wölbungen“.

13. März 2004

Mitten in der Nacht erwachte der Zeuge abermals und sah wieder eines der Wesen in seinem Zimmer stehen. Er hörte nun einen Knall und das Wesen war wieder fort.

14. März 2004

Es war wieder in der Nacht und das Szenario wiederholte sich. Der Zeuge sah nun zwei große Wesen in seinem Zimmer stehen, die sich offensichtlich „unterhielten“, den sie gaben diese „Klickgeräusche“ von sich. Die beiden „Aliens“ waren sehr groß und dünn, knapp über zwei Meter! Sie hatten lange, flexible Hälse auf denen ihre dreieckigen Köpfe ruhten. Daneben trugen sie lange, schwarze Roben, die wie flüssiges Öl aussahen. Abermals schlief der Zeuge ein.

http://www.ufoinfo.com/news/humanoid2004.shtml

Mit freundlicher Genehmigung vollständig übernommen von:
http://www.greyhunter.alien.de/greyhunter/news.php
 

Tasilo

suchend
Registriert
8. Mai 2004
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
wuuuu...

Was wollten die denn? Hatte er eine Idee? Kam das nochmal vor, das ihn jemand besuchte?
 
E

excubitor

Gast
Hi

hat der mann sowas vielleicht früher mal erlebt oder hat er sich auch für solches interessiert
also solche themenbereiche wie aliens ufologie.....hm naja die letzten aliens die genannt wurden sind ja komisch *g*

mfg
excubitor
 

Brainiac

eingeweiht
Registriert
11. Juli 2003
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Ort
Esslingen
Erinnert ein bisschen an die Aliens aus der Star Trek-Folge "In den Subraum enrtführt". Weiß nicht, ob ich das glauben soll.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
Nur die spezielle Geschichte, oder Bedroom Visitors an sich?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
Meine Mutter hat ein Heft wo sie seit Kindertagen ihre Bedroomvisitors aufgezeichnet hat.
Die haben schon Ähnlichkeiten mit den oben genannten Fällen.

Als Kind glaubte sie an Kobolde oder Einbrecher, aber man fand nie Spuren eines Einbruchs.
 

Brainiac

eingeweiht
Registriert
11. Juli 2003
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Ort
Esslingen
Ich glaube mich dran zu erinnern, das ich als Kleinkind auch Besuch hatte. Und zwar von schwarzen Wesen mit spitzen köpfen, die komische hohe Geräusche von sich gegeben hatten. Das können natürlich auch nur Träume gewesen sein, aber diesen Traum hatte ich recht häufig. Später blieben sie dann weg. Aber wie gesagt, dass kann auch Einbildung gewesen sein.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
ahhh, siehst du :)
sicher können es auch träume sein hm, erst gestern erzählte mir meine mutter, dass sie von einer begegnung eine platzwunde davongetragen hatte, weil sie jemand mit einem gegenstand ko schlug nachdem sie diese wesen gesehen hatte.

ich fragte sie auch nach einbrechern, da sie mit gandalf hut und langer robe bekleidet waren, aber sie kamen durch die wand meinte meine mutter und zeigte mir die zeichnung.

einbruch konnte keiner festgestellt werden, man sagte ihr, sie habe sich sicher den kopf geschlagen in der nacht und schlecht geträumt.

sicher könnte das so gewesen sein, aber diese erlebnisse zogen sich ja durch unsere ganze familie...

entweder leiden wir alle an wahnvorstellungen oder es ist was dran.
 

Brainiac

eingeweiht
Registriert
11. Juli 2003
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Ort
Esslingen
Naja, ich will das ja nicht als Humbug abtun, ganz gewiss nicht.
Aber an die schwarzen Kerlchen kann ich mich nicht mehr so recht erinnern, es ist einfach schon zu lange her. Bestimmt mehr als 20 Jahre. Ich weiß nur noch, dass ich ganz schön Angst vor ihnen hatte.
Dabei fällt mir jetzt auch ein, dass ich, wenn der "Besuch" da war, nach meiner Mutter rufen wollte, aber die Stimme versagte. Ganz schön besch... Gefühl.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
das habe ich auch schon oft gemerkt, dass ich in momenten großer angst einfach nicht schreien konnte, mir fehlte einfach die luft...

vielleicht kommt ja so die eine oder andere erinnerung zurück und dir wird einiges klar. natürlich nur wenn du es zulässt und willst.
 

