Neue Astralreisen bzw. OBE Methode (Testpersonen gesucht)

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Jeder, der gerne OBEs macht oder machen will ist dazu angehalten diese neue Methode zu testen.

Erste Tests haben bei mir gezeigt, dass die Erfolgsaussichten unglaublich hoch sein dürften. Jedoch müssten auch andere die selben Ergebnisse haben. Bitte postet eure Testergebnisse als Antwort hierrein, egal ob gut oder schlecht!

Außerdem wüsste ich gerne was ihr für Erfahrungen mit Austritten WÄHREND des Vibrationszustandes hattet. Wer von euch ist tatsächlich WÄHREND der Vibrationsphase rausgekommen und wer erst danach?
-----------------
Grundlagen: Für diese Methode müsst ihr wissen, dass unsere Gedanken in zwei Schichten eingeteilt sind, eine sehr schnelle und leicht zu kontrollierende, mit der wir normalerweise denken und eine zweite deutlich schwerer zu kontrollierende aber auch erheblich schnellere schicht.

Weiterhin ist als Neuerung zu beachten, dass die optimale Austrittsphase nicht während der Vibrationen ist sondern erst danach (Falls Vibrationen überhaupt auftauchen, denn sie sind eigentlich entgegen der meisten Bücher einfach nur schädlich für den Versuch!).
----------------

###########
Die Technik
###########

Bei dieser Technik wird jetzt versucht teilweise oder nur mit der zweiten Schicht zu denken. Dadurch zeigt sich eine erheblich beschleunigte Entspannung und Zustandsannäherung.

Phase 1, Finden der 2. Schicht:

-Leg dich wie bei einem konventionellen OBE-Versuch entspannt hin und beginn von 1 bis 100 zu zählen. Wenn irh bei 100 angekommen seid fangt wieder mit 1 an.

Phase 2, Trainieren der 2. Schicht:

-Versuch beim zählen nun jede zahl von einer anderen Stimme wiederholen zu lassen. Aber möglichst während die zahl noch gedacht wird und beide parrallel. Bei vielen von euch klappts sofort, bei anderen erst, wenn das Zählen anstrengend wird.

Phase 3, nur die 2. Schicht:

-Lass nun die zweite Stimme alleine zählen. Dies könnte knifflig werden, da die 2. Schicht schwer zu steuern ist, geh ggf. ab und an auf phase 2 zurück.

Schon beim ersten Trainieren dieser 3 Phasen müsstet ihr gelinde gesagt sehr gute Resultate bei dem Versuch haben, da dadurch die Konzentration aufrecht erhalten wird. Allein schon das Zählen mit der normalen Schicht bildet eine gute Konzentrationsmethode, aber zusammen mit den Effekten durch die konzentration auf die 2. Schicht wirds noch erheblich verstärkt.

Berichtet bitte davon ob es so ist und wie!
 
Zuletzt bearbeitet:

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Schade, dass hier keine Teilnehmer waren.

Ich hab diese Methode heut nochmal zum spätnachmittagsschlaf (17 - 20 Uhr) getestet.

Ich habs bei Phase 3 gerademal bis 30 geschafft zu zählen bevor meine Erinnerung aufhörte. Als nächstes kann ich mich dann nur an die Traum-OBE-Kombinationen erinnern, die ich danach dann hatte.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.037
Punkte für Reaktionen
177
Ort
Wien
derzeit ist hier einfach sehr wenig los. muss am endlich schönen wetter liegen.
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Mitglied seit
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
12
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Zweite Stimme?

Wenn es das ist, was ich denke, dann sag ich dazu "Unterbewusstsein", während die ersten Stimme vom Bewusstsein gestellt wird.

Sollte das der Wahrheit entsprechen, dann werd ich nie eine OBE haben können, da meine zweite Stimme stets an Entscheidungsfindungsprozessen beteiligt ist. Zumindest nach deiner Beschreibung nach passiert bei mir rein gar nichts. Was vielleicht auch daran liegt, dass die Gedanken immerzu wieder in eine andere Richtung fließen. Aus demselben Grund kann ich auch praktisch nicht vernünftig meditieren, weil meine Gedanken einfach nicht zur Ruhe kommen könen.

