Michael Jackson

CORPORAL CLEGG

Come on, You Apes! You Wanta Live Forever?
Registriert
6. Juli 2008
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
1
Ort
Mönchengladbach
Michael Jackson erlitt vor wenigen Stunden einen Herzinfarkt.
Ob er tödlich verlief oder Koma oder vielleicht bei Bewusstsein ist noch nicht klar.
 

adorres

gesperrt
Registriert
16. März 2009
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
5
Ort
Schweiz
Der «King of Pop» ist am Donnerstagnachmittag Lokalzeit in Los Angeles im Alter von 50 Jahren gestorben. Jackson fiel nach einem Herzinfarkt ins Koma und wurde ins UCLA-Spital überbracht. Dort erklärten ihn die Ärzte um kurz nach 15 Uhr (00 Uhr 15 in der Schweiz) für tot. Vor dem Spital wuchs die Menge der Trauernden schnell an.

http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/michael_jackson_pop_musik_1.2822364.html

Gehört das nicht eher in den Fred "gewalt an Kindern" ? :otwisted:
 

Unicorn2005

erleuchtet
Registriert
24. Februar 2009
Beiträge
466
Punkte Reaktionen
4
Ich war ja auch kein Fan von ihm, aber an seiner Musik kam man nicht unbedingt vorbei, denke ich.

Und leid tut es mir sehr, es ist traurig.

Habs auch vorhin in den Nachrichten gesehen und dass der Gerichtsmediziner den Tod bestätigt hat.

Über die Todesursache wird es sicherlich noch einige Spekulationen geben, denk ich. Aber es ist ja nicht selten so, dass 50 ein gefährliches Alter für einen Herztod ist. Da passiert es leider öfter, dass Menschen (Männer vor allem) nicht mehr gerettet werden können.
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Registriert
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Die Musik war gut, was er sich in letzter Zeit geleistet hat, weniger. Vermutlich hängt es über drei Ecken damit zusammen, dass er sich überweißt hat...

Er hätte ruhig noch mehr Musik machen können
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.887
Punkte Reaktionen
416
Ort
Rainscastle
Wieder eine "Nachricht" die man über sich ergehen lassen muß. Fand ihn weder musikalisch noch sonst wie gut.

Naja hoffentlich is bald Ruhe. Tot ist tot.
 

Andromeda

VIP
Registriert
30. Mai 2004
Beiträge
3.147
Punkte Reaktionen
63
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Ich war auch kein Fan von ihm, dennoch hat mich die Nachricht über seinen Tod etwas geschockt. Seine Musik, besonders die älteren Stücke wie Thriller und Beat it fand ich gut, aber die Schlagzeilen der letzten Jahre nicht!

Mir tut es für seine Kinder leid. Mein erster Gedanke war, was jetzt aus ihnen werden wird. Dürfen sie zu ihren Müttern oder bleiben sie innerhalb der Jackson-Familie? In dem unten verlinkten Artikel heißt es, dass die Kinder vorerst bei der Oma bleiben sollen.

Für Jacksons Anwalt war der Tod anscheinend nicht so plötzlich und überraschend wir für den Großteil von uns. Er hat schon vor einiger Zeit vor dem Tablettenkonsums von Michael Jackson und deren Folgen gewarnt. Hier ein Artikel dazu: http://portal.gmx.net/de/themen/unt...et=8407760,cc=000000182500084047801uWScu.html
 

Nightmary

Fullquote Killer
Registriert
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Naja mochte ihn nie besonders, war aber dann doch recht überrascht, als ich es heute morgen im Radio gehört habe.
Zu Simis Link: Naja doch knapp vorbei, er starb im Alter von 50 Jahren (nicht 49) und zeitlich passt das auch nicht so ganz, oder habe ich da was falsch verstanden?

MfG,
Lilith
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.134
Punkte Reaktionen
477
Ort
wien
yop

Was bleibt ?

THX an ihn für die vielen Inspirationen die er der unter anderem auch der Musikwelt brachte.
Der geniale Basslauf von "Billie Jean" uvm. wird weiterbestehen als großes Kapitel der Musikgeschichte.

Sein Werk -We are the World-stellte ein vorher nie da gewesenes Benefizspektakel und Hilfsprojekte auf die Beine,die meiner Meinung nach zu wenig gewürdigt wurden.....es wurden schon fragwürdigere Gestalten für den Friedensnobelpreis als würdig empfunden.
Ihm diesen Preis posthum zukommen zu lassen wäre kein Fehler.

Ihm wirds egal sein, sein humanes Werk verdient es...meine Meinung

In diesem Sinne,ein Jacko Zitat leicht abgewandelt....Who´s Death?

mfg.v
 
Zuletzt bearbeitet:

Unicorn2005

erleuchtet
Registriert
24. Februar 2009
Beiträge
466
Punkte Reaktionen
4
Nun ist ja sein Arzt nicht auffindbar. Es wird spekuliert, dass dieser ihm eine Überdosis an irgendwas (Morphium?) gegeben haben könnte.

