• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

AfD - Alternative für Deutschland

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Das stimmt, haben wir doch Negativbeispiele, die keine Fragen offen lassen, wohin das alles führen kann, wenn man solche Ideologien lebt.

@vt

Die Weidel (die eine seltsame Anziehung hat:orolleyes:) meinte in einem Interview, sie wissen gar nicht warum die Petry überhaupt weg ist.
Das alles ist zwar voll nervig, das es die alle gibt, aber auch interessant.
Wenns da jetzt 2 der Sorte gibt, wie sich das wohl entwickelt. :oeek:
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
11
Ort
Dessau-Roßlau
So viele "innere Unstimmigkeiten" in der AfD, jeder bekommt es mit und trotzdem wird sie noch hoch gelobt. Ich kapier es nicht!
Das was da abgeht, haben die AfD-Wähler anderen Parteien vorgeworfen und sehen nicht mal, das diese Partei den Bürger nur verschaukelt und das verspricht, was die besorgten hören wollen.
In der Praxis zeigt sich aber nun, daß diese Partei zu den existentiell wichtigen Problemen (Kultur, sozialem und Arbeitsmarkt) gar keinen "Fahrplan" hat und dies sogar noch offen bestätigt!
Demokratie hin oder her: Eine Partei, die ihre Daseinsberechtigung mit Demokratie begründet, selbige aber permanent untergraben will, hat in einer modernen, offenen Gesellschaft (meines Erachtens) nichts zu suchen.
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

ach die Leute wollten nur eine Veränderung und das hat nichts damit zu tun, das sie das sagen was die Leute hören wollen, weil das alle für ihre Wähler tun, so läuft das nun mal.................und dann müssten wir mal den Begriff einer Demokratie klären?!

Die Wähler dachten nun mal das sich wieder was bewegt in Deutschland,
aber das wird nicht passieren!

mfg
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
11
Ort
Dessau-Roßlau
Die AfD hat ihren Wählern aber NUR nach dem Mund geredet, schnell mal noch ein wirres Wahlprogramm zusammen geschustert und nun ist man sich Parteiintern selber nicht einig, gibt offen und unverblühmt in "Rechtfertigungstalkshows" zu, daß sie gar kein wirkliches Lösungsziel für die echten Probleme haben. Dazu kommt, daß die Kasper oft selber nicht wissen, was der andere der eigenen Partei in der Presse verkündet.
Das gibt es bei keiner anderen Partei.
Das ist das Kuriosum, was mich wurmt.
Demokratie hin, Veränderung her: Wenn ich Verränderung will, dann informiere ich mich auch und hebe nicht gleich bei der erstbesten Idee den Arm und rufe: "Hier! Ich unterstütze Euch, weil ich was verändern will und ich zu blöd zum nachdenken bin und ich das der AfD überlasse."
Selbst als Protest gegenüber anderen Parteien taugt die AfD nix!
Wenn die wirklich die volle Merheit bekommen hätten, würde Deutschland echt den Bach runter gehen.
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

da gebe ich dir völlig Recht!

Wen würdest du die Führung überlassen?!

mfg
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Es geht auch nicht nur um Deutschland und Österreich. In vielen europäischen Ländern der rechtspopulistische Arm immer länger und was er packen will ist in all diesen Ländern das selbe.
Ganz oben auf der Liste steht die Abkehr zur EU. Man will sich hinter den eigenen Mauern wieder eine Stabilität erbauen.
Globalisierung ging schief, multikulturelles ging schief,....
Die EU hat den Ländern die wirtschaftliche Kraft genommen, nichts hat mehr Wert, nichts ist als Mitglied der EU zu erreichen.
Also sind diese Parteien sich einig, je unabhängiger, und im besten Fall gänzlich ohne die EU, wird das Land wieder zu seiner "Größe" zurück finden.
Das kann man jetzt alles so weiter führen. Am Ende kommts auf das Ergebnis, dass (laut diesen Parteien) ein autoritärer Staat mit geschlossenen und gesicherten Grenzen.
Der Hasse gegen fremdes und Zuwanderung. Zerfall des Kapitalismus, Wirtschaftskrise, Flüchtlingskrise.....