Eine Frage noch: OBE - Out of Body Experiance?
 

jojoomgasd

neugierig
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Phase 1:
Schwingungsgefühl wird nach und nach stärker.

Phase 2:
Es ist manchmal schwierig, da man sich sehr konzentrieren muss... aber danach habe ich meine Gliedmaßen nicht mehr gespürt.

Phase 3:
Kurz vor einer OBE.

Bei mir hat bisher eine OBE nicht funktioniert, vielleicht kann mir noch jemand gute Tipps geben. Aber diese Methode war bisher die beste
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Interessant.

Ich habe das mit dem Zählen noch nie gemacht, und werde es vermutlich auch nicht machen (außer für Testzwecke vlt), hatte aber schon OBE's.

Dieses Schema sorgt, denke ich, für Unruhe und die Frage ist, ob ein Ungeübter überhaupt damit zu Recht kommt, auf was soll er sich konzentrieren?
Zahlen, Loslassen, Atmung, Gedanken, keine Gedanken, Glieder entspannen, Chakren aktivieren oder einfach "tun" etc.

Mein Tipp wär mal einfach zu Meditieren und sich auf die Atmung einzulassen. Der Rest sollte von selber kommen.
.n.
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Zweite Stimme?

Wenn es das ist, was ich denke, dann sag ich dazu "Unterbewusstsein", während die ersten Stimme vom Bewusstsein gestellt wird.
Dafür ist keinem so wirklich ein Name geläufig. Ist eines der großen Probleme beim Versuch Methoden für andere zu beschreiben oder erfahrungen zu erklären.

Sollte das der Wahrheit entsprechen, dann werd ich nie eine OBE haben können, da meine zweite Stimme stets an Entscheidungsfindungsprozessen beteiligt ist. Zumindest nach deiner Beschreibung nach passiert bei mir rein gar nichts. Was vielleicht auch daran liegt, dass die Gedanken immerzu wieder in eine andere Richtung fließen. Aus demselben Grund kann ich auch praktisch nicht vernünftig meditieren, weil meine Gedanken einfach nicht zur Ruhe kommen könen.
Eine Sache der Übung. Die meisten Astralreisenden hatten 1-3 Monate bis zur ersten OBE (Astralreise, out of body experinece) gebraucht.

Bei mir hat bisher eine OBE nicht funktioniert, vielleicht kann mir noch jemand gute Tipps geben. Aber diese Methode war bisher die beste
Üb das mal ne Woche und sag dann im Astralreisenforum hier, wie weit du gekomen bist bzw. was du so erlebt, gesehen und gefühlt hast (Auch wenn du nicht raus gekommen bist), dann schaun wir, wie wir dir helfen können. Mit "Pauschalhilfe" bzw. Tipps ins Blaue kann man jedenfalls nichts erreichen.

Ich habe das mit dem Zählen noch nie gemacht, und werde es vermutlich auch nicht machen (außer für Testzwecke vlt), hatte aber schon OBE's.

Dieses Schema sorgt, denke ich, für Unruhe und die Frage ist, ob ein Ungeübter überhaupt damit zu Recht kommt, auf was soll er sich konzentrieren?
Zahlen, Loslassen, Atmung, Gedanken, keine Gedanken, Glieder entspannen, Chakren aktivieren oder einfach "tun" etc.

Mein Tipp wär mal einfach zu Meditieren und sich auf die Atmung einzulassen. Der Rest sollte von selber kommen.
Ungeübte und Geübte haben keine andere wahl, als sich auf die Zahlen zu konzentrieren. Gerade bei Phase 2 und 3 gibts nur noch Zahlen. Dass man sich bei einem Astralreisenversuch hinlegt und entspannt müsste den meisten eigentlich schon bekannt sein, hätte ich aber dennoch zuschreiben müssen.

