• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

AfD - Alternative für Deutschland

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Ja und es ist schon so weit, wenn die AfD sagt, kommt springt alle von den Klippen und man dann sagt, äh nein dann ersäuft man, der rechte Mob im Volk klagt, man würde sich gegen die Demokratie stellen und sein Land nicht lieben, wenn man da jetzt nicht springt.

Diese Parteien haben kluge Köpfe, die ihre Worte weise wählen mögen, aber das ändert rein gar nichts an ihren Absichten!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
hitler war krank. punkt.
diese ganze bagage, war, nicht richtig im kopf (herrenrasse, atlantis, usw - das ist ja alles belegt). psychopathen - nein, noch schlimmer - psychopathen mit verdammt viel macht.
aus der zeit gerissen wären diese typen heute schlicht ein sozialfall. sozial auffällige typen mit dämlichen haarschnitt, mit denen man eher kein gespräch eingehen würde. das waren diese typen. jegliche faszination für solche versager wird bei mir im keim erstickt. is aber bei vielen nicht so, was für mcih wieder unverständlich ist.

wir brauchen keine hochgestochen zeitgeschichtliche oder politische diskussionen darüber führen.
und besoffen von all der macht sind sie dann gottseidank nach der reihe krepiert, die meisten eh wie feiglinge.


was ist denn mein punkt?
dieses kapitel.. für immer und ewig abschließen und jede wiederbetätigung hart bestrafen. nur seh ich das nicht. das hab ich aber eh bereits anderswo gesagt.
es wurde nie ein schlussstrich gezogen, weder hier noch in D. und das sollte einem zu denken geben.
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

@Trinity

Bei einem Glas Wein können wir mal faktisch drüber reden über den Holocaust Bedeutung, Definition, Ursachen und Wirkung!

Meine Ansicht ist nicht die Leugnung sondern das alle mit Blut unterschrieben haben, die ganze Welt!
Das macht uns Deutsche nicht unschuldig, aber andere genauso Verantwortlich!

Ich gebe jeden den Anstoß mal zu hinterfragen warum erzählt wird das Adolf Eichmann Jude gewesen sein soll.

Alles Verschwörungstheorien, die nur am glauben bemessen werden.


mfg
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
Ich trinke nicht.
Ja, dass es weitreichendere Verknüpfungen gab, als nur "die einen gegen die anderen" ist mir klar.
Das ist heute nicht anders. Ich glaube auch, dass die Situtation gelenkt ist, die Flüchtlingsströme usw... die Frage ist nur, warum. Und ich glaube nicht, dass es da um so plumpe Gründe wie "den Austausch" geht.

Aber all das muss einen nicht interessieren und all das muss man nicht wissen, um zu verstehen, dass unschuldige Menschen für diese Machtpläne instrumentalisiert werden und dass wir uns dafür nicht hergeben sollten.
Aber leider scheint es gut zu funktionieren.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Aber das alles ist kein Geheimnis, dass die NS-Zeit ein Regime war und keine OneManShow. Hitler dient halt als Symbolkraft bzw wird dafür verwendet.

Und ob Hitler jüdische Wurzeln hatte oder intern es ihm nachgesagt wurde um ihn zu entmachten, ob er es wusste oder nicht, zeigt ja nur wieviel Kraft solche Ideologien haben und wie wenig Platz sie für Vernunft und Menschlichkeit lassen.
Es ist sogar naheliegend die Machtführer die NS-Zeit als Juden zu degradieren, das sind Intrigen und findet man in jeder Machstruktur.


Und um wieder auf die AfD zu kommen. Die Parteiangehörigen sind doch selbst doppelzüngig. Bei genauer Betrachtung halten sie weder ihre eigenen Forderungen ein, noch unterscheiden sie sich (außer von der Bennenung) großartig von dem was sie selbst fordern.

Ich mein, die Hauptorder ist gegen Islamierung, das steh fett in ihrem Wahlprogramm.
Was sie aber haben wollen, ist eine christlich abendländische Leitkultur! Ist das nun besser oder schlechter als Islamisierung? Also im Grunde erscheint es mir wie das selbe nur in grün halt.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
Es geht eher darum, dass mehr dahinter steckte, als nur ein Regime... eine Ideologie... etwas, das diesen Krieg wollte, ihn herbeigeführt hat und ihn gesteuert hat.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Vielleicht ist die Ideologie eh sowas wie ein unsterbliches Ding, weil ganz früher war man gegen die Semiten, die von Sem abstammen hätten sollen und der war wiederrum der Sohn von Noah. Und Sem war halt der "böse".
Man stelle sich vor, vor tausenden Jahren bringt ein Mensch den Gedanken, erfindet Namen und Geschichten und Abstammung und tausende Jahre später werden wegen diesem "Typ" Millionen Menschen getötet. Wenn das stimmt, steuert dann einer der seit tausenden Jahren tot ist die Geschicke der Welt? :oeek:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.941
Punkte für Reaktionen
217
Ort
wien
Bis rauf zum damaligen Papst reichte jedenfalls der lange Arm des Antisemitismus.

