???Geräusch - aber von was ???

Merlin4711

Level 22 Terraner
Mitglied seit
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Salü,

So unterscheiden sich die Menschen also. Meine Wenigkeit zum Beispiel spekuliert schon seit längerem darauf, ebenfalls mal eine Begegnung zu haben. Egal, ob erster oder vierter Art (wobei letztere nicht sein muss...) Einfach nur um zu sehen, wie ich darauf reagiere und ein wenig Gewissheit darüber zu haben, dass all die vermeidlichen Raumschiffe und Sichtungen von extraterretischen Lebewesen wahr sind (oder auch nicht). Und vielleicht lassen sei sich zu einem Gruppenfoto vor dem UFO überreden - das wäre DER Bildschirmhintergrund :owink:

Und ja, auch ich würde mich der Anfrage nach mehr Erlebnisberichten anschließen wollen.

neugierige Grüße, Merlin4711
 

zera_74

eingeweiht
Mitglied seit
28. Mai 2009
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bönnigheim
Ich war lange nicht on, mein Internet war abgestellt..

Also seit einer woche laufe ich mit einem Ding bzw Narbe rum...

Weh tut sie nicht. Und aufgescheuert ist es auch nicht ...

schauts euch an... ich kann mir nicht erklären woher das kommt... einfach krass sieht aus wie eine kleine Op narbe wenn man sich die Brüste hat machen lassen, aber ich war nicht beim DOC... oh gott..

http://picfu.net/ae3625
 

Rene84

neugierig
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
hallo leute
möchte den thread nochmals hochholen und keinen neuen aufmachen.
handelt sich ja schließlich um gleiches.
hab mir in letzter zeit viel viel gedanken gemacht darüber aber ne erklärung finde ich persönlich nicht.

folgendes:
ich war im dunklen joggen, hatte überschüssige kraft und dachte "heut geb ichs mir so richtig"
ich bin ich von löchgau nach erligheim gelaufen.
rechts von mir ein maisfeld, als ich zum maisfeld kam überkam mich ein gefühl der angst, die mich fast kaputt gemacht hat, deshalb lief ich auch schneller, fast schon im sprint...
das zur sommerzeit mal ne katze, mal ne fuchs oder sowas durchs feld räubert bin ich mir bewußt..
als ich aber keine halbe minute später ein geräusch hörte was ich bisher noch nie gehört habe wurde mir ganz anders... bekomm immernoch gänsehaut wenn ich dran denke, sehen konnte ich aber nichts.

ich hab aus weiter entfernung ein hunde-heulen oder wölfeheulen aus dem wildpark gehört.. wie ne direkte antwort drauf - kamen zwei säufzer und von den hunden/wölfen war nichts mehr zu hören. das geräusch kam aber eindeutig aus dem maisfeld!!! da bin ich mir ganz sicher.
ich habe auch schon viele hunde gehört, aber so einen hund noch nicht.. wenn ich das geräusch beschreiben müsste.. hört sich blöd an.. aber mir kam als erstes der gedanke einer mega-rülpsers in den kopf.

habt ihr da schonmal ähnliche erfahrungen gemacht? kommunikation?

vielleicht lege ich da auch wieder zuviel rein, aber ich bin mir sicher da was ganz großem aus dem spur zur sein. freue mich darauf, aber hab auch noch ein wenig angst davor vor dem neuen.

würd mich freuen wenn ihr was dazu sagen würdet
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.776
Punkte für Reaktionen
634
Ort
Wien
und wenn es das war? ein mega rülpser?
kannst du ausschließen, dass sich leute im maisfeld aufgehalten haben, die sich zb grad die kante gegeben haben? oder hat man da nen guten überblick?
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Also ohne dir jetzt den Spaß verderben zu wollen: Ich halte es für einen normalen Hund/Wolf. Wenn es eine andere Art gewesen wäre, dann hätte es wohl kaum von den anderen Tieren eine "Antwort" gegeben. Außerdem hört sich ja nicht jedes Tier gleich an, kann ja sein dass sich dieses Knurren einfach nur etwas seltsam angehört hat. Falls du der Sache aber näher auf den Grund gehen willst, kannst du ja mal wieder zur selben Zeit zum Ort gehen und nachschauen, ob du wieder etwas hörst oder mitbekommst.