Die meisten Astralreisenmethoden sind aufs Meditieren ausgelegt, und die Erfolge sind bei allen Varianten meist eher dürftig. Die Zählmethode soll eine neue Alternative bieten. Und den Testergebnissen nach (Wurde an mehreren Stellen getestet) ist sie bei der Mehrzahl der Teilnehmer um einiges erfolgreicher als alle anderen Methoden. Der Test übertraf meine Erwartungen sogar noch um einiges.
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Immer wenn ich was von Methoden (neuen Methoden, anders als die andren, etc.) lese ... bekomm ich so ein merkwürdiges Gefühl.

Auf welche Testergebnisse beruht das?
Wo wurden diese Tests durchgeführt und wie konnte man die Tests tatsächlich bestätigen? usw usw usw
Du weißt bestimmt worauf ich hinaus will.

Eine Methode ist "meistens" nur so gut/ schlecht wie der Anwender.

Wie gesagt, das Zählen kann bei einigen funktionieren, warum auch nicht.
Dann ist das Zählen (mmN) aber auch nur eine Hilfestellung ... eine Vorbereitung.
Oft sind die Dinge viel einfacher, wobei trotzdem ein gewisser Grad an Übung und Wille dazugehören.

"Tun"
muss man, oft nicht mehr, darin liegt ja das Problem ... dies gilt auch für eine OBE.

Mein Grundgedanke (für Anfänger) war, dass man sich zuerst mit den Basics beschäft und eine OBE gehört nicht zu den Basics.
.n.
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Immer wenn ich was von Methoden (neuen Methoden, anders als die andren, etc.) lese ... bekomm ich so ein merkwürdiges Gefühl.
Ich mach das (Astralreisen usw. plus zugehöriger Internetaktivität) schon seit 8 Jahren. Ich war mit meiner www.astralreisen.de.vu (Heute www.out-of-real.de ) auchmal Partnersiteadmin (Inzwischen bin ich wohl wegen meiner Inaktivitätszeit raus). Von mir kommt bestimmt kein ungetesteter Müll. Abgesehen davon war es ein Aufruf zum Testen und keine Präsentation einer garantierten Wundermethode.

Wie gesagt, das Zählen kann bei einigen funktionieren, warum auch nicht.
Dann ist das Zählen (mmN) aber auch nur eine Hilfestellung ... eine Vorbereitung.
Oft sind die Dinge viel einfacher, wobei trotzdem ein gewisser Grad an Übung und Wille dazugehören.
Und? Was davon trifft nicht auf die anderen Methoden zu? Warum sollte man denn ausgerechnet diese Methode nicht mal testen?

Diese Methode ist lt. der Tests zumindest den üblichen deutlich überlegen. Ich selbst hab keine besssere erlebt, und viele andre bestätigten das. Der Test lief so ab, dass ich einfach stumpf in 4 Foren diesen Beitrag veröffentlich hab und dort dann sowohl (teils mir bekannte) Erfahrene als auch Anfänger geantwortet hatten, eben wer grade zufällig da war. Die Resonanz war positiv. Natürlich gabs auch nen ausführlichen Selbstttest und der überzeugte mich ebenso. Wenn ich nicht davon überzeugt gewesen währe hätte ich nie diesen Test reingepackt. Sonst tu ich sowas auch nicht.

Übrigens geht es nicht ums Zählen an sich, sondern darum:

1. Zählen allein beschäftigt und man landet nicht in Gedankenschleifen und kann somit lange und mit einfachen Mitteln einen Stabilen Zustand halten.
2. Die Konzentration auf die 2. Stimme beschleunigt aus unbekannten Gründen sowohl die Entspannung als auch die Zeit in der die Vor-OBE-Erlebnisse erreicht werden.Dies ist der Kern der Methode.

Mein Grundgedanke (für Anfänger) war, dass man sich zuerst mit den Basics beschäft und eine OBE gehört nicht zu den Basics.
Das war ein Aufruf zum Test und kein Versuch jemanden Grundlagen beizubringen. Ich hab den nicht ins Trainingsforum platziert. Wenn du meinst, dass Basics zugehören wirds desweiteren Zeit, dass du einen Thread mit solchen machst.
 