Sieh dir mal die Geschichte vom Antisemiten Lueger an.
Den lehnte unser Kaiser ganze 4x ab,bis er vom Papst die - Bitte -;-) eher den Befehl- bekam, diesen Typen ins Amt zu berufen.

Er war einer der "Helden" Hitlers, die ihn ;nenne es mal;...:orolleyes: inspirierten.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Wahnsinn... Und was steht dort, was er selbst gesagt, "um hoch zukommen ist der Antisemitismus gut, aver oben angekommen ist dieser Pöbelsport nicht zu gebrauchen".
Und wenn das stimmt und andere nachkommen und das als Vorbild nehmen und noch mehr Hemmungen fallen...
Wahnsinn.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.605
Punkte für Reaktionen
72
Ort
Stadt der Helden
Wie wäre es eigentlich mit einem AfD-Verbotsverfahren? Darüber musste ich dieser Tage mit verschiedenen Leuten sprechen. Alle von ihnen waren (genau wie ich) strickt gegen die AfD eingestellt, aber die Ansichten die sie zu einem möglichen Verbotsverfahren hatten waren fast ebenso undemokratisch wie sie es der AfD zusprechen wollen.

Daher habe ich mich nochmals schlau gemacht wie in Deutschland ein Parteiverbotsverfahren abläuft. Das Bundesverfassungsgericht hat dazu einen recht eindeutigen Text verfasst, Kurzfassung:

Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitlich demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig. Nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts genügt alleine die Verbreitung verfassungsfeindlicher Ideen hierfür nicht; hinzu kommen muss eine aktiv kämpferische, aggressive Haltung gegenüber der freiheitlich demokratischen Grundordnung, auf deren Abschaffung die Partei abzielt.
http://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Verfahren/Wichtige-Verfahrensarten/Parteiverbotsverfahren/parteiverbotsverfahren_node.html

Eindeutiger geht es ja nicht.

Und jetzt mal auf die AfD geschaut, was trifft bei ihr dabei zu?

  • Ist die Partei undemokratisch? Imho nein, sie haben dieses Wochenende z.B. wiedermal einen Bundesparteitag abgehalten auf dem in demokratischen Verfahren die beiden neuen Parteivorsitzenden gewählt wurden (http://www.tagesspiegel.de/politik/afd-bundesparteitag-in-hannover-alexander-gauland-wird-parteichef-neben-joerg-meuthen/20662506.html). Außerdem sitzen sie im Bundestag und beteiligen sich (bis jetzt ;) ) im Rahmen der dortigen Regeln an den demokratischen Verfahren.
  • Gefährdet sie den Bestand der Bundesrepublik Deutschland? Keinesfalls.
  • Verbreitet sie verfassungsfeindliche Ideen? Grenzwertig. Die allermeisten Mitglieder bewegen sich hier auf einem schmalen Grat, manche überschreiten ihn, manche nicht. Dieser Punkt ist ein Grund zur Beobachtung der Partei, aber wie man sieht nicht für ein Verbotsverfahren.
  • Vertritt sie aktiv eine kämpferische, aggressive Haltung gegenüber der freiheitlich demokratischen Grundordnung? Nein. Sie haben sich z.B. ordnungsgemäß an der Bundestagswahl beteiligt.
Fazit: für ein Verbotsverfahren ist rein rechtlich kein Grund zu sehen.

Aber: auf Grund der verbreiteten Meinungen und Stimmungsmache sorgt sie natürlich für Unruhe in der Bevölkerung. Das ist aber eben das politische Miteinander in einem demokratischen Land. Man muss die Meinungen anderer respektieren, sagen uns schon unsere Eltern.

Wer nun also ein Verbotsverfahren pauschal fordert, kennt aus meiner Sicht die in Deutschland geltenden Grundregeln nicht und sollte sich selbst mit eben diesen näher beschäftigen. Diejenigen sind imho nicht besser als die AfD. Erst recht nicht wenn sie mit Kraftausdrücken (wie ich sie in den letzten Tagen wiederholt dazu gehört habe) für Unruhe im Land sorgen. Kraftausdrücke haben in einer Demokratie nichts verloren.

