Madeleine McCann

chaoskatze

neugierig
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ich denke auch, dass die Eltern etwas damit zu tun haben.

An eine Entführung kann ich nicht glauben. Da denke ich eher, dass ein Entführer nicht unbedingt das Risiko eingehen und ein Kind aus einer Hotelanlage entführen würde, sondern eher in der Stadt oder in einem Dorf.
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.474
Punkte für Reaktionen
21
Ich habe mich mit dem Fall nicht so anvertraut, aber wenn man die Rezessionen liest, dann hört sich das Buch sehr interessant an. Vorallem, ist der Verfasser der ehemalige Chefermittler in Portugal.

Und, dass die Eltern so einen enormen Schutz seitens britischer Politik/Presse genießen, klingt für mich, als ob sie britische Agenten sind.
 

secret

neugierig
Mitglied seit
9. Januar 2013
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0

Kitty83

eingeweiht
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wien
Also ich sollte mir unbedingt dieses Buch holen.... Das klingt ja äusserst interessant...
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
neue spuren im fall maddie, habt ihr wohl auch in den zeitungen gelesen. heute kommt auf zdf ein aktenzeichen spezial.

ich glaub den eltern kein wort.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
zum einen find ich diese neuen fahndungsfotos dubios, hast du die gesehen? nach sechs jahren, ziemlich gutes erinnerungsvermögen von diesen zeugen.. der fall ist weltweit bekannt, die (mccanns) waren sogar beim papst. kennst du auch das original phantombild von 2007? da gibt es überhaupt kein gesicht zu sehen.

heute steht in der zeitung:

"Ein 20 bis 40 jähriger Mann mit kurzen Haaren ist die Schlüsselfigur", sagt Hauptermittler Andy Redwood.

Ein Touristenpaar sah ihn kurz vor 22 Uhr, wie er ein schlafendes, blondes Mädchen zum Strand trug.
zwei andere typen sollen an dem abend beim apartment der mccanns herumgelungert haben, und "auf deutsch oder holländisch laut gestritten haben"

und zum anderen gab es vor jahren eine unabhängige spanische untersuchung, die eher unter den teppich gekehrt wurde. leichenhunde haben u.a. ganz klare spuren erschnüffelt. das ganze fand aber nie seinen weg in die mainstream medien.

mir kam der fall immer schon spanisch vor (wortwitz nicht beabsichtigt)
 

hubsi

eingeweiht
Mitglied seit
13. April 2011
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Da gab es doch schon so viele heiße Spuren - die von Zigeunern, eine nach Barcelona, und und und - ich schaue mir das Ding heute mal an, habe aber ehrlich keine Hoffnung mehr dass das was bringt. Und außerdem stinkt das alles ein bisschen nach Selbstdarstellung der Eltern oder unnötiges Aufbauschen...
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
hm, also selbstdarstellung finde ich nicht. wenn man sein kind verliert und sein aufenthaltsort ungewiss ist tut man (oder würde jedenfalls ich) alles was einem möglich ist um an erkentnisse zu kommen.

nein gorgo, ich hab mich nie wirklich mit dem fall beschäftigt.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
ich auch nicht wirklich. wie gesagt hab ich einmal diese spanische doku gesehen, und die war wie ich finde überzeugend.

das hier wurde damals veröffentlicht. sollte das der mann sein, der ein mädchen zum strand getragen hat?

ehrlich gesagt, und das klingt jetzt schwer verschwörerisch ich weiß, glaub ich, dass gerade bei kindesentführungen/kindesmissbrauchsfällen, immer etwas mehr dahintersteckt. der fall dutroux hat es bspw. gezeigt.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
Es gebe keine Hinweise dafür, dass Madeleine tot sei, betont Chefermittler Redwood.
ich weiß ja das optimismus vorherrschen soll, aber... es gibt auch keine hinweise dafür, dass sie noch am leben ist. es gibt eigentlich gar nichts. bis auf ein paar zeugen, die jetzt, nach über 6 jahren, meinen, dass sie doch etwas merkwürdiges beobachtet haben...

"Sie wird anders sein, durch das Leben mit anderen Leuten, aber sie bleibt unsere Tochter", sagt Kate McCann.
würde mich nicht wundern, wenn das hier genau so endet wie der fall kampusch. plötzlich wieder da, viele fragen offen, fall abgeschlossen.

was auch immer mit maddie ist, ich hoffe nur sie hat ihren frieden, so oder so.
 

Neogwyn

neugierig
Mitglied seit
7. August 2012
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Inwiefern, soll denn das mit dem Fall zusammen hängen?

Das klingt für mich unlogisch.