Ich denke nicht, dass der Arzt ihn auf dem Gewissen hat - eher, dass Jacko sich noch zusätzlich einiges eingeworfen hat und das wars dann.

Ich finds nach wie vor traurig, aber was jetzt abgeht.. das ist unglaublich. Warum nur wollen jetzt alle die Alben von M.J. kaufen? Damit sie später einen guten Preis dafür erziehlen? Mit dem Tod des Menschen wird jetzt Geld gemacht, das ist nicht mehr schön. Einfach nur traurig.
 

sg-1

Inventar
Registriert
9. Januar 2004
Beiträge
151
Punkte Reaktionen
0
sollen die doch die alben kaufen, ich finde es gibt bessere wertanlagen wie cds ;)

ich fand einige lieder auch sehr gut und sicherlich hat er auch viel benifiz-sachen gemacht. ich glaube nicht, dass das fürs image war, dazu war er zu speziell und hat seinen eigenen weg verfolgt.

auf jeden fall wird er in die geschichte eingehen. ich finde es schon schade, dass er nur 50 geworden ist.

aber die diskussionen überall finde ich überzogen. bei den privatsendern läuft den ganzen tag nix anderes und die meldungen müssen so aktuell sein, dass sich im nachherein herausstellt, dass einige meldungen falsch sind bzw. bekommen die leute nicht mal mit, wenn die vor dem falschen Stern beim Walk of fame stehen.

DAS ist viel interessanter und zeigt, wie wir alle zu lemmingen der medien werden und unseren eigenen verstand beim fernsehen verbruzzeln.

ich meine, wenn das wenigstens einigermaßen gewürdigt aufgezogen wäre evtl. meldung, ein paar interviews und dann begräbnisfeier und später wenn veröffentlicht die genaue todesursage - das wäre ok und reicht doch.

aber stattdessen muss ich mir reporter anhören, die vor der gerichtsmedizin von äußerer und innerer besichtigung reden. das ist zum :kotz:
da schalt ich den fernseher lieber aus oder auf chinesischen nachrichten, die melden, dass ein reissack umgefallen ist.
 

DanaScully

Board counselor
Registriert
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Jacksons Tod gibt Rätsel auf!

Hallo allerseits!

Nachdem Obama und die Musikszene Jacko mit großem Respekt gewürdigt hat, wird sein Tod nun in Frage gestellt. Ein ehemaliger Manager Jacksons wirft den Ärzten vor, dem 50 jährigen Popstar zu viele unterschiedliche Medikamente verschrieben zu haben. Dies habe schließlich zum Herzstillstand geführt. Auch Jacksons Familie wies auf den hohen Arzneikonsum hin. Sein Hausarzt ist spurlos verschwunden. Eine Obduktion soll nun Klarheit über die Todesursache von Jackson bringen.

Quelle: TZM.Com

Der Orf berichtet so einen Hype um den Tod eines Musikers hat es seit Elvis Presley´s Zeiten (King of Rock & Roll) nicht gegeben. Auch wenn Jacko immer bestritten hat, dass Elvis ihm jemals etwas bedeutet hat, gleichen sie sich am Ende doch: begnadet und erfolgreich, aber zugleich auch selbstzerstörerisch und von Dämonen besessen. So wie Presley ist auch Jackson jung gestorben. Elvis starb am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren in seinem Badezimmer an einer Überdosis Medikamente, aufgedunsen und ausgebrannt. Heartbreak Hotel oder This Place Hotel? Es ist immer das Gleiche!

Quelle: ORF

Wenn man das Ende mit dem Anfang verbindet erkennt man die Mitte ... Sein Tod wird bereits mit Elvis Tod seitens der Medien verglichen ... Die Legende lebt! Millionen Menschen trauern weltweit!

Elvis DNA Mysterium

Da scheint viel mehr dahinter zu stecken als es den Anschein hat. Klar werden jetzt Theorien in Gang gesetzt und auch der Glaube Jacko hätte seinen Ableben insziniert usw. aber das ist viel zu offensichtlich.

Interessant ist allerdings das Google das Anti-Hacker System aktivert hat und ein Virenalarm im Netz vorherrscht.

Ein Quote aus der Netzwelt: Das letzte Mal, dass Twitter so viele Tweets pro Sekunde zu einem Thema hatte, war im November 2008 bei der Wahl von US-Präsident Barack Obama. In der großen Masse der Tweets tauchten immer wieder angebliche Links zu Obduktions-Bildern von Michael Jackson auf. Dahinter versteckten sich aber Viren und andere Malware. Wie gefährlich Twitter sein kann, zeigt der Fall von Guy Kowalski, einem prominenten Apple-Anhänger und Risikokapitalgeber mit über 140.000 Followern. Sein Twitter-Account wurde vor zwei Tagen gehackt und dazu benutzt, Malware zu verbreiten. Etliche Benutzer haben die veröffentlichten Tweets angeklickt und infizierten so ihre Rechner.

