Naturkatastrophen

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.943
Punkte Reaktionen
228
Ort
Stadt der Helden
Bengel schrieb am 07.12.2006 19:49
Ich hab heute im Radio gehört das diser Winter (2006) der wärmste seit ca. 1000 Jahren ist

Die Story stammt aus der Bildzeitung die von manchen Radiomoderatoren früh morgens gerne als Themengeber missbraucht wird. Dummerweise stimmt nichts an dieser Aussage: http://www.bildblog.de/?p=1890
 

Darkangel

Inventar
Registriert
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
sicher ist der mensch nicht an allem schuld, doch hat er maßgeblich dazu beigetragen das naturkatastrophen vermehrt und schlimmer auftreten...
 

Ares

Gott a.D.
Registriert
25. Oktober 2006
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1
Ort
wo die schönen mädchen auf den bäumen wachsen
Das mag sein, aber man kann nicht einfach alles auf die Umweltverschmutzung etc schieben, mir wäre zB nicht bewusst wie es unsre Schuld ist, dass durch Erdbeben Tsunamis entstehen, wobei ja irgendwie in den letzten Jahren die meisten Menschen umgekommen sind. Da kann man den Menschen an sich nur vorwerfen dass sie entweder keine vorwanrsysteme haben, oder diese nicht so funtkionieren wie sie sollten.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.802
Punkte Reaktionen
653
Ort
Wien
vieles hat aber mit der erwärmung zu tun, dem treibhauseffekt, der polschmelze, den temperaturverschiebungen etc...

sicher nicht alles, aber an vielem ist der mensch maßgeblich schuld.
 

Darkangel

Inventar
Registriert
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
wir begradigen flüsse, verbauen unsere umwelt und die verschmutzung der umwelt, von dir ja schon angesprochen, tut auch ihr übriges...
und schau mal wenn ein erdbeben irgendwo im entlegensten teil sibiriens wäre, wo kaum ein mensch lebt (nur ein beispiel) dann wäre uns diese katastrophe nicht so bewußt und die medien würden es auch net so aufbauschen, die menschen haben das unsagbare talent dort zu siedeln wo es auch zu katastrophen kommt (Vulkanausbrüche) dies ist noch eine seite, jedenfalls wäre die erde ohne den menschen um einiges besser dran...
 

Ares

Gott a.D.
Registriert
25. Oktober 2006
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1
Ort
wo die schönen mädchen auf den bäumen wachsen
An vielem, ja, trotzdem muss man obendrein sehen dass zwar Menschen sterben, aber es ja geradeso klingt, als wären das alles unschuldige Lämmchen, deren Tod gerichtet werden müsste. Fahren die alle kein Auto, oder jagen sonstwie irgendwelchen Mist in die Luft, so wie wir alle? Sicherlich gibts ja einige wenige Ausnahmen, aber so ist das halt immer. Wenns zB mich oder irgend einen von euch allen hier bei einer Naturkatastrophe erwischen würde, dann glaube ich nicht dass irgendeiner reinen Gewissens sagen könnte er hätte nicht seinen Teil mit dazu beigetragen. (Mal von der teilweisen Unausweichlichkeit abgesehen)
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.802
Punkte Reaktionen
653
Ort
Wien
ja vornehmlich ist es so, dass nich die erste welt drunter leidet, sondern vor allem die dritte welt, new orleans mal ausgenommen und selbst da lebten keine reichen.
aber die tsunamiopfer waren keine autofahrenden großkonzernbesitzer zb
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
bringt ned viel, ein paar von den schlangenköpfen abzuschlagen, für jeden wachsen 3 nach...
ausserdem wollte die raf durch ihre aktionen die situation verschärfen, bis es zur revolution kommt.
das haben inzwischen unsere politiker selber übernommen, wenn die steuern, abgaben und arbeitslosigkeit weiter so steigen, dann kommen wir bald an den punkt, den die raf nie erreichen konnte :otwisted:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.802
Punkte Reaktionen
653
Ort
Wien
http://www.orf.at/070117-8189/index.html

wow orkanwarnung in österreich und sturmwarnung für deutschland dieses österreich, da hätt ich gern eine wohnung mit ausblick, ich mag wind, er is so mystisch... wie ein botschafter von was unheimlichen.

natürlich mag ichs nicht, wenn dabei vieles zerstört wird und die menschen schaden erleiden... war nur so dahingeträumt...

also besser daheim bleiben und surfen...
 