Wie kann man diese Partei also dann "loswerden"? Imho am ehesten durch inhaltliche Auseinandersetzung mit ihr und ihren Anhängern, so schwer es auch manchmal fällt, sowie dadurch, dass man ihren Anhängern die Ängste nimmt die sie dazu treibt diese Partei zu wählen. Und das geht nicht kurzfristig, ich fürchte wir müssen noch sehr lange mit dieser Partei leben.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Ja manchmal muss ein Übel aussitzen. Haltbar sind gsd solche Parteien nicht, weil sie nichts konstruktives beitragen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
zwirni, bei uns sitzen mittlerweile mehr burschenschafter im parlament als jemals zuvor...
da gibt's nicht mal nen aufschrei, so brav wie die sich geben - das scheint halt irgendwie österreichisch *kotzstrahl!* zu sein...

aber was soll ma machen?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.186
Punkte für Reaktionen
95
Also dafür kommt die Weidel aber sehr wohl in die Hölle.
https://youtu.be/B8_ozwNIhW4

Kurze Zusammenfassung:
Während die Grünen, die sich selbst als Vorreiter für Homosexuelle sehen, und dabei nur nichtige Dinge diesbezüglich in Angriff nehmen, setzt sich die AfD als einzige Partei wirklich für die Rechte von homosexuellen Menschen ein.
Die Gefahr sind Ausländer, weil diese Homosexuelle attackieren und sie nicht mal händehaltend durch die Stadt gehen können.
....


Pfu, ich schreibs nochmal, dafür kommt sie in die Hölle. Das ist so dermaßen verlogen und manipulativ, dass ich es gar nicht glauben kann, das sie dort steht und sie das sagt und sie nicht der Blitz oder so trifft.
Wahnsinn.

Aber ein wunderbares Beispiel, WIE die AfD arbeitet, wie abgrundtief sie Menschen mit den Füssen tritt und noch extra nachtritt.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Braucht nur noch ein paar Nachrichtenquellen zu erwähnen " Ausländer X sagte dies oder machte jenes", schon kann man das dem Pöbel als die Wahrheit verkaufen.

******* auf Politiker, wieso hat keiner ihr Gegenwind gegengehalten???

AfD will jetzt homosexuelle Wähler gewinnen mit dieser Aussage...

******* auf POLITIK!!!! Alles HEUCHLER!! ES GEHT IMMER NUR UM STIMMEN!!!!!
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.941
Punkte für Reaktionen
217
Ort
wien
Wieso..."jetzt"?

Die Weidel hat sich doch schon 2016 im TV ,bzw. wurde von der Moderatorin (ganz feine Art) im öffentlich rechtlichen Sender geoutet.
Der Wahlkampf ist schon lange vorbei und die Hölle fürchtet nur jemand, der daran glaubt.

t so dermaßen verlogen und manipulativ
Mag ja zutreffen,aber in der Politik anscheinend nun mal schon fast eine Pflichtvoraussetzung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Dann "wollte" damit homosexuelle Wähler gewinnen. Diese Aussage von ihr kannte ich nämlich nicht!

Übrigens ist sie selbst Lesbe, warum ihre Partei also gegen Homosexuelle ist ( liesst AfD Parteiprogramm) erschliesst sich mir nicht.

Ah warte...sie arbeitete vorher für Goldman Sachs. Wieder eine Bank ihre Finger im Spiel?

Ist AfD ein Projekt " Teile und Herrsche"? Eine Plattform für Hassbürger geben? Frau Petry Mission erfüllt dann ausgestiegen???

Goldman Sachs interessiert nämlich keine demokratischen Werte, ist schliesslich eine Bank. Hat sogar Erdogan finanziert...bis heute.

******* auf BANKEN und POLITIKER!
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.605
Punkte für Reaktionen
72
Ort
Stadt der Helden
AfD-Mitgründer Bernd Lucke versucht derzeit wieder als Professor tätig zu sein. Dazu ist er nach Beamtengesetz verpflichtet nachdem er nicht mehr als vom Lehrbetrieb beurlaubter Berufspolitiker ins Europaparlament gewählt wurde. Doch auch seine 2. Vorlesung endet in einem Chaos da Linksextreme diese stürmten und sie so abgebrochen wurde.

Bei aller Antipati gegenüber dem Mann muss ich auch ehrlich gesagt mich fragen wieso die Linken so extrem gegen die Vorlesungen von ihm vorgehen. Das schürt nur wieder Gewaltfantasien bei anderen Gegnern und führt doch zu keinem Ziel? Apropo, worauf sind sie überhaupt aus? Ihn am Lehren zu hindern? Bildung ist das wichtigste für unser Land - das kleine Licht Lucke wird da mit seiner Vorlesung doch gar keinen so großen Anteil dran haben ..

Und noch etwas zur AfD:
In Thüringen sind kommendes Wochenende Wahlen. Die AfD liegt mit der CDU quasi gleichauf - die Linken führen. Statistisch gesehen droht jedoch ein Patt.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.183
Punkte für Reaktionen
89
Ort
Rainscastle
Ich finde es erfreulich, dass ein Lucke hier konsequent verhindert wird.
 
Oben