Destiny

neugierig
Mitglied seit
1. Oktober 2007
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Hi!

Also ich habe besagte Methode gestern vor dem Zubettgehen (jaaa, sollte man ja eigentlich nicht machen, da das Risiko einzuschlafen da ziemlich hoch ist) einfach mal ausprobiert und ich würde sagen, sie war auf jeden Fall erfolgreich.

Zu meiner OBE-Vorgeschichte: Ich habe es bisher geschafft, eine OBE zu machen, wie, weiß ich leider nicht, da ich es seitdem nicht mehr geschafft habe.
Wenn ich es versuche, schaffe ich es meistens in eine Art Schwingzustand zu kommen, mein Körper vibriert, schwingt, sodass ich es sogar höre und ich spüre, wie ich abhebe, doch dann bekomme ich es scheinbar immer unterbewusst mit der Angst zu tun, ich schaffe es also nicht loszulassen, was mir heute Nacht leider wieder der Fall war.

Also grundlegend hatte ich mal das Problem, die Phase 1 durchzuhalten, weil diese unterbewusste Stimme sich irgendwie automatisch eingeschaltet hat, so ab ca. 30 Zählern.
Erst kam sie zeitversetzt, doch irgendwie konnte sie sich in den Zählrhythmus schließlich einpendeln, sodass mein Gedanke und der unterbewusste Zähler schließlich eine Einheit bildeten.

Phase 3 war dann erstaunlicherweise nur noch recht kurz, bevor ich in einen quasi-Trancezustand versank und dieses bei mir typische schwingen und vibrieren spürte.
Ich fühlte dann noch, wie ich mich leichter fühlte und vom Körper löste, quasi abhob, dann war der "Spuk" jedoch vorbei, wahrscheinlich, weil ich es unterbewusst wieder mit der Angst zu tun bekam.

Ich versuchte es nochmal, das war dann jedoch ohne Resultat, da rührte sich dann gar nichts mehr...

Würde auf jeden Fall sagen, dass die Methode für einen eher Ungeübten ganz nett ist, da ich es auf meine normale Weise nicht jedes Mal schaffe, überhaupt erst in diesen Schwingzustand zu kommen.
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Nun, nur mal das vorab zu klären.
Dass war kein Angriff auf dich oder deine (bzw. diese) Methode.

Ich habe auch schon geschrieben dass ich das für Testzwecke "vlt." selber testen werde. Bei mir läuft der Zyklus etwas anders ab und eine Meditation oder Zählen oder sonst eine mir bekannte Methode (allg. Methoden, die praktiziert werden) benutze ich nicht, ich "tue" einfach ohne jegliche Vorbereitung ... deswegen bin ich da immer vorsichtig mit Methoden (wie ich scho erwähnte, ist nichts gegen diese eine Methode).


Bzgl Basics:
Ich meine es ist besser seinen Körper (und alles was dazugehört) vlt. seine Umwelt mal besser kennen zu lernen, durch Basics.
Nur zu oft begeben sich Leute gewollt oder ungewollt in den Zustand einer OBE oder Pre-OBE und können damit nicht umgehen (das kann von Demotivation bis Panik führen, oder einfach Blockaden im Körper, etc),
dass weißt du aber auch und sollte nur ein Gedankenanstoß meinerseits sein.
Bei mir haben die Basics sehr geholfen und anstatt schnell weiterzugehen bin ich bei den Basics geblieben, der Rest hat sich von selber erledigt.

Back to the theme:
Alle die interessiert sind sollen das testen.
Auch Destiny hatte ja Erfolg, und kann bei anderen auch helfen.

@ Destiny:
Angstzustand:
Versuch einmal dich hinzusetzen oder -legen.
Mach einfach Atemübungen, deine gewohnte Übung um dich zu entspannen, gefolt von deiner (Pre-)OBE Übung jedoch sollte dein Ziel keine OBE sein.
Ziel ist es im Körper zu bleiben, teilweise zumindest.
Stell dir deinen Körper als Anker vor, und halte dich an diesem fest.
Sobald du soweit bist versuche dich auszubreiten, dehne dich im Raum aus, ertaste und fühle deine Umgebung. Mach das eine Zeit lang.
Wenn du genug hast, konzentrier dich auf auf den Anker oder einen Punkt in deinem Körper (zB: Nase) und sammle dich wieder, langsam aber sicher.

