SARS - Corona Virus

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.395
Punkte für Reaktionen
67
Ort
Aldenhoven
Das Coronavirus hat jetzt offiziell einen neuen Namen: Covid-19

———-
Vielleicht ist dieses Virus ja gar keine Krankheit sondern Bestandteil des Immunsystems der Erde. Diese versucht sich gerade von der Krankheit „Mensch“ zu heilen, bevor dieser die Erde zerstört.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
Na dann,wenn das Kind endlich einen Namen hat und damit das dringlichste Problem beseitigt wurde, wird nun sicher alles gut.
Wir mussten einen Namen finden, der sich nicht auf eine geografische Region, ein Tier, eine Person oder eine Gruppe von Menschen bezieht
;-) War sicherlich ein schwieriger Findungsprozess einer xtra gegründeten Task Force ,der mehrere Abstimmungen erforderte.
😈Hoffentlich fühlen sich die Mondkalenderländer durch die angefügte -´19- nicht diskriminiert,nicht dass da noch ein Veto kommt.

Übrigens...... COVID-19 ist der Name der Krankheit(D-disease) , der Name des Erregervirus ist SARS-CoV-2 .
Da hat der Redakteur wohl ein wenig geschlampt.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.572
Punkte für Reaktionen
55
Ort
Stadt der Helden
In Asien wird trotz des Virus in Serien- und Filmproduktionen weiter geküsst - außer in China.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.395
Punkte für Reaktionen
67
Ort
Aldenhoven
Bereits vor 5 Jahren hat eine Studie ermittelt, dass in China täglich rund 4000 Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung sterben. Gerade in den Gebieten, in welchen viele Kohlekraftwerke im Einsatz sind, sind Erkrankungen der Atemwege im Vormarsch.

Ich kann mir vorstellen, dass auch diese Vorbelastung vieler Menschen mit verantwortlich dafür ist, dass diese am Virus Covid-19 sterben. Die erkrankten Atemwege und die dadurch geschwächten Menschen haben dann keine Chance, eine weitere Belastung zu überstehen.

 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.395
Punkte für Reaktionen
67
Ort
Aldenhoven
Neueste Zahlen zeigen einen sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen und auch der Todesopfer. Da es in den letzten Tagen schon fast danach aussah, als ob der Höhepunkt erreicht worden wäre ist dies jetzt ein herber Rückschlag.

Ob es jetzt tatsächlich so viele neue Erkrankungen und Todesfälle gibt oder ob man in China mal wieder die Zählweise geändert hat ist ungewiss.

 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.999
Punkte für Reaktionen
71
Ich kann mir vorstellen, dass auch diese Vorbelastung vieler Menschen mit verantwortlich dafür ist, dass diese am Virus Covid-19 sterben.
Das denke ich auch. Laut einer Ärztin besteht das Risiko vom Tod fast nur bei vorerkrankden, immunschwachen Menschen.

Vorallem frage ich mich wie es mit der Mutation aussieht.
1x hat es sich zumindest mutiert, danach konnte es von Tier auf Mensch übergehen.
Viren mit DNA können wie wir zb Muationen selbst beheben bzw mutueren gar nicht so viel wie Viren mit RNA. RNA ist einsträngig und DNA zweisträngig (Doppelhelix).
Das heißt dieses Coronavirus könnte noch beträchtlich mutieren und aggressiver werden.

Derweilen ist es noch milder als SARS, was aber den Effekt hat, dass man es leichter weiter gibt, weil man sich eben gar nicht krank fühlen muss bzw man empfindet eine leichte eine Erkältung und geht trotzdem dem Tagesgeschäft nach und steckt dann andere an.

Aber wenn das noch stärker mutiert?
Dann könnte das die nächste Jahre echt ein Problem werden.


Vielleicht ist dieses Virus ja gar keine Krankheit sondern Bestandteil des Immunsystems der Erde. Diese versucht sich gerade von der Krankheit „Mensch“ zu heilen, bevor dieser die Erde zerstört.
Das ist leider nicht mas so abwegig, wie man es gern hätte.
Weil durch Massentierhaltung (schlechte Hygiene und die Masse an Tiere auf einen Fleck), Frischfleisch auf Märkten zb., da vermehren sich die Viren gleich rapide.
Infrastruktur und Reisen, da gehts auch ziemlich schnell.
Und Rodung von Wäldern, da werden Wildtiere verdrängt und die kommen dann vermehrt dem Menschensiedlungen näher.

Im Grunde alles was wir so exzessiv betreiben macht uns dann krank.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
Ich beschrieb(#134) ja schon den Fall eines Bekannten der am Airport Dienst schiebt und die fehlenden medical-check up- bei Chinareisenden
kritisierte und eben auch dass man das auf offizieller Seite gar nicht gerne "hört".
In Düsseldorf setzte man jetzt noch einen drauf und schickte eine Transitmitarbeiterin(Securitybereich) nach Hause,
weil sie darauf bestand im Dienst einen Mundschutz tragen zu dürfen..
„Das sei nicht möglich, weil ich für Panik sorgen würde“, so die Frau
Weil sie darauf bestand, sei sie vom Schichtleiter nach Hause geschickt worden.
„Die Bundespolizei hat mitgeteilt, dass eine Trageerlaubnis eines Mundschutzes für Luftsicherheitsassistenten (...) nicht vorgesehen ist.“
Finde ich mal.....-strange- das als Panikmache zu werten,zumal hier täglich der direkte Kontakt zu hunderten Passagieren gegeben ist.
quelle-Mundschutzverbot für Airportmitarbeiter

Mittlerweile wurden auch in Vietnam mehrere Dörfer unter Quarantäne gestellt....-quelle-

Die Mobilfunkmesse (Mobile World Congress -MWC) in Barcelona wurde auf Grund zahlreicher Stornierungen internationaler Anbieter abgesagt--quelle-

Ein in den USA entwickelter 4 Std. Schnelltest,der langwierige Rückssendungen an Labore der Behörden ersparen sollte
,hat sich nun als -fehleranfällig-erwiesen.
Vermutlich funktioniere einer der drei Stoffe zum Nachweis des Virus nicht einheitlich.
Wie viele der Testkits fehlerhaft waren, teilte die Behörde nicht mit. --quelle-
Tjo,wie ich schon angemerkte(#122)-Schnell mal was im Labor zusammengepappt ohne ausreichende Tests und Studien und auf den "Markt" damit.
Ob es jetzt tatsächlich so viele neue Erkrankungen und Todesfälle gibt oder ob man in China mal wieder die Zählweise geändert hat ist ungewiss.
Mag ja für die Infektionen gelten,dass man hier trickst oder anders als den Vorgaben der WHO entsprechend interpretiert,
aber die Zählweise bei den den Toten wird ja in der Hinsicht nicht so viele Möglichkeiten bieten.

Wenn sich die Zahl der gemeldeten Neuinfizierten in 1-2 Tagen beinahe -verzehnfacht- hat,sieht das auf den ersten Blick
tatsächlich nach dramatischem Anstieg aus.
Dürfte in Wuhan/Hubei wohl einiges im Argen in der Administration liegen,aber Angesichts der Situation vor Ort auch irgendwie verständlich.
Zu den Steigerungen fand ich folgendes.....
weil in der neuen Zählweise auch die klinischen Diagnosen der Covid-19 genannten Lungenkrankheit aus den vergangenen Wochen mitgerechnet wurden -quelle -
Es werden nun die Standardverfahren des Nukleinsäure-Tests einbezogen, sowie auch die Bildgebungsverfahren zur Untersuchung der Lunge.
Die neue Zählweise wird allerdings nur in der Provinz Hubei, nicht im Rest des Landes angewandt.
Eine Steigerung an sich war aber eigentlich, wenn man die Entwicklungsrate (Fallzahlen x Übertragungsrate /3,3-5,5/)
über die letzten Wochen verfolgt hat und die "Rückkehrer"in die Großstädte bedenkt, zu erwarten.

Wenn die Entwicklungszahlen ( die nächsten Tage/Wochen werden es zeigen anm.) in den betroffenen chin. Provinzen einen ähnlichen Verlauf nehmen wie am Ausgangspunkt der Provinz Hubei(20. Januar-ca 270/dzt.48 206 Fälle anm.); und die Zahlen (+11 500 China- außerhalb Hubei anm.)
deuten durchaus darauf hin, da auch schon viele im hohen 3-stelligen und einige Provinzen sogar schon im 4-stelligen Infektionsbereich angelangt sind; lassen ein auf längere Zeit fehlender Impfstoff und ein wahrscheinlich mutierendes Virus nicht gerade die besten Voraussetzungen
für eine Verbesserung der Lage in China annehmen, sondern eher das Gegenteil.

aktuell-60348/1369/6158
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
China begann in einigen Städten/Provinzen annähernd 20 Millionen Einwohner unter quasi-Kriegsrecht- zu stellen
13 February
In Hubei, The Zhangjiawan District of Shiyan entered wartime control starting 00:00,
Dawu County in Xiaogan entered wartime control, the status to be reviewed at least once every 14 days.
14 February
The central districts of Yunmeng County in Xiaogan, Hubei entered wartime control.
Huanggang, Hubei escalated control starting 00:00 - quelle/Ereignisse/Maßnahmen/Restriktionen in & außerhalb Chinas -
😈 Eine Ausnahmesituation kann einem System durchaus in die Karten spielen.
Die sowieso schon präsente chinesische Überwachungsschraube wird nun auch in Hongkong gleich mal weiter angezogen.
In Shenzhen (12,5 mio)/ Honkong werden ab 16. Februar (unter Berufung auf die Epidemie anm.); wer´s glaubt...
.....um sicherzustellen, dass Informationen zu U-Bahn-Passagieren zurückverfolgt werden können, um eine effektive Verfolgung der wichtigsten Flugbahnen verdächtiger Personen zu erreichen und um die Gesundheit und Sicherheit der Fahrgäste der Bürger zu gewährleisten.
.... U-Bahn Tickets nur noch gegen Real-Name- verkauft.
Bisher waren One-Way-Ticket, Count-Ticket und das Day-Ticket anonym verfügbar. -quelle -
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

😷In den USA sind an der "saisonalen"(Sep.-Mai) Influenza bis dato -
19 Mio erkrankt ,180 000 wurden hospitalisiert und (0,095% )10 000 Personen verstorben.
Angesicht der +2% Sterblichkeitsrate beim Coronavirus hofft man,dass bei dieser Krankheit noch eine -hohe-Dunkelziffer an nicht
erfassten infizierten Personen vorliegt,welche den %Anteil der Sterblichkeitsrate erheblich absenken würde. -quelle-
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
Kreuzfahrtschiff Diamond- Princess /Infektionsrate annähernd bei 10%

Für die, wie sie mittlerweile bezeichnet wird- "schwimmende Petrischale"- Diamond Princess, die vor Japan liegt zeichnet sich eine Lösung ab.
Lag die Zahl der Infizierten auf dem Kreuzfahrtschiff noch vor 10 Tagen bei 60 Personen,sind es mittlerweile 355.
Für den 15. Feb. wurden 67 Neuerkrankungen gemeldet und heute kamen nochmals 70 dazu.
Von den 3 700 Passagieren und Crewmitgliedern aus 50 Nationen sind aber bislang erst 1 219 getestet worden.
Die USA,Kanada und Hongkong wollen am Sonntag ihre Landsleute vom Schiff evakuieren -quelle -

Die chinesische Zentralbank begann nun alle Banknoten aus den betroffenen Gebieten einzuziehen,zu dekontaminieren und
-versiegelt- einzubehalten.
Aus Guangzhou u Shanghai wird berichtet dass die Bank of China jene Gelder die aus Krankenhäusern, Agrarmärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln stammen direkt der Vernichtung zuführt -quelle-

? Alles im Griff...
Fakt ist, bis heute schaffte es keiner der weltweiten Dampfplauderer incl. der WHO, eine -internationale-Vorgehens/Verfahrensweise auszuarbeiten, oder auch nur eine -gemeinsame- Koordinationsstelle zu installieren, das ist sehr bedenklich.

Auch die "Krisensitzung" der WHO mit den EU-Gesundheitsministern brachte nur das übliche Bla,bla....
In Brüssel haben die Gesundheitsminister der EU in einer Krisensitzung über die Eindämmung des neuartigen Corona-Virus beraten.
Konkrete Maßnahmen wurden nicht beschlossen, sondern ein intensiver Informationsaustausch vereinbart. - quelle-
Entwicklung.....
Vor 11 Tagen.......24 630/ 494/1 029
-aktuell-................69 266/1 670/9 772
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
Fahrlässig......

Der Cruiser -Westerdam-(2 300Personen) der am 1.Februar seine 14 tägige Kreuzfahrt in Hongkong mit Zielort Yokohama(Liegeplatz der ebenfalls betroffenen Princess- Diamond) startete und dem tagelang mehrere asiatische Häfen(Thailand, Taiwan, Japan, Philippinen und Guam) die Anlandung verweigerten,durfte vorige Woche(Donnerstag) nach "Forderung" der Reederei....
On Thursday, with Holland America Line insisting that no one on the Westerdam was infected, Cambodia agreed to let it dock.
.....und dem Verweis, dass -niemand- an Bord erkrankt sei, in Kambodscha einlaufen.

Hunderte (manche Medien berichten von quelle nytimes -1000- ) Passagiere sollen das Schiff lt.Meldung bereits am 14.Februar verlassen haben
und sind via Charterflügen in alle Himmelsrichtungen weitergereist.
Passagiere -ohne-Symptome wurden keinem Test unterzogen.
Die Passagiere werden laut dem Hafendirektor medizinisch untersucht und auf Fieber überprüft.
Wer Symptome des neuen Virus Covid19 zeigt, wird auf Sars-CoV-2 getestet.
Nachdem nun bei einer Passagierin (US-Bürgerin (83) bei der Einreise in Malaysia das Sars-CoV-2 entdeckt wurde,
wurden die verbliebenen restlichen 233 Passagiere, sowie 747 Besatzungsmitglieder festgesetzt.
Die 83-Jährige war mit mehr als 130 Passagieren der „Westerdam“ in einem Flugzeug nach Malaysia weitergereist.
Von dort sind die Urlauber mit Linienmaschinen in andere Länder weitergeflogen.
Experten befürchten nun.....
... dass die Weiterreise der Passagiere ohne vorherigen Test auf das Corona-Virus die Ausbreitung der Krankheit massiv beschleunigen kann.-quelle-
Na ,bravo ......

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Die USA evakuierten mittlerweile hunderte Bürger von der Diamond- Princess, die via Transportflug
in die Heimat und in Quarantänestationen untergebracht werden.
Nicht alle nahmen das "Angebot" der US-Behörden an....
Andere US-Passagiere lehnten es jedoch ab, das Schiff zu verlassen.
"Meine Gesundheit ist in Ordnung und meine zweiwöchige Quarantäne ist fast vorbei.
Warum sollte ich mich mit anderen Menschen, von denen man annimmt, dass sie infiziert sind, in einen Bus und ein Flugzeug setzen lassen?"
Auf dem Schiff wurden von gestern auf heute 99 neue Fälle von Ansteckung gemeldet,damit stieg die Zahl auf 454. -quelle-
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.999
Punkte für Reaktionen
71
Ich frag moch ja, weshalb man dann fliegen muss. Klagt sagt jeder, er müsse fliegen oder verreisen, aber wenn man sich ansteckt oder zur Risikogruppe gehört, kann das verreisen ja gar nicht so wichtig sein.
Und wenn man wirklich muss, dann sollte man wenigstens genaue Tests machen (von alleine von sich aus), ob man nun gesund ist oder sich doch angesteckt hat.
Und wenn man die Quarantäne nicht abwartet, sollte man auch nicht verreisen bzw sie zumindest einplanen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.218
Punkte für Reaktionen
65
Ort
Wien
es hieß ja, ältere menschen bzw. menschen mit geschwächtem immunsystem wären betroffen. blieb das auch so, oder gibt es auch zB. relativ gesunde 30jährige, oder jünger, die schon daran gestorben sind? weiß man das?

weil das geht ja alles recht zügig, vielleicht wird ja auch das virus aggressiver (ich hoff mal nicht).
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
Der Arzt in Wuhan war um die 30 und nicht "vorbelastet",ebenso dürften (meine Annahme) die dzt. gemeldeten 1 700 des infizierten Krankenhauspersonals eher jüngeren Baujahrs sein,auch hier sind bereits 6 verstorben.
Ich frag moch ja, weshalb man dann fliegen muss
Wie willst du aus Kambodscha rauskommen ,außer per Flug oder Schiff ?
;-)Wenn du mal in Kambodscha,Laos,Thailand mit Zug oder Bus überland Tage oder Wochen unterwegs warst,
wird dein Verständnis für einen Flug wachsen.
aber wenn man sich ansteckt oder zur Risikogruppe gehört, kann das verreisen ja gar nicht so wichtig sein.
Ich denke da ging es nicht mehr um verreisen,sondern nur noch um.... abreisen.
Quarantäne in Kambodscha möchtest du nicht durchmachen müssen,es sei denn du kannst dir einen Aufenthalt in einer Privatklinik leisten.
Jeder der reist oder überhaupt unter Menschen geht setzt sich auch einem Risiko aus und Ansteckungen sucht man sich in der Regel ja nicht aus.


Die Frage ist eher,ob vor Ort(Schiff,Quarantäne) überhaupt genug Information vorlag,ebenso ob überhaupt genügend "Tests" verfügbar waren ?
Sieht man ja zb. bei der Diamond-Princess,wo die Japaner ;die auf dem Sektor sicher zu den "besser" ausgesrüsteten Staaten gehören;
und;obwohl seit 5.Februar vor Yokohama liegend; es bis heute nicht schafften -alle- Personen an Bord zu testen.
Aber auch sie konnten eine Abreise schlussendlich nicht verhindern,im Gegenteil,die werden eher froh sein dass sich die Herkunftsländer
der Passagiere deren Problemen annehmen.
Eine "Zwangsquarantäne" ist rechtlich eine heikle Sache,überhaupt bei Nichtstaatsangehörigen und im Falle der -Westerdam-
wo niemand krank oder infiziert war, sowieso.
Oder man macht es wie China und stellt ganze Gebiete unter Kriegsrecht.

Warum die Regierung in Kambodscha vor der Reederei;oder wer auch immer da intervenierte; -einknickte-wissen wohl nur die selbst.
Wie ich ja schon anmerkte,liegt der Hund m.M.n. woanders begraben.....
Fakt ist, bis heute schaffte es keiner der weltweiten Dampfplauderer incl. der WHO, eine -internationale-Vorgehens/Verfahrensweise auszuarbeiten, oder auch nur eine -gemeinsame- Koordinationsstelle zu installieren, das ist sehr bedenklich.
Und so wird halt weiterhin jeder Staat sein -eigenes-Süppchen kochen,je nachdem wie gefährlich er die Lage einschätzt und Menschen werden ev. Infektionen kreuz und quer auf dem Planeten verbreiten.
Und auch wenn wir Menschen es nicht tun,dann tun es eben die Tiere-Stichwort-Vogelgrippe usw...
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.218
Punkte für Reaktionen
65
Ort
Wien
also mein (liebster) freund ist am sonntag nach thailand... urlaub halt. ich hab ihm eh gesagt "was immer du auch machst - iss bitte keine ratten am spieß."

wird schon alles gutgehen. trotzdem war er etwas leicht nervös... verständlich.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
;-)Sind aber eh Feldratten die sich hauptsächlich -vegan- ernähren,aber als "Farang" mit europ. Magen sollte man dieses Special (xtra spicy anm.)
sowieso,wie so einiges aus der Thaiküche meiden,vor allem Angebote aus Garküchen am Straßenrand.
Ich hatte in Peru auch schon -cuy- am Teller, ist im Grunde nix anderes und sieht gebraten sowieso fast gleich aus.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Morgen 19.Februar soll übrigens die 14tägige Quarantäne auf der Princess-Diamond enden, Nichtinfizierte sollen von Bord gehen dürfen.
Allerding wurden von gestern auf heute 88 Neuinfektionen (gesamt 542) festgestellt,wobei 65 Personen -keine-Symptome zeigen.
3000 Personen sollen sich noch an Bord befinden.- quelle -
Großbritannien, Italien, Kanada, Australien, Südkorea und Hongkong haben angekündigt ihre Bürger von Bord des Kreuzfahrtschiffs in die Heimat zu holen.
Das Auswärtige Amt in Berlin erklärte am Montag eine Rückholung der Deutschen zu prüfen.
Die Passagiere mit Krankheitssymptomen werden in Japanische Kliniken eingeliefert und behandelt,wobei ihre Anzahl jene der
dzt. infizierten Japaner (gesamt dzt.-74-) bei weitem übertrifft.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.745
Punkte für Reaktionen
162
Ort
wien
es hieß ja, ältere menschen bzw. menschen mit geschwächtem immunsystem wären betroffe
Dazu gibt es HIER einige %Angaben nach bisher vorliegenden Daten,siehe-Update vom 18. Februar, 12.57 Uhr
....... liegt bei Menschen über 80 Jahren die Todesrate bei knapp 15 Prozent.
In der Gruppe der 10 bis 39 Jahre alten Menschen sterben 0,2 Prozent der Infizierten, also 2 von 1000 Betroffenen.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Weitere 79 Infektionen wurden auf der Diamond- Princess festgestellt (gesamt 621),wieviele davon in Krankenhäuser verbracht wurden
ist nicht bekannt.

Die ersten 500 Passagiere verließen heute das Schiff,man rechnet etwa 3 Tage bis man die ca. 3000 Personen von Bord hat.
Nach der Räumung müssen jedoch jene Personen,die zwar negativ getestet wurden, aber in Verdacht stehen mit positiv getesteten Personen
in Kontakt gewesen zu sein; wie auch die Crew(von denen bereits einige erkrankt sind) noch eine xtra Quarantäne auf dem Schiff "absitzen".

Mittlerweile kritisierte ein japanischer Infektions-Experte,der das Schiff inspizieren durfte den Umgang der Behörden mit der Situation und bezeichnete die Zustände an Bord als ...völlig chaotisch.
Er hat ein -Video- mit seiner Erklärung hochgeladen.(eine komplette Textversion findet man in den yt-Comments anm.)
Der Umgang mit dem Virus auf dem Schiff sei völlig unangemessen
Es gibt keine klare Abgrenzung zwischen den grünen (gesunden) Zonen und den roten (potenziell infizierten) Zonen und das Personal läuft hin und her
Er habe bei einer Inspektion des Schiffes "Angst" wie noch nie im Laufe seiner Karriere gehabt.
Der Umgang mit der Coronavirus-Krise an Bord der Diamond- Princess sei fälschlicherweise Bürokraten überlassen worden und nicht Experten.
-quelle -
Ein Regierungssprecher wies die Kritik zurück.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Russland verfügte eine (zeitweise)Einreisesperre für chinesische Staatsbürger,diese betreffe....
Einreisen zum Arbeiten oder für touristische und Studienzwecke
Diese Beschränkung gilt allerdings nicht für andere aus China ankommende Reisende und auch nicht für Transitreisende Chinesen
via Airport Scheremetjewo.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Die Zahlen der bis gestern noch vermeldeten 1 700 Personen an infiziertem Krankenhauspersonal wurden heute von chin.Seite revidiert.
haben sich laut einer Studie der chinesischen Gesundheitsbehörde bislang mindestens 3000 Ärzte und Krankenhausmitarbeiter infiziert.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.218
Punkte für Reaktionen
65
Ort
Wien
hier, bzgl. thailand:

Thailand meldet eine erfolgreiche Behandlung des Coronavirus mit einem Medikamentencocktail aus Grippe- und HIV-Medikamenten. Der Zustand einer mit dem VIrus infizierten Frau aus China habe sich nach der Behandlung dramatisch verbessert, berichtete das Gesundheitsministerium in Bangkok. Binnen 48 Stunden nach dem Beginn der Behandlung sei das Virus bei der Patientin nicht mehr nachweisbar gewesen.
gut, mal was positives.
(1 patientin ist natürlich wenig, aber trotzdem)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.999
Punkte für Reaktionen
71
wie so einiges aus der Thaiküche meiden,vor allem Angebote aus Garküchen am Straßenrand.


Ich mein, wundert mich ja nicht wirklich. Brutkasten von Viren un Bakterien.
Abgesehen davon, dass ich mal gar nicht verstehe weshalb man Hund, Rate, Schlange, usw essen muss. Und dass dann noch als Delikatesse anbietet.
Für mich sieht das alles eher aus wie eine Kadaversammelstelle.... und das isst man.

Bissl komisch ist das schon. Läuft man mit Mundschutz rum und dann stopft man sich Ass in den Mund. 🙄

Wenn du mal in Kambodscha,Laos,Thailand mit Zug oder Bus überland Tage oder Wochen unterwegs warst,
wird dein Verständnis für einen Flug wachsen.
Ja hast eh recht. Da bin ich aber ein schlechtes Beispiel. Wüsste nicht was ich in Thailand tun sollte. Herumlaufen und schauen... interessant ists sicher. Aber irgendwie alles nichts für mich. 🙈 Bin da zwiegespalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.218
Punkte für Reaktionen
65
Ort
Wien
ich frag mich auch jedes mal, wenn ich solche märkte, im hochsommer, sehe... wie lang das fleisch wohl durchgekocht/durchgebraten wird...

soll jeder fressen was er/sie will, nur, den virus haben wir halt jetzt aufgrund ziemlicher perverser esskulturen, wie oben von info gepostet. muss man echt mal sagen dürfen.
oder lieg ich da etwa falsch?
 
Oben