MfG,
Lilith
 

zera_74

eingeweiht
Mitglied seit
28. Mai 2009
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bönnigheim
Hey Rene, haha und das hast du so abgetan damals als ob ich Spinnen würde...

In der Tat , kann ich dir hiermit nochmal bestätigen das ich das Wölfeheulen ausm Tierpark die Nacht auch gehört hab, das ging ja Stunden lang.. aber Vollmond war keiner soweit ich mich errinern kann.

Ich wohn ja eigentlich Ziemlich nahe am Wildparadies dran aber sowas hab ich seit ich hier wohn auch noch nicht gehört.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.981
Punkte für Reaktionen
429
Ort
wien
yop

aber Vollmond war keiner soweit ich mich errinern kann......
Wolfsgeheul hat wenig mit dem Mond zu tun.

Es ist sozial bedingt und wird angewandt als ....

Jagdsignal,Revierabgrenzung gegenüber anderen Rudel,Warnsignal und Verständigung innerhalb des eigenen Verbandes über größere Entfernungen,
Begrüßung,Zusammengehörigkeitssignal,Sammelruf, Paarung etc......aber wie angemerkt hat es wenig mit dem Mond zu tun.

Der Eindruck eines anheulen des Mondes entsteht dadurch,dass der Wolf beim Heulen den Hals streckt und den Fang nach oben richtet.
Dadurch wird der Laut über weitere Distanzen getragen, als er dies tun würde wenn der Wolf zb Boden, Baum oder eine Wand etc.anheult.:owink:

Schon gewußt,dass amerikanische und europäische Wölfe unterschiedlich heulen obwohl die verschiedenen Laute
in ihrer Bedeutung gleich sind ?

Also so eine Art Dialekt bzw. Fremdsprache.

mfg.v
 
Zuletzt bearbeitet:

zera_74

eingeweiht
Mitglied seit
28. Mai 2009
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bönnigheim
Danke Du hast mich eines Besseren Belehrt,
war mir nicht bewusst das Wolfsheulen nichts mit Vollmond zutun hat :)


Man lernt eben nie aus.

Ich fand dashalt die Nacht komisch, weil diese Tiere sind normalerweise sehr sehr ruhig und man hört sie nie, bis auf die Nacht..

Kann auch nur sein das wieder ein paar Hunde ausgerissen sind.. hier sind ja überall so Bauernhöfe..
 

Rene84

neugierig
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
hallo,

natürlich kann ich nicht ganz ausschließen das nicht leute irgendwo im maisfeld waren und sich ein angesoffen haben.
aber ich denke so ist die jungend auch noch nicht abgestürzt das sie nachts um halb eins unter der woche im feld hocken und saufen. und außerdem hätte ich ja dann auch gebrüll usw hören müssen.

ich laufe die strecke öfters ab. aber an diesem abend/nacht ist mir das halt mal richtig aufgefallen, das bellen der wölfe (wenn sie es denn waren), andere hunde kann ich mal ausschließen, die würd ich kennen von dort.

außerdem kann man ja das geräusch einigermaßen lokaliesieren woher es kommt und das kam eben direkt aus dem maisfeld.

ich weiß, und das ist das was ich bei dir meine sarah, die einbildung macht einem angst, doch da darf man nicht den boden unter den füßen verlieren und sich von der angst übermannen lassen und das ist eben bei dir der fall, soll ja auch nich böse gemeint sein, damit umgehn musst du halt noch lernen.

die ganze sache warum ich hier nochmal gepostet habe war, mich hat einfach interessiert ob ihr schon ähnliche sachen erlebt habt oder ob da was bekannt ist.

weil was mir halt echt nicht aus dem kopf geht, das wolfsgeheule - hundegebelle ging ne ganze weile... dann kam "mein megarülpser" und ruhe war. außerdem wäre das für nen rülpser eh viel zu laut gewesen.
wie wenn jemand nen machtwort gesprochen hat.
vielleicht haben mich die wölfe/hunde aber auch gewittert und wollten mich warnen? man weiß es ja nie.
und über eure meinungen wollte ich halt einfach diskutieren.

mfg
Rene
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
ich denke so ist die jungend auch noch nicht abgestürzt das sie nachts um halb eins unter der woche im feld hocken und saufen.
Oh wenn du wüsstest, was "die Jugend" sonst so treibt....:obiggrin:

Ne also ich halte es immernoch für einen normalen Hund/Wolf. Nachts kann man Dinge oft viel schlechter wahrnehmen, als man glaubt.
Ich persönlich habe derartiges noch nicht erlebt, das liegt aber daran dass ich in der Stadt lebe...Da sind nirgends Wälder oder Felder.

