Vegan pro/contra

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.921
Punkte Reaktionen
722
Ort
Wien
da es euch so schwer fällt in meinem topic "die folgen von veganismus" nicht über procontra vegan zu reden, tadaaaa, bitte hier weiter....

danke...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.625
Punkte Reaktionen
297
Ja. Hab eh immer fantasiert... wollte keiner mitmachen.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.728
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
folgen heißt aber auch positive und negative folgen. es war ja abzusehen, dass die veganer das ganze positiver sehen werden als die "normal"esser... man sah also sehr viel halb-wissen, nicht-wissen, und viel polemik kommt mir vor.

ich würde es, ohne auf irgendeiner seite zu stehen, einfach nur begrüßen, wenn sich alle auch bei diesem thema fleisch/vegetarisch/vegane ernährung nicht feindlich annähern, weil es keinen sinn hat.

keiner will dem anderen seinen way of live wegnehmen, is ja die gleiche diskussion wie bei der aktuellen islamismus-debatte. veganer wollen nicht die weltherrschaft übernehmen und die fleischfresser fertigmachen, so kommts mir aber manchmal vor. vielleicht ist es die (scheinbare) radikalität von veganern, die den einen oder anderen von haus aus gleich wütend werden lässt. weil's so ein komplett anderer lebenstil ist... und radikal anders, heißt nicht nur bei uns in Ö, nix gutes, zumindest denken so leider viele menschen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.092
Punkte Reaktionen
455
Ort
wien
radikal anders, heißt nicht nur bei uns in Ö, nix gutes zumindest denken so leider viele menschen.

Ist aber deren Denkfehler,denn -radikal anders- ist weder positiv noch negativ besetzt.

vt
 

Blue

neugierig
Registriert
27. Dezember 2011
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
man sollte dabei auch mal die radikalen fleischfresser beachten, die sich mit einem halbtoten Tier vor das Haus eines Veganers stellen und es in aller öffentlichkeit auf extrem brutale Art und Weise abschlachten, mit den worten: "ich tue es, weil ich es kann uind liebe, tiere zu quälen"

und, ja, die gibt es. Mag für viele nicht vorstellbarzu sein, insbesondere den Gutmenschen, die auf teufel komm raus, den menschen als etwas positives darstellen möchten - aber: diese minderheit ist vorhanden, stärker als man ahnt.

Und eher wird jemand von der Polizei windelweich geprügelt, weil er sich bei einer Demo für Umweltschutz stark macht, als dass die Polizei einen sadistischen Tierquäler ernsthaft verfolgt.

Denn: Umweltschützer schädigen die Wirtschaft, Tierquäler töten nur ein Tier. Die prioritäten sind da vollkommen klar.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.728
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
man sollte dabei auch mal die radikalen fleischfresser beachten, die sich mit einem halbtoten Tier vor das Haus eines Veganers stellen und es in aller öffentlichkeit auf extrem brutale Art und Weise abschlachten, mit den worten: "ich tue es, weil ich es kann uind liebe, tiere zu quälen"
wer macht denn sowas bitte? hab ich noch nie gehört.

@vt
natürlich ist das weder positiv noch negativ. aber, menschen, die sehr konservativ eingestellt sind, reagieren nun mal anders.. auf dreadlocks, auf blaue haare, auf schrille klamotten, generell aufs aussehen von anderen...

ich wollte sagen dein lebensstil allein reicht oft schon aus, um die gemüter zu erhitzen. das beobacht ich auch beim thema vegan, veget.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.187
Punkte Reaktionen
112
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Gorgo

man sollte dabei auch mal die radikalen fleischfresser beachten, die sich mit einem halbtoten Tier vor das Haus eines Veganers stellen und es in aller öffentlichkeit auf extrem brutale Art und Weise abschlachten, mit den worten: "ich tue es, weil ich es kann uind liebe, tiere zu quälen"
wer macht denn sowas bitte? hab ich noch nie gehört.

