Schwarz/Grün im Zeichen von Corona

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
@viennatourer

Ja hast eh recht. Ich glaub meine Geheimpower ist Anpassungsfähigkeit. Merk ich in diesen Zeiten ziemlich stark.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Dieses (und anderes) Spaßzeug ist doch letztlich "Leben". Darauf zu verzichten klappt eine Zeitlang, bloß wie lang ist das? Und wie geht es danach weiter? Denn von diesem Spaßzeug leben ja auch Menschen. Deshalb kann dein
"Ich mein, was wäre wenn wir keine Häuser/Wohnung/Geld/Essen usw hätten."
die direkte oder indirekte Folge sein. Und irgendwann haben wir dann zehntausend gerettet und eine Million in den Abgrund geschubst.
Das weiß ich doch. Ich wollte damit nur sagen, dass es dann vielleicht leichter fällt, es einzuschränken, wenn man es als das sieht was es letzten Endes ist.

Und glaubst du nicht, dass auch ohne Lockdown usw grad diese Branche nicht auch ziemliche Schäden bekommt?
Je mehr krank werden, desto weniger werden auch diese Freizeitmöglichkeiten mehr nutzen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Den Menschen ist das wohl schon bewusst, einige nehmen es hin und sehen es als temporären Luxusverzicht, für andere stürzt das Leben zusammen. Das gilt es eben zu respektieren, da nutzt ein "ist doch nicht so schlimm, ist doch nur Spaß, ist doch nur Luxus" gar nichts. Von deiner Warte ist das nur ein geringer Preis, aber du bist nicht die allgemeine Referenz.
Und natürlich hätten die Branchen mit oder ohne Lockdown Schaden genommen, aber weniger als gar nichts geht nicht, und einige Branchen befinden sich genau an diesem Punkt: keine oder quasi keine Einnahmen. Das muss auf jeden Fall berücksichtigt werden und wiegt sehr schwer. Und nein, ein Patentrezept gibt es da nicht (und ich Maße mir ein solches auch nicht an).
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
@Helios
naja damals bei der entstehung des pandemiegesetzes hat man schon so eine art patentrezept erdacht... niemand soll ohne eigenes verschulden durch die finger schauen müssen. verständlich, dass man ein 70 jahre altes gesetz ändert bzw. anpasst, aber es wurde jetzt bei corona genau das weggelassen wo steht, dass betriebe volle entschädigung bekommen, für die zeit, in der sie zusperren müssen. oder so 90% von dem, was sie normalerweise machen würden.

ja, bei manchen hat der sogen. härte-fonds zwar gegriffen, bei manchen aber nicht.

clubs müssen zusperren. ja, und dann...?

also viele ökonomen meinen ja, dass wird uns die nächsten jahre noch beschäftigen. nicht das virus, aber die wirtschaftlichen auswirkungen... das schau ich mir an.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
QR-code, und formular ausfüllen beim Mäci... wird geplant. lol, hier:

 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
aber jetzt wieder schmäh ohne:
über 3.000 polizeikontrollen gab es gestern... 3.000 Razzien!

"nehammer hat null-toleranz linie beim überschreiten der sperrstunde angekündigt."

was für ne sperrstunde? wurde wieder sowas beschlossen? eine sperrstunde?

