ISS- Internationale Raumstation

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.134
Punkte Reaktionen
477
Ort
wien
Der Wiedereintritt wird sicher ein (live vor Ort ) sehenswertes Lichterspektakel, wenn´s das Ding in der Atmo auseinanderreißt.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.156
Punkte Reaktionen
310
Warum man es nicht von vornherein so plante,dass zb. die einzelnen Module auf der einen Seite erneuert und gleichzeitig immer die ältesten Module auf anderer Seite entfernt werden können,oder ob dies technisch einfach nicht umsetzbar ist/war,entzieht sich meiner Kenntnis.

Die Position der Module ist zum Teil abhängig von ihren Aufgaben, das in Swesda verbaute Antriebssystem für den Notfall beispielsweise sollte schon dauerhaft am Heck angebracht sein, auch Energieversorgung oder Andockmöglichkeiten ergeben an bestimmten Positionen mehr Sinn als an anderen. Grundsätzlich ist die ISS aber genau so ausgelegt und könnte modular erneuert werden, mit einigen kritischen Phasen bei der Erneuerung der Kernmodule. Russland hat schon mehrfach laut darüber nachgedacht, bei einem Ausstieg der anderen Partner die eigenen Kernkomponenten vor einem kontrollierten Absturz abzudocken und diese zum Kern einer neuen Station zu machen. Auch bei der NASA gab es Überlegungen, welche Komponenten zukünftig an einer neuen Station (bspw. dem Gateway) weiterverwendet werden könnten (und wie man sie dahin bekommt). Mit der vorgesehenen Privatisierung der Station und einer Nutzung über den bisher geplanten Zeitraum hinaus könnte das Thema auch noch einmal aufkommen. Das Problem einer jeden Modulbauweise ist natürlich immer die jeweilige Schnittstellentechnologie, irgendwann ist es dann tatsächlich günstiger, ein komplett neues System zu planen statt am bestehenden weiter "herumzuschrauben".
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Die ISS kämpft im Modul Swesda mit einem Luft-Leck was sich partout nicht finden lässt. SpaceX steht bereit um Sauerstoff nachzuliefern, planmäßig erst im Februar. Für manche ist das ein weiteres Zeichen, dass die ISS in Rente gehen sollte ..
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.202
Punkte Reaktionen
117
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Warum wird das Modul nicht einfach ausgetauscht?
Wozu ist denn die modulare Bauweise gut, wenn nicht dafür?
Wenn ein Modul beschädigt ist, dann soll man es austauschen.
Wozu so lange die Sicherheit der Station aufs Spiel setzen, das kapier ich nicht!?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.134
Punkte Reaktionen
477
Ort
wien
Warum wird das Modul nicht einfach ausgetauscht?

Dachte ich zuerst ja auch,aber nachdem ich mir es angesehen habe liegt es wohl daran,dass Swesda nicht nur dabei ist, sondern ein Modul welches mit 13m Länge - -mittendrin- steckt, d.h andere Module angrenzen und somit mehrere Module (incl. der Solarpanele)
sowie auch der (Reebost) Antrieb von der ISS abgekoppelt werden müssten, bzw. noch dazu Swesda mit "spezieller" Technik ausgestattet
wurde, die im Link beschrieben ist.
Das jetzt (langwierig) "nachzubauen" um es; für die der ISS verbleibende Zeit; zum Einsatz zu bringen,dürfte sich wahrscheinlich nicht rechnen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Swesda ist das russische Wohnmodul. Es einfach auszutauschen müsste langfristig geplant werden, kostet vermutlich letztlich einen Großteil dessen was eine neue Raumstation kosten würde. Kurzfristige Lösung ist das Modul ggfs. zu verschließen. Wohnraum wäre noch genug da.

Schau dir auch mal das Schema der Station an. Die Module kann man nicht einfach mal so austauschen. Das Modulare System war vor allem durch die internationale Zusammenarbeit entstanden wo jeder beteiligte Staat einen Teil beisteuern konnte.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.202
Punkte Reaktionen
117
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Wer sagt, dass man die ISS von einem Augenblick auf den anderen in Pension schicken muss.
Man kann ja neuere Module ankoppeln, welche nach und nach die Aufgaben der alten Module übernehmen.
Datenaustausch zwischen alten und neuen Modulen kann auch über die Stromleitung funktionieren.
Devolo würde sich freuen, wenn er die ISS in modernere Zeiten begleiten dürfte.
Das Schnittstellenproblem wäre damit gelöst.
Wenn dann die Station runderneuert ist, haben die Astronauten wieder modernste Technologie zur Verfügung.

Vielleicht könnte die ISS sogar zum Datencenter im Weltraum werden, wo alle Forschungssonden ihre Daten zuerst hinschicken, aufbereitet werden, auf Datenträger abgespeichert, und in einem strahlungssicheren Schrank verwahrt.
Gehen Daten auf der Erde verloren, kann man noch immer auf die ISS-Daten zurückgreifen.
Die ISS könnte ja auch seine eigene Internet-URL haben, natürlich abgekoppelt von den Forschungsrechnern in einem eigenen Modul, aber auch einsetzbar um Daten von der ISS an die Bodenstationen zu schicken.

Ich könnte mir viele Szenarien für die ISS vorstellen.
An Ideen mangelt es sicher nicht.
Bei den Verantwortlichen mangelt es eher am Willen der ISS noch eine Chance zu geben.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Die ISS kam nach dem Andocken eines neuen Moduls aus Russland durch eine Fehlfunktion in eine Schieflage. Der Crew geht es gut, die Station konnte wieder auf die normale Laufbahn gehievt werden.

Fand es die letzten Tage schon erstaunlich, dass noch ein Modul angebracht wird. Und dann noch so eine Fehlfunktion ..
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.156
Punkte Reaktionen
310
Fand es die letzten Tage schon erstaunlich, dass noch ein Modul angebracht wird. Und dann noch so eine Fehlfunktion ..

Das ist aus verschiedenen Gründen gar nicht so erstaunlich. Die Wiederaufnahme der Konstruktion erfolgte 2015 nach der Laufzeitverlängerung der ISS bis 2024 mit dem Ziel, Nauka im Nachgang als Basismodul für eine neue russische Raumstation zu verwenden. Das hat sich zwar inzwischen zerschlagen, zu dem Zeitpunkt war aber die Entwicklung fast abgeschlossen. Zudem ist auch Russland verpflichtet, den Betrieb der ISS zu unterstützen und mach dies vornehmlich mit Hardware. Durch die neuen US-amerikanischen Raumtransporter (für den Crew-Transport) fielen aber Ausgleichsmöglichkeiten für Russland weg, mit dem "neuen" Modul können nicht nur die eigenen Kosten reduziert (bspw. mit dem dritten Schlafplatz), sondern auch der Betrieb von Sarja und Swesda zum Teilen abgesichert werden. Theoretisch bieten sich damit auch bessere Möglichkeiten für den Weltraumtourismus, an dem man ebenfalls partizipieren will. Ich denke, früher oder später wird es in diesem Rahmen auch um einen Verkauf von Nauka gehen. Vielleicht erhofft man sich sogar, dass diese zum Kern einer neuen privaten Raumstation werden könnte.

Für die neue russische Raumstation ist übrigens Nauka nicht geeignet, weil die Bahndaten eine Verlegung quasi "unmöglich" machen (möglich ist es zwar, aber sehr aufwändig). Zudem will man diese von Grund auf neu entwickeln, inklusive neuer Schnittstellen und ja selbst einem neuen Raumtransporter. Wie realistisch das wiederum ist steht auf einem anderen Blatt.

Die Fehlfunktion war übrigens nicht das erste Problem auf dem Flug, direkt nach dem erreichen des Orbits gab es bereits Probleme mit dem Antriebssystem, weswegen es fraglich war, ob das Modul überhaupt an die ISS angedockt werden kann. Diese hatte man russischen Angaben zufolge ausräumen können, was ja aktuell nicht den Eindruck macht. Die genauen Umstände werden aber erst eine Untersuchung klären können.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Ein russisches Filmteam hat nach 12 Tagen Dreharbeiten auf der ISS abgeschlossen und ist erfolgreich zur Erde zurückgekehrt.

Auf den Film bin ich gespannt :D
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.014
Punkte Reaktionen
351
Ort
Wien
ich les das und denk mir "die werden doch nicht den neuen tom cruise-film meinen..."

dann:
"Roskosmos hatte das Projekt angekündigt, just nachdem die NASA über Pläne für einen Dreh auf der ISS mit Hollywood-Star Tom Cruise für die Action-Filmreihe "Mission Impossible" informiert hatte. Ein Datum für das NASA-Vorhaben gibt es bislang nicht."

guter alter kalter krieg halt... und sie haben ja "gewonnen", denn:

"Es war das erste Mal in der Geschichte der Raumfahrt, dass sich ein Filmteam auf der ISS aufgehalten hatte. Die Dreharbeiten dauerten zwölf Tage. Der als Weltraumdrama angekündigte Film trägt den Arbeitstitel "Wysow" (Herausforderung). Er erzählt von einer Ärztin, die zur Raumstation fliegen muss, um einem erkrankten Kosmonauten das Leben zu retten. Die Medizinerin wird von Peressild gespielt, die Rolle des kranken Raumfahrers übernahm Nowizki."

die meinen aber "Luna Park", und nicht M:I. da haben die falsch recherchiert. oder es gibt 2 filme mit tom cruise, die im all spielen...

ETA:
ok, stimmt doch:

"The Hollywood star hopes to make history as the first actor to film scenes in space for the forthcoming eighth Mission Impossible film – which is currently filming in Europe."

artikel von dez. 2020.

wer kennt sich da noch aus mit den VÖ terminen... wegen corona ist ja vieles auf eis gelegt worden. ich glaube, "Top Gun 2" ist ja auch schon ewig fertig und kommt erst nächstes jahr mal in die kinos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Ein Flug mit einem deutschen Astronauten zur ISS wurde von morgen auf Mittwoch verschoben. Grund: das Wetter.

Der Astronaut heißt übrigens Matthias Maurer. Ich dachte spontan: brauchen die jetzt echt schon einen Maurer um die Löcher da oben zu stopfen? ;)
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.156
Punkte Reaktionen
310
Ich dachte spontan: brauchen die jetzt echt schon einen Maurer um die Löcher da oben zu stopfen? ;)

Zu seinen Aufgaben wird die Erforschung von Betonmischungen in der Schwerelosigkeit bzw. bei verminderter Schwerelosigkeit gehören, passt ja auch irgendwie. ;)
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Mein Lächeln am Morgen bezieht sich auf die neueste Überschrift zu dem Thema:

NASA verschiebt Flug mit Maurer erneut​

 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.290
Punkte Reaktionen
359
Ort
Stadt der Helden
Das russische Militär hat "erfolgreich" einen Satelliten abgeschossen. Offenbar so erfolgreich, dass die ISS-Besatzung sich kurzzeitig in Sicherheit bringen musste da Trümmerteile der Raumstation sehr nahe kamen ..
 
Oben