NetzWelt

Jetzt sind wir bei der Google - Verschwörung angelangt :owink:

Jacko wird im Ronald Reagan Hospital autopsiert. Aus der Geschichte wissen wir auch George W. Bush wurde sein Vizepräsident.

Ronald Reagen Wikipedia

Jackson's Autopsy Looms

Sculls and Bones die Bruderschaft des Todes ist uns allen gut bekannt:

Sculls and bones

Spekulationen über Jackos Todesursache boomen:

Die Zeit berichtet ...

FAKT. : Die Ergebnisse der Autopsie werden erst in einigen Wochen feststehen. Toxologische Test brauchen 6-8 Wochen und er gerichtsmedizinische Sprecher wollte sich zu Gerüchten, der Superstar habe kurz vor seinem Zusammenbruch ein starkes Schmerzmittel genommen, nicht äußern.

Die Welt der Mediziner

und zu guter letzt der Notrufmitschnitt 911:

TZM.com

Michael Jacksons ungelöste X-File

Hört euch jetzt nochmal die Prophezeiung von Kristina Balijc an

ohne zu werten. Jackos Comeback sollte in England stattfinden ...

Glastonbury Tribut

In GB wird er auch schon mit Lady DI verglichen.

Quelle: Yahoo.com

2005 erschien ein Artikel, das Jacksons richtiger Leichnam auf Neverland gefunden wurde ...

The Onion

Macht euch selbst ein Bild ... wie es weiter geht? Die Wahrheit ist irgendwo da draussen ... I want to believe!

LG Dana Scully :ocool:
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.134
Punkte Reaktionen
477
Ort
wien
yop

Nun da sich ja jeder "Promi" und jedes Starmagazin bemüßigt fühlt ein Statement zu seinem Tod abzugeben und sei es noch so blöd,(auch so kommt man wieder in die medien anm.)hier eine besondere Stilblüte aus dem WWW

Angebliches Zitat der kanadischen Heulboje Celine Dion aus der GALA

"Ich fühle mich wie beim Tod von John F. Kennedy." ....

Tja,der wurde zwar 63 ermordet und die liebe Celin erst 68 geboren....aber wie schon angemerkt......Hauptsache Medienpräsenz,oder auch nur Redaktionsphantasterei.

mfg.v
 

Unicorn2005

erleuchtet
Registriert
24. Februar 2009
Beiträge
466
Punkte Reaktionen
4
Der Arzt scheint ja momentan aus dem Schneider zu sein..
http://bazonline.ch/kultur/dossier/michael-jackson-ist-tot/Michael-Jacksons-Arzt-ist-angeblich-nur-Zeuge/story/21731956

Eine zweite Autopsie soll ja nicht so lange dauern, da es sich um eine private Autopsie handelt.
http://www.merkur-online.de/nachrichten/stars/zweite-autopsie-jacksons-familie-will-antworten-373316.html


Was die Verschwörungsberichte angeht.. da denk ich mir grad nur - was für ein Quatsch! Das ist mal wieder so typisch, dass nun Dinge zusammengespinnt werden. Jemanden mal eben "wieder auferstehen lassen", so einfach ist das nun wirklich nicht.
 

Staubflocke

suchend
Registriert
26. Oktober 2005
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
0
Traurig ist es klar, und bei Promis denkt man eher als bei "gewöhnlichen" Menschen, dass die irgendwas unsterbliches oder unkaputtbares an sich haben - da sie so unnahbar sind, deshalb ist der Tod auch für viele Fans so schockierend - man denkt halt vorher nicht so dran. Ich glaube, er hat einfach zuviele Medikamente genommen, vll nicht mal absichtlich sondern einfach von dem mal was- und von dem etc., und dann kams zum Kreislaufzusammenbruch und Herzversagen. Er war zwar nicht alt, aber von den Strapazen in der Vergangenheit auch mitgenommen - ich denke da kam so einiges zusammen.

glg
~Staubflocke~
 

Nightmary

Fullquote Killer
Registriert
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Diese ganzen Stories die sich in den letzten Tagen da gesammelt haben (ebenso die Verschwörungstheorien) sind reine Sensationsgeilheit der Medien. Da geht es nur um Geld. MJ ist einfach gestorben, zwar nicht alt, aber Probleme hatte er ja genügend. That´s it. Da aber ein "King of Pop" nicht einfach so unspektakulär von uns gehen kann, muss ein riesengroßer Rummel daraus gemacht werden. Weniger wäre in dem Fall wohl mehr gewesen...

MfG,
Lilith
 

Lord_Aho

neugierig
Registriert
31. Mai 2009
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
ich find es jedesmal wieder heftig was für ein hype entsteht wenn eine "größe" von uns geht. jeden tag sterben tausende menschen, alte, junge, kinder. darüber wird mal vllt kurz berichtet. das wars.
er ist zwar definitiv zu früh gestorben, aber das ist wohl seinem lebenswandel zuzuschreiben. zu viele medikamente durcheinander haben schon einige menschen umgebracht. jeder ist für sich selbst verantwortlich.

ich war zwar auch überrascht, aber trauere nicht - das wäre zu übertrieben...
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Oben