Es gibt immer solche Bestien, auch wenn sie menschliche Gestalt haben, aber Menschen kann und will ich sie nicht nennen. Da ist selbst noch jedes geläufige tierische Schimpfwort, welches in diesem Zusammenhang verwendet wird, eine Beleidigung für das Tier, weil Tiere sich nicht so grausam aufführen, wie die von Blue geschilderten Bestien.
:oevil: Für solche Tierquäler und Mörder sollten die gleichen Haftstrafen gelten, als wie wenn er sich gegen einen Menschen so vergangen hätte.
:otwisted: Da würde ich keine Gnade kennen, und jeden Tag würde ich ihm Gammelfleisch zum Essen vorsetzen, bis er bis zum Hals in seiner Kotze stecken würde.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
Ich halte solche Entgleisungen dann doch eher für das Werk von sehr vereinzelten psychisch kranken Menschen - u.a. Deswegen, weil solch ein Verhalten definitiv in mehrfacher Hinsicht strafrechtlich relevant ist und jedem der so etwas tun würde ernsthafte Konsequenzen drohen würden

Und nein, ich bin definitiv kein Gutmensch (btw.: komischerweise taucht diese Bezeichnung immer nur bei Menschen auf, die den eigenen moralischen Standpunkt durch die Abwertung Anderer überhöhen)...ich weiß wozu Menschen fähig sein können (nicht nur Tieren gegenüber) - jedoch ist jemand, der so etwas tut einfach nur dämlich, weil er sich eben selbst damit ans Messer liefert

Diskordische Grüße!!!
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.728
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
@blue
nur weil es hier und da tatsächlich psychos gibt, die vorm haus eines veganers ein tier schlachten, werde ich, as ususal, beim menschen-bashing nicht mitmachen...

mit welcher guten eigenschaft, hebt ihr, die ihr euch so über die "bösen" menschen aufregt, euch denn eigentlich so von den anderen ab?

sind veganer alles gutmenschen, rein aufgrund deren lebensstil?
 

Nastra

eingeweiht
Registriert
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
0
Das Thema kann man hin und her Diskutieren, aber Fleisch ist schon wichtig für den Körper. Allein die essentiellen Fettsäuren und Proteine die im Fleisch und Fett sind, könnte man nie direkt durch Natur Sachen aufnehmen. Der Körper braucht die verschiedensten Proteine.
Und sich nur von Chemisch hergestellten Produkte und Präparaten ernähren wird auf der Zeit ungesund.

Was manche machen, vor Veganer einfach Tiere Brutal töten, davon halte ich auch nichts. Das sind Psychos, aber die haben nichts mit Fleisch Esser zu tun.

Ein Veganer kann genau so gut, ein Psycho sein. Man muss schon unterscheiden zwischen, Personen die Fleisch essen, und die nicht.

Jeder sollt einfach jeden so akzeptieren wie er Leben möchte. Ich Persönlich liebe Fleisch. Aber verurteile die Veganer auch nicht. Wenn sie gerne so Leben möchten gerne.
Aber die sollen auch mal denken, warum oft Veganer so verachtet werden. Wegen ihre Protest Aktionen, die sind teils auch nicht besser. Viele Veganer auch paar die ich kannte, waren so versessen darauf. Das sie einem sogar beim Essen nur Vorhaltungen gemacht haben. Anfingen während des essen vom Schlachten usw... zu reden. Das gehört sich auch nicht, das man ein Mörder ist.
Mir persönlich egal, da ich in Schlächterei mal gearbeitet habe und gelernter Fleischer bin.
Aber gehen wir jetzt mal in einer andren Welt, dem Tier reich. Sind Löwen oder andere Tiere die Fleisch essen auch Mörder?
Tiere fressen andere Tiere um zu Leben.
Was ist jetzt der Unterschied zwischen uns?
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.728
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
@nastra
der unterschied ist - einfach gesagt, ein löwe wird sich im supermarkt schwertun, der wird dort auch nur die leute fressen. und der hat auch einen anderen stoffwechsel.

wir, hingegen, haben ein über-angebot an lebensmitteln aller art. das hat gute und auch schlechte seiten.

und zum ernährungsphys. aspekt:
du bist da leider keine ausnahme, wenn es um beweise geht. dass fleisch essentiell für den menschl. organismus ist, dass hirn und körper dadurch leistungsfähiger sind (als bspw. bei einem veganer)... das solltest du besser mit fakten nachweisen, und nicht nur deine meinung kundtun. sonst bleibt es eben nur deine meinung.

