Schwarz/Grün im Zeichen von Corona

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.176
Punkte für Reaktionen
54
Ort
Auenwald
Ja ja das kenne ich auch. Mittlerweile glotzen ein die Leute an als wäre man das ekligste Vieh was rumläuft.
Das schlimmste ist diese latente Agressivität, ein Rentner hat sich letzte Woche an der Kasse beschwert weil die Kassiererin mit der anderen nebenher geredet hatte. Der is mir auch mitn Einkaufswagen in den Rücken gefahren ohne Grund, hab halt mal nix gesagt. Aber wo der dnn über die Kassiererinnen geschumpfen hatte dachte ich mir auch......Alter es is 7.15Uhr Mittwochs, im Laden nur drei Leute und der Rentner beschwert sich das es ihm zu langsam geht.
Bei sowas kriege ich richtig den Hals....kein Plan warum ich da net mein Maul aufgemacht habe^^
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.527
Punkte für Reaktionen
220
Ort
Rainscastle
Ja, es is auch gar net so leicht, sich da umzudrehen und was in die Richtung "Du alter Bock, schau dass du dich der biologischen Lösung anheim gibst" zu schreien.
Man darf sichs auch nicht angewöhnen, ich hab da mittlerweile leider etwas Tourette entwickelt, was da sbetrifft.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
ich versuch grad zu recherchieren, wie lange bzw. wie oft ich meine FFP2 maske aufsetzen kann... ich glaube, die kann ich schon öfters aufsetzen, 30 min beim einkaufen, dann tu ich sie eh wieder runter.

eine Spar-sprecherin meint auf oe24, wenn man keine maske kriegt, dann kann man trotzdem hinein (in den supermarkt). ich glaub da muss man halt abwägen.

@infosammler
die staus hängen wohl davon ab wie lange jeder vorm regal herumsteht... ich bin ja auch so einer. aber wenn jeder zack-zack macht - schon zu hause überlegen was man braucht - dann geht das flott.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
ich versuch grad zu recherchieren, wie lange bzw. wie oft ich meine FFP2 maske aufsetzen kann... ich glaube, die kann ich schon öfters aufsetzen, 30 min beim einkaufen, dann tu ich sie eh wieder runter.
Im Arbeitsschutz müssen Einwegmasken (egal ob FFP1, 2 oder 3) für eine komplette Schichtlänge ausreichenden Schutz bieten, sofern sie nicht mechanisch beschädigt oder besonders beansprucht werden (Druck, Feuchtigkeit, etc.), also 8 bis 10 Stunden mindestens. Gut möglich, dass es noch spezielle medizinische Masken mit anderen Daten gibt (allerdings halte ich es für unwahrscheinlich, dass die dann die gleiche Bezeichnung tragen). Allerdings ist diese Spezifikation darauf ausgelegt, dich vor Gefahrenstoffen zu schützen, nicht deine Umwelt vor der Gefahr durch dich. Wenn du also deine Maske als Ersatz für einen Mund-Nasen-Schutz tragen möchtest, kannst du sie auch sehr viel länger Nutzen, theoretisch bis sie auseinander fällt, ich würde sie zwischendurch allerdings reinigen ;) Wobei letzteres dann wiederum mit einem Schal, Halstuch oder ähnliches deutlich einfacher geht.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.176
Punkte für Reaktionen
54
Ort
Auenwald
Also ich habe ja selber von Geschäftswegen her ein paar FFP2, aber reinigen?

