Maya-Sensationsfund stellt Geschichte auf den Kopf

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

Deutscher “Indiana Jones” will einen riesigen Maya-Goldschatz aus dem Codex Dresdensis rausgelesen haben.

Hieroglyphen des “Codex Dresdensis” sollen Hinweise zu einem gigantischen Schatz in Guatemala enthalten.
Dabei soll es sich um acht Tonnen pures Gold handeln, welches im Izabal-See ( Lago de Izabal) liegen soll.

Damit nicht genug der Sensationsspekulation,denn im Lago de Izabal soll auch gleich noch das sagenumwobene Atlantis liegen.

http://latina-press.com/news/76381-...na-jones-will-maya-goldschatz-entdeckt-haben/

Wer da zuviel archäologisches Glück auf einmal sieht,dem sei verraten,die ganze Expedition sponsert die....:orolleyes:BILD.

Und nein,es ist noch nicht der 1.April;-)))sondern der 1.März

Updates gibt es unter.....http://twitter.com/Claas_BILDde

Schätze........ das wird wieder mal mächtig für "Aufregung" sorgen in der VT-Szene.....;-)))

Den Prof kann man ja nicht mit Fragen nach "Beweisen" für seine Behauptungen nerven,
der hat sich ja mit der Expedition für einige Wochen selbst aus der Schusslinie genommen,also bleibt nur....abwarten und ;-))BILD lesen

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Knower

neugierig
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Ich habs gestern im Radio gehört er hat ja zeurst so nach einem Sponsor für den Trip gesucht. Und wer machts dann die Bild :D Er sieht das wohl als letzte Chance.
Wens da wirkich um so viel Geld geht wirds bestimmt ne sichere aktion^^
Unter so einem vorwand könnte man doch so viel machen ?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop


Update....

BILD lieferte jetzt zur Schnitzeljagd,auch die zugehörige.....:olol:SCHATZKARTE

Soll mir ja keiner mehr behaupten,dass die Sache nicht-seriös- wissenschaftlich angegangen wird;-))

14 Stunden Flug und der Landung in Guatemala-City wartet noch ein harter Weg auf uns. Knapp 300 Kilometer Schotterstraße, teilweise unbefestigt. Kurvig, durch die Berge, nicht ungefährlich.
:owink:Tjo,hätte mich jemand gefragt,hätte ich ihm sagen können,dass zb. in El Estor(direkt am See anm.) ein kleiner Airport liegt.

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Knower

neugierig
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Ja ohne das lange gefährliche fahren ists ja nur halb so spannend^^ Stell dir vor du bist Archologe und du besesen von einer kultur sagst einfach du vermutest dort ne Menge Gold suchst dir en Sponsor findest zwar kein Gold aber dafür ne Menge Historisch wichtiger sachen.
 

Haunebu

neugierig
Mitglied seit
28. Februar 2011
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Im Harz
Hmmm ein Forscher wie Indiana Jones???

Na mal sehen ob die Nazis auch wieder dabei sind :D


Kann mal bitte wer die Titel Melodie von Indiana Jones abspielen...
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.920
Punkte für Reaktionen
215
Ort
Stadt der Helden
Die Bild zitiert Erich von Däniken zu dem Thema. Seiner Meinung nach könnte es dort tatsächlich einen Schatz geben. Denn die Chilam Balam-Bücher haben seiner Meinung nach ebenfalls einen Hinweis darauf.

http://www.bild.de/BILD/news/2011/0...ch/unterstuetzung-von-erich-von-daeniken.html

Aber irgendwie gibt es wiedermal keine andere Quelle zu dieser Aussage von EvD bei Bild .. :oconfused:

Btw. sieht Guatemala keinen Schatz in dem See.
http://latina-press.com/news/76963-...st-skepsis-ueber-angeblichen-maya-goldschatz/
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

Update..http://www.bild.de/BILD/news/2011/0...tag-2/polizeischutz-fuer-bild-expedition.html

Nette Ansage des deutschen Botschafters.....