Mir (und einigen anderen) hat diese Übung geholfen auszutreten und wieder-zurückzukommen.
Vor allem das Zurückkommen wird oft unterschätzt oder vernachlässigt.

@bk1:
Eine Erfahrung.
.n.
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
was ist eigentlich der nutzen einer ausserkörperlichen erfahrung?
Praktischer Nutzen ist keiner außer dass man nun nicht nur Tags Freizeit hat (Da ja meist für Geld, selbst Fernsehen oder Computer kosten Geld) sondern auch nachts und das dann wirklich kostenlos. Sei es autofahren ohne führerschein oder einfach nur irgendwo rumfliegen. Alles ist so real wie im realen Leben, nur es passiert nix und es kostet nix.

Abgesehen davon bieten Astralreisen eine der heute schon extrem selten gewordenen Möglichkeiten ohne großen Aufwand noch etwas zu erforschen was kein anderer erforscht hat und zugleich nicht nur irgendso eine winzige Randforschung ist wie die Statistische auswertung wie oft ein Brot auf seine Butterseite fällt und wieso.

Wenn ich es versuche, schaffe ich es meistens in eine Art Schwingzustand zu kommen, mein Körper vibriert, schwingt, sodass ich es sogar höre und ich spüre, wie ich abhebe, doch dann bekomme ich es scheinbar immer unterbewusst mit der Angst zu tun, ich schaffe es also nicht loszulassen, was mir heute Nacht leider wieder der Fall war.
Bei den Astralreisen gibts ein Paradoxon, und zwar ist der Austrittszeitpunkt nicht da, wos etwa am heftigsten ist sondern da wo man fast gar nix fühlt, weder den Körper, noch die Atmung, noch irgendwas anderes. Wie Nerzul schon sagte kannst ggf. ein paar Tage mal Versuche machen ohne aus den Körper zu wollen und diesen Zustand einfach nur "Anschauen" und dich an einem Körperteil "Ankern". Ggf. kannst dich auch durch tiefe Atemzüge ein paar Schritte zurück bringen. Übrigens bewirkt das Ausüben von Methoden ohne tatsächlichen Austritt bzw. mit fehlgeschlagenen Austritten immerhin noch dass man ab und an zufalls-OBEs nach dem eigentlichen Einschlafen bekommt.

Nun, nur mal das vorab zu klären.
Dass war kein Angriff auf dich oder deine (bzw. diese) Methode.
Leider erlebe ich seit geraumer Zeit recht viele angriffe (in anderen Foren), zumeist sinds Trolle oder Millitante Kritiker.

Nur zu oft begeben sich Leute gewollt oder ungewollt in den Zustand einer OBE oder Pre-OBE und können damit nicht umgehen (das kann von Demotivation bis Panik führen, oder einfach Blockaden im Körper, etc),
dass weißt du aber auch und sollte nur ein Gedankenanstoß meinerseits sein.
Ja, die Zustände und Reaktionen drauf sind mir bekannt. Vor allem die teils ganz lustigen Prä-OBE-Erlebnisse (Eingedeutscht: Vor-Astralreisen-Erlebnisse) bringen immer wieder Aufregung. Aber in der Regel motivieren sie eher als zu demotivieren, da sie mehr oder weniger Indikatoren dafür sind, dass man was tut was zu was führen könnte und nicht nur dumm rumliegt und auf irgendwas wartet was eh nicht kommt.

Am Hilfreichsten war bislang die Aufklärung darüber was das nun ist, wenn jemand fragt, und dass die Erlebnisse ganz harmlos sind. Wirklich verängstigten Leuten bin ich bislang noch nicht in den Foren begegnet.

