• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Konflikt Israel/Palästina

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
das stimmt, und gerade in der westbank habe ich viele menschen getroffen welche das vorgehen der hamas ganz klar kritisieren, in gaza ist sowas schwierig weil man dann im folterkeller der hamas landet, mit der anschuldigung ein kollaborateur von israel zu sein. die bevölkerung in der westbank hat (ausser einigen radikalen gruppen) längst begriffen dass eine koexistenz und ein friedlicher widerstand der richtige weg sind.

wenn man sich die gewalt und vor allem die vielen kleinen demütigungen welche das palästinensische volk ertragen muss mal selbst anschaut dann spürt man eine riesen wut. wenn man sich vorstellt dies 365 tage im jahr erleben zu müssen dann versteht man auch dass genau so menschen radikalisiert werden.

ich hab einfach kein verständnis für die hamas. das volk von gaza lebt in dreifacher geiselhaft: eingeschlossen durch ägypten (kritisiert aber niemand weil man nicht gegen israel hetzen kann), eingeschlossen durch israel und zudem zudem missbraucht von der hamas mit dem ziel ihre position zu verstärken (heute zb. die nachricht das in einer unrwa schule raketen gefunden wurden).


ich habe ja einen plan für palästina. zuerst die hamas und die fatah (geldgeile parteibonzen und latent antisemitisch) zum teufel jagen.

billiger wohnraum in israel fördern. junge israelische familien ziehen massenweise in siedlungen im westjordanland weil ein eigenheim in israel nicht mehr zu bezahlen ist. gerade in zentralisrael werden doch nur noch lofts für 2 millionen+ gebaut. niemand kann es sich leisten. dann kauft man eben sein häuschen in einer siedlung, zu einem fairen preis. ich war selbst in siedlungen und ausgenommen von den sogenannten aussenposten leben da sellten radikale menschen.

repression der idf gegen die palästinenser stoppen. gerade in hebron werden die jüngsten soldaten eingesetzt. die fühlen sich dann wie rambos, provozieren, schlagen, versuchen sich zu behaupten. auch sollte die reisefreiheit innerhalb der pal. gebiete gewährleistet sein (für israel noch zu früh, dann haben wir wieder die selbstmordbomber in den bussen).
 

Angelus

neugierig
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Tag Freunde !
Habe ab beitrag #679 seite 34 euer diskutierten Beiträge durch gelesen , möchte mich nicht in die Politik bzw mit so eine Thema beschäftigen der Grund warum ( habe null Ahnung von ....) doch ich wollte wissen wem wirklich das Land gehört und bin auf das hier zugestoßen ( http://www.studiengesellschaft-friedensforschung.de/da_48.htm ) wie war das ist,,, was da geschrieben wird weiß ich nicht.

MfG Angel
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Demonstrationen : Kann man sich mit Kippa noch auf die Straße trauen? - Nachrichten Debatte - Kommentare - DIE WELT

Auch bei uns gab es letztens eine "israelkritische Demonstration". Sah zum Glück nicht ganz so schlimm aus. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Palästina besteht nicht nur aus Hamas.
Die Frage ist wer dort das Sagen hat und mit wem man "diplomatisch verhandeln" müsste, um etwas zu erreichen. Deswegen ja auch meine nicht beantwortete Frage mit wem man den nun über Frieden verhandeln will.

Mit Leuten, die von Generation zu Generation zum Israel- und Judenhass gedrillt werden? Die unterstützen doch die Hamas, selbst wenn sie mit ihrer Politk nicht zu 100% einverstanden sind oder haben weitgehend ähnliche Ansichten - zumindest was Israel betrifft.