ahso, hier:
Es wird hier zu verstärkten und intensiveren Kontrollen kommen, weil wir alles unternehmen müssen, um in der Nachtgastronomie weitere Infektions-Cluster zu vermeiden, sagte der Innenminister.
naja, irgendwie verständlich... man muss halt echt nicht grad jetzt auf engstem raum mit hunderten leuten wie die idioten herumhüpfen. aber, machen die das auch in einer disco in irgendeinem kaff, wo kein einziger corona-positiv ist, frag ich mich.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.527
Punkte für Reaktionen
220
Ort
Rainscastle
naja, irgendwie verständlich... man muss halt echt nicht grad jetzt auf engstem raum mit hunderten leuten wie die idioten herumhüpfen. aber, machen die das auch in einer disco in irgendeinem kaff, wo kein einziger corona-positiv ist, frag ich mich.
Also bei uns schon, da werden gerade auch die sog. Bauerndiscos vermehrt kontrolliert, gerade weils aufm Dorf is. Wie beim Rauchverbot damals, da haben die ganzen Dorfkneipen auch lang versucht heimlich das ganze zu umgehen.
Das Problem is ja, dass wir heute viel mobiler sind. Wenn ich da an mich denk, als ich so 18 war, da sind wir abends/nachts locker auch mal 50km bis zum jeweiligen Etablissement gefahren, von daher gibts ja Corona-freie Käffer gar nicht wirklich. Da fährt der Münchner Student am Wochenende nach Hintertupfing die Mama besuchen und geht in die Dorfdisse und schon hast den nächsten Hotspot.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
ja, deswegen werden ja gerade diese branchen, so wie bei uns ski-tourismus, jetzt im winter einbrechen, wenn ihnen nicht geholfen wird. die urlauber werden sich ja auch denken, ob sie heuer nicht einfach zu hause bleiben sollten. ein horror für jeden, der im tourisumus arbeitet. man könnte ja gekündigt werden, wenn die firma keinen umsatz mehr macht...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
dass wird uns die nächsten jahre noch beschäftigen. nicht das virus, aber die wirtschaftlichen auswirkungen.
Jeder wird jemanden kennen,der pleite ging ;-(
Ich jedenfalls kenne aus meinem Umfeld schon einige quer durch div. Branchen, die es heuer traf.
...... und formular ausfüllen
Das ging übrigens nicht von der Bundesregierung aus,es war (vorerst) die alleinige Idee von der Wr. Stadtregierung und MCD fällt eigentlich
nicht darunter,sondern will das QR-Code- Prinzip von sich aus einführen(Hausrecht) um den Kunden eine wiederholte Registrierungsprozedur (bei mehrmaligem Besuch) zu ersparen.
D.h. Registrierungspflicht gilt zwar in Lokalen,aber ohne Kontrollmöglichkeiten für den Lokalbetreiber,da es ja bei uns sowieso
- keine- Ausweistragepflicht für öst. Staatsbürger gibt.
Und das sog. "freiwillige" registrieren endet (vorerst) an der Stadtgrenze zu Niederösterreich.
Ob diese Maßnahme bei der Bevölkerung ankommt, ist auf rund der Meinungen die ich letzte Woche rundum hörte eher anzuzweifeln.
Ebenso kann man in Frage stellen,ob das Timing so kurz vor der Wiener -Wahl gut gesetzt war .

REGISTRIERUNGSPFLICHT- Willkommen in der Gastro-Zettelwirtschaft
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Ja aber sind wir nicht selbst Schuld an den Maßnahmen? Irgendwie doch schon oder?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
KEIN MENSCH KANN WAS DAFÜR FÜR DAS GACKSI VIRUUUUUUUUUS!

hörst du mich?:)

da spricht echt der diktator aus dir... "wir sind schuld", skandier das mal durch die straßen... "Wir sind schuld!", "Wir sind schuld!"

na, simma nit.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Naja wir verbreitens doch, wer ist sonst Schuld an der Verbreitung? 😅
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
das eine hat doch mit dem anderen nix zu tun... keiner kann was dafür, weder, dass er/sie sich ansteckt, oder viren verbreitet.

ich weiß ja nicht ob das eine christliche einstellung ist, aber, ich lass mir in punkto virus sicher keine schuldgefühle von niemandem einreden, nur das das klar ist. werd ich auch nicht tolerieren. ich weiß, du meinst es sicher nur gut.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
.......sind wir nicht selbst Schuld an den Maßnahmen?
Warum sollten wir schuld sein ?
War es nicht doch die Regierung,bzw. auch andere europäische Regierungen,die noch weit ins Frühjahr weiterhin Flieger aus gefährdeten Hochrisikogebieten(China,Nahost, usw...) landen ließen und Reisende aus aller Herren Ländern völlig unkontrolliert ein/durch/weiterreisen ließ ?