Vor allem das Zurückkommen wird oft unterschätzt oder vernachlässigt.
Zurückkommen ist vergleichsweise leicht. Wenn man Angst hat oder sich erschreckt ist man zurück. Wenn der Körper muss auch. Wenn man aufgeregt ist ebenfalls. Falls es mal nciht klappt schließt man bei der OBE die Augen, lässt sie zu und landet früher oder später (Einige Sekunden) wieder im Körper. Für einen Szenenwechsel macht man die Augen nur kurz zu und beim Öffnen ist man ganz woanders.
 

_Nyx_

erleuchtet
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
3
Ort
nähe Darmstadt
also ich habe diese methode schon 2 mal probiert und bei mir hat es leider nicht geklappt ... versuche eigentlich vor jedem schlafen gehen ein OBE zu erreichen aber schaffe es nun seit längerer zeit nicht mehr! =/

hatte damals auch schon mit dem zählen gute erfahrungen gemacht, zumindest hatte ich das gefühl mein körper wäre in einem "trance"-zustand ... ein OBE konnte ich allerdings auch früher nicht erreichen ... bei mir kam er doch eher durch zufall und wenn ich versucht hatte mich wachzuhalten und mein körper einschlafen zu lassen.
naja ich werde diese methode trotzdem weiter probieren, vlt hab ich ja bald mal wieder erfolg :owink:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.037
Punkte für Reaktionen
177
Ort
Wien
(Inzwischen bin ich wohl wegen meiner Inaktivitätszeit raus).
nein, du bist raus, weil deine alte seite immer noch aufs längst gelöschte forum gelinkt hat und du auf keine anfrage reagiert hast.
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Bremerhaven
Was ist mit zweiter Stimme im Kopf im Kopf gemeint?
Die Stimme im Denken oder welche? Wenn nicht die Stimme im Denken gemeint ist, krieg ich das höchstwahrscheinlich nicht hin, da ich nur meinen Mund und meine Gedanken hören kann, aber tiefer geht es bei mir nicht. (Heißt ja nicht umsonst Unterbewusstsein)
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
hatte damals auch schon mit dem zählen gute erfahrungen gemacht, zumindest hatte ich das gefühl mein körper wäre in einem "trance"-zustand ... ein OBE konnte ich allerdings auch früher nicht erreichen ... bei mir kam er doch eher durch zufall und wenn ich versucht hatte mich wachzuhalten und mein körper einschlafen zu lassen.
Wie lange versuchst du das eigentlich schon? Normalerweise brauchen Astralreisende zirka 1-3 Monate bis zur ersten OBE. Aber es gibt leider auch "Härtefälle", die deutlich länger brauchen. Oft liegts bei diesen Härtefällen an Methodikfehlern.

nein, du bist raus, weil deine alte seite immer noch aufs längst gelöschte forum gelinkt hat und du auf keine anfrage reagiert hast.
Eigentlich schon, jedoch hab ich den Link dummerweise nur unter der Seite für Links aktualisiert und die Startseite vergessen, wie mir jetzt erst auffällt.
meine alte Seite im Originalzustand, bitte nur für "Erinnerungszwecke" aufsuchen, da nicht auf aktuellen Stand

Was ist mit zweiter Stimme im Kopf im Kopf gemeint?
Die Stimme im Denken oder welche? Wenn nicht die Stimme im Denken gemeint ist, krieg ich das höchstwahrscheinlich nicht hin, da ich nur meinen Mund und meine Gedanken hören kann, aber tiefer geht es bei mir nicht. (Heißt ja nicht umsonst Unterbewusstsein)
Zähl mal während des OBE-Versuches einfach nach Anleitung ein paar mal bis 100. Eigentlich müsste die Stimme dann wahrzunehmen sein, wenn nicht dann meldest dich nochmal und ich denk mir was andres aus.
 

