• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

SARS - Corona Virus

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
So wie es aussieht hat die Diamond Princess den Hafen von Yokohama verlassen und befindet sich mit angeführten 712 Personen
dzt. im Atlantik vor der afrikanischen Küste von Ghana/ Elfenbeinküste.
Meldungen fand ich allerdings dazu keine.

:rolleyes: ....und ich dachte der Verkehr wäre, auf Grund der Krise, auch auf See großteils zum erliegen gekommen......nope
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Scheint so als hätten auch gekühlte Proben von Virentests nur eine bedingte Haltbarkeit.
22.02 Uhr: In einem Labor in Baden-Württemberg sind rund 2000 Proben auf eine Infektion mit dem Coronavirus liegengeblieben und müssen nun voraussichtlich zum Großteil wiederholt werden. Der privaten Einrichtung hätten für den Test notwendige Chemikalien gefehlt....

Das Vorgehen des Labors hält alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger weiter in Ungewissheit und ist nicht akzeptabel", betonten das Ministerium und die Landkreise in ihrer Mitteilung. -quelle-
Kann doch nicht sein, da bekanntlich.... "bestens vorbereitet".
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
italien steckt in der gacke und die schei#en da herum?!
Das Problem ist vielschichtig und beginnt damit, dass wir alle mitten drin stecken. Italien betrifft es aus verschiedenen Gründen (von denen einige den Experten nach auch noch gar nicht klar sind) momentan in Europa am härtesten - aber was bedeutet das denn wirklich? Es gibt auch andere Regionen in Europa, in denen die Schutzausrüstung nur noch für wenige Tage oder gar Stunden reicht, auch solche, die jetzt wegen der Beschlagnahmung in der Kritik stehen. Was darf man verurteilen, was wissen wir über die Hintergründe?

Momentan verbreitet jeder nur selektiv Nachrichten, zum einen weil das gesamte Ausmaß gar nicht bekannt ist, zum anderen weil selbst das bekannte schlicht überwältigt. Was selektiv verbreitet wird ist keine neutrale, objektive Übersicht, sondern folgt in der Regel der individuellen Agenda. Das ist nicht nur medial so, sondern auch persönlich, und eben auch hier im Forum. Völlig klar, dass es eine Aufarbeitung der Fälle geben muss - wenn schon nicht von politischer Seite, dann von medialer oder bürgerrechtlicher Seite. Da ist auf europäischer Ebene ganz sicher etwas richtig schief gelaufen, dass zu deutlichen Verwerfungen geführt hat und führen wird. Allerdings ist das auch nur die halbe Wahrheit, deshalb ist es für eine solche Kritik jetzt der falsche Zeitpunkt (was einigen sicher nicht gefällt). Denn für die ganze Wahrheit fehlt aktuell der Raum. Und das ist immer Problematisch.

So wie es aussieht hat die Diamond Princess den Hafen von Yokohama verlassen und befindet sich mit angeführten 712 Personen
dzt. im Atlantik vor der afrikanischen Küste von Ghana/ Elfenbeinküste.
Meldungen fand ich allerdings dazu keine.
Woher stammt denn dann deine Information? Alle Personen an Bord wurden bis zum 1. März ausgeschifft (teilweise heißt es, dass der Kapitän das Schiff am 2. März verließ), die Ausländer zum großen Teil ausgeflogen. Zu diesem Zeitpunkt waren mehreren Quellen nach 712 Personen infiziert, davon allerdings auch sechs bereits verstorben. Inzwischen ist die Zahl höher, weil nachträglich noch mehr Personen positiv getestet wurden.