DanaScully

Board counselor
Registriert
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo allerseits!

Über Baden ist letztes Jahr ein Tornado drübergefegt und hat das Palmenhaus im Kurpark verwüstet. Mal sehen was diesmal passiert. Der Metallstrassenmülleimer war heute schon gegenüber von uns auf der Strasse abgerissen.

:oquestion: Wie schaut es bei Euch aus?

LG Dana Scully
icon_cool.gif
 

Drakonius

der Schweizer
Registriert
9. Juli 2005
Beiträge
414
Punkte Reaktionen
1
Ort
nahe des geographischen Mittelpunktes Niedersachse
Noch ist es bei uns ruhig.

Bin mal gespannt, was da auf uns zukommt. Dass bei uns noch viel Schaden entsteht, ghlaube ich nicht, alles was den Sommersturm mit Hagel im letzten Sommer überstanden hat, wird wohl auch diesem Sturm trotzen.

Jedenfalls werden wir sehen, ob wir (mein Bruder und ich) viele Bäume wegräumen müssen.
 

Mango

bioengineered
Registriert
2. April 2004
Beiträge
3.470
Punkte Reaktionen
21
also hier gehts langsam los..es wird immer windiger *festhalt*
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.802
Punkte Reaktionen
653
Ort
Wien
und wie habt ihr den sturm überstanden?

bei uns hat sich nichts getan, also speziell bei uns daheim, habs nur laut pusten gehört. sind ja im hof im erdgeschoß, recht sicher.
hab aber merlin nicht mit auto zur arbeit fahren lassen.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.736
Punkte Reaktionen
309
Ort
Rainscastle
Also es ging. Ich bin gestern Abend bewusst nochmal draußen gewesen und es war ein sehr ausergewöhnliches gefühl, wenn der Wind so fest weht, dass ich mich einfach dran anlehnen kann.
Ich bin dann im T-Shirt und mit offenen haaren unterwegs gewesen, es war einfach nur toll. Aber man hat gemerkt, welche Macht der Wind hat und wie schwach man eigentlich dagegen ist.
Schäden gab es hier in Regensburg vereinzelt, aber nicht der Rede wert.

lg,
Yvannus
 

Drakonius

der Schweizer
Registriert
9. Juli 2005
Beiträge
414
Punkte Reaktionen
1
Ort
nahe des geographischen Mittelpunktes Niedersachse
Wir haben hier im Dorf kaum Schäden, nur einige Äste die runtergekommen sind und unsere Sat-Schüssel hat sich verstellt, daher haben wir gerade null Fernsehen. :wasist:

Allerdings haben wir einige Kunden, die uns wegen umgestürzter Bäume angefordert haben.

Im T-Shirt draußen, Yvannus? Bei dem Regen den wir hatten wäre das garantiert eine super Erkältung geworden.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.736
Punkte Reaktionen
309
Ort
Rainscastle
Naja, vor -5°C zieh ich eh nix längheres als ein T-Shirt an ^^ Und cih liebe regen und Sturm.

Muß ja sagen, das ich gestern ironischerweise Riders of the storm von Hammerfall gehört hatte, bevor ich rausgegangen bin ^^
 
S

Simi

Gast
der sturm "kyrill" war nur ein vorgeschmack dessen, was uns an wetter in der zukunft erwarten wird. dies ist eine aussage der WWF, umweltschutzorganisation. alles deutet darauf hin, dass die folgen des klimawandels begonnen haben - warmes wetter 2006, heftige stürme wie kyrill vergangene woche. wenn es eine zunahme der stürme gibt, ist es ein zeichen für den klimawandel:

http://www.freenet.de/freenet/wisse...+Zukunft&sf_forum_date=19.01.2007&sf_feed=dpa


ich habe sowieso das gefühl, dass wir noch die nächste eiszeit erleben werden, zumindestens die anfänge davon...

"kyrill" war schon heftig, bei uns in der stadt sind wirklich viele schäden gewesen, und ehrlich gesagt, hatte ich auch was angst, da ich noch arbeiten gehen musste. wenns nach mir und meinem bruder gegangen wäre, hätten wir den laden dicht gemacht und ich wäre zuhause geblieben, aber ging dann leider nicht.
 
Oben