MfG,
Lilith
 

zera_74

eingeweiht
Mitglied seit
28. Mai 2009
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bönnigheim
Rene, du sagst bei mir von wegen Einbildung, du hast es selber miterlebt, und meinst nun ich würde mir Alles einbilden??

Naja ist schon gut zu wissen, weisst du Einbildung ist eine Sache, aber wenn Du es selbst erlebt hast bzw. gehört hast.

Was solls, ich weiss was du über die Sachen meinst, ich würde mich nur Wichtig machen wollen, bzw weil ich auch mit Erdbeerblond viel drüber geschrieben habe.
Das sind alles Erlebnisberichte von Ihr und ich glaube Ihr!
Ich finde es nicht richtig das du über Leute urteilst, was du über mich erzählst ist mir egal, aber nicht über ,,Fremde'' leute verstehst du.

Wenn ich mich Wichtig machen will Suche ich nicht nach Erklärungen und versucher das Rational klären zu lassen oder?

Und das es Ausserirdische gibt ist wohl fast jedem hier Klar.

Bitte sehr wenn du meinst, dann stelle ich mir aber auch die Frage wieso du dann überhaupt in diesem Forum hier bist..?!

Wenn du der Meinung bist hierdrin spinnen alle..
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Ja danke für das Angebot, aber ich bin ein Stadtmensch. Ich brauche den "Duft" der Abgase und die "harmonische" Geräuschkulisse. :owink:

Spaß beiseite, ich denke auch, dass man gerade in ländlichen Gegenden öfter sowas mitbekommt, da es oft einfach stiller ist und man auch nicht-menschliche Geräusche vernehmen kann. Und wenn man vieles nicht gewohnt ist, können so einige Geräusche durchaus befremdlich wirken.

MfG,
Lilith
 

Nymphetamine

eingeweiht
Mitglied seit
25. August 2009
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
1
habe die antworten nur schnell überflogen, weil ich unbedingt was dazu sagen möchte.. ich und mein damaliger freund waren mal unterwegs im wald, bis wir zu einer großen wiese,die umgeben von bäumen war kamen und dort verweilten. Auf einer gemütlichen picknickdecke kuschelten wir uns zusammen und guckten in die Wolken, als wir nach einer zeit plötzlich die skurilsten geräusche aus dem wald hörten.. es war so ne mischung aus stöhnen und brüllen, als würde ein tollwütiges wesen hier umherstreifen oder als würde jemand qualvoll sterben..

Beim ersten mal wo wir das hörten, dachten wir uns noch nicht wirklich etwas, vielleicht nur der wind, beim zweiten mal schauten wir uns an und als das immer lauter wurde sprangen wir nurnoch auf packten alles irgendwie ein und fuhren schnell mit dem moped davon...
Wir hatten echt voll die panik weil die geräusche klangen wie etwas das man kaum beschreiben kann...

Hab die story mal meinem dad erzählt und der meinte, dass Elche/Hirsche in der paarungszeit schonmal solche geräusche von sich geben können xD
Ich weiss ja nicht wie sich das bei dir angehört hat, aber es gibt scheinbar viele tiere, die ekligere geräusche machen als wir uns überhaupt vorstellen können

LG nymphe
 

Feuerwiesel

suchend
Mitglied seit
26. August 2009
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
0
Hallo erstmal,

also ich finde die Stories hier interessant. Zumindest interessanter als die Mexiko Alien Geschichte ;-)

Wenn man alleine unterwegs ist und die Kulisse, sowie die Tageszeit (oder Nachtzeit) stimmt, dann spielt einem die Psyche oft Streiche. Die Wahrnehmung wird verändert. Aber nachdem das hier zwei Personen erlebt haben - echt interessant...

Viel interessanter wäre es mal, solche Orte aufzusuchen. Natürlich als Gruppe, damit man dann getrennte Wahrnehmungen hat.
 
Oben