Wenn das Schiff wirklich heute morgen vor der ghanaischen Küste gewesen sein sollte, hätte sie unmittelbar nach dem Ausschiffen auslaufen und die gut 11.000 Seemeilen mit voller Fahrt (wofür die Antriebsanlage nicht ausgelegt ist, ich bezweifel auch, dass entsprechend genug Treibstoff gebunkert werden kann) absolvieren müssen, da für diese Strecke gut 21 Tage benötigt werden würden. Ich würde das eher ausschließen, auch weil der Transponder meldet, dass sie immer noch in Yokohama liegt und die Sentinel-Satellitenbilder (vom 18. März) dies bestätigen. ;)
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
Auf der -aktuellen-Operation Dashboard ArcGIS ist das Schiff nicht mehr vor Yokohama vermerkt und in der Tabelle -confirmed cases- mit
Cruise Ship (712 Personen) wird es an dem Standort(vor Accra anm) den ich anführte angezeigt.
Wollte eigentlich auf Marine Traffic den Namen und Zielhafen erkunden,aber der ist nur mit Registrierung(162 €/pm) abrufbar und
von daher hält sich mein Informationsbedarf dann doch in Grenzen ;-)
Ich fand in diesem Korridor lediglich -ein- Passagierschiff (dunkelblau) auf der Nord/West-Route.
Dieses befindet sich auf Marine Traffic mittlerweile aktuell etwa 700 Meilen südlich vor der Grenzlinie Elfenbeinküste/Liberia.
Wie gesagt, nähere Daten dazu sind leider nur mit Registrierung abrufbar.
Durchaus möglich, dass die Datenbank von Operation Dashboard fehlerhaft anzeigt,ich schrieb ja......so wie es aussieht .....
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92
Also ein Freund hat mir vor ein paar Tagen erzählt, eine Freundin von ihm sei auf einem Kreuzfahrtschiff. Aber einen Tag später legte es schon an und sie wurden nach Hause geflogen. Da wollte sie keiner anlegen lassen oder so.
Vielleicht war dass das?
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
an dem Standort(vor Accra anm) den ich anführte angezeigt.
Diesen Standpunkt nennt man auch geographischen Nullpunkt oder Ursprungspunkt, der Schnittpunkt von Nullmeridian und Äquator, also N00° E000°(oder auch S00° W000°). In der Geographie/Kartographie auch gern "Default-Punkt" genannt, weil der in GIS üblicherweise verwendet wird, wenn keine Positionsangabe vorliegt (bzw. als hinterlegter Standardpunkt) ;)

Wie gesagt, laut Marinetraffic (siehe Link) liegt sie noch in Yokohama, die Satellitenbilder bestätigen das auch.

PS: Esri/ArcGIS verortet an der Stelle einige Angaben, vermutlich alle ohne konkrete Positionsdaten.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
thx, soweit angekommen....alles klar
Wenn auf der ArcGIS Map Längen/Breitengrade vermerkt wären,wäre ich vielleicht sogar irgendwann von selbst drauf gekommen. ;-)
Beim blättern durch die vorliegenden 26 Seiten(was ich ja vorher nicht tat) im Dashboardfenster
fand ich jetzt auch die weiteren angeführten Cruiser/Fallzahlen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
Kein Problem, wenn man "alltäglich" mit Geoinformationssystemen zu tun hat kennt man das "Problem" mit dem Nullpunkt ;)
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
positives zum coronavirus, also für uns positiv:

das virus verändert sich zwar sauschnell - 1 million mal schneller als unsere DNA es macht - aber, mutationen geschehen eher zum nachteil des virus. außerdem verfügt das coronavirus über einen effektiven reparaturmechanismus.

eine drastische mutation ist also nicht zu erwarten.

sind nicht meine gedanken sondern die vom guten alten professor.. hier 2 neue Terra X folgen zum thema:

Corona-Tote: Was verraten die Zahlen?

Coronavirus - unnötiger Alarm bei COVID-19?

er beantwortet auch zuschauerfragen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
neueste meldung aus den USA:
trump scheitert mit seinem 2 billionen dollar paket im senat.

trump sind "die hände gebunden", was die einzelnen staaten machen - ausgangssperre usw.
die zahlen gehen weiterhin nach oben.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
ist das nur meine subjektive wahrnehmung, oder steigen die fälle weltweit...?

Fälle: 362.019
Tote: 15.495
Geheilt: 100.471

ich weiß noch, wie ich letzte woche, glaube ich (die zeit vergeht ja wie kaugummi..) mir gedacht hab... "zumindest die hälfte geheilt"... anhand dieser zahlen oben.

stand heute sind es schon weit mehr neue fälle als heilungen... todeszahlen auch verdoppelt. das waren letzte woche sicher so 7-8.000..
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
steigen die fälle weltweit..
Klar steigen die Fälle,auf die vorangegangene Verbreitung folgt nun die meist exponentielle Ausbreitung.
Das Virus hat in knapp 2 Monaten(ausgehend mit bekannt werden~21,januar) jetzt 1x den Globus von Ost nach West umrundet(letzte Fälle Alaska anm.) und sich überall festgesetzt und beginnt eigentlich erst jetzt mit der Ausbreitung innerhalb der Populationen.

Jetzt kommt es halt auf die Staaten an,wie sie damit umgehen bzw. welche Ressourcen sie haben damit fertig zu werden.
Wie ich ja schon schrieb war China extrem restriktiv in den Maßnahmen,was ja global bisher eher nicht so strikt gehandhabt wird.
Von daher ist eine weitere Zunahme der Fallzahlen zu erwarten,wenn ich da an Mega-Städte wie Lagos,Mexico Stadt, usw. ,allgemein Süd/Lateinamerika oder Afrika denke, wird es heftig.

