NAKO ? Gesundheitsstudie

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen !

Ich werde seit wochen von der NAKO belästigt das ich doch zu einem kostenlosen komplette gesundheits Check kommen soll.

Angeblich wurde ich zufällig ausgewählt .

Auf das Ignorieren ihrer schreiben erfolgen nur weitere einladungen .


Habt ihr schon was davon gehört? Scheint mir sehr unserieös das ganze und wer weiss wo für meine Daten erhoben werden
 

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Google und Co hatte ich schon durchforstet. Scheint mir dennoch sehr dubios zu mal sie micht mit Schreiben im wochen Takt zu müllen. Da stekt irgend etwas dahinter was nicht offensichtlich ist .
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
Nach dem was ich so im Web darüber fand,handelt es sich um einen Verein (e.V.),der durch Verbindungen zu Politik, hunderte Millionen an Fördergeldern
( 18 Studien-Zentren wurden bundesweit installiert und auch zum Teil neu errichtet) ,generiert.

Die Leitung der NAKO hat das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) über,bei der es sich ebenfalls;da Öffentlich-rechtliche Stiftung; um einen staatlichen Geldempfänger handelt,der fleißig Bürgerdaten sammelt und an die ?Auftraggeber abliefert.

Meine Einschätzung...

Da verdienen sicher wieder mal -wenige- sehr viel Geld damit:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Gut dann werde ich da mal anrufen und dennen meine Meinung geigen.

Dachte schon das es was damit zu tun hat das ich Seit 30 Jahren nicht mehr Krank war und die wissen wollen wie so etwas sein kann.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Kann man auch bei seinem Hausarzt machen, ist auch "gratis".
Wenn du einen machen willst würde ich eher zum Hausarzt, weil dort kann man dann auch aufs Ergebnis gut eingehen. Bei der Nako unterstützt man eine Studie. Könnte man beides auch machen.
 

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Mir erschließt sich nicht der Nutzen den ich davon habe . Das ich Gesund bin weiss ich auch so. Mit meinen daten wird doch nur irgend ein mist dann veranstaltet. Habe dennen gestern mitgeteilt das sie die Schreiben einstellen können da ich das großzügige Angebot nicht annehme.
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
6
und notfalls einfach mal "eine Anzeige zu erwägwn" erwähnen
 

Morphisto

neugierig
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Hallo und vielen Dank für das Interesse an der Nako-Gesundheitsstudie. Wie ich im weiteren Verlauf darstellen möchte, hat es mit der Nako eine etwas andere Bewandnis, als mit anderen Gesundheitsstudien der heutigen Zeit:

Seit Mitte der 90er Jahre werden bei der deutschen Bevölkerung zahlreiche ungeklärte Symptome beobachtet. Als da wären herkömmliche körperliche Symptome: Gastritis und Reflux scheinen zur Volksseuche No.1 zu werden. Orthopädische Gebrechen, insbesondere Bandscheibenvorfälle, Spondylolisthesis, Gelenkschmerzen, erhöhte Anzahl von Kreuzband- und allgemein Bänderrissen, starke Verspannungen, Rückenschmerzen und vieles mehr bei Menschen im jungen bis mittleren Lebensalter.

Zu den körperlichen Gebrechen kommen eine ganze Reihe von psychischen und psychosomatischen Beschwerden:

Parästhesien ohne beobachtbare Hautveränderungen. Juckreiz ohne Ekzembildung, Entzündungsgefühle ohne entsprechende Blutwerte, Ein- und Durchschlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Trauer, Schuldgefühle, Aggressionen, Paranoia und Unkonzentriertheit.