Dr. Thomas Schäfer (58), Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Guatemala: „Das Land ist sehr gefährlich. 6000 Morde auf offener Straße pro Jahr, Lynchjustiz. Ein japanischer Tourist, der fotografieren wollte, wurde von Dorfbewohnern zu Tode gesteinigt. Direkt vor meiner Botschaft hat man letzte Woche einen vollen Schulbus überfallen, den Fahrer erschossen.“
So neu ist das nun ja nicht,nur wird sich der Hr.Botschafter wohl demnächst einen Rüffel im Außenamt abholen dürfen;-))

So eine Aussage als Botschafter in einem Gastland zu tätigen ist unterste Schublade,man sollte ihm vielleicht
einen ruhigeren Posten verschaffen, in der Arktis.:oevil:(in die Wüste darf man ja momentan keinen schicken)

Beispiel....
:orolleyes: was könnte da zb.der dt. Botschafter in den USA nicht für-tolle- Zahlen bringen......


mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Summer

neugierig
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Köthen
ich erkenne auf dem bild nichts negatives. sehe dort auch deutlich 2 männergesichter und die frau mittendrin. dann seh ich viel zähne ö.Ö
und ein krokodil.
eventuell geht es da nur um eine hochzeit der früher dort lebenden.
und das erste männergesicht handelt sich um den derzeitigen anführer der es beglaubigt hat deswegen der smiley. das kroko weil der stamm dort irgendwo hauste un die nannten sich wie das tier ^^.
der rest stellt perlen dar was früher ja immer geschenke waren sone kitschketten
bzw sah ich vor 3 wochen ein bericht das viel schmuck aus der zeit den reichtum der familie darstellte
kam bei stern tv etwas über den maya kalender.. oder spiegel tv ^^
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

.....erkenne auf dem bild nichts negatives
:owink: Könntest du konkretisieren,worauf sich deine Abstraktionen beziehen ?

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Summer

neugierig
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Köthen
wie ich oben schon schrieb denke ich das es sich um eine vermählung handelte.
beziehungsweise der zusammenschluss zweier menschen. abgesegnet von dem gesicht neben dem smiley links. das krokodil hat etwas mit dem stamm zu tun.
die zähne zeigen den zusammenhalt der schließung das es nicht anzufechten ist.
irgendwo fehlte ein zahn das könnte mit einem todesfall zusammen hängen...
aber eine gottheit?!
wenn wir uns alle zusammensetzen an nen tisch könnte man 2 tage über das bild reden man würde immer neue kleine anhaltspunkte zur zeichendeutung finden. die es ja bei den maya nicht konkret gibt
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

Wenn du uns jetzt noch sagst-von welchem Bild-du sprichst...wird´s vielleicht was.

Link,Posting Nr...würde helfen;-)),oder einfach den Zitatbutton(rechts unter dem jeweiligen Beitrag ) verwenden geht natürlich auch,
dann weiß jeder welchen Beitrag du meinst.......immerhin hat´s hier schon 50 Beiträge(jetzt 51;-))

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Summer

neugierig
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Köthen
argh xD
war ma blond :p

rede von dem ersten bild wozu der thread ist.
erster beitrag im thread so iwie^^
 

Levega

erleuchtet
Mitglied seit
12. September 2009
Beiträge
459
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Oberhavel
Super Filmchen, welches die Bild da produziert hat. Na hauptsache für heiße Würstchen ist gesorgt :orolleyes:

Bin ja mal gespannt was es da zu heben gibt. Hunderte von Jahren scheiden sich weltweit die Geister an den Kodexen und jetzt kommt der deutsche Herr Realschulrektor und meint das Rätsel geknackt zu haben.