und das sag ich, dem es nicht mal im traum einfallen würde, dir eine laier vorzuhalten wenn ich neben dir sitzen würd und du ein fleisch isst und ich nicht (hab 28 jahre lang fleisch gegessen). jeder soll machen was er will. ich mein nur, bleiben wir realistisch.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.625
Punkte Reaktionen
297
Hm interessanterwiese frisst aber weder ein rind, ein schaf, ein huhn oder ein schwein FLEISCH :oeek:

Im umkehrschluss, weshalb gibts diese tiere schon so lange? Müssten die ohne fleischfresser zu sein, nicht schon längst gestorben sein, weil sie keine ausgewogene ernáhrung haben?

Hm wildgänse fressen kein fleisch... müssten mangelerscheinungen haben und zu schwach zum fliegen sein. Woher nehmen sie auch ohne fleisch die kraft...
Wildpferde fressen kein fleisch.... wildschweine fressen kein fleisch....:oeek:
Usw

Und vorallem weshalb isst der mensch kein tier das fleischfresser ist? Also im großen stil werden nur pflanzenfresser gegessen. Auch seltsam oder?
Weshalb isst der mensch keine wölfe, die schafe fressen? Wäre doch viel effektiver... oder etwa nicht?

Tiere fressen andere Tiere um zu Leben.
Ja aber diese tiere essen wir nicht. Warum eigentlich bicht.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
@Nastra: der Unterschied ist halt, dass die wenigsten Tiere Massentierhaltung betreiben...ich selber esse auch Fleisch, jedoch kann ich die Positionen von Veganern durchaus verstehen - allerdings gebe ich Dir recht, dass die missionarische Ader bestimmter Menschen einfach nur nervt (ich beziehe das vor allem auch auf Anti-Veganer bzw. Antivegetarier)...essen sollte die persönliche Angelegenheit eines Jeden selber sein

Diskordische Grüße!!!
 

ninnis

not banned...yet
Registriert
8. März 2010
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rastatt
Naja, es ist nunmal so dass das ganze auch gesellschaftlich stark verankert ist. Ich glaube die personen, die ihr hier beschreibt würden mich als Fleischfresser bei meinem konsum steinigen

Finde das schon krass. Ich meine, was die PETA macht ist auch nicht gerade schön teilweise.

Ich wüsste ehrlichgesagt nicht wienich meinen Eiweißbedarf ohne stillen kann.. Fleisch hat nunmal teilweise hochwertige Aminosäuren, fisch hat omega3, darüber muss man sich nicht streiten, ob man Mangelerscheinungen ohne bekommt kann ich nicht sagen, habe ich noch nicht getestet
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.728
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
@info
stimmt, viele tiere ernähren sich rein pflanzlich, gorilla glaub ich auch.. tiere können außerdem nur das fressen, was in einem bestimmten radius halt da ist.

@ninnis
wenn du nicht weißt, wo sonst noch proteine drin sind, musst du dich halt informieren! viele wissen das einfach nicht, da heißt's "proteine? fleisch."

vor allem: es geht ums umstellen deines kompletten essverhaltens. das ist ja auch nicht dein essverhalten, das du jetzt hast. das ist ein vorprogrammiertes, so wie du es von zu hause kennst, als du noch nicht in der lage warst, zu kochen.

eine google suche zeigt, dass es leistungsportler gibt, die es auch "nur" mit pflanzl. fetten und proteinen geschafft haben.
 

ninnis

not banned...yet
Registriert
8. März 2010
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rastatt
Ja ich bin mir bewusst was alles eiweiss hat, das mache ich ja auch beruflich.. Es scheint mir nur unmöglich zwischen 250 und 300 gramm eiweiss am tag zu essen ohne fleisch oder Nahrungsergänzungsmittel, vorallem weil ich milchprodukte nur sehr schlecht vertrage. Und ich kann nicht täglich über 2 killo kinder Bohnen essen um mein eiweiss aufzunehmen :D

Es ist nunmal schwer- eben als wettkampf orientierter Leistungssportler- vorallem im Bereich bodybuilding auf fleischloser fisch zu verzichten
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.625
Punkte Reaktionen
297
Naja aber solche unnatürlichen muskeln eie beim bodybuilding bekommt man dich eh nicht ohne irgendwas zu nehmen. Irgendwelche protein shakes nehmen alle... gehört ja auch fix zum inventar von fitnesscenter. damit machen die auch am meisten geld.