Ich sehe Nonie Darwisch aufgrund ihrer christlichen Gesinnung als nicht ganz so neutrale Quelle (von einem religiösen Übel in ein anderes) an, aber was sie über die Kindererziehung in Gaza berichtet, glaube ich ihr voll und ganz: http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/25422/Default.aspx?hp=article_title
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
joa, und in deutschland und wien skandierten die demonstranten dinge wie "hamas, hamas, juden ins gas" oder natürlich der beliebte antisemitische ultraklassiker aus der fernen urzeit "kindsmörder israel". daneben stehen dann lustig mitglieder linker gruppierungen und skandieren ihr freiheit für palästina. und da man die meisten der übelsten parolen nicht versteht weil sie auf arabisch zum besten gegeben werden ist's ja auch kein problem.

ich hab dieses vorgehen in der linken die letzte woche öffentlich kritisiert (heute gibts dazu zum glück facebook), zb. bei ortsvereinen der "die linke", oder bei autonomen gruppierungen in der schweiz. unglaublich was da zurück kommt. ein langjähriger freund musste mir doch auch gleich öffentlich an den kopf werfen ich sei "zionist der übelsten sorte"....

muss man sich doch mal vorstellen: in zürich mobilisierte der salafistenverein izrs, daneben standen autonome welche seit den 80ern sehr radikal für frauenrechte kämpfen. da stimmt was nicht.
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.461
Punkte für Reaktionen
20
Wenn man die meisten Medien betrachtet, dann sieht es so aus:

Die Hamas ist radikal ----> alle Palästinenser sind so.
Die Salafisten sind radikal ----> alle Moslems sind so.
Die Zionisten sind radikal ----> alle Juden sind so.

Und das ist falsch. Allgemein betrachtet schürt diese Reduzierung nur Hass und Verachtung gegenüber dieser Menschen bzw. Religionsgemeinschaften.

Zum Konflikt, warum unterstützt die Weltgemeinschaft und Israel nicht die Fatah, auch Unterstützung gegen Korruption? Immerhin, hat die Fatah, die sich aus der PLO rauskristallisiert hat, im Oslo-Prozess z.B. das Existenzrecht Israels anerkannt und man war auf dem guten Weg. Es ist schwierig, sonst wäre schon längst Frieden, aber das ist meiner Meinung nach der einzige Weg (Diplomatie), um miteinander zu leben.
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.461
Punkte für Reaktionen
20
Und das muss beobachtet werden, wo das ganze hinfließt.
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
interessante fakten noch zu den todesfällen: in der vergangenheit (2009, 2012) wurde festgestellt dass die anzahl der todesfälle durch natürliche tode im gazastreifen während den konflikten deutlich zurück ging. also während den konflikten sterben deutlich weniger menschen eines natürlichen todes als vor bezw. nach den konflikten. entweder ist krieg gut für die gesundheit, oder ihr wisst schon...

interessant ist auch wie die toten gezählt werden, einige organisationen ermitteln eine opferzahl, danach werden die nachrufe in hamas und islamisten-foren gezählt. so wird die anzahl der kämpfer/zivilisten ermittelt. eine andere israelische organisation zählt zu den gefallenen kämpfern nur die toten welche einen tarnanzug trugen. die hamas mitglieder in frauenkleider welche wir ja kennen werden nicht dazu gerechnet, auch keine kämpfer in normalen shirts.

b'tselem führt meines erachtens eine der besten listen, wobei es immer lange zeit dauert bis die daten zusammengetragen und überprüft werden.

edit:
das idf hat heute bestätigt dass ein 20 jähriger soldat vermisst wird. das ist der absolute super-gau für israel da das land alles erdenkliche tut um staatsbürger (oder auch deren leichen) nach hause zu bringen. bei der enführung von gilad schalit zb. wurden über 1000 palästinensische gefangene freigelassen, darunter viele terroristen welche mehrfach gemordet haben. aus diesem grund ist es für die feinde israels auch das grösste ziel israelische staatsbürger zu entführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nono

eingeweiht
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
entweder ist krieg gut für die gesundheit, oder ihr wisst schon...
Wohl eher nicht, Körper und Geist haben bloss keine zeit, sich damit zu beschäftigen, weil alles aufs überleben aus ist.

Beruflich an - und eingespannte Menschen bekommen oft erst im urlaub oder Rente Herzversagen etc.
 

Bemix

eingeweiht
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
5
Zuletzt bearbeitet:

Lumpikus

Inventar
Mitglied seit
26. Juni 2011
Beiträge
473
Punkte für Reaktionen
4
Klar wenn in Deutschland jemand gegen das Protestiert was die israelische Regierung verzapft sind es Antisemiten...

