Das Yokai- Lexikon

Elpis

suchend
Mitglied seit
25. März 2012
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Findet meinen Wohnort heraus & helft mir putzen
Hier könnt ihr eure Infos über eine bestimmte Yokai- Art (japanische Geister/Dämonen) posten.
~Bitte Quellen angeben. Hier wird nicht diskutiert ob sie existieren, oder nicht. Hier werden nur Infomationen gepostet. Fragen, über einen Yokai, wird per PN an den Verfasser des Beitrages gerichtet~
Gruß Sonnenwind
 

Elpis

suchend
Mitglied seit
25. März 2012
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Findet meinen Wohnort heraus & helft mir putzen
Karakasa-Obake (傘お化け“Schirm-Geist“)
Karakasa- Obake (oder nur Karakasa) sind Regen/Sonnenschirmgeister. Sie sollen ein Auge und eine Zunge haben. Oft werden sie mit einem Fuß dargestellt.
Karakasa zählen zu der Gruppe der Tsukugami. Tsukugami sind leblose Objekte, welche an ihren hundertsten "Geburtstag" lebendig geworden sind.
Quellen: ~Wikipedia: die Informationen über Tsukugami, The Obakemono Project: Das Aussehen der Karakasa- Obake~
 

Elpis

suchend
Mitglied seit
25. März 2012
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Findet meinen Wohnort heraus & helft mir putzen
Bild vom Karakasa- Obake: http://www.obakemono.com/obake/karakasaobake.gif



Kitsune ( 狐“Fuchs“)

Füchsen wahren in der japanischen Mythologie Tiere der Magie.
Der Kitsune sollen zur Art Hengeyōkai gehören, das heißt sie können sich nach belieben verwandeln. Dabei bevorzugt er aber die Gestalt einer jungen Frau. In der Menschengestalt sollen sie auch oft Sterbliche heiraten. Doch ähnlich wie in den einheimischen Nixengeschichten, verlässt der Kitsune seinen Partner, wenn dieser seine wahre Natur erkennt.
Die übernatürlichen Kräfte des Kitsunes sollen vielfältig sein.
Mit dem Alter und der Zauberkraft sollen auch die Azahl der Schwänze steigen (max. 9 Schwänze)
Quellen: ~Wikipedia: Informationen über Hengeyōkai, Verbindungen zwischen Kitsune und Sterbliche, The Obakemono Project: Ihre Magie, Schwänze~
 
Zuletzt bearbeitet:

Sancta

neugierig
Mitglied seit
3. Februar 2016
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
https://ankokunen.wordpress.com/sonstiges/japgeister/


http://modorimasu.blogspot.de/2012/04/netsuke-geister-und-damonen.html

Netsuke, Geister und Dämonen
Ich muss schon sagen, ich mag die japanischen Märchen ja sehr, auch die ungewöhnlichen Geister, Fabelwesen und Monster!
Wir hatten mal vor dem Schlafengehen das Ritual eingeführt, dass meine Frau mir alte japanische Märchen nacherzählt hat! (Naja, alle habe ich nicht immer bis zum Schluss mitbekommen, da ich vorher eingeschlafen bin, aber faszinierend waren sie alle!)

Wie verkapp(a)t sind die japanischen übernatürlichen Wesen denn?
Regenschirme (Karakasa), Sake saufende Dachse mit so dicken Eiern, dass diese schon auf dem Boden schleifen...



Bakemono oder o-bake: wtl. „verwandelte Wesen“; geläufigste Ausdrücke für Gespenster und andere übernatürliche Erscheinungen.
Yōkai: Fabelwesen, auch magisch begabte Tiere.
Yūrei: wtl. „dunkle Geister“; Totengeister.
Onryō: Rachegeister.
Goryō: Hochgestellte Rachegeister.
Goryō shinkō: Glaube an, bzw. Kult für goryō.
Sorei: Ahnengeist, Ahnenseele.
Reikon oder Tamashii: Seele, Totenseele. Neutraler Ausdruck.
Oni: Dämon, Teufel.

Shikome, weiblicher Dämon
Rasetsu, menschenfressender Dämon aus der buddh. Mythologie
Han'nya
Raijû
Rokurokubi, Ungeheuer mit langem Hals
Ayakashi Seeungeheuer
Tengu, Bergkobold
Aragami
Karasutengu, Krähenkobold
Nue, Chimäre mit Körper aus verschiedenen Tieren
Jikininki (dt. leichenfressender Geist)
Gaki (dt. Hungergeist)
Segaki (dt. Hungergeist füttern)

Zitat aus wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Obake)
"Obake (jap. お化け), auch Bakemono (化け物), sind die traditionellen Geister, Kobolde und Monster aus der japanischen Mythologie. Der Begriff umfasst Yōkai (Monster und Kobolde) und Yūrei (Geister von Verstorbenen). Der Begriff „Obake“ leitet sich von dem japanischen Verb bakeru (sich verwandeln) ab. Obake sind demnach übernatürliche Wesen, die irgendeine Form der Wandlung durchliefen und von der natürlichen in eine übernatürliche Welt gelangten.
Obake reichen von Tieren, die ihre Form verändern können (z. B. Kitsune, Tanuki oder Mujina) über mythologischen Wesen bis hin zu unbelebten Objekten, die lebendig wurden (Tsukumogami). Bekannte Vertreter der Obake sind:
Kappa, im Wasser lebende froschähnliche Wesen, die Menschen und Tiere ertränken,
Tengu, langnasige Bergkobolde, die in den Kampfkünsten bewandert sind und Flügel und manchmal auch einen Vogelschnabel besitzen,
Karakasa, ein Regenschirm, eine Art von Tsukumogami, und
Kitsune, Füchse, die Meister der Verwandlung sind.
Obake umfassen ebenfalls Yūrei, die Geister der Verstorbenen, die in großer Wut oder Trauer starben. Ihr Geist verbleibt in der physischen Welt, bis ihr letzter Wunsch erfüllt wurde. Dieser kann die Rache an demjenigen sein, der sie tötete, oder auch, dass sich jemand um ihre Kinder kümmert, wie in vielen Ubume-Geschichten."
 
Oben