KREBS

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.761
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Stadt der Helden
Uh, das schockt schon etwas. Er hat jahrelang in der Öffentlichkeit gekämpft und wusste doch wie es endet. Seinen letzten Auftritt hat er nächstes Jahr in Star Trek XI - einer seiner letzten Wünsche die sich erfüllten. :ocry:
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien
Was wirklich davon zu halten ist, kann man in einem Standardartikel in einem Interview mit einem Toxikologen nachlesen: in der Leber wird ein Vielfaches der in Chips gefundenen Menge produziert (!), und wir haben ständig einiges davon im Körper - und können damit offenbar auch umgehen. Umgekehrt sind die empfohlenen Palmöle mit ihren gesättigten Fettsäuren bekanntlich schädlich für Herz und Kreislauf - und würden damit letztenendes wahrscheinlich deutlich mehr Opfer bewirken. Ganz nebenbei ist die Produktion von Palmöl auch nicht wirklich umwelt- und klimafreundlich...

Link: Neuer krebserregender Stoff in Chips nachgewiesen - Nachrichten in Echtzeit auf derStandard.at/Gesundheit/Ernährung

Fragt sich doch, wer hat da evtl. ne Menge Palmöl im Keller und will es jetzt loswerden? Cui bono?
 
Z

Zythran

Gast
die idee ist ech interessant


find den begriff 'oxidativ' jedoch etwas irreführend... oxidation bezeichnet ja die reaktion mit sauerstoff, im allgemeinen bei metall 'rosten' genannt...

unser ganzer körper arbeitet damit, sogar unser blut ist rot weil in jedem roten (sauerstofftransportierendes wäre besser^^) blutkörperchen ein bischen eisen steckt, eben um sauerstoff tbinden zu können. gibt lebewesen die machen das mit kupfer, deren blut ist blau *anmerk*

das blutkörpcherchen wandert in die lunge, 'oxidiert' mit sauerstoff', nimmt das atom auf und verteilt es an irgendeiner stelle im körper. woher die dinger wissen wann sie 'ihr' sauerstoffpäckchen los lassen müssen... who knows ?

irgendwann klopft son sauerstoff ding an die zellmembran.... wird eingelassen oder nicht... je nach bedarf der zelle. die dinger sind halt auch nich doof^^




find die eigentliche idee der genannten therapie an sich interessant. das prinzip klingt auch recht logisch, es wird mehr O aufgenommen als das CO abgetragen werden kann. doch was ist wenn die zelle sagt 'nö, hab genug, vielleicht später ?' *g* (wobei eine zelle ja auch nich bloss ein einzelnes 'ding' is...)



find die idee gut, ist imho jedoch bloss ein frage der zeit bis sich zellen auf diese veränderung einstellen. und frage mich wie es (durch pharmaka wohl) kontrolliert werden kann das lediglich krebszellen mehr sauerstoff aufnehmen als sie vertragen können ?



wie auch immer, ich bin gespannt und harre der dinge.... *g*
 

Tallus

Dethecusianer
Mitglied seit
29. Oktober 2007
Beiträge
279
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Polis Kambodounon
naja ich hab jetzt inzwischen nachgelesen das diese "Sauerstofftherapie" schon nen ziemlichen Bart hat, bzw. es schon seit 1957 bekannt ist. Die elektrochemischen Sauerstoffmessung fand zwar nur an Tieren statt, jedoch konnten dort Schlacht und Seger herausfinden,

daß die Vermehrungsquote der Krebszellen, das heißt ihre Virulenz, der Atmungsintensität der Krebszellen umgekehrt proportional ist, d.h., wird die Zellatmung gesenkt, so erhöht sich die Virulenz, wird jedoch die Zellatmung aktiviert und gesteigert, so sinkt die Virulenz.
Aus dieser wichtigen Feststellung kann gefolgert werden, daß das Wachstum von Krebszellen durch eine Steigerung der Atmungsintensität erfolgreich gebremst werden kann
btw. Pudding soll ja jetzt auch schon hemmen ;)

Pektine enthalten Krebs hemmende Substanzen | Wissenschaft aktuell
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.761
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Stadt der Helden
Jade Goody ist eine britischen Big Brother-Teilnehmerin die (wie viele andere) durch die Sendung landesweit bekannt wurde. Auch nach der Containershow sah man sie in diversen Sendungen, sie erregte durch ihre Auftritte viel Aufmerksamkeit. Vor knapp 2 Jahren erfuhr sie live in einer indischen TV-Show, dass sie Gebärmutterkrebs hätte. Dieser wäre nicht mehr besiegbar. Seither steht sie noch mehr im Lichte der Öffentlichkeit. Letztes Wochenende heiratete sie ihre große Liebe - gestern wurde sie unter großen Schmerzen ins Hospiz eingeliefert. Nach eigener Aussage möchte sie vor einer Kamera sterben um zu zeigen wie ein Mensch mit der Krankheit umgehen kann. Sogar die britische Regierung steht hinter ihr.

http://www.focus.de/kultur/medien/jade-goody-sterben-vor-laufenden-kameras_aid_374970.html
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.761
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Stadt der Helden

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Finde das mit dem Sonnenstudio eigentlich auch ok...Viele sind sich der Folgen einfach nicht bewusst und benutzen das Ding ohne über mögliche Gesundheitsrisiken aufgeklärt zu sein. Selbstbräuner tut´s auch.

MfG,
Mademoiselle Karma
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ich lebe glücklich und zufrieden, ganz ohne bräunung :olol:
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Glaube dass ist wieder so eine ähnliche Panikmache wie bei den Aluminiumdeckeln von den Joghurtbechern. Da hieß es ja auch, dass es schädlich sei, wenn man diese Reste vom Deckel ablecken würde. Und letztendlich hat sich dann wieder herausgestellt, dass da keinerlei Gefahr besteht...Könnte ich mir zumindest vorstellen.

