6. Saturn

Reous

Inventar
Mitglied seit
27. September 2003
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Der Saturn



Der Saturn ist der Herr der Ringe. Er gehört zu den vier Riesenplaneten und ist von der Sonne aus der sechste Planet.

Sein Ringsystem ist zweifellos sein beeindruckendes Hauptmerkmal. Im Grunde wurde es bereits 1610 von Galilei entdeckt. Da ihm aber kein ausreichend starkes Teleskop zur Verfügung stand, hat er es noch als Monde gedeutet. Der Niederländer Huygens erkannte 1656, dass es sich um Ringe handelt.

Saturn ist fast doppelt so weit von der Sonne entfernt wie Jupiter. Um die aus Milliarden von Eis- und Gesteinsbrocken bestehenden Ringe von der Erde aus erkennen zu können, benötigt man schon recht gute Hilfsmittel.

Zwischen den Ringen gibt es eine auffällige Lücke. Sie wurde von dem in Italien geborenen Franzosen Cassini entdeckt und nach ihm benannt (Cassini-Teilung). Er wurde auch Namensgeber der im Oktober 1997 gestarteten Saturnsonde Cassini.

Aufgabe der Raumsonde ist unter anderem die Erforschung des Saturnmondes Titan. Dieser hat als einziger eine Atmosphäre, die der Uratmosphäre der Erde ähneln könnte. Man verspricht sich von den Forschungsergebnissen Hinweise auf die Entwicklung unseres eigenen Planeten. Saturn hat die meisten Begleiter. Bislang wurden 21 Monde entdeckt. Es wird aber angenommen, dass es noch weitere gibt.

Saturn benötigt für einen Sonnenumlauf fast 29,5 Jahre. Die mittlere Sonnenentfernung liegt bei nahezu 1,5 Milliarden Kilometern.

Wegen der geringeren Schichtstärke des metallischen Wasserstoffs (im Vergleich zu Jupiter), wirkt sich die ebenfalls hohe Rotationsgeschwindigkeit nicht so stark auf das Magnetfeld aus. Wie bei Jupiter umlaufen helle und dunkle Wolkenbänder den Planeten. Auf dem Saturn ist es aber noch weit stürmischer als auf seinem weit entfernten Nachbarn. Die Winde fegen in Äquatornähe mit Geschwindigkeiten jenseits der 2000 Stundenkilometer. Die Temperatur in dieser stürmischen Atmosphäre liegt bei Minus 180 Grad Celsius.

Der Saturn strahlt, auch hier eine Parallele zu Jupiter, mehr Energie ab, als er von der Sonne erhält. Die Masse des Saturn ist 95 Mal höher als die der Erde. Seine Dichte ist jedoch geringer als die von Wasser. Er wäre somit als einziger Planet des Sonnensystems schwimmfähig.


Mittlere Entfernung zur Sonne: 1427 Mio. km
Äquatordurchmesser: 120.000km
Mittlere Umlaufgeschwindigkeit um die Sonne: 9.6 km/s
Monde: 21
Oberflächentemperatur: -180 °C
Atmosphäre: Wasserstoff 96%, Helium 3%, Methan 0,4%, andere Elemente
 
M

Moonlight

Gast
<span style="color:green"> Der Saturn trägt eine warme Kappe </span>

Wissenschaftler haben durch Beobachtungen im Infrarot-Bereich herausgefunden, dass der Ringplanet eine warme Mütze trägt. Dabei handelt es sich um erwärmte Atmosphärenschichten, die genau über dem Südpol hängen.

Normalerweise gibt es rund um den Pol jedes Planeten Wirbel, jedoch sind diese über der Arktis und Antarktis immer deutlich kälter. Nur der Saturn ist in dieser Hinsicht eine Ausnahme..

<a href="http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,340346,00.html">Quelle</a>
 
M

Moonlight

Gast
Eine überraschende Entdeckung haben Wissenschaftler dank der Sonde "Cassini" gemacht. Der Himmel über dem Saturn ist blau, ähnlich wie auf der Erde. <a href="http://www.n-tv.de/5495063.html">Hier</a> könnt ihr mehr darüber lesen.
 
M

Moonlight

Gast
Der wahrscheinlich ungewöhnlichste Planet unseres Sonnensystems wird vielleicht bald einen seiner Ringe verlieren: <a href="http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,335488,00.html">Quelle</a>
 
M

Moonlight

Gast
Die Raumsonde Cassini hat schauriges Heulen festgestellt, welches vom Saturn ausgeht. Grund für diesen "Halloween-Soundtrack" sind Radiowellen, die mit Polarlichtern in der Saturn-Atmosphäre verknüpft sind. So wurde auch festgestellt, dass diese Radio-Emissionen vom Saturn die der Erde auch sehr ähnlich ist. http://derstandard.at/?url=/?id=2124905
 
I

Imandra

Gast
Irdisches Leben auf Titan? Ist auf dem Saturntrabanten möglicherweise Leben?

Damit überhaupt Gestein die Erde verlassen kann, bedarf es schon eines gehörigen Einschlags: Gladman glaubt, dass mindestens ein Asteroid mit einem Durchmesser zwischen zehn und 50 Kilometern auf der Erde einschlagen müsste, damit Brocken von ausreichender Größe und Energie ins All geschleudert werden. Nur diese können der Anziehungskraft der Erde auch entkommen. In Frage käme dafür beispielsweise der Einschlag, der für das Sterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren verantwortlich gemacht wird.

http://unerklaerliche-phaenomene.de/Sterne/Astronomie/T/titan.html
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.965
Punkte für Reaktionen
425
Ort
wien
yop

Also das Galilei 1610 als Entdecker der Ringe gilt,kann man so ned stehenlassen.
Zb. gibts Abbildungen der Griechen und Römer die Saturn/Kronos in Ketten gelegt zeigen(als Andeutung an die Ringe anm.)
Des weiteren fand ich ein Bild "The Mutiliation of Uranus by Saturn"es hängt im
Palazzo Vecchio, Florenz und stammt von Giorgio Vasari,der :confused:1574 starb.
Auf der Abbildung ist auch der Ring des Saturn zu sehen.

http://images.google.at/imgres?imgu...of+Uranus+by+Saturn&gbv=2&svnum=10&hl=de&sa=G


Auch gibts die These das die Saturnringe bis vor einigen Jahrhunderten mit blossem Auge sichtbar waren d.h sie um vieles umfangreicher waren.
Auch möchte ich noch auf die Maori und deren Saturn Mythos zurückgreifen
deren Bezeichnung für den Saturn war Parearau......"Ihr Band umgibt sie".

Da jetzt Wissenschaft und Philosophen darüber streiten ob denn die ominöse Saturnexplosion(Supernova) vor 4000 Jahren tatsächlich stattfand(bis dahin galt er als 2.Sonne anm.)bin ich mal gespannt wer denn am Ende Recht behält.

mfg.v
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Oben