Heftige Aufnahmen aus einem Madrider Krankenhaus......-quelle- und dabei handelt es sich um First-World,wie auch zb. die Bilder aus Italien
lassen für -arme-Länder mit schlechtem Gesundheitssystemen jedenfalls nix gutes erwarten.

Wenn ich mir jetzt die div. Diskussionen beim durchzappen im deutschen TV ansehe,wo schon nach wenigen Tagen -runterschrauben- in Sitzkreisen die "Maßnahmen" bejammert werden, weil sich die Menschen so-eingeschränkt-fühlen,möchte ich gar ned andenken,
was da nach 1 Monat für Probleme aufkommen werden.
Da wird jetzt schon über ev. steigende Suizidraten,Familienstreit, psych. Belastungen,weil die jetzt gar 24/7 miteinander leben
und auskommen "müssen", diskutiert.

Überrascht bin ich über diese Entwicklungen durchaus nicht,denn ich schrieb ja schon am 9.März.....
Wartet ab was bei unserem anderen Nachbarn in den nächsten 2 Wochen in den Ballungsräumen abgeht,,wenn nur annähernd die Hälfte dessen eintritt....
....als gerademal Italien im Fokus stand.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92

Es zeigt schon mal Wirkung, dass China solche Wildtiermärkte verbieten will.
Und wenn ich den Bericht lese und da steht, das diese Tiere als Satussymbole verwendet werden, unfassbar.
Schon allein, weil man so mit den Tieren umgeht, sollte das schleunigst gestoppt werden. Und in diesem Fall, wenn die Wahrscheinlichkeit besteht, dass all diese aufkommenden Viruserkrankungen von Tieren kommen und deren schlechten Haltung, dann sollten wirklich alle damit aufhören.



In China bessert es sich ganz langsam wieder. Das sind gute Nachrichten!
Langsam aber doch. 😁👏👏👏👏
Ich freu mich. 😁
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
klar müssen die was machen... stell dir vor, du wohnst in einem dorf, und von deinem häuschen aus verbreitet sich ein übler gestank, der das gesamte dorf in mitleidenschaft zieht... natürlich wirst du da was machen müssen.

wird schon keiner verhungern, weil, wie du sagst
Tiere als Satussymbole
und, tiere als krankheitsüberträger.

was isst man in china... reis... reis... nudeln, pekingente... aber keiner muss eine kleine wildkatze fressen, oder fledermaus. kotzt mich an, sowas.

also... tierwelt in ruh lassen, brauch ma nix diskutieren, weil jedes land hat jetzt andere sorgen..

mir kommt sowieso vor, dass das coronavirus ein kleiner denkzettel für uns ist. ... wenn wir so weiter machen wie bisher, verdienen wir den tod.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
PK mit kurz, kogler, anschober und nehammer.

naja, das übliche... viel kann man zu dem zeitpunkt noch nicht sagen. nehammer hat einen gang höher geschalten ..."das sind keine empfehlungen, das sind anordnungen" .. bzgl. ausgangssperre.

reporterfrage:
wie wird der alltag der österreicher nach den osterferien ausschaun?

antwort kurz:
seit wenigen tagen gibt es eine task force... ein schrittweises rückführen zum normalzustand.

ok...

ortswechsel:
na ja bist du deppert... mexiko. da werden grad supermärkte geplündert wie im wilden westen... seh ich grad im live-stream. sowas kenn ich sonst echt nur aus filmen.

omg.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
oder Greta Thunberg haben den Virus entwickelt.
;-) Jo eh, schließlich ist sie Expertin für eh alles, jetzt sogar als selbsternannte Fachfrau in Sachen Coronavirus unterwegs ......-quelle-
Bloß ned widersprechen,sonst gibt´s von Drohwittchen wieder ein 😭..how dare you
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
pfuh.. 10.00 neuinfektionen in den USA innerhalb von 24 stunden.

insgesamt fast 50.000 fälle.
25.000 davon in new york.

trump, so unberechenbar wie er ist, will "in einer woche" die ausgangssperre wieder lockern, weil wirtschaft... oder, aufgrund des starken anstiegs, macht er genau das gegenteil und verordnet totale ausgangssperre... wer weiß das schon.

könnte er das? weil derweil entscheiden die staaten alleine, ob ausgangssperre oder nicht... wieviel macht hat denn der trottl wirklich?
 
Oben