MfG,
Lilith
 

adorres

gesperrt
Mitglied seit
16. März 2009
Beiträge
187
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Schweiz
www.alLes/%m4ch7/kr4&nk.die

Sauerstoff Krebserregend

Deutsche Forscher haben herausgefunden, dass Sauerstoff krebserregend ist.
Anscheinend soll der Sauerstoff über die Blutbahnen in die Zellen gelangen, wo er dann zusammen mit Zucker und Wasser verbrannt wird. Die entstehenden Abfallprodukte sollen bloss zu 99,99-% abgebaut werden. Die restlichen Molekühle schädigen die DNS der Zelle und können so Missbildungen wie Krebs erregen.
Ausserdem sollen Zellen auch von selbst Fehler in der DNA generieren, dies soll beim Zellteilprozess stattfinden. Ein weiterer möglicher Grund für Krebs, so die Forscher.
Sie haben ausserdem festgestellt, dass Tättowierfarbe, Mineralwasser, Staub, Metall, Pflanzen und eigentlich alles auf der Welt krebs erregt.
Französischer Architekturen haben nun in Zusammenarbeit mit den deutschen Forschern eine Lösung des Problems ausgetüftelt. Der Eiffelturm wird ab dem 21.12.2012 eine Rampe besitzen, welche zum suizid benutzt werden kann. Dies sei der einzige weg, sich vor dem giftigen Sauerstoff und dem schädlichen Stoffwechsel zu schützen.

Tut mir leid, diesmal ein weniger Konstruktiver beitrag von mir. Aber langsam wirds echt schlimm.... Auch verstehe ich, dass es nicht schön ist, wenn man selbst oder ein Bekannter Krebs hat, ich will mit diesem Text auch niemanden verletzen oder kränken.

mfg. domi
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
Dann unterlass' doch einfach solche Beiträge, dann brauchst auch nicht drunter zu schreiben, wie leid es dir tut (was sowieso Nonsense ist - erst so ein Beitrag und dann "tut mir leid, will niemandem zu nahe treten"-Gedöns).
Manche Menschen labern - in diesem Fall schreiben - drauf los ohne nachzudenken, das ist deprimierend, andererseits auch ein Zeugnis ihres Charakters.

Wenn dich die wilden, auch absurd klingenden Spekulationen über mögliche Karzinogene, wie zB Mineralwasser, dich "nerven", dann schreibs doch normal hin wie deine Vorposter, polemische oder zynische Postings, die ausdrücken sollen, wie blöd du das findest, bringen nichts, oder mach das, was am Besten ist, wenn etwas nervt: Ingnorieren und einfach mal auf die anderen netten Areas hier klicken, aber das hier ist ein Topic über Krebs und hier wird eben alles dazu gesammelt, inkl. konstruktivem Gedankenaustausch.

Und womöglich gibt es Menschen, die sich Gedanken um bestimmte schädliche Stoffe im Mineralwasser und sonstigen "Lappalien" machen, so wie es auch Menschen gibt, die überempfindlich auf Funkwellen reagieren und aus Gesundheitsgründen da leben, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen.

Auch verstehe ich, dass es nicht schön ist, wenn man selbst oder ein Bekannter Krebs hat
Du verstehst wahrscheinlich nichts, dann würdest du auch nicht sowas schreiben. Ach ja, hier noch ein kleines Schmankerl: Meine beiden Großmütter sind mit 50 an Krebs gestorben und ich selbst esse seit Jahren jeden Tag einige Mandeln und spüle sie mit mind. 1 Tasse grünem Tee runter, weil ich so verrückt bin, auf Berichte zu hören, in denen es heisst, Inhaltsstoffe in Mandeln und grünem Tee hemmen/verhindern Tumorenwachstum, was ich in Erinnerung an meine 2 Astrozytom-OPs mache, von denen es nicht mal gesichert ist, ob ein Rezidiv wieder auftritt, aber wenn man von Geburt quickfidel ist, kann man natürlich nur ein limitiertes Maß an Taktgefühl erwarten.

Anmaßend.
 

adorres

gesperrt
Mitglied seit
16. März 2009
Beiträge
187
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Schweiz
akasha, Auch mein Opa ist an Krebs gestorben. Auch habe ich viele bekannte, welche an Krebs erkrankt sind, sei es nun brustkrebs, wo ich 3 Frauen kenne, Zungenkrebs, Gehirntumor.... Auch die Auswirkungen, wie zerstörte Kieferknochen oder Abbröckelnde Zähne etc... sind nicht sehr schön. Dennoch finde ich es sinnlos, die Wirtschaft zusätzlich mit aussagen, wie "mineralwasser ist krebserregend" zu schädigen. Mmn. Hat krebs nichts mit "bösen" Zellen zu tun, sondern mit mikroorganismen. (ausschlaggebend ist ein Bericht irgendwo hier im www.
 

MysteryEyes

Gänseblümchen
Mitglied seit
24. Juli 2009
Beiträge
526
Punkte für Reaktionen
4
Wenn man so den Forschungen glauben kann, findet man überall Stoffe die Krebs fördern können und ich will gar nicht so genau wissen, was alles Krebserregend ist. Ist es nicht viel interessanter zu überlegen, was man dagegen tun kann ? Also nach alternativen suchen, die helfen, den Krebs zu besiegen ? Ich kenne ein paar wenige Menschen, die mit alternativen Heilmethoden sehr weit gekommen sind und den Krebs besiegen können allerdings nur neben der Schulmedizin ...
Wer sich noch für Johanniskraut und dessen Wirkung bzw. Nebenwirkungen interessiert : http://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Johanniskraut
 
Oben