Zu den zahlreichen psychosomatischen Beschwerden ergibt sich auch eine um sich greifende familiäre Zerrüttung: Ganze Familien zerstreiten sich plötzlich, ehemals feste Strukturen zerbrechen überall. Betroffene leiden plötzlich unter histrionischen und narzistischen Persönlichkeitsstörungen

Die beschriebenen Symptome haben bei den Betroffenen einen Schweregrad, mit dem ein normales Leben nicht mehr möglich ist. Viele Betroffene werden bettlägrig, verharren in ihren Räumlichkeiten, schlafen Tag und Nacht durch, werden suizidal und sehen die Außenwelt nur noch als Bedrohung an. Anfängliche Versuche, die um sich greifende Welle an psychosomatischen Symptomen durch die gesellschaftlichen Veränderungen in der globalen Zeit zu erklären, schlagen letzten Endes fehl, da es sich um eine Art "ansteckender Psychsomatik" zu handeln scheint. Viele Patienten berichten, ein unbeschwertes Leben geführt zu haben, bis sie eines Tages jemanden mit ähnlicher Symptomatik kennen gelernt haben.

Aus diesem Grund werden dir bei unserer Nako-Gesundheitsstudie auch recht merkwürdig anmutende Fragen gestellt: "Wie ist das Verhältnis zu Ihrem Vater?" "An welchen Orten haben sich seit dem Jahr 2000 aufgehalten?" "Wie ist das allgemeine Familienverhältnis?" "Empfinden Sie sich von Ihren Eltern missachtet oder schlecht behandelt?" und so weiter.

Um die Existenz eines unentdeckten Erregers mit Auswirkungen auf die Psyche nachzuweisen, werden denn auch verschiedene Bioproben genommen: Insbesondere Speichel-, Kot- und Urinproben. Natürlich werden Sie als Testperson keinerlei Auswertung ihrer Bioproben bekommen, schließlich soll ja "Panik" in der Bevölkerung mit allen möglichen Mitteln verhindert werden. ("Stabilität" ist das A und O in unserer Gesellschaft). Falls diese Angelegenheit Interesse geweckt hat, kann ich auch gerne noch die erarbeiteten Ergebnisse erläutern.

Jedenfalls sollten Sie unbedingt an der Nako-Gesundheitsstudie teilnehmen, allein um meine AUssagen auf Ihre Richtigkeit hin zu überprüfen.

Jetzt reichts erst mal. Puh.

Grüße
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.524
Punkte für Reaktionen
218
Ort
Rainscastle
Bist du ein Mitarbeiter, der daran beteiligt ist?
 

Morphisto

neugierig
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Hallo und vielen Dank für das Interesse. Ich würde bei dieser Angelegenheit lieber anonym bleiben, ist so schon etwas schwierig. Ich poste gerne einige Ergebnisse in den nächsten Tagen. Nebenbei möchte ich noch hinzufügen, dass ich mich eigentlich nicht mit Verschwörungen über Ufos oder Hohlerden beschäftige. Leider scheinen aber Foren mit verschwörungstheoretischem Hintergrund die letzten traurigen Überreste einer einstmals kritischen Medienlandschaft geworden zu sein. Wenn es also keine Umstände bereitet, möchte ich hier gerne einige Infos zugänglich machen.
beste Grüße
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Gibts da jetzt Forschungsergebnisse zu den Studien?

Wenn man mal drüber nachdenkt, mal außen vor um welches Institut es sich handelt, wären aber flächendeckende Untersuchungen, schon gut.
Man stelle sich vor das in manchen vielleicht wirklich Immunitäten schlummern, die anderen wiederrum das Leben retten könnten. Aber nicht entdeckt werden, weil diejenigen kaum ärztliche Untersuchungen machen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Vorallem interessiert mich das Thema Gastritis und Reflux, was wirklich schon eine Volkskrankheit geworden ist.
 

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Hab schon wieder von denen eine Einladung bekommen. Ist jetzt die fünfte.....
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
@ Pimbo81

Und würdest du hingehen?
Wäre doch interessant oder?
 

Morphisto

neugierig
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Hi! Ich stell jetzt ganz frech mal ein paar Blutbilder von betroffenen Patienten hier rein:








Was hier zu sehen ist, nennt sich Akanthozytose. Eine Erkrankung, durch die sich Erothrozyten in Stachelzellen verwandeln. (Die Bilder können gut mit gesunden Erythrozyten verglichen werden). Akanthozytosen waren bis dato meistens genetisch bedingt, können jedoch nun flächendeckend nachgewiesen werden. Die pathologische Morphologie geht mit Pyruvatmangel im Serum einher. Pyruvat ist ein essentieller Energielieferant der roten Blutkörperchen und entsteht durch die Glycolisierung von Zucker. Enzymatische Defekte konnten ausgeschlossen werden. Beispielsweise kann ein Pyruvatmangel auch durch eine defekte Pyruvatkinase erklärt werden. Diese liegt bei den Betroffenen jedoch nicht vor. Folgerichtig ergibt sich, dass irgendein äußerer Faktor bestehen muss, der verhindert, dass Erythrozyten sachgerecht mit Glucose versorgt werden oder die Glucose nicht einwandfrei von den Blutkörperchen umgesetzt werden kann.
Da Glucose weiterhin ein existentieller Energielieferant für alle Formen des Lebens ist und, wie bereits erwähnt, Akanthozytosen ein flächendeckendes Phänomen geworden sind, liegt die Schlussfolgerung nahe, dass es sich um eine parasitäre Erkrankung handeln muss. (Natürlich wird Ihnen bei der Nako niemand etwas davon sagen, geschweige denn, wichtige Bilder und Blutwerte hierzu vorlegen, es geht schließlich und ausschließlich um Feinstaub hier!).
Beste Grüße ins Forum und lasst euch nicht unterkriegen.
 

Morphisto

neugierig
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Leider werden die Bilder nicht genommen. Ich schicke euch die Links:

https://www.imagebanana.com/s/1153/BV6QbNhB.html

https://www.imagebanana.com/s/1153/PHEbggvN.html

https://www.imagebanana.com/s/1154/UUlCogGZ.html

https://www.imagebanana.com/s/1154/ZCL2GOOZ.html

https://www.imagebanana.com/s/1154/TewETUrC.html


Edit: Ich hätte voll gern ein kleines O hinter meinem bestehenden Namen. Wie geht das???

Es bestehen neben Pyruvatmangel und gestörter Pyruvatkinase auch zahlreiche weitere Faktoren, die Akhantozyten verursachen können. Ein gestörter Phospholipidmetabolismus führt zu einer erhöhten Cholesterinaufnahme und Verwertung der roten Blutkörperchen. Auch hier konnten Laborwerte festgestellt werden, die die gelinkten Blutbilder bestätigen. (Insbesondere bei Vegetarieren konnte eine nicht eindeutig geklärte Erhöhung der Cholesterinwerte festgestellt werden.) Allerdings spielt bei der Diagnose von Resorptionsvorgängen und Nährstoffverarbeitung durch Blutwerte wie Glucose, Cholesterin, Triglycerid, LDL und HDL der Zeitpunkt und die Art der letzten Mahlzeit eine sehr große Rolle. Fragen wie "Wann und was haben Sie zuletzt gegessen?" müssen deswegen von der NAKO gestellt werden. Bei einem Besuch der Gesundheitsstudie sollten eigentlich sofort die zahlreichen Müsli- und Schokoriegel auffallen, die über mehrere Tische verteile, den Probanden zur Verfügung stehen. Um so näher die letzte energiereiche Mahlzeit am abgenommen Blutserum liegt, (eine 3/4 ist optimal und kann bei vielen Probanden durch den ausgiebigen Verzehr der zur Verfügung stehenden Energieriegel auch gewährleistet werden) umso besser kann eine Resorptionsstörung oder schlechte Nährstoffverwertung (bspw. hoher LDL-Wert vs. niedriger HDL, erhöhtes Cholesterin, Zuckerkrankheit usw.) diangostiziert werden.


Bitte Multiposts vermeiden. Zum Thema Namensumbenennung: http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=704&page=16 ; Habe die Umbenennung nun mal gemacht.

lg Yvannus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Ich werde definitiv nicht hin gehen . Ich bin seit gut 3 Jahrzehnten kerngesund ! Noch nicht mal einen schnupfen. Brauch dann keinen der mir irgend welche karnkheiten einreden will oder meine Daten für sonst was verwendet. Hab da etwas paraneuer
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
@pimbo

Ich werde auch nicht mehr krank.
Was tust du denn oder tust nicht? Isst oder isst nicht?
Wenn du aber Abwehrkräfte hast, die anderen helfen könnten? Darum gings mir, nicht um genau diese Studie.
 
Oben