Brainiac

eingeweiht
Registriert
11. Juli 2003
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Ort
Esslingen
Ich weiß nur noch bzw. glaube zu wissen, dass sie ganz schwarz waren, klein und hatten spitze Köpfe oder eine art "hut". Es war imemr sehr dunkel und ich hab nicht viel sehen können. Sie reichten gerade mal an den Türgriff meiner Kinderzimmertür, waren also schätzungsweise einen Meter groß. und sie waren immer zu fünft oder mehr, nie allein. Eine Sache weiß ich noch recht deutlich, da war es schon sehr spät, meine Eltern schliefen, und ich bin in die Küche (etwas trinken oder so), auf jeden fall hab ich ihre hohen stimmen gehört (klang wie ein gurren) und es kam aus dem treppenhaus. Ich bin dann raus und sie standen unten an der eingangstür. Da hab ich schnell wieder die tür zugemacht.
Ich war früher auch schlafwandler und meine mutter hat mich dann am morgen danach im Wohnzimmer gefunden, da lag ich dann auf der couch und hab geschlafen. Kann natürlich auch nur Phantasie sein. Ich weiß es einfach nicht. Aber diese Geschehnisse sind irgendwo im Hinterkopf noch da, bloß weiß ich nciht, ob das reale Erlebnisse oder Einbildung waren.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
und wie sahen hut und kleidung aus, kannst du das sagen?
 

Brainiac

eingeweiht
Registriert
11. Juli 2003
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Ort
Esslingen
Nein, dazu kannich leider gar nichts sagen. Sie waren eben ganz schwarz, ob sie eine kleidung anhatten oder nicht, weiß ich nicht. Und der kopf ging spitz zu. Wobei man fast sagen kann, sie hatten eine pyramidenähnlichen körper, quasi ohne hals.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
<span style="color:red"> Nächtlicher Besuch in der Karibik </span>

Über nächtliche Heimsuchungen durch „Aliens“ haben wir hier ja schon öfter berichtet, zum einen in den News, zum anderen in den Artikeln [siehe hier auch: http://greyhunter.alien.de/greyhunter/artikel.php?id=6 ]. Nun ereignete sich erst vor ein paar Tagen, am 8. August 2004, ein stranger Zwischenfall in Puerto Rico. Gegen 4h15 erwachte ein 19jähriger Mann und fand sich in „fötaler Lage“ in seinem Bett liegend. Er spürte eine „Präsenz“ und sah wenig später tatsächlich ein kleines Wesen im Raum stehen, das langsam auf ihn zukam.

Das Wesen gab einen klickenden Ton von sich [ein Detail das gerade 2004 immer wieder erwähnt wird] und schien von innen heraus zu leuchten. Es war kreidebleich, hatte kleine Ohren, eine winzige Nase, einen langen, "gerunzelten", Hals und große schwarze Augen. Der Zeuge fing nun an an die Wand zu klopfen um die anderen Familienangehörigen zu alarmieren. Offensichtlich war das Wesen an dieser Form der „Familienzusammenführung“ nicht interessiert und machte sich dezent vom Acker. Der Zeuge, ein Diabetiker, bekam nun einen Anfall, fing an zu schreien und musste ins Krankenhaus befördert werden.

mit freundlicher genehmigung übernommen von:
http://greyhunter.alien.de
 

der_Seher

Inventar
Registriert
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte Reaktionen
2
Ich mag vllt damit alleine stehen, ändert aber nichts daran, dass ich zu meiner Meinung stehe:
Alle von den Personen beschriebenen Symptome und Geschehnisse ähneln sich stark und finden alle ihren Ursprung in diesem Phänomen -> http://www.wahrexakten.at/viewtopic.php?t=987&search=schlafparalyse

Wer schonmal eine außerkörperliche Erfahrung aus dem Wachzustand induziert hat, wird diese Symptome wahrscheinlich gut kennen. Also zB. Wesen mit langen Hälsen und schwarzen Köpfen, Aliens, Summen, nicht bewegen können, Paranoia, Klicken, ... Lässt sich alles erklären!