Könnte man jetzt alles auflisten, was diese Parteien vereint. Aber das schlimmste an der Sache, so wie ich finde, ist die Tatsache, dass dieses Denken exakt das selbe wie zur NS Zeit ist! Daran hat sich nichts geändert! Nichts!
Man könnte die Parteien und Leute von heute einfach durch die der NS Zeit ersetzen und es würde kaum auffallen, also ist das Schwingen der Nazikeule keines Falls übertrieben.
Natürlich war die NS vor jetzt und man weiß was passiert ist und natürlich will man sich da distanzieren, aber das Weltbild/Geschehen und vorallem das Denken von heute weißt erschreckende Parallelen zur NS Zeit auf. Um genau zu sein, sinds noch immer die selben. Sogar eine Weltwirtschaftskrise stand beiden Zeiten davor, bevor der Rechtspopulismus erstarkte. Die Feindbilder haben sich etwas geändert...
Die Nazikeule ist das Spiegelbild, in das sie nicht sehen wollen.
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
11
Ort
Dessau-Roßlau
@ Info: Genau. Nur, ich frage mich: Wenn eigentlich jeder weis (ich gehe mal von logischem Denken der Leute aus), daß es totaler Murks ist, was diese rechten Parteien da veranstalten, warum wählt man sie trotzdem? Mit Protest kann man das nicht ernsthaft begründen.
@ nussecke: Ich würde der Regierung das "Zepter" überreichen, welche sich am längsten bewährt hat! Recht kann man es niemandem machen, aber man sagt ja nicht umsonst "Was lange währt, wird endlich gut."
Fehler machen alle, aber das gehört halt dazu.
Nur, AfD und Co täten niemandem gut! Wirtschaftlich kann man heute eh nicht abgeschottet bleiben- und da geht es dann wieder los mit offenen Grenzen..... nicht nur im Bezug was Flüchtlinge angeht!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
@skaman
Ja anfangs wollte man die jüdische Bevölkerung noch mit Gesetzen aus dem Land schaffen, auf "nette" Art. Und dann passierten all die schlimmen Dinge, die so grausam sind, ...
Ich glaub, weil man einfach auf sie reinfällt?


Wen würdest du die Führung überlassen?!
Was muss eine gute Führung bringen, wer die zündeten Ideen hat oder die besten Pläne ist doch zweitrangig.
Zb die Bildungsfrage werden bei uns gern (intern) Schweden und Co als angestrebtes Ziel genommen. So weit so gut. Nur dann kommts zur Umsetzung. Und dann will keiner Investieren, man will quasi mit so wenig Geld und Aufwand wie möglich das erreichen, was andere Länder durch gezielte Finanzierung und einen abgestimmten Bildungsauftrag erreicht haben. Aber das funktioniert so nicht.
Das selbe Prinzip in der Migrationsfrage. Man will dafür nichts tun...
Seis drum, das was ist, ist Realität und die wurde selbst geschaffen und wem würde man sie überlassen, na uns. Und die Realität die die AfD schaffen will? Na Danke...
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

@infosammler

Wie dachte denn die NS-Zeit und warum hatten sie was gegen die Juden?

Was glaubst du?!
(Ganz neutral gefragt, mich interessiert dein Gedanke)

Zur Bildungsfrage müsste wahrscheinlich ein extra Thread eröffnet werden,
ich behaupte Bildung wird und bleibt eine Frage des Geldes, der Rest der Suppe wird Opfer!