Ich hab die immer weggeschmissen, soll ich die mit Wasser reinigen und dann an die Luft hängen oder wie macht man das.
Zum Glück habe ich mir vor zwei Jahren mal vier Stück in den Keller gelegt, für jedes Familienmitglied eine😊
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
mich nervt das ganze gehabe vom kurz, jetzt noch mehr als eh schon.

es ist eine sache, der bevölkerung zu sagen das ja alles noch so furchtbar werden wird..... gut, akzeptiert. vielleicht geht's ja auch nur so.

aber wie wärs auf der anderen seite mit entgegenkommen? das seh ich leider nit, weil jetzt muss jeder antrag ausfüllen und um geld bitten. wenn du da nur einen groben fehler oder falschangabe machst, was übrigens strafbar ist... gibt's nix. oder dauert ewig.

und dann vielleicht noch dankbar sein damit einem die grundbedürfnisse gesichert werden..
für was wurde denn damals überhaupt ein epidemiegesetz beschlossen... wenn es jetzt rekordarbeitslosigkeit, und hinter vier wänden immer schlechtere stimmung, soziale unruhen, die folge sind...? genau das, was man ja damit verhindern will... is ja fürn a## bitte.

heute hieß es eh bereits: "regierung vereinfacht anträge." und sogar, dass bei der bloßen antragstellung... bereits eine überweisung erfolgt. das aber, laut kogler, erst in 3 wochen. also gut gemeint, aber schlecht in der ausführung.


wieso machen die das so und nicht übers finanzamt? das versteht nämlich überhaupt niemand.

meine prophezeiung:
genau so, wie die virus-kurve runtergehen wird, werden es auch die beliebtheitswerte vom kurz. 100%ig.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
das hat mich heut auch gewundert.

wieviele strafanzeigen gab es wohl in den letzten 2 wochen bzgl. corona-maßnahmen verstöße? ... 100... 1.000 ... nein. 10.426. i glaub's ja ned.

eine solche "strafverfügung" wurde heute auf oe24 veröffentlicht, hier.

2 sitzen auf einer bank, um 8 in der früh, und trinken einen kaffee... zack, 1.000 EUR (also jeweils 500) strafe, weil man den abstand nicht einhielt und weil man nicht glaubhaft machen konnte, dass man im selben haushalt wohnt.

oder, u-bahn gumpendorfer... da hat man zu viert gleich mal 2.000 EUR zahlen können, weil man zu lang herumlungert und plaudert...

ich bin, kurz bevor die maßnahmen in kraft getreten sind, noch mit einem kumpel zusammen auf einer parkbank gesessen. er ganz links, ich ganz rechts... wär jetzt vermutlich auch strafbar.


weiß nicht genau, was ich von dem ganzen halten soll. auf der einen seite gibts die gesetze und das alles sind verstöße, auf der anderen seite.. 10.000 anzeigen.. du lieber scholli. das zeigt echt, dass das viele nicht ernst nehmen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
wieso machen die das so und nicht übers finanzamt?
Für Firmen......
Wenn du eine Firma zb. erst im Vorjahr gegründet hast und heuer noch keinen Steuerausgleich gemacht hast,du aber für die Firmengründung
Ausgaben hattest die deine Einnahmen vom Vorjahr übersteigen und du qausi bei Einnahmen/Ausgaben mit -0-oder negativ ,
bilanziertest wirst du beim Finanzamt durch die Finger schauen.
Auch hat das Finanzamt keine Kenntnis über welche(n) Gewerberechtigung(en) der Antragsteller verfügt,das ist nämlich Magistratsache bzw. die
WKO(Zwangsmitgliedschaft bzw Unternehmerinteressensvertretung) ist darüber informiert.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
ja aber irgendwo ist trotzdem der hund drin...

das merkt man schon daran, dass man jetzt verbesserungen vornimmt.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Ich hab die immer weggeschmissen, soll ich die mit Wasser reinigen und dann an die Luft hängen oder wie macht man das.
Die Einwegmasken sind ja auch zum Wegwerfen gemacht, es gibt Mehrwegmasken, da muss aber auch das Vlies getauscht werden, wenn man die nochmal verwenden will. Wenn also FFP2.Schutz benötigt wird, dann entsorgen und neue verwenden!
Gorgo hatte aber gefragt, wie lange er seine FFP2-Maske verwenden kann, und natürlich lässt sich die ähnlich wie ein Mund-Nasen-Schutz auch länger als nur acht bis zehn Stunden verwenden, auch über mehrere Tage, wie gesagt theoretisch bis sie "auseinander fällt". Wenn man das so machen möchte sollte man sie allerdings zwischendurch reinigen, bspw. mit Wasser und Seife ausspülen, oder desinfizieren, bspw. mit Sprühmittel. Ansonsten hast du nach ein paar Tagen einen schönen Bakterienherd. Ich persönlich nutze eine "selbstgenähte" (nicht von mir) Maske für Einkauf und Co., meine Kollegin hatte langeweile und noch viel Stoff herumliegen ;)
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
her ein paar FFP2, aber reinigen?
Gibt´s ja die verschiedensten Modelle (mit/ohne Filter, usw...) von daher gibt es auch nicht das-eine-Rezept.

Für die einfache Variante(Gaze-Stoff) mit/ohne Plastikeinsatz wird empfohlen -mit Seifenlauge per Handwäsche (keinesfalls Desinfektionsmittel- kann Schleimhaut/Atemwegsreizungen verursachen) und danach gutes ausspülen unter klarem Wasser.
Der/die Filter; wenn vorhanden ; vor der Wäsche von der Maske entfernen und xtra reinigen.

Wenn es das Material verträgt und die Bauart(faltbar) es zulässt, soll bereits (auch nach kurzer Tragedauer) ein kurzes drübergehen mit dem Dampfbügeleisen gegen die angesammelten Keime sinnvoll sein.
Hochwertigere Masken;auch für den med. Bereich; werden zb. bei 120 Grad(5 Minuten) mittels Dampfverfahren
für neuerliche Verwendung aufbereitet.

⚠
Abzuraten ist jedenfalls von der weit verbreiteten Fehlmeinung- Desinfektion via Mikrowelle,da dies das Gerät kontaminiert, die meisten Materialien sich entzünden können und einige Maskenmodelle auch eine Zwischenlage aus Metall(Kupfer/Silber)zur Keimabtötung
beinhalten (wird allerdings auf der Verpackung angeführt anm.),was wiederum dem Gerät schaden könnte.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Glaub da is so ein Stofftuch fast am besten, dass man richtig heiß waschen kann.

War heute einkaufen und die Hälfte trägts, die Hälfte nicht. Frag mich ja, was man sich dabei denkt, wenn viele es tragen und man selbst nicht.

Btw hat mittlerweile das Kochinstitut eh eingelenkt und gesagt, man soll Masken tragen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Für die einfache Variante(Gaze-Stoff) mit/ohne Plastikeinsatz wird empfohlen -mit Seifenlauge per Handwäsche (keinesfalls Desinfektionsmittel- kann Schleimhaut/Atemwegsreizungen verursachen)
Seifenlauge kann genauso Reizungen verursachen wie Desinfektionsmittel, also sollte man die wohl auch "keinesfalls" verwenden - oder? Es gibt Desinfektionsmittel, die auch im Bereich der Schleimhäute und Atemwege (oder auch der Augen) eingesetzt werden dürfen, im Laborbetrieb werden damit die wiederverwendbaren Masken nach der Dampfbehandlung eingesprüht um zusätzlichen und auch prophylaktischen Schutz zu bieten (bei längeren Einsätzen durchaus sinnvoll). Natürlich sollte man schauen, dass man zur Reinigung grundsätzlich geeignete Mittel verwendet, bei denen neben Reizungen auch Allergien ausgeschlossen sind. Ich halte das aber für selbstverständlich, andererseits ist es in Zeiten, in denen manche Menschen empfehlen Bleichmittel zu trinken um das Virus unschädlich zu machen, vielleicht wirklich nicht verkehrt, da nochmal explizit drauf hinzuweisen. Ob der Aufwand sich privat lohnt ist, wie bereits gesagt, die andere Frage, denn den gesicherten FFP2-Schutz wird man eh nicht wieder herstellen können. Ich persönlich finde, wie bereits gesagt, einfache Stoffmasken deutlich unkomplizierter.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
also sollte man die wohl auch "keinesfalls" verwenden - oder?
:rolleyes:....stand aber da in meinem Beitrag schon noch was von-... danach ausspülen unter klarem Wasser.
nicht verkehrt, da nochmal explizit drauf hinzuweisen
;-)Man kann sich übrigens auch an heißem Wasser verbrühen,steht zwar auch nicht am Wasserhahn, ist aber so.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Oder beim Ausspülen ertrinken, wenn man die Maske dafür nicht abnimmt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
Wäre vielleicht in den USA ein durchaus andenkbares ....."Geschäftsmodell"
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Bei uns im Ort nähen und verschenken sie Mehrwegmasken. Die kann man waschen und wiederverwenden.
Finde ich eine gute Aktion.