Ich glaube nur an einen Alien Besuch, wenn sichtbare physische Veränderungen vorzufinden sind. Und dann auch nur mit Einschränkung.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
„Gottesfürchtiger“ Alien

In Maryville, Tennessee, USA ereignete sich am 13. August 2004 ein interessanter „nächtlicher Zwischenfall“. Gegen 1h30 erwachte der Zeuge, der im Ehebett mit seiner Frau schlief, und verspürte eine „Präsenz“ im Raum und hörte sogar jemanden flüstern. Er drehte sich um und entdeckte eine, nicht näher beschriebene, kleine graue Gestalt die er gleich mal für eine „diabolische Heimsuchung“ hielt und sofort laut nach „Jesus“ rief. Offenbar war soviel Frömmigkeit zu viel für den Alien und er verließ das unangenehme Ambiente.

Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:
http://www.greyhunter.alien.de/greyhunter/news.php

Quelle: http://www.ufoinfo.com/news/humanoid2004.shtml
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.092
Punkte Reaktionen
800
Ort
Wien
„Spurenfall“ in Louisiana, USA.

Am 14. Oktober 2oo4, unweit von Grand Coteau, erwachte eine Zeugin in der Nacht in ihrem Schlafzimmer und entdeckte eine kleine Gestalt, die in der Tür stand. Sie fing an zu schreien und als ihr Mann das Zimmer betrat [das Zimmer war abgeschlossen, er musste es erst mit dem Schlüssel öffnen], war das Geschöpf verschwunden. Er gab an, das er das Zimmer nicht betreten hatte. Nachdem das Haus nach dem „Besucher“ abgesucht wurde, fand sich im Garten ein „Graskreis“ mit einem Durchmesser von etwa 6,5 Fuß im Durchmesser. Das Gras wirkte „niedergedrückt“ und heller als in der Nacht zuvor. Die Hunde des Ehepaares weigerten sich in die Nähe des „Abdruckes“ zu begeben. Die Zeugin nahm einige Bilder des Kreises auf, hatte dabei aber ein „ungutes Gefühl“. Wenig später fand sich auch noch ein weiterer „Kreis“, in einiger Entfernung, auf dem Grundstück.

Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:
http://www.greyhunter.alien.de/greyhunter/news.php
Quelle: http://www.ufoinfo.com/news/humanoid2004.shtml
 

Handgranate

gesperrt
Registriert
19. Oktober 2004
Beiträge
93
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Also, wenn die Aliens wirklich so schlau sind, wie sie zu scheinen sein (Ufo etc.) müssten sie doch auch in der Lage sein das "Opfer" heiern zu lassen während sie wass auch immer machen. Das geht auch bei uns (Spritze in [***] und die Sache ist gefressen). Demnach glaube ich nicht so recht an Entführungen (will aber auch lieber meine Ruhe von denen haben ;). Und wenns das wirklich geben sollte, dann Gnade mir Gott! Vor den Viechern bin ich Angst und Bang.

Gibts auch bericht von anderen Entführern, nicht nur Greys (Grey-ähnliche) ?
 

Crash86

Inventar
Registriert
7. Januar 2004
Beiträge
291
Punkte Reaktionen
6
Ort
Bochum, NRW
wiso sollten sie uns denn beteuben ? menschen empfinden doch keinen schmerz... (einige menschen denken das auch von tieren, das diese kein Schmerzempfinden haben :f20: )

Oder sie haben "Spaß" daran uns bei vollem Bewustsein zu untersuchen (so wie einige menschen auch an tieren).
Oder sie wollen sehen wie wir unter schmerzen reagieren (auch wie einige menschen an tieren)

MfG
Crash86
 
Oben