@Skaman

Die jetzige Regierung hat weder die Souveränität Deutschlands hergestellt noch die Wiedervereinigung und jeder der den Personalausweis beantragt, enteignet sich aufgrund juristischer Gepflogenheiten die uns dazu bringt "Sklaven ohne Ketten" zu sein.:ocool:

Ist das Rechts oder Links oder was ist das, kann man es benennen.:orolleyes:

mfg
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
@nussecke

Weil viele einigen wenigen folgen.
Irgendjemand hat beschlossen, Juden sind der Weltuntergang, sind für alles negative verantwortlich und zum Schluss war das leise Geflüster verwirrter Menschen ein lauter Todesschrei den Millionen Juden als letztes hören mussten.
Aber wenn das als ein ganzes zusammen fasst, dachte sie falsch und sie hatten was gegen Juden, weil sie falsch dachten. Wohl ein Teufelskreis.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
ja, nussecke, was hatten sie denn gegen die juden, da bin ich jetzt sehr gespannt.
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
405
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Terrania City
Möglicherweise hatte eigentlich nie jemand etas gegen Juden. Sie hatten einfach das Pech, eine Minderheit zu sein. Hätte es keine Juden im deutschen Reich gegeben, hätte Hitler sich eine andere Minderheit gesucht.
Protestantische Minderheiten wurden in katholischen Gegenden gemobbt und umgekehrt genauso. Abweichler aller Art werden seit je her verfolgt. Der Erfolg der Populisten liegt ja immer darin begründet, dass sie ein Feindbild erschaffen, welches es den Versagern innerhalb der Mehrheit ermöglicht, sich besser und überlegen zu fühlen. Das ist weniger anstrengend, als sich Bildung zu verschaffen oder irgendeinen inneren Schweinehund zu bekämpfen.


PS: Minderheiten werden nicht gemobbt, weil sie anders sind, sondern weil sie in der Unterzahl sind. Da muss der feige Schläger nicht befürchten, sofort eine Retourkutsche zu kassieren. Minderheiten, die als gewalttätig gelten werden erst dann gemobbt, wenn sie in sehr großer Unterzahl sind.

PS: Ich möchte im Umkehrschluss zu meinem letzten Kommentar sogar behaupten, dass wenn das Verhältnis Homosexualtität zu Heterosexualität 50/50 wäre, es niemals eine Diskriminierung gegeben hätte, und das alles als Normal angesehen würde.

Diskriminierung und Populismus gründen auf niedrigsten Beweggründen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.605
Punkte für Reaktionen
72
Ort
Stadt der Helden
Die neuen Bundestagsabgeordneten beziehen dieser Tage ihre neuen Räume in Berlin. Da der Bundestag erheblich größer ist, müssen sich quasi alle ihre Räume mit anderen Abgeordneten teilen. Ein AfD-Abgeordnete beklagte dabei die "Käfighaltung" in der die Abgeordneten untergebracht wären. Hier ein interessanter Artikel der einige AfD-Abgeordnete dabei begleitet ihre Zimmer in Berlin zu beziehen: https://www.welt.de/politik/deutschland/article169853932/AfD-fuehlt-sich-im-Bundestag-wie-in-der-Kaefighaltung.html

Zugegeben: ich kann die Klagen verstehen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sich einfach schlecht arbeitet wenn man kaum Raum zur Verfügung hat. Hier muss die Bundestagsverwaltung sicher noch nachbessern.
Aber die Kommentare der AfD dazu sind doch teilweise wieder richtig typisch ..
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.941
Punkte für Reaktionen
217
Ort
wien
:olol: Ach, dort befinden sich die.

Fragte mich schon öfter, wenn ich Ausschnitte von Bundestagssitzungen sah,wo denn die vielen Abgeordneten eigentlich abgeblieben sind.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
Ich warte immer noch auf meine Antwort.

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

@ Trinity

wartest du auf meine Antwort?!!?:orolleyes:

Ich weis gar nicht was du willst, ich will eine Antwort, ich habe noch nie eine bekommen die mich besänftigt hat, einen Grund andere Menschen so sehr zu hassen das man sie vernichten will, gebt mir eine!