Ja eben gorgo, ist es da fair zu sagen:

Der löwe frisst die gazelle, deshab fresse ich ein schwein....
Da könnte ich sagen, ninnis hat mir geld gestohlen, deshalb stehle ich gorgo eins.
 

ninnis

not banned...yet
Registriert
8. März 2010
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rastatt
Ich kann dir aus erster hand versichern das wir im studio nicht das meiste geld mit shakes machen. Ich arbeite nämlich in einem. Und unnatürlich ist diese Muskulatur auch nicht, es ist viel eher Disziplin und Zielstrebigkeit aber es ist sowieso umstritten. Fakt ist das der sport zuwenig respekt wegen Doping vorwürfen bekommt. Und ein eiweiß shake ist nichts anderes als Molke, der das eiweiss entzogen und 'pulverisiert wird.

Bodybuilding ist nicht nur ein aufpumpen wie es überall dargestellt wird, viel eher ist es eine Lebensphilosophie. Man lernt Disziplin, Durchhaltevermögen und man ist Bildhauer für sich selbst. Da steckt viel mehr dahinter als 20 minuten hanteln stemmen. Es ist viel eher das essen was die Schwierigkeiten bereitet. Ich kann dir genau sagen was ich die letzten monate in welchen Mengen zu mir genommen habe- weil ich ein ziel verfolge.

Wer es vegan haben möchte kann auf reis eiweiss umsteigen. Auch hanfprotein gibt es. Wenn der geldbeutel mit spielt- okay, gute sache. Mit nem azubi Lohn aber eher weniger vorteilhaft.

Aber wie gesagt- es ist schwer auf wettkampf Niveau sowas zu reissen ohne auf tierische Produkte zurück zu greifen. Ich denke, ohne jemandem was unterstellen zu wollen, das 80% der Vegetarier/Veganer das nur aufgrund irgendeines Trends machen.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.187
Punkte Reaktionen
112
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@ninnis

Sag mal, ist der Eiweißgehalt von Tofu denn nicht hoch genug, um Fleisch weglassen zu können?
Hab über Tofu nachgegoogelt und folgende Info erhalten:

Nährwertangaben
Tofu, frisch
Menge pro 100 Gramm

Kalorien 76
Fettgehalt 4,8 g
gesättigte Fettsäure 0,7 g
Ungesättigte Fettsäuren 2,7 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 7 mg
Kalium 121 mg
Kohlenhydrate 1,9 g
Ballaststoff 0,3 g
Protein 8 g
Vitamin A 85 IU Ascorbinsäure 0,1 mg
Calcium 350 mg Eisen 5,4 mg
Calciferol 0 IU Vitamin B6 0 mg
Cobalamine 0 µg Magnesium 30 mg

Zumindest könnte man Tofu dazunehmen, um mehr Eiweiß aus nichtfleischlicher Quelle zu sich zu nehmen. Hab bei Wikipedia auch ein paar interessante Dinge über Tofu gelesen, welche dir sicher weiterhelfen könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.785
Punkte Reaktionen
314
Ort
Drei-Länder-Eck
Es scheint mir nur unmöglich zwischen 250 und 300 gramm eiweiss am tag zu essen ohne Fleisch ... ich kann nicht täglich über 2 killo kinder Bohnen essen...


Bohnen und Linsen haben übrigens den gleichen Eiweißgehalt wie ein Steak. Es spielt also keine Rolle ob Du 2 Kilo Fleisch oder 2 Kilo Bohnen isst. Wenn Du also tatsächlich 2 Kilo Fleisch täglich vertilgst solltest Du Dir bald mal Sorgen um Deine Harnsäurewerte machen. Für einen Bodybuilder ist Gicht nicht besonders hilfreich.
 
Oben