Kann mir jemand irgendwie erklären was Israel davon hat diesen Krieg zu führen? Klar die Hamas blabla aber das geht doch auch ohne die Zivilbevölkerung anzugreifen, wobei mich eher der Verdacht beschleicht das die Hamas eher ein Vorwand, und die Bomben auf die Bevölkerung das echte Ziel sind. Ich mein das kann man doch auch anders lösen.

Jedes Land würde ihre kleine Eliteeinheit losschicken, um solche Gruppierungen auseinander zu nehmen, da es ja offenbar nur um Raketenabschussanlagen gehen soll läge das für mich nahe, da muss man keine Landstriche zerbomben.

Aber das ist meine Meinung, villeicht erklärt mir das mal jemand? Ich hab bei diesem Thema noch keine Andeutungen auf einen Sinn gefunden.

(PS: Ich habe keine Ahnung warum Israel die Bevölkerung absichtlich angreifen sollte, aber der Verdacht drängt sich seit ein paar Tagen auf)
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
Klar wenn in Deutschland jemand gegen das Protestiert was die israelische Regierung verzapft sind es Antisemiten...
ach ihr armen deutschen... :orolleyes: in der schweiz wurden soweit ich weiss weitaus mehr pro-pali demonstranten wegen antisemitischen äusserungen angezeigt als in deutschland. und ja, "juden ins gas" oder "zerstört den jüdischen mörderstaat" oder "die juden brauchen einen neuen hitler" (selbst gesehen in zürich) richten sich natürlicherweise nur gegen den staat israel und sind in keinster weise antisemitisch.

ich lese überall immer nur juden, juden juden... schon mal daran gedacht dass 70% der juden in israel etwa so jüdisch sind wie die meisten von uns christlich? oder einmal darüber nachgedacht dass rund ein drittel der israelischen bevölkerung araber sind und fast 20% der bevölkerung muslime?

was Israel davon hat diesen Krieg zu führen?
hauptgrund wird wohl sein dass die regierung israels eine verantwortung trägt für die sicherheit seiner bürger. und wenn täglich 50 raketen und mörser richtung israel fliegen dann kann die regierung nicht einfach zuschaun. was sollen die den angehörigen der zivilen opfer sagen? "wir wissen dass palästinensische gruppierungen raketen abfeuern richtung unserer zivilbevölkerung, aber wir tun nichts weils sonst kritik gibt"?

desweiteren gibt es starke kräfte in der israelischen politik welche an frieden absolut nicht interessiert sind. genauso wie es starke kräfte in der palästinensischen politik gibt welche an frieden nicht interessiert sind.

Jedes Land würde ihre kleine Eliteeinheit losschicken, um solche Gruppierungen auseinander zu nehmen, da es ja offenbar nur um Raketenabschussanlagen gehen soll
es sind hunderte raketenabschussanlagen, diese sind "mobil" und werden gerne auf kinderspielplätzen, schulen oder spitälern platziert. und glaubst du ein soldat der israelischen streitkräfte würde da gerne einfach reinspazieren?

und wenn wir schon bei raketen auf schulgeländen oder spitalarealen sind, was glaubst du warum es zivile opfer gibt? und wer glaubst du profitiert von den zivilen opfer? israel bestimmt nicht, ich kenne da aber andere gruppen welche ohne diese zivilen opfer gar keine legitimität hätten.
 

Lumpikus

Inventar
Mitglied seit
26. Juni 2011
Beiträge
473
Punkte für Reaktionen
4
Irgendwie lese ich da leichte aggression gegen meinen Beitrag raus. Bzw, in dem Fall gegen mich...

Zu deinem Vorwand was den Willen israelischer Soldaten angeht sich mit den Abschussanlagen der Hamas zu beschäftigen, da muss ich mal fragen wofür man Soldat ist, wenn man sich bei einem Einsatz ggf so anstellen würde? Krieg ist nichts angenehmes, auch wenn ich irgendwie das Gefühl habe das jüngere Menschen das irgendwie "cool" finden, aber wenn man zu Militär geht dann weis man das einen sowas evtl erwarten kann und sollte darauf vorbereitet und bereit sein.
Schön, die Anlagen zu beschießen ist sicherer für deren Armee, aber viel mehr Erfolg erzielen die jetzt dadurch nicht. Und die Dinger anzugreifen ohne zivile Opfer würde den Hamas, so wie ich das verstehe, den Wind aus der Propaganda nehmen die ja offensichtlich davon zu leben scheint das Bürger getötet werden um den Hass weiter anzufachen.

