Sonne

Reous

Inventar
Mitglied seit
27. September 2003
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Die Sonne



Die Sonne ist das Zentrum unseres Planetensystems. Mit einem Durchmesser von 1 392 000 km ist diese Gaskugel fast 110 mal so groß wie die Erde. In 26,8 Tagen dreht sich die Sonne einmal um ihre eigene Achse.

78,4% der Sonnenmasse sind Wasserstoff und 19,8% Helium. Zu geringen Anteilen findet man Sauerstoff (ca.0,86%), Kohlenstoff (ca.0,4%) und auch Eisen (ca.0,15%) an der Oberfläche der Sonne, die auch als Photosphäre bezeichnet wird.

Die Oberflächentemperaturen liegen bei 5800 Grad. Zum Inneren hin steigern sie sich auf mehrere Millionen Grad. Hier finden atomare Reaktionen statt, das heißt, Wasserstoff wird ununterbrochen in Helium umgewandelt.

Die dabei erzeugte Energie breitet sich als Strahlung aus. Dadurch setzt sich Materie in Bewegung: heiße Materie wird an die ungleichmäßige Sonnenoberfläche abgegeben und kühlere Materie fließt der Mitte zu. Diese Bewegungen führen zu Eruptionen an der Sonnenoberfläche. Hier findet ein ständiger Gaswirbel statt.

Die Atmosphäre der Sonne besteht aus drei Schichten. Außer der schon erwähnten Photosphäre, die in etwas tieferen Schichten liegt, sind es die Chromosphäre und die Korona, die beide eine geringere Gasdichte haben.

Durchmesser am Äquator: 1.392.000 km
Masse (Erde = 1): 332.946
Volumen (Erde = 1): 1.303.600
Mittlere Dichte: 1,41 g/cm³
Dichte im Kern: ca. 100g/cm³
Oberflächentemperatur: 5800°C
Gravitation an der Oberfläche (Erde = 1): 27,9
Helligkeit: 3,86*1026 Watt
Umlaufzeit um das Zentrum der Galaxis: 225 Mio. Jahre
 

nofretete1969

eingeweiht
Mitglied seit
19. Februar 2007
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
4
Ort
In der Hölle
Diese Seiten und noch viele andere, habe ich heute auch im Netz endeckt.

Gerade der auffallend enge Zusammenhang zwischen dem Sonnenzyklus und dem Maya-Kalender finde ich sehr auffallend.

Ich mache mich mal auf die Suche nach einer Seite, wo genau das beschrieben steht, dass die Maya uns um Längen voraus waren. Sie verstanden die Zusammenhänge zwischen der Sonne und unserer Erde, lange bevor wir es jetzt erst verstehen lernen.
 

Yukito

Gesperrt: rechtlich untragbare Äusserungen
Mitglied seit
8. September 2004
Beiträge
993
Punkte für Reaktionen
5
Ort
[VERBORGEN]
Zwischen bemerken und verstehen besteht ein Unterschied.

Die Maya haben vielleicht bestimmte Phänomene wahrgenommen, einordnen und verstehen konnten sie sie deshalb wahrscheinlich nicht.

Das man die Gestirne beziehungsweise die Sonne fürchtet oder verehrt ist das einzig logische Verhalten gegenüber solch mächtigen, unerklärlichen Begebenheiten, also haben sie ihr ganzes Leben darauf abgestimmt, wie sich die große heiße Kugel über ihnen verhält.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.965
Punkte für Reaktionen
425
Ort
wien
yop

Sonnen auf/untergang

Trotz Lichtgeschwindigkeit ist es durch die Entfernung von ca.150 Mio km so,dass die Sonne bereits 8 Minuten am Horizont steht,ehe wir sie sehen können, und am Abend schon 8 Minuten hinter dem Horizont verschwunden ist, wir das Licht aber noch empfangen.
Dieses Phänomen wird allerdings durch Lichtbrechung in der Atmo um ca. 2 Minuten abgeschwächt.

mfg.v
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.752
Punkte für Reaktionen
609
Ort
Wien
:oeek:

und was bedeutet das, wenn es keine erruptionen mehr geben sollte? eiszeit? oder was? steht im artikel nämlich nicht...

oder es "staut" sich an und 2012 fliegt uns dann die sonne um die ohren? :otwisted:
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden

|TrixZ|

Inventar
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
924
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Rhein Neckar
So wird aus Planet X, den es nicht gibt eben brauner Sonnenzwerg X - und man hat uns immer die Wahrheit gesagt :).

Aber bis jetzt war ich noch nicht erstaunt von den ersten Bildern die WISE geschossen hat.
 

Cenobite

neugierig
Mitglied seit
14. April 2010
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Ort
NRW
handelt es sich dabei wirklich um Nibiru Planet X ?

Die Sonnenaktivität ist gestiegen ^^
Am 09-12 April ereignete sich Der mächtigste Magnetsturm seit eineinhalb Jahren. Er war auch der längste seit 2005.

Die ansteigende Sonnenaktivität ist verantwortlich für die große Anzahl an Erdbeben in Diesem Jahr.

Geomagnetischer Sturm Schweres Erbeben in Mexico




Bestätigt Chile Erdbeben ließ Erdentage länger werden


Die meisten Tiere Vögel, Waale u.v.m orientieren sich nach dem Erdmagnetfeld, welches seid einigen Jahren stark am Schwanken ist.
Hinzu kommt ein riesiegeß Loch welches Magnetstürmen erlaubt einzudringen.

Tiere spürtem Haiti Erdbeben vorraus

Riesenloch im Erdmagnetfeld



In Diesem Jahr gab es schon Sonneneruptionen welche Die des Vergangenen Jahres bei weitem übertreffen.
Wir befinden Uns seid 2008 im Sonnenzyklus 24
Forscher erwarten dass Maximum an Aktivität 2011 / 2012 , der Solarzyklus 24 wird der stärkste seid dem beginn der Aufzeichnungen
Wobei ich nach meinem Wissen eher sagen kann dass es genau 12.2012 sein wird.

Die Perfektion des Mayakalenders wurde mir wärend der Sonnenbeobachtung bewusst. ich verfolge seid c.a 2 Jahren die Sonnenaktivität und ich arbeite mit Diesem Mayakalender.

08.11.2009 Endete der 6. Tag im Mayakalender und ging über in die
6. Nacht.

Am 08.11.2009 Ereignete sich eine recht Starke Sonneneruption welche eine
Wolke mit Hochenergetischen Teilchen ins All schleuderte.

Link zum Bericht über die Sonneneruption 08Nov09


Sonne Ein Neuer Zyklus beginnt 2008
 
Oben