Maddox

neugierig
Mitglied seit
3. August 2008
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Ich hatte noch nie eine OBE, habs aber auch noch nie richtig versucht bis letzte Woche.
Letzte Woche hab ich deine Methode ein paar mal probiert...
Beim ersten mal hab ich recht schnell diese Vibrationen gespürt, weiter bin ich aber nicht gekommen.
Beim zweiten Vesuch kamen die Vibrationen auch, aber erst einige Zeit später. Nach den Vibrationen kams mir so vor, als würde ich durch Farben fliegen (?!).^^ War eigentlich ziemlich cool, aber was das genau war weiss ich nicht. Ich hab mich gefühlt wie ein bisschen in Trance.

Naja und seitdem funktioniert gar nichts mehr, auch keine Vibrationen. Woran liegt das? Vllt. erwarte ich jetzt irgendwie zu viel? :oconfused:

Auf jeden Fall hat deine Methode schon mal ein bisschen funktioniert bei mir (anfangs) ;)
 

_Nyx_

erleuchtet
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
3
Ort
nähe Darmstadt
Wie lange versuchst du das eigentlich schon? Normalerweise brauchen Astralreisende zirka 1-3 Monate
nun, dann schein ich wohl zu den "härtefällen" zu zählen :orolleyes:
ich versuch das bewusst seit ca 1-2 jahren! hab mir auch schon fleißig lektüre dazu besorgt aber es will nicht klappen!
wenn ich OBE's habe dann durch zufall und nicht bewusst herbeigeführt
ich hab mich übrigens genau an die methoden gehalten von denen ich glaubte sie würden etwas bewirken

am meisten bekam ich OBE's wenn ich auf dem rücken lag und mich nachmittags mal hinlegte

auch bei deiner methode, die nun wirklich nicht schwer ist, hab ich mich genau dran gehalten. mir viel es auch nicht schwer beim dritten mal zählen auf die "zweite stimme" zu achten bzw nur mit ihr zu zählen ...
vlt ein hoffnungsloser fall :owink:
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Beim zweiten Vesuch kamen die Vibrationen auch, aber erst einige Zeit später. Nach den Vibrationen kams mir so vor, als würde ich durch Farben fliegen (?!).^^ War eigentlich ziemlich cool, aber was das genau war weiss ich nicht. Ich hab mich gefühlt wie ein bisschen in Trance.
Du hast deine Aurafarben gesehen. Die erzeugen auch so ein komisches Gefühl beim Betrachten. Jedoch ist dieser Zustand noch ein gutes Stück von der Trennungsphase entfernt.

Naja und seitdem funktioniert gar nichts mehr, auch keine Vibrationen. Woran liegt das? Vllt. erwarte ich jetzt irgendwie zu viel?
Vibrationen sind kein muss, sondern sogar störend bis schädlich. Das andere Gedöns drumrum ist zwar aufregend und schön, aber muss auch nicht unbedingt da sein. Dein wirkliches Ziel ist es in den Zustand zu kommen, wo du deinen körper nicht mehr fühlst. Da irgendwo liegt dann die echte Austrittsphase.

am meisten bekam ich OBE's wenn ich auf dem rücken lag und mich nachmittags mal hinlegte
Das ist bei den meisten so.

auch bei deiner methode, die nun wirklich nicht schwer ist, hab ich mich genau dran gehalten. mir viel es auch nicht schwer beim dritten mal zählen auf die "zweite stimme" zu achten bzw nur mit ihr zu zählen ...
vlt ein hoffnungsloser fall
Zum Glück bist weitab von hoffnungslos, da du schon OBEs hast. Zufall oder kontrollierter Austritt kann egal sein, denn OBE ist OBE.

wenn ich OBE's habe dann durch zufall und nicht bewusst herbeigeführt
ich hab mich übrigens genau an die methoden gehalten von denen ich glaubte sie würden etwas bewirken
Auch Zufalls-OBEs werden durch Anwendung von Methoden ausgelöst. Auf jeden Fall solltest die OBE-Methoden weiter anwenden und auf Zufalls-OBEs bauen. Deren Häufigkeit nimmt mit der Zeit zu. Die Menge der zufallsobes ist zudem auch nicht weniger mit der Menge von kontrollierten Austritten bei Leuten die halt kontrolliert rauskommen.
 
Oben