Wirklich viel gehört ja nicht dazu auf die Idee zu kommen, dass Schätze der Maya im wohl einzigen nennenswerten See in Guatemala versunken sind. Frag mich warum da keiner in Guatemala drauf gekommen ist. Sieht man denn da den Wald vor lauter Bäumen, oder soll ich besser sagen Atlantis vor lauter Wasser nicht? :oconfused:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

-update-

Die Gold-Expedition entwickelt sich langsam zur Lachnummer.

Nun bekam die Expedition ein.....Tauchverbot

http://www.bild.de/BILD/news/2011/0...atz/marine-soldaten-stoppen-gold-taucher.html

Die bisherige Ausbeute reduziert sich daher auf- einen-angeblichen Tonkrug, der von einem Fischer stammen soll,
der ihn vor Monaten aus dem See geholt haben will....

Das Gefäß schimmerte im Sonnenlicht golden, war völlig schlammbedeckt......
http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/09/maya-gold-guatemala/erster-fund-im-see.html

:olol: schimmerte......,klingt nach "sieht aus wie"

Um die Tauchgenehmigung doch noch zu bekommen(hatten anscheinend nicht mal eine anm.),soll nun ein Schamanenritual helfen.

Tjo,der User möge sich darüber seine eigene Meinung...bilden

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Levega

erleuchtet
Mitglied seit
12. September 2009
Beiträge
459
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Oberhavel
Der Fund des Tonkruges stellt einen, ich zitiere: "Höhepunkt unserer Expedition" dar :olol:

Los, gebt ihnen die Tauchgenehmigung. Ich will noch mehr Höhepunkte erleben ^^
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

Update-

Kurzurlaub zu Ende......letzte Twittermeldung lautete.....

Das wars erstmal, es geht zurück in die Heimat. Wir brauchen viel mehr Geld und Genehmigungen für die Bergung. Sehr sehr schade!
http://www.bild.de/BILD/news/2011/0...os-schatzsucher-kehren-heim-geheimplaene.html

.... Krug hat was geheimnisvolles....schimmerte golden....

:olol: erinnert an Omas Nachttopf unterm Bett

Sorry,was die Jungs da abgezogen haben und als Forschung bezeichnen...war unter aller....:schwein:
Jede Trekking-Tour eines Reisebüros ist besser organisiert,zumindest verfügen
diese über Genehmigungen und richtige Ausrüstung.

Der Tiefpunkt war der Käpt´n,der anscheinend nicht mal fähig war,mit einem guatemaltekischen Beamten-spanisch-zu sprechen.

Ihr könnt ja nun mal so auf :owink:Probe, mit Spitzhacke und Schaufel zum Reichstag ziehen und anfangen,nach-vermutetem-Nazigold zu graben,natürlich-ohne-Genehmigung.....,mal schauen wie weit ihr kommt;-)))

Ich verbuche diese MayakalendergoldschatzcodexatlantisBILDgeschichte mal unter....:narr:Faschingsfahrt

Nicht vergessen viel Geld zu sammeln,denn nächstes Jahr geht die Karnevalsreise zum Ende des Regenbogens,
dort soll ja auch ein Schatz verborgen sein,.....:o)habe ich aus alten Büchern...... rausgelesen;-))



mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.004
Punkte für Reaktionen
435
Ort
wien
yop

In Palenque wurde eine 1500 Jahre alte Grabkammer in der sog. "Südlichen Akropolis" erstmals mit einer Minicam erkundet.

Erste Bilder zeigen (-r o t -) bemalte Wände,Grabbeigaben(Jade,Muscheln,Keramik)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,770271,00.html


Archäologin Martha Cuevas .... Die Ausstattung der Grabkammer deutet darauf hin, dass hier ein heiliger Herrscher von Palenque bestattet wurde”
:orolleyes:Tjo,wahrscheinlich,nachdem Bauernbestattungen in Pyramiden wohl eher -nicht-stattfanden...;-))



mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.920
Punkte für Reaktionen
215
Ort
Stadt der Helden
Oben