Kein Gewäsch oder Theorien, eine klare Antwort!

WARUM????

mfg
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
Ja, ich will hören, warum man deiner Meinung nach die Juden vergast hat.
Ich will es von dir hören, bevor du das hier von anderen hören willst.
Du scheinst ja hier die Spezialistin zu sein. Ich kenne eine Antwort.
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

@ Trinity

Ich weis gar nicht warum mir das hier etwas zu aggressiv rüber kommt,
ich weis auch nicht warum du glaubst ich wäre Spezialist,
es tut mir Leid wenn ich irgendwas in dir ausgelöst habe und dich das jetzt so beschäftigt,
vor allem warum wir jetzt beim vergasen sind und warum es bei jedem Thema darauf reduziert wird was diesen Menschen angetan wurde.

Oh und wenn du es darauf reduzieren willst weil die Menschen nichts anderes kennen würde ich gern mit dir drüber reden, wobei ich sagen muss das ich als Deutscher nicht drüber reden darf, es sei denn ich befürworte den Holocaust
(nicht zu verwechseln mit dem Judenmord), also würde ich diesen widerlegen wollen wäre das Volksverhetzung nach Strafgesetzbuch.

Da werden jetzt manche denken warum will man das widerlegen wem bringt das was??!

Ja Richtig keinem, die Menschen die ihn unter bestimmten Aspekten analysiert haben sind auf folgenreiche Ergebnisse gestoßen, die Ihr Leben veränderten bzw. glaubten es wäre so was sie angeblich entdeckt haben. ( so mein Wissenstand dazu, ich gebe das natürlich nur so wieder)!

Ich distanziere mich davon da für mich unter vielen Quellen eine andere Aussage getroffen wird und das für mich nicht nachzuvollziehen ist, ich dachte nur weil hier viele wissen was die Nazis getan haben wollte ich wissen was diese denken oder glauben.

Nicht übel nehmen ich wollte es nur wissen!

Ich wollte nur wissen Warum, was ihr denkt?!
Kein Hintergedanke!

mfg
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
vor allem warum wir jetzt beim vergasen sind und warum es bei jedem Thema darauf reduziert wird was diesen Menschen angetan wurde.
Nicht reduziert, das war das Ende. Das ist wie vergiften, passiert langsam und ist ein Prozess. Und so war das Sterben der jüdische Menschen auch.

Ich mein was heißt da reduzieren? Es war von der erste Stunde gewollt, das die Juden ALLE vernichten werden.
Ich mein das war kein kleiner Punkt im "Programm", bei dem man sagen könnte, ja da lagen sie etwas daneben oder so was in der Art. Und "angetan" ist gut gesagt....
Nennen wir das Kind beim Namen, brauchen wir nichts verharmlosen. Die jüdische Bevölkerung wurde zusammengetrieben wie Vieh, Nahrung wurde ihnen entzogen, weil man sie abschlachten wollte. Kleidung wurde ihnen entzogen, weil sie keine ebenbürtigen Menschen waren. Frauen, Männer und Kinder wurden gewollt und gezielt getötet, die Leichen auf einen Haufen geschmissen und verbrannt.



wobei ich sagen muss das ich als Deutscher nicht drüber reden darf, es sei denn ich befürworte den Holocaust
(nicht zu verwechseln mit dem Judenmord), also würde ich diesen widerlegen wollen wäre das Volksverhetzung nach Strafgesetzbuch.

Da werden jetzt manche denken warum will man das widerlegen wem bringt das was??!
1. würde ich nicht von dir auf alle Deutschen schließe. Außer du denkst nicht weiter, als bis zu dir selbst....

Warum wird das hier wieder verharmlost? Als wäre der Holocaust ansichtssache??? Es ist auch egal wie man es nun nennen will, weil auch das soll das Geschehene verharmlosen! Gibt man dem Geschehenen einen "netteren" Namen, bleibts trotzdem das selbe Geschehen.