Irgendwelche Familien klauen Kinder, um sich Kindergeld zu erschleichen.
Okay. Wobei sie die sicher auch mit weniger aufwand selbst produzieren könnten. (auch wenn man schwer mehrere Kinder innerhalb weniger Monate kriegen kann)

Diese, oder ähnliche Leute verschaffen sich Zugang zu einem Hotelzimmer um ein Kind zu klauen.
Mhokay. (Könnte man sicherlich auch einfacher haben aber gut.)

Dann schnappen sie sich Maddie und hauen ab.
Warum nehme sie das älteste Kind?
Und nicht eines der jüngeren Geschwister, oder beide?

Angeblich ist Maddie also bis heute bei irgendeiner armen Familie, die sich mit ihr Kindergelder erschleicht.
Also bei der Belohnung, die für HINWEISE ausgesprochen wurde, die zu Maddie führen, hätte doch jeder, der den Intellekt hat ein Kind zu klauen, daran gedacht, das Kind mit einer einigermaßen plausiblen Erklärung zurück zu geben.


Ich finde den Fall sehr intressant und kann mich zu keiner klaren Meinung hinreißen lassen. Hängen die Eltern mit drin, oder nicht?
Eigentlich denke ich nein, aber das hatte ich hier glaube ich schon mal geschrieben...
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
ich, der ich ja nach wie vor der meinung bin, dass die eltern wissen was mit maddie passiert ist, kann diese meldung aus der heutigen Österreicher nur schwer nachvollziehen, headline: "Fall Maddie endlich vor der Aufklärung"

Scotland Yard will jetzt in Portugal drei Männer festnehmen, die die Entführer von Maddie sein könnten.
Das Trio soll 2007 mehrere Einbrüche in jener Ferienanlage in Praia da Luz in Lagos verübt haben, aus der die damals Dreijährige verschwand.
Die Theorie der Ermittler: Die drei Hauptverdächtigen sollen von Maddie beim Einbruch gestört worden sein, weshalb sie das Mädchen in Panik entführt haben.
Noch fehlt der britischen Polizei jedoch die Erlaubnis, die Männer in Portugal zu befragen.
... die vermeintlichen serieneinbrecher entführen also eine (schlafende?) dreijährige...

klingt schei*e.

wie genau ist man denn jetzt auf das trio gekommen... hat einer seine brieftasche in einem hotelzimmer liegen lassen? 7 jahre ist das her...

dubios. aber man kriegt ja auch nicht viel infos.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.584
Punkte für Reaktionen
363
Ort
wien
wie genau ist man denn jetzt auf das trio gekommen.....
Da gingen im Herbst Meldungen durch die Medien die von Handydatenauswertungen durch die brit. Ermittler berichteten,welche sich noch über Monate hinziehen werden.

Scheint als hätte man nun Treffer gelandet.

vt
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
ich schlag die kleine vorher ko bevor ich eine entführung vom zaun breche...ohne lösegeld zu fordern (nicht das ich sowas jemals tun würde). was willst du denn als einbrecher mit einem dreijährigen ärztekind?

ich glaub das alles erst wenn a. maddie tatsächlich wieder auftaucht, oder b. ihre leiche identifiziert wird.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.041
Punkte für Reaktionen
188
Ort
Wien
jetzt, 5 monate später ist wieder alles voll mit den mccann gsichtern... ich glaub denen kein wort. ich hoffe nur, dass das mädchen noch lebt, ungeachtet des affenzirkus der von den eltern und den medien betrieben wird.

meine vermutung aber: sie ist tot. und da es noch kein einziges veröffentlichtes wort von den 8, oder wieviel sind's jetzt, verdächtigen gibt, bleib ich auch dabei - die mccanns wissen, was passiert ist.
 

yzf-r125

erleuchtet
Mitglied seit
20. Juli 2010
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Österreich ("Wien Umgebung")
hey

jetzt dachte ich dieses thema sei wegen dieser meldungen (grabungen rund um die ferienanlage) wieder hochgekommen:

http://www.berliner-kurier.de/panor...addie-endet-ergebnislos,7169224,27461256.html

hab mir jetzt im thema ziemlich viel darüber durchgelesen - dabei sind mir einige dinge aufgefallen:
möchte jetzt dazu aber nicht viel schreiben außer:

auf die angeblich aussage das in einem amsterdamer laden eine verkäuferin von maddy angesprochen wurde/um hilfe gebeten wurde
- ja jeder mensch ist anders - schon klar - ABER wenn zu mir ein kleines kind kommt und sagt es will zu seinen eltern und auf mein nachfragen sagt - nein es ist nicht mit den eltern da - die leute hätten sie den eltern weggenommen
ruf ich a) sofort die örtliche polizei und b) schau das die leute den laden net veralessen - zur not geh ich hinterher und notier mir ein kennzeichen oder irgendwas ...
 
Oben