Und mal ne frage zur palästinensischen Regierung. Was haben die damit zutun? Ich dachte die Hamas sind nichts "offizielles" sondern eher so ein Haufen Untergrundspinner?

Klar ich kann jetzt leicht reden da ich nicht am Tisch sitze und das alles entscheiden muss. Aber ich darf ja wohl sagen was mir durch den Kopf geht.
 

Bemix

eingeweiht
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
5
Die armen armen Israelis... Sperren wir doch ein Volk ein wie in einem Hundekäfig und wundern uns dann das es sich wehrt. Das ist typisch wenn man mit Pro-israelischen Leuten diskutiert - nie im leben werden diese auch nur ein unschuldiges opfer, solange nicht jüdisch, betrauern. Lieber redet man von dem recht Israels sich zu verteidigen. Ich wundere mich immer bei solchen Sätzen. Wieso wurde unsere bundeswehr (sicherlich auch zu recht) für die Ermordung der 100 Afghanen, bei dem angriff auf den tank wagen, so harsch verteufelt? Verteidigen wir uns nicht auch nur?
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.424
Punkte für Reaktionen
92
Ort
Aldenhoven
Sorry lajosz, aber ich finde du machst es Dir ein wenig zu leicht mit deiner Begründung. Wenn einem Staat etwas an seiner Bevölkerung liegt, führt er das Land nicht in einen Krieg. In meinen Augen sind dies zwei Aggressoren, die sich gegenseitig hochschaukeln. Den Schutz der Bevölkerung als Grund für den Abschuss von Raketen anzuführen ist mir zu billig.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Und mal ne frage zur palästinensischen Regierung. Was haben die damit zutun? Ich dachte die Hamas sind nichts "offizielles" sondern eher so ein Haufen Untergrundspinner?
Seit 2006/2007 stellt die Hamas die Regierung: http://de.wikipedia.org/wiki/Hamas

da muss ich mal fragen wofür man Soldat ist, wenn man sich bei einem Einsatz ggf so anstellen würde?
Soldat = Befehlsempfänger. Der entscheidet nicht selbst, ob er nun gewillt ist, "da rein zu gehen", sondern das tut ein Oberkommando für ihn, dass das strategische Für und Wider abwägt.

Wie lange dauert der Konflikt nun? Wenn es so ohne Weiteres möglich wäre in Gaza einzumarschieren und die Hamas-Funktionäre und Sympathisanten von der Zivilbevölkerung zu trennen, dann hätte die IDF das bestimmt schon getan. Und ich sehe jetzt schon den internationalen Aufschrei, sollte Israel es wagen das "arme Gaza" mit Infanterie zu erobern. Immerhin verletzen sie dann ja deren Unabhängigkeit. Und Zivilisten kommen dabei unter Garantie auch um.

Ich bin auch der festen Überzeugung, dass Israel mit dem Geld, dass sie jährlich in den Militärapparat stecken müssen, etwas sinnvolleres anfangen könnte. Ich glaube nicht, dass die gerne Geld verbrennen.

Sperren wir doch ein Volk ein wie in einem Hundekäfig und wundern uns dann das es sich wehrt.
Mal eine ganz ernste Frage: Was verstehen die Pro-Gaza-Leute eigentlich unter "einsperren"? Bedeutet das, dass nicht jeder Palästinenser in Israel einreisen darf, wie es ihm gefällt? Oder bedeutet es, dass sie dort eingemauert sind, wie beispielsweise damals die Bürger der DDR? Die Israelis sozusagen Patrouille rund um Gaza fahren (also auch auf dem Meer) und dann jedes Flüchtlingskanu sofort versenken? Oder wie soll ich mir das vorstellen?

Wieso wurde unsere bundeswehr (sicherlich auch zu recht) für die Ermordung der 100 Afghanen, bei dem angriff auf den tank wagen, so harsch verteufelt? Verteidigen wir uns nicht auch nur?
Wir wohnen ja nicht in Afghanistan. Die Israelis wohnen aber in Israel.
 

Bemix

eingeweiht
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
5
Zuletzt bearbeitet:
Oben