Und wenn man schon keinen Daten glauben will. Wir haben Fotos zb! Oder sind das alles Schauspieler?

Ich weis gar nicht warum mir das hier etwas zu aggressiv rüber kommt,
ich weis auch nicht warum du glaubst ich wäre Spezialist
Ich schon und das war auch Ironie....
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
Ja und ich will wissen, was DU denkst.
Sagst du das nun oder ist das der Teil, der bereits unter das Strafgesetz fällt?

Wie Info sagte: der Holocaust war ein schleichender Prozess, der genauso "harmlos" angefangen hat, wie das, was jetzt mit den Muslimen passiert. GENAU SO.

Und wenn wir dann mal anfangen, sie zu deportieren, dann werden wir das nur "Abschieben" nennen und es wird wie damals, nur aus anderen Gründen, wieder keinen beängstigen, weil es ja nach Außen hin "eh nur eine rechtlich legale Aktion" ist.

Warum man das den Juden angetan hat? Weil Hitler ein Judenhasser war, es geschafft hat, eine Machtposition zu erlangen, die er dann in eine Diktatur umgewandelt hat und somit seine kranken Ideen zum Gesetz machen konnten.
Und der Hass auf Juden wurde genauso künstlich geschürt wie der Hass heute auf Muslime, an allem war der Jude schuld. Und am Ende wollten sie alle nur weghaben und ausschließen und der Rest hat sich nicht mehr getraut, was dagegen zu sagen.

Einziger Grund, der nicht an den Haaren herbeigezogen wurde war, dass Juden meist mit Geld zu tun hatten und reicher waren, weil ihnen vor xhundert Jahren das Erlernen eines Handwerks verboten wurde und sie daher die Geldgeschäfte für sich entdeckt haben.

Ansonsten nur der gleiche Blödsinn wie bei Muslimen: Die sind anders, die schauen anders aus, die essen anders, die bleiben unter sich, die sprechen eine eigene Sprache, die gehören hier nicht her, die erschleichen sich Geld, die fressen unsere Kinder, die vergewaltigen unsere Kinder, die sollen nicht mehr in die gleichen Schulen gehen, die sollen nicht mehr da und dort hingehen dürfen, die sollen in der Nacht nimmer rausdürfen, die sollen sich ein eigenes Land suchen, die sollen verschwinden, die sind böse, die wollen das Volk unterwandern, die wollen uns austauschen, blablabla.

Einziger Unterschied zu heute ist noch, dass es keinen Diktator gibt, der die kranken Ideen, die unter anderem auch AfD und NPD vertreten, und der rechtsextreme Mob, im Alleingang in die Tat umsetzen kann.

Das Naziwording hat schon längst wieder Einzug gehalten (Gutmensch, Unmensch, Untermensch, Volk, völkisch, Austausch, Überfremdung, Durchmischung, blablabla)

Deportieren wurde zu Abschiebungen
KZ wurden zu Flüchtlingslagern
Auf FB wird immer öfter dazu aufgerufen, dass das Volk sich wehren soll und "die" halt auf eigene Faust "wegmachen" soll, wenn die Regierung nichts tut, es wird zu Lynchjustiz aufgerufen, zu Mord aufgerufen, etc...


Die Welle kann man auch lesen oder anschauen, wenn man sich fragt, wie es dazu kommen konnte.
Und wer die Paralellen nicht sehen will, der handelt genauso wie die Menschen, die sie damals auch schon nicht sehen wollten.

Und jetzt will ich von DIR wissen...
Ja, was denkst DU denn, warum das damals mit den Juden so kam?
Und ja, die Frage ist provokant und ich sags ganz ehrlich. Wenn du so wie Vlad tickst, kannst du gleich hinterhergehen.
 
Oben