Das Virus ist ja nicht hier auf unserem Mist gewachsen,sondern 8 000 km von uns entfernt und es wurde -eingeschleppt-, den Schuh sollen sich daher gefälligst die wahren Verantwortlichen anziehen.
Uns im Inland einen Lockdown verpassen,aber trotz (wenn auch vager) Kenntnis über das Virus, gleichzeitig den Personenreiseverkehr; als Kniefall vor Brüssel und der Wirtschaft (Fremd/Gastarbeiter anm.); über weitere Monate aufrecht zu erhalten ist daher allein den jeweiligen Regierungsmannschaften zuzuschreiben,die es (aus welchen Gründen auch immer) nicht wagten,
sämtliche risikogefährdeten Verbindungen rechtzeitig zu kappen.
Suche dir also; wenn du das für dich unbedingt brauchst; dort deine..... "Schuldigen".
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Ja eh, aber ich mein halt aktuell gibts ein Mensch dem anderen weiter, so mein ich das.
auch andere europäische Regierungen,die noch weit ins Frühjahr weiterhin Flieger aus gefährdeten Hochrisikogebieten
Das stimmt und das zeigt auch, das wir noch immer Wochen vor so einigen anderen Ländern sind und die auch zu diesem Punkt kommmen, aber erst später.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.796
Punkte für Reaktionen
182
Suche dir also; wenn du das für dich unbedingt brauchst; dort deine..... "Schuldigen".
Dort die Schuld zu suchen ist genauso unsinnig wie eine uns alle treffende Kollektivschuld. Ich persönlich halte das eh für Kindergarten, ständig und bei jeder Angelegenheit über Schuld zu diskutieren.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.465
Punkte für Reaktionen
226
Ort
Wien
also die neuen regelungen für cafes, restaurants etc. wie wir sie in wien haben, find ich lächerlich und eigentlich redundant:

ich setz mich in mein kleines stamm-cafe in gersthof. draußen im freien: keine maskenpflicht. drinnen, wenig leute. regelung: beim sitzen am tisch keine maskenpflicht, beim aufstehen und durch den raum gehen: maskenpficht, aufs klo gehen: maskenpflicht.

was... soll... das... bringen? die meisten viren schleudern die leute ohne maske beim reden am tisch raus...

und die liebe kellnerin gibt mir einen zettel "Covid-19 Gesetz blabla"... ich unterschreib (mit falschem namen und falscher e-mail)... naja, hoffentlich beisst mir das nicht noch in den a, weil strafbar.

aber hey - is mir wurscht. das ist der hausverstand, von dem die politiker dauernd reden.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.481
Punkte für Reaktionen
201
Ich glaub so wars bei der Einführung des Sicherheitsgurtes und Aurbag beim Auto damals auch, wie jetzt mit den Maßnahmen. 😅
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.782
Punkte für Reaktionen
390
Ort
wien
die wirtschaftlichen auswirkungen
Hier ein paar aktuelle Zahlen aus Österreich.....
Im 1. Halbjahr 2020 verzeichnete Österreich ein Defizit von 9,4 Prozent des BIP bzw. 16,8 Mrd. Euro.
Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 bedeutet das laut Statistik Austria eine Verschlechterung um 17,3 Mrd. Euro.
Die Staatseinnahmen gingen um 6,4 Prozent (sechs Mrd.) zurück, während die Staatsausgaben um zwölf Prozent (11,3 Mrd.) stiegen.
wirtschaft/corona-krise-reisst-riesiges-loch-in-oesterreichs-staatsfinanzen

Die nun zu erwartenden Betriebsschließungen,die diesen Herbst folgen, werden das im 2. Halbjahr noch ausweiten.
Ich ging ja im Frühjahr noch "optimistisch" von etwa 30 Mrd. "Corona-Schaden" aus,aber das wird wohl nicht halten.
 
Oben