andererseits ist es in Zeiten, in denen manche Menschen empfehlen Bleichmittel zu trinken um das Virus unschädlich zu machen
Mit Chlorhexamed wird auch gegurgelt gegen Keime. Und wenn man sich bei der Apotheke eine Mundspülung holt, gibts da auch eine mit Wasserstoffperoxid.
Angeblich gurgeln damit Zahnärzte, soll alles abtöten.
Hab nach einer Weißheitszahn OP damit gegurgelt. Ist eklig und wird ganz zähflüssig, aber mein Zahnarzt schwört darauf. Aber nur selten verwenden.
Aber ob das damit gemeint war und nur falsch verstanden, wenn man das gegen Coronaviren nehmen soll.
Trinken definitiv nicht. Aber gurgeln schadet sicher nicht in der Zeit voller Viren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Aber ob das damit gemeint war und nur falsch verstanden, wenn man das gegen Coronaviren nehmen soll.
Gemeint war damit sicherlich etwas anderes als industrielles Bleichmittel, gut möglich, dass das auf medizinische Wasserstoffperoxidlösung zur Desinfektion zurück geht, oder was es sonst noch zur Mundspülung so gibt.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.176
Punkte für Reaktionen
54
Ort
Auenwald
Ich sehe schon, da gibts einige Methoden und Meinugen darüber wie man es am besten macht.

Meine Schwiegermutter fängt auch schon an selbst welche zu nähen, aus welchem Stoff die sind müsste ich mal fragen.

Hab gestern gelesen das auch ein Pali-Tuch bzw ein einfaches Tuch....(Küchentuch) reicht um 90-95% der Tröpfchen abzufangen.
Immer noch besser als der Blödsinn mit den Handschuhen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
ja, masken sind thema aber in diesem unterthread soll oder darf man schon auch etwas skepsis walten lassen was die regierung betrifft.

schaut keiner nationalrat...? was die anderen partein, außer ÖVP/Grüne zu den ganzen entscheidungen der regierung zu sagen haben... oder was die zu sagen haben, die's gerade finanziell voll getroffen hat...?

ich muss nebenbei gesagt eh froh sein. bei mir läuft (hoffe ich) das arbeitslosengeld weiter, seh ich eh nächste woche... AMS termine sind bis auf weiteres abgesagt, jobs (freiberuflich) krieg ich zurzeit schwer bis gar keine.

wurscht.

oder, die rolle der Grünen in zeiten von (noch freiwilligen) persönlichkeitsbeschränkungen, stärker werdender polizeipräsenz, und tracking, natürlich. wie passt denn das mit deren philosophie zusammen?

oder warum bei uns die arbeitslosenzahlen so nach oben schießen - eine natürliche folge dieser COVID-19 maßnahmen bzw. des epidemiegesetzes...? oder doch eher ein versagen von...?


mir fehlt hier ein bisserl das hinterfragen, ich meine, für das simma ja hier... egal. ich will ja niemanden zu was